Gegnergespräch: SV Sandhausen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

wöchentlich

Felix Amrhein spricht mit seinen Gästen in zwei verschiedenen Formaten über den 1. FC Nürnberg. Egal ob aktuelles Spielgeschehen, Gegneranalyse oder Geschehnisse abseits des Platzes, hier kommt in Zusammenarbeit mit Clubfans United alles auf den Tisch.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total beglubbt | Fußball |

    Gegnergespräch: SV Sandhausen

    24 Sep 2020
    16:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Sonntag empfängt der 1. FC Nürnberg den SV Sandhausen. Die Mannschaft von Uwe Koschinat ist mit einem Dreier in die Saison gestartet. Was das Spiel über die Leistungsfähigkeit aussagt und wer sich dabei besonders in den Vordergrund spielte, bespricht Felix mit Stefan (Carpe Diem Sandhausen).
    Außerdem geht es um die Sommertransfers, das Pokalspiel, mögliche Abgänge und darum warum es beim Abschied von Ex-Nürnberger Rúrik Gíslason nicht nur nette Töne gab.

    Das Gegnergespräch wird in den nächsten Wochen erst einmal pausieren und kehrt wahrscheinlich vor dem Düsseldorfspiel, spätestens aber vor der Partie gegen Osnabrück zurück. Die Analyse hört ihr aber weiterhin bei meinsportpodcast.de.

    Total beglubbt findet ihr auch bei Facebook und Twitter. Euch gefällt der Podcast? Dann bewertet ihn gerne bei Apple Podcasts.

    Shownotes
    Dank Keita-Ruel und Fraisl: Sandhausen vermiest Anfangs Liga-Premiere (kicker)
    Zhirov nach Hannover? Die Ablöse ist der Haken (kicker)
    Transfers 2020/21 (transfermarkt.de)
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Gegnergespräch: 1. FC Heidenheim

    23 Apr 2021
    17:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Aktuell steht der 1. FC Heidenheim auf Platz 5 der Tabelle und hat Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen, von Aufstiegsträumen redet trotzdem niemand. Felix Amrhein fragt bei Daniel vom Fanradio der Heidenheimer nach wieso das so ist.

    Außerdem geht es um den Saisonverlauf. Vor dem letzten Aufeinandertreffen hatte sich Heidenheim nach missglücktem Saisonstart durch gute Ergebnisse bei den Spitzenmannschaften den Anschluss an die erweiterte Spitze hergestellt. Doch was geschah danach? Der Trend ging zunächst einmal in die falsche Richtung. Das dieser umgekehrt wurde, hing auch mit der Rückkehr des verlorenen Sohnes , Tim Kleindienst, zusammen. Dieser machte da weiter, wo er vergangene Saison aufgehört hatte und schoss Heidenheim in der Tabelle wieder nach oben. Welche Auswirkungen das auf die Statik des Heidenheimer Spiels hat, berichtet Daniel und natürlich erzählt er auch vom Abschied von Marc Schnatterer.

    Der Podcast wurde am 22. April 2021 vor der Niederlage des HSV gegen Sandhausen aufgenommen.

    Shownotes
    Vorhersage FiveThirtyEight
    1. FC Heidenheim bei WhoScored.com
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Dominant und erfolgreich in Aue

    21 Apr 2021
    51:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der FC Erzgebirge Aue hat sich in dieser Saison wieder zu einem Lieblingsgegner des 1. FC Nürnberg, insbesondere von Robin Hack, entwickelt. Gab es beim letzten Auftritt im Erzgebirge noch eine vogelwilde 3:4 Niederlage mit Elfmetern, Videobeweisen und Karten, so trat der Club doch sehr souverän auf und fuhr einen verdienten Auswärtssieg ein. Woran das lag und was derzeit das kleine Erfolgsgeheimnis des 1. FC Nürnberg ist, das analysieren für euch Simon Strauß und Marcus Schultz.

    Nach dem glücklichen 1:1 bei den Kickers aus Würzburg musste man schon wieder befürchten, dass die beiden guten Spiele gegen Fürth und Paderborn vielleicht doch nur ein Strohfeuer oder ein Ausreißer nach oben waren. Umso souveräner setzte die Mannschaft die Vorgaben von Robert Klauß um, dass man wieder mehr Intensität ins Spiel bringen müsse, wenn man gegen Aue bestehen will. Und gleich nach 7 Minuten landete Shuranovs Schuss am Aluminium, jedoch schien kein Treffer fallen zu wollen. Erst der wiedergenesene Robin Hack erlöste den Ruhmreichen kurz vor Schluss und kurz nach seiner Einwechslung mit dem Siegtreffer und zeigte damit eindrücklich, auf welch individuelles Können das Team in den letzten Wochen verzichten musste. Aber ob dieser Dreier schon den Klassenerhalt bedeutet? Auch darüber diskutieren wir in dieser Folge.

    Shownotes:

    Schritt zum Klassenerhalt! Club verdient sich Sieg in Aue

    Tatsächlich souverän – Analyse zu Aue #FCN #AUEFCN
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Gegnergespräch: Erzgebirge Aue

    19 Apr 2021
    27:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Erzgebirge Aue hat in den vergangenen zehn Jahren fast immer gegen den Abstieg gekämpft (und dabei einmal auch verloren). Nun spielen sie bereits die zweite Saison in Folge, die als beruhigte Spielzeit im Mittelfeld der Liga durchgeht. Wie sich das anfühlt und was es sonst noch über die Veilchen zu wissen gibt, berichtet Aue-Fan Sarah im Gespräch mit Felix Amrhein.

    Sarah spricht dabei über die Auer Heimstärke in Pandemiezeiten, über die erzgebirgische Art des Fußballspielens und über die Spieler, die sowohl der FCN als auch wir Fans im Blick haben sollten. Einer davon ist Florian Krüger. Wie hoch sind die Chancen, dass er nach Saisonende noch in lila-weiß aufläuft?

    Außerdem blicken wir auf etwas, dass wichtiger ist als Fußball. Der dreijährige Erik ist an Leukämie erkrankt. Aus diesem Grund gibt es aktuell die Möglichkeit Unterstützertickets zu kaufen.

    Anmerkung: Martin Männel hat in dieser Saison 44 % der Elfmeter gegen ihn gehalten. Über seine komplette Karriere (inkl. Junioren) sind es 31 %.

    Shownotes
    !!Erik will leben!! (Auer Vereinsseite)
    Unterstützerticket Gäste (Auer Vereinsseite)
    Unterstützerticket Heim (Auer Vereinsseite)
    WhoScored.com Erzgebirge Aue
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Rumpelrückfall des FCN

    13 Apr 2021
    50:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der 1. FC Nürnberg liefert beim Tabellenschlusslicht Würzburger Kickers eine ganz schwache Partie ab. Felix Amrhein spricht mit Stefan Helmer (Clubfans United) und Felix Völkel über eine ereignisarme Partie, die dennoch ein paar sehr diskussionswürdige Ereignisse beinhaltet.

    Eigentlich fing alles schon vor dem Anpfiff an. Robert Klauß überraschte mit Fabian Schleusener auf der 10. Eine Entscheidung, die wenig nachvollziehbar wirkte und sich auch nicht als sonderlich effektiv erwies, aber dennoch bis zur 85. Minute Bestand hatte. Das Spiel ging unter Würzburger Mithilfe dennoch gut los. Wer auf einen entspannten Nachmittag hoffte, wurde spätestens in der 19. Minute eines besseren belehrt. Das Duell Mühl gegen Munsy sorgt auch Tage später noch für Gesprächsstoff. So auch bei uns. Der FCN war nach dem nicht erfolgten Platzverweis offenbar so glücklich, dass er nahezu alle fußballerischen Aktivitäten für den Nachmittag einstellte. So verdiente sich Würzburg den Ausgleich in der 78. Minute ohne wirklich zwingend gefährlich gewesen zu sein. Dass diesem ein unberechtigter Freist0ß vorausging, machte den Nachmittag für Schiedsrichter Tobias Reichel endgültig zu einem gebrauchten.

    Wir analysieren die Partie und blicken außerdem auf den Endspurt, der sich durch die Verschiebung des Kielspiels nun etwas anders gestaltet.

    Liebe Hörer*innen, wir freuen uns immer über euer Feedback. Teilt uns eure Meinung bei Facebook, Twitter, bei Instagram oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes
    Nicht verloren ist noch das Beste – Analyse zu Würzburg #FCN #FWKFCN (Clubfans United)
    DFB: VAR griff bei Würzburg-Nürnberg "korrekterweise" nicht ein (kicker)



    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Gegnergespräch: Würzburger Kickers

    9 Apr 2021
    21:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wenn man als Mannschaft abgeschlagen am Tabellenende liegt und alles aussichtslos erscheint, ist manchmal finale Gewissheit etwas Erlösendes. Das kennt man vom 1. FC Nürnberg und seinem verzweifelten Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga und so ähnlich geht es wohl auch den Würzburger Kickers. Zumindest war das bis Donnerstag der Fall. Da gewann das Team überraschend gegen Hannover 96 und nun herrscht zumindest wieder ein klein wenig mehr Hoffnung, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Felix Amrhein spricht mit Julian (Kickers-Fanradio) über diese seltsame Situation und natürlich über vieles mehr.

    Eines davon ist natürlich die Personalie Felix Magath. Dieser wirkte zunächst wie der starke Mann, obwohl er doch nur als Berater fungieren sollte. Vor der Entlassung von Bernhard Trares soll er nun aber gar nichts gewusst haben. Was ist da los in Würzburg? Während in Nürnberg in der Winterpause wenig geschah, legten die Kickers ordentlich nach. Wie ordnet Julian die Transfers ein? Außerdem sprechen beide über das Restprogramm des Tabellenschlusslichts und über die mangelnde Konstanz beim Glubbgegner.

    Shownotes
    Magaths Abgang aus Würzburg naht (kicker)
    Würzburger Kickers bei WhoScored.com
    2. Bundesliga bei FiveThirtyEight
    Kickers-Fanradio bei Facebook und Instagram
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Drei im Nestla

    5 Apr 2021
    01:08:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der 1. FC Nürnberg holt gegen den SC Paderborn einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf und der war obendrein hochverdient. Das sah nicht nur Gästetrainer Steffen Baumgart so sondern auch Felix Amrhein und seine Gäste Marcus Schultz und Simon Strauß.

    Robert Klauß schickte die gleiche Elf auf den Rasen, die sich im Derby durchaus ansprechend präsentierte und diese legte mit der dort gelobten Intensität los. Was folgte waren viele Zweikämpfe, wenige klare Torchancen und letztendlich viel zweite Liga. In diesen überschaubaren Kick erzielte Manuel Schäffler den Führungstreffer. Dieser war, ebenso wie die nachfolgenden Tore, vermeidbar  und auch das war an diesem Tag irgendwie typisch für das Unterhaus im deutschen Fußball. Das Tor hatte sich nicht angedeutet, noch überraschender war jedoch der Ausgleich. Wir schauen uns den Gegentreffer noch einmal an und gehen auf Ursachensuche. Diese lässt das Tor in seiner Entstehung am Ende dramatischer erscheinen als es letztendlich war.

    Im zweiten Durchgang hatte der FCN zunächst die Chance auf die erneute Führung, vergab diese jedoch kläglich. Ein wenig später machte es Tom Krauß aus der Distanz jedoch besser als Schäffler aus elf Metern. Der Glubb wurde nun zunehmend passiv, hatte jedoch zwei weitere gute Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden, konnte diese aber nicht nutzen. An diesem Nachmittag sollte sich aber selbst das nicht mehr rächen und so gewann der 1. FC Nürnberg verdient gegen Paderborn.

    Wir blicken auf die Bedeutung des Spiels und auf das Restprogramm und sprechen über den Dreifachwechsel kurz vor Schluss und die Begründung, die Klauß für diesen in der PK lieferte.

    Liebe Hörer*innen, wir freuen uns immer über euer Feedback. Teilt uns eure Meinung bei Facebook, Twitter, bei Instagram oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes
    Sieg mit Intensität – Analyse zu Paderborn #FCN #FCNSCP (Clubfans United)
    Club gewinnt Heimspiel gegen Paderborn #FCN #FCNSCP (Clubfans United)
    Das Restprogramm der 2. Liga (kicker)
    Elfmeterstatistik (transfermarkt.de)

    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Beinahe Derbysieger

    23 Mrz 2021
    01:05:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Erwartungshaltung vor dem Derby hieß in etwa "Bloß keine Klatsche kassieren." und wandelte sich innerhalb von 96 Minuten in "Verdammt, wieso haben wir hier nicht gewonnen?" Mit etwas Abstand lässt sich festhalten, dass der 1. FC Nürnberg im Derby einen großen Schritt gemacht hat. Wie genau dieser aussah, besprechen Felix Amrhein, Felix Völkel und Max Roßmehl im aktuellen Podcast. Ganz klassisch gehen wir das Spiel von der Aufstellung bis zum Schlusspfiff durch und wagen noch einen kleinen Blick darüber hinaus. Schließlich hatte das Spiel endlich mal wieder ausreichend Material, im positiven wie negativen Sinne, um einen ganzen Podcast zu füllen.

    Angefangen hatte alles mit einer Überraschung. Youngster Erik Shuranov stand anstelle des zuletzt wohl besten Glubberers Dennis Borkowski in der ersten Elf. Ein guter Schachzug von Robert Klauß, wie sich später zeigen sollte. Zunächst einmal war aber alles wie immer. Nürnberg begann zwar forsch, lag aber quasi umgehend hinten und konnte sich knapp eine Viertelstunde später bei Christian Mathenia bedanken, dass das Spiel noch schon nach zu den Akten gelegt werden konnte. Stattdessen arbeitete sich der FCN immer besser in die Partie, während Fürth immer passiver wurde.

    Nun fürchtete so manche Anhänger*in schon, dass die ersten 45 Minuten die bessere Halbzeit gewesen sind. Sie sahen sich, zum Glück, getäuscht. Die Mannschaft kam mit viel Schwung aus der Kabine, überstand eine kleine Fürther Druckphase und spielte dann den womöglich besten Fußball der Saison. Am Ende des Spiels kam Fürth noch einmal auf. Wohl auch, weil der FCN von der Bank nur unzureichend nachlegen konnte.

    Wir sprechen über all diese Dinge und darüber, was wir von der Mannschaft künftig erwarten.

    Liebe Hörer*innen, wir wollen den Podcast auf den Prüfstand stellen und brauchen dafür euer Feedback. Was wünscht ihr euch vom Podcast? Was gefällt euch? Was soll anders/besser werden? Teilt uns eure Meinung (gerne auch ausführlich) bei Facebook, Twitter, via E-Mail oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes
    Wechsel mit Wirkung – Analyse zu Fürth #FCN #SGFFCN (Clubfans United)



    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Gegnergespräch: SpVgg Greuther Fürth

    19 Mrz 2021
    19:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Sonntag steht das Frankenderby an und die Unterschiede könnten kaum größer sein. Der 1. FC Nürnberg steckt im Abstiegskampf, der mit einer ordentlichen Formkrise verbunden ist, während die SpVgg Greuther Fürth aus dem Aufstiegsrennen grüßt. Felix Amrhein spricht mit Kati (nordbayern.de/ NN/ NZ, Fürther Flachpass) über den ungeliebten, aber spielstarken Nachbarn im Westen.

    Was macht das Kleeblatt so stark? Wie gut sind die Chancen für den Aufstieg in die Bundesliga und wie groß ist das Drama, sollte es am Ende nicht gelingen? In Fürth laufen am Ende der Saison neun Verträge aus. Mit David Raum und Sebastian Ernst haben sich bereits die ersten beiden entschieden ihre Zukunft bei einem anderen Verein zu gestalten. Ist der Aufstieg die einzige Möglichkeit weitere Leistungsträger von einem Verbleib bei der Spielvereinigung zu überzeugen? All das hört ihr im aktuellen Gegnergespräch.

    Liebe Hörer*innen, wir wollen den Podcast auf den Prüfstand stellen und brauchen dafür euer Feedback. Was wünscht ihr euch vom Podcast? Was gefällt euch? Was soll anders/besser werden? Teilt uns eure Meinung (gerne auch ausführlich) bei Facebook, Twitter, via E-Mail oder anonym bei Tellonym mit.
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Freier Fall und Hoffnungslosigkeit

    15 Mrz 2021
    01:07:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Selbst gegen den VfL Osnabrück, der zuvor neunmal in Folge verloren hat, bekommt der 1. FC Nürnberg wenig bis nichts auf die Reihe. Selbst die glückliche Führung führt zu mehr Unsicherheit als Stabilität. Da war es nur logisch, dass wir im Podcast auch jede Struktur aufgeben und unseren Gedanken einfach freien Lauf lassen. Felix Amrhein spricht mit Simon Strauß und Alexander Endl (Clubfans United) und das ist nicht positiv. Es ist auch nicht sehr analytisch.

    Wir reden über das Spiel, über die Verpflichtungen von Neulingen für die sportlich verantwortlichen Ämter und über das Restprogramm. Dabei klingen wir zunehmend verzweifelt, ratlos und irgendwie auch resigniert. Es ist fast ein bisschen wie eine gesittete Unterhaltung am Stammtisch, weil wir einfach nicht mehr wissen, was wir hier noch groß sagen sollen. Hoffentlich spendet es euch wenigstens ein bisschen Trost.

    Die Benennung der Kapitel ist übrigens wahllos.

    Liebe Hörer*innen, wir wollen den Podcast auf den Prüfstand stellen und brauchen dafür euer Feedback. Was wünscht ihr euch vom Podcast? Was gefällt euch? Was soll anders/besser werden? Teilt uns eure Meinung (gerne auch ausführlich) bei Facebook, Twitter, via E-Mail oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes
    Eisberg in Sicht! (Clubfans United)
    Schwere Kost – Analyse zu Osnabrück (Clubfans United)



    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Lösungsansätze gegen den Abstiegskampf

    10 Mrz 2021
    54:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nachdem der 1. FC Nürnberg am Wochenende verdient mit 1:3 gegen Fortuna Düsseldorf verloren hat, suchen Felix Amrhein und Marcus Schultz nach den entscheidenden Stellschrauben für die restlichen Saisonspiele. Nicht jeder unserer Vorschläge mag vollkommen realistisch sein, aber es erschien uns sinnvoller darüber zu reden, statt über den 10. individuellen Fehler, der zu einem Gegentor führte.

    Wir begeben uns noch einmal auf Spurensuche. Wieso hat Nürnberg immer wieder solche Probleme ein Spiel auf annähernd einem Niveau zu bestreiten? Wieso gibt es solche Diskrepanzen innerhalb einer Partie und sogar innerhalb einer Halbzeit? Ist es eine Frage der Herangehensweise?

    Weiterhin sprechen wir über einzelne Spieler, deren Form und mögliche Ursachen. Wir gewinnen den Eindruck, dass bei manchen das Problem körperlicher Natur ist, während andere eher mit ihrem Kopf hadern. An dieser Stelle Sorry an Manuel Schäffler, der von Felix älter gemacht wurde, als er es in Wirklichkeit ist. Wir reden über die vermeintliche Lösung des Trainerwechsels und darüber warum wir sie für falsch halten.

    Abschließend schauen wir in Richtung des Osnabrücksspiel. Wie würden wir aufstellen und an das Spiel herangehen? Außerdem reden wir über den neuen Sportdirektor Olaf Rebbe und dessen Kompetenzbereich.

    Liebe Hörer*innen, wir wollen den Podcast auf den Prüfstand stellen und brauchen dafür euer Feedback. Was wünscht ihr euch vom Podcast? Was gefällt euch? Was soll anders/besser werden? Teilt uns eure Meinung (gerne auch ausführlich) bei Facebook, Twitter, via E-Mail oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes

    Diagnose: Akute Abstiegsgefahr. Therapie: unbekannt. (Clubfans United)
    Schwimmen im Wechselbad – Analyse zu Düsseldorf (Clubfans United)
    FCN installiert Olaf Rebbe als Sportdirektor (kicker)
    Transfers PAOK Saloniki (transfermarkt.de)
    schließen