Mark Selby tut, was Mark Selby tun muss

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

wöchentlich

Mit Total Clearance bekommst Du alles aus der Welt des Snookers in einem Podcast. Christian Oehmicke, Kathi Hartinger und Andreas Thies liefern Dir alles aus der Welt des grünen Kammgarns. Bei den Turnieren sind sie täglich mit Zusammenfassungen am Start.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Mark Selby tut, was Mark Selby tun muss

    5 Nov 2020
    10:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Champion of Champions, das Turnier der Turniersieger der letzten Monate, hat am Mittwoch den dritten Halbfinalisten ermittelt. In einem dramatischen Match setzte sich Mark Selby im Viertelfinale gegen Kyren Wilson durch. Wilson hatte zwischendurch schon mit 4-0 geführt, Selby gewann mit 6-5.

    Mark Selby ist der Houdini unter den Snooker-Profis. In seiner ganzen Karriere hat der "Jester from Leicester" es immer wieder geschafft, sich aus schier unmöglichen Spielständen zu befreien und Matches für sich zu entscheiden. Er hat eine geradezu unnachahmliche Fähigkeit, sich in Matches und seine Gegner zu verbeißen. Ein kleines Highlight seiner Karriere lieferte er am Mittwoch ab. In der Vorrunde hatte Selby noch Luca Brecel mit 4-2 besiegt. Das war ein eher unspektakulärer Sieg. Im "Finale um den Halbfinaleinzug" traf Selby dann auf Kyren Wilson, der sich gegen Stephen Maguire durchgesetzt hatte. Wilson hatte erst in der letzten Woche die Championship League gewonnen und war dementsprechend mit viel Selbstvertrauen angetreten. Und dies zeigte er auch bis zum Midsession Interval. Mit u.a zwei Breaks über 50 konnte er sich eine 4-0 Führung herausarbeiten. Doch Selby zeigte sich unbeeindruckt und konnte immer weiter den Vorsprung verkürzen. Bei 5-3 fehlte Wilson nur noch ein Frame, um in das Halbdinale einzuziehen, doch Selby gewann die letzten drei Frames und zog doch noch in die Vorschlussrunde ein, in der er auf Neil Robertson treffen wird.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke schauen auf den dramatischen Tag in Milton Keynes zurück.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Allen stoppt Selby – Halbfinale komplett

    1 Okt 2022
    23:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mark Allen gegen Noppon Saengkham und Robbie Williams gegen Ryan Day sind die Halbfinale der British Open in Milton Keynes. Allen stoppte dabei den bis dahin nahezu fehlerfreien Sturmlauf von Mark Selby in einem unterhaltsamen, aber fehlerbehafteten Viertelfinalduell mit vier Centuries. Kathi und Christian fassen den gestrigen Tag in der Marshall Arena zusammen.

    Allen solider - Noppon... auch

    Mark Allen war in seinem Match gegen Mark Selby schlichtweg der etwas solidere Spieler und holte sich in den entscheidenden Situationen die nötigen Punkte, um sich durchzusetzen. Trotz vier Centuries war das Match sehr fehlerbehaftet, genau wie das Duell zwischen Noppon Saengkham und Jamie Jones. Beide Spieler nutzen ihre Chancen nicht immer konsequent, der Thailänder machte aber immer etwas mehr daraus.

    Williams stolpert durch, Day knapp

    Robbie Williams setzte sich in einem Low-Break-Duell mit 5:1 klar gegen Lyu Haotian durch. Der Chinese hatte durchaus gute Chancen, gab diese aber immer wieder unnötig aus der Hand. Auch Yuan Sijun muss sich mangelnde Chancenverwertung nach dem 4:5 gegen Ryan Day vorwerfen lassen. Knackpunkt war der 6. Frame, in dem Sijun Pink auf dem Weg zu einem Steal verschossen hatte.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Selby glänzt maximal – Viertelfinale komplett

    30 Sep 2022
    25:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Viertelfinal-Lineup bei den British Open in Milton Keynes steht fest. Dabei hat sich spätestens nach dem gestrigen Tag Mark Selby zum Top-Favoriten auf den Titel gemausert, als er im Duell des Tages Jack Lisowski beim 4:1 nicht nur sicher beherrschte, sondern auch das vierte Maximum Break seiner Karriere spielte. Dabei war insbesondere ein geniales Treble ausschlaggebend für den Erfolg. Kathi und Christian fassen den gestrigen Tag in der Marshall Arena zusammen.

    Ronnie bleibt Nummer 1

    Nächster Gegner für Mark Selby wird Mark Allen sein. Das Top-Duell im Viertelfinale erkämpfte sich Allen durch ein knappes 4:3 gegen Judd Trump. Dabei war Allen der konstantere Spieler und hätte schon deutlich früher fertig sein können. Die sonstigen verbliebenen Spieler aus den Top 32 sind Ryan Day und Jamie Jones. Day stoppte den guten Lauf von Graeme Dott, während sich Jones einem Mini-Comeback von Ben Woollaston erwehren musste. Auch Robbie Williams steht nach einem knappen Sieg gegen Hallworth in der Runde der letzten Acht.

    Asiatische Front stark unterwegs

    Hinzu kommen im Viertelfinale noch drei Spieler aus dem asiatischen Raum. Während Lyu Haotian mit Matthew Stevens und Noppon Saengkham mit Jordan Brown keine Probleme hatten, musste Yuan Sijun bei seinem Sieg gegen Anthony Hamilton über die volle Distanz gehen. Kathi und Christian besprechen die Matches und schauen auf den heutigen Tag voraus.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Dott kämpferisch – Noppon Saengkham verpasst das Maximum

    29 Sep 2022
    14:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die erste Runde wurde beendet, die zweite Runde begonnen. Es war eine ganze Menge los in Milton Keynes an Tag 3 der British Open. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich die Matches vom Montag mal genauer angeschaut und fassen sie zusammen.

    Graeme Dott hat in den letzten Jahren vielleicht nicht mehr den Erfolg gehabt, den er sich selbst wünschen würde. Doch hier und da ist er immer noch für herausragende Leistungen zu haben. So auch gestern. Im Match gegen Xiao Guodong lag er im Entscheidungsframe schon vermeintlich aussichtslos hinten, doch die Kampfkraft hat in all den Jahren nicht gelitten. Dott holte zwei Snooker auf und gewann den Entscheidungsframe.

    Barry Hawkins hatte nicht dieses Glück, er verlor gegen Steven Hallworth. Genau so wie David Grace, der zwar das höchste Break seiner Karriere spielen konnte, aber gegen Xu Si verlor.

    Matthew Stevens ist ein weiterer Veteran, der gestern eine überzeugende Leistung bringen konnte. Gegen Thepchaiya Un-Nooh spielte er drei hohe Breaks und siegte mit 4-2. Auch Ding Junhui konnte überzeugen bei seinem Sieg gegen Joe Perry.

    Am heutigen Tag werden auch noch mal eineinhalb Runden gespielt, so dass wir morgen wissen, wer die acht Viertelfinalisten sind.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Higgins verpasst Matchball – Kleckers und Ursenbacher raus

    28 Sep 2022
    17:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die erste Runde der British Open in Milton Keynes ist gestern gestartet und für manche Mitfavoriten ist dieses Turnier auch schon wieder beendet. Kathi Hartinger und Andreas Thies fassen Tag 1 zusammen.

    John Higgins hat es sich in seiner Karriere zu einem Sport gemacht, die schwierigsten Bilder an einem Tisch zu lösen und das gerne auch noch in den ultimativen Drucksituationen. Doch manchmal ist auch er vor Fehlern nicht gefeit. So wie gestern, als er auf dem besten Wege war, den Tisch gegen Yuan Sijun abzuräumen und das Match zu gewinnen. Doch dann verschoss er den Matchball und verlor das Match gegen den Chinesen noch. Ein Bild mit Seltenheitswert, das wir gestern sahen.

    Auch Mark Williams, einer der Kollegen von Higgins aus der "Class of 92" ist ausgeschieden, Ronnie O'Sullivan war ja schon nicht über die Qualifikation hinausgekommen.

    Lukas Kleckers und Alexander Ursenbacher mussten auch gestern an den Tisch. Für beide war die erste Runde allerdings Endstation. Kleckers verlor mit 1-4 gegen Robbie Williams und Ursenbacher musste sich mit dem gleichen Ergebnis Joe O'Connor geschlagen geben.

    Mark Selby zeigte eine solide Leistung, auch Barry Hawkins wird mit seinem Sieg gegen Kyren Wilson zufrieden sein.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Endlich wieder Snooker – Nicht für Ronnie

    27 Sep 2022
    14:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Tour ist aus ihrer Sommerpause 2.0 erwacht und hat endlich wieder Weltranglistenturniere am Start. Die British Open machten den Anfang. Christian Oehmicke und Andreas Thies können endlich wieder in Total Clearance die Ergebnisse des Vortages zusammenfassen.

    Die British Open finden in Milton Keynes statt. Die Spielerinnen und Spieler kennen diesen Ort bestens, war er doch während der Pandemiezeit Zufluchtsort für die Tour. In dieser Woche werden allerdings auch wieder Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen, und die kamen gestern schon wieder auf ihre Kosten, auch wenn "nur" die Qualifikationsmatches gespielt wurden.

    Ronnie O'Sullivan hat gezeigt, dass er noch ein bisschen braucht, bis er wieder auf Touren ist. Gegen Alexander Ursenbacher verlor er klar und verdient. Ursenbacher zeigte wieder mal, dass O'Sullivan sein Lieblingsgegner zu sein scheint. Schon häufiger konnte er "The Rocket" besiegen.

    Shaun Murphy ist im spannendsten Match des Tages gegen Gary Wilson ausgeschieden. Das Match wurde auf die letzte schwarze Kugel entschieden.

    Das beste Match des Tages lieferten sich John Higgins und Andy Hicks. Hicks war dabei spielfreudig an den Tisch gekommen und spielte das bisher höchste Break.

    Weitere Spieler, die gestern schon die Segel streichen mussten, waren unter anderem Hossein Vafaei, Ricky Walden und Luca Brecel.

    Heute geht es weiter mit der ersten Runde, in der auch Lukas Kleckers an den Tisch treten wird. Er trifft auf Robbie Williams.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Robertson und Mink siegen beim Doppel-Spaß

    26 Sep 2022
    24:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neil Robertson und Nutcharut "Mink" Wongharuthai haben das World Mixed Doubles gewonnen, das erste Männer-Frauen-Doppelturnier seit knapp 30 Jahren.  Im Endspiel in Milton Keynes setzte sich das Duo gegen die bis dahin ungeschlagenen Mark Selby und Rebecca Kenna durch. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke besprechen das Turnier, nicht nur hinsichtlich der Ergebnisse, sondern auch im Hinblick auf den Spaßfaktor und die möglichen Auswirkungen auf Damen-Snooker.

    Von oben nach unten - und umgekehrt

    Während Judd Trump und Ng On Yee einen Traumstart in das Turnier erwischten, fanden sich Neil Robertson und Mink nach Tag 1 am Tabellenende wieder. Eins wurde aber schnell klar: Das Duo aus Selby und Kenna harmonierte am besten und dominierte die Gruppenphase mit drei Siegen aus drei Spielen. An Tag 2 legten Robertson und Mink allerdings mit einem 4:0 gegen Trump/On Yee ein Mega-Comeback hin und zogen noch vor den knapp dahinter liegenden Ronnie O'Sullivan und Reanne Evans ins Finale ein.

    Am Ende siegt der Spaß - und Robertson/Mink

    In diesem traf man auf Selby und Kenna, die sich auch direkt den ersten Frame mit einem Century holten. Insgesamt gab es drei 100er Breaks an diesem Wochenende, davon zwei von Mark Selby, dem sein Nacken keinen Strich durch die Rechnung machte. Doch vor allem Mink erwischte einen starken zweiten Tag und so holte sich Robertson und die Thailänderin am Ende den Titel, auch wenn das angesichts des Spaßfaktors und der Bedeutung für Frauen-Snooker fast in den Hintergrund rückte.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Preisgeldgarantie, Turnierlosigkeit und das aktuelle Geschehen

    16 Sep 2022
    27:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es ist schon fast einen Monat her, dass Kyren Wilson in der Fürther Stadthalle das European Masters für sich entscheiden konnte. Mit dem Ausfall der 6-Reds-WM entstand jetzt auf der Main Tour eine etwas unangenehme Lücke, die man für umfangreiche Diskussionen und Ankündigungen nutzen konnte. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke arbeiten das ganze Schritt für Schritt auf und besprechen die Folgen für die Main Tour.

    China und die PTC-Serie fehlen

    Der Wegfall der chinesischen Turniere macht sich in solchen Pausen besonders bemerkbar, vor allem für die niedriger platzierten Spieler. Ob ein Lösungsansatz eine Rückkehr zur PTC-Serie wäre, analysieren Kathi und Christian, sind sich zumindest aber einig, dass man die dort etablierten Austragungsorte stärker nutzen müsste. Währenddessen wurde in Seattle und Sheffield auch Snooker gespielt, wobei Jamie Hunter und Florian Nüßle ihre ersten Titel einfahren konnten und mit mehr oder weniger guten Rückmeldungen umgehen mussten.

    Preisgeldgarantie bringt Sicherheit

    Die Ankündigung einer Preisgeldgarantie für alle Main-Tour-Spieler in Höhe von 20.000 Pfund hat indes für Furore gesorgt. Die überraschende Kostendeckung wird vielen Spielern das Leben auf der Tour erleichtern und könnte auch den Druck in Qualifikations-Matches ein wenig eindämmen. Ob der Probelauf aber so leicht rückgängig zu machen ist, sieht vor allem Kathi eher skeptisch.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Kyren Wilson gewinnt das European Masters in Fürth

    22 Aug 2022
    15:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das European Masters in der Stadthalle in Fürth ist beendet und wurde von einem der Topfavoriten gewonnen. Kyren Wilson setzte sich gegen Barry Hawkins durch. Es war der Schlusspunkt unter ein wirklich sehr sehenswertes Turnier, das die Zuschauerinnen und Zuschauer in der letzten Woche in seinen Bann zog. Christian Oehmicke und Andreas Thies fassen das Finale zusammen und ziehen auch ein Fazit.

    Es war ein Finale von zwei gestandenen Profis, die beide schon große Finals gespielt haben und auch schon bei Weltmeisterschaften herausragende Ergebnisse erzielt haben. Barry Hawkins hatte sich ganz klar gegen Mark Williams im Halbfinale durchgesetzt, Wilson war in einem sehr knappen Match gegen Ali Carter siegreich gewesen. Dieses Match war aber nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte, denn schon zum Midsession Interval hatte Wilson seinen Vorsprung auf 3-1 gestellt. Und an dieser Führung konnte Hawkins im Laufe des Matches nicht mehr rütteln. 6-2 stand es nach der Nachmittagssession und da das Finale auf Best of 17 angesetzt war, war klar, dass Hawkins hier schon was Besonderes gelingen müsste, um zurück zu kommen. Doch als Wilson den 1. Frame in der Abendsession noch stehlen konnte, stand das Endergebnis eigentlich fest. Wilson gewann am Ende mit 9-3 und holte seinen 5. Turniertitel.

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wieder Hawkins gegen Wilson

    21 Aug 2022
    18:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kyren Wilson gegen Barry Hawkins ist das Finale des European Masters in Fürth, eine Wiederholung des letzten Endspiels des Paul Hunter Classic im Jahr 2019. Die Analogie zum PHC 2.0 könnte also nicht perfekter sein. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke besprechen die gestrigen Halbfinals in der Stadthalle und versuchen einen Favoriten für das heutige Finale auszumachen.

    Wilson ringt Carter nieder

    In einem spannenden Match mit zwei Re-Spotted Blacks setzte sich Kyren Wilson gegen Ali Carter durch. Die ersten zwei Frames wurden erst auf Schwarz entschieden, der zweite dabei sogar auf eine neu aufgesetzte Schwarze. Auf die zweite im Match holte sich Wilson eine 4:2-Führung, ehe Carter das Match übernahm und auf 5:4 stellte. Wilson aber steckte nicht auf und gewann mit zwei weiteren hohen Breaks - insgesamt gab es 8 Serien von mehr als 50 Punkten - das Match mit 6:5.

    Hawkins mit Sturmlauf

    Barry Hawkins sollte sich für den heutigen Sonntag merken, was er im Midsession Interval getrunken hat, denn aus eben jenem kam er wie ein Berserker heraus. Bis zur Pause war das Match offen, Hawkins gewann die ersten beiden Frames jeweils von hinten kommend auf die Farben. Williams holte sich mit einem genialen Double auf die dritte Re-Spotted Black des Tages den Anschluss und schaffte zur Pause sogar den Ausgleich. Danach spielte Hawkins allerdings vier hohe Breaks hintereinander, alles schien ihm zu gelingen. Ob das heute auch passiert, wissen Kathi und Christian.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die letzten 4 in Fürth – doch beeindruckt haben andere

    20 Aug 2022
    16:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kyren Wilson, Ali Carter, Barry Hawkins und Mark Williams bestreiten das Halbfinale beim European Masters in Fürth. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke blicken dabei auf einen famosen und langen Freitag mit zwei Runden zurück und können sagen, dass auch die Unterlegenen Eindruck hinterlassen haben. Vor allem die Amateure Daniel Wells und Farakh Ajaib sowie die beiden jungen Chinesen Si Jiahui und Wu Yize lieferten eine gute Show ab und zwangen ihre favorisierten Gegner jeweils zu Höchstleistungen. Dabei sprengten Si Jiahui und Wells auch gleich den kompletten Zeitplan des Tages und sorgten für leichtes Chaos zum Viertelfinalbeginn.

    Trump kommt zurück - und verliert doch

    Der Weltranglistenzweite Judd Trump, der mit einem Finaleinzug die Nummer 1 hätte werden können, musste gegen Farakh Ajaib gehörig kämpfen und brauchte gegen einen furios aufspielenden Amateur im Entscheidungsframe sogar bereits Snooker. Am Abend verlor der Weltmeister von 2019 dann trotzdem gegen Barry Hawkins, der eine formstarke Woche erwischt hat. Genauso wie dessen Halbfinalgegner Mark Williams, der sowohl Zhou Yuelong als auch Jamie Jones in Rekordzeit abfrühstückte. Hawkins und Williams haben im Turnierverlauf beide erst sechs Frames abgegeben.

    Wilson gegen Carter

    Das zweite Halbfinale bestreiten Kyren Wilson und Ali Carter. Während Wilson zunächst Shaun Murphy niederrang und am Abend Marathon-Mann Si Jiahui klar auf Distanz halten konnte, setze sich Carter in zwei knappen Matches gegen David Grace und Wu Yize durch. Kathi und Christian berichten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren