#49 | (K)eine Wahl – Im Gespräch mit Ute Groth

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

Der Fußballpodcast über die BSG Wismut Gera

Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinsportpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #49 | (K)eine Wahl – Im Gespräch mit Ute Groth

    24 Sep 2019
    00:49:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Am 27. September 2019 wählt der DFB-Bundestag in Frankfurt am Main einen neuen Präsidenten. Mit Fritz Keller, dem langjährigen Präsidenten des SC Freiburg, wird es nur einen Kandidaten geben. Dabei hatte die Bewerbung einer „im deutschen Fußball praktisch unbekannten Frau“ für das Amt des DFB-Präsidenten bzw. der DFB-Präsidentin für große mediale Resonanz gesorgt.
    Berücksichtigt wurde die Bewerbung nicht. Doch in jedem Fall wirft sie die Frage auf, ob ein eingetragener gemeinnütziger Verein das passende Bild liefert, wenn dessen Spitze in erster Linie durch eine Findungskommission und weniger durch einen basisdemokratischen Prozess ermittelt wird. So schreibt Martin Krauss von der TAZ in einem Kommentar, „dass es bei der Wahl des DFB-Präsidenten undemokratisch zugeht, ist bekannt.“ Ein ziemlich harte Aussage für den größten Sport-Fachverband der Welt. Und dies in einer Zeit, wo wir zunehmend gezwungen sind, die Demokratie gegen Angriffe zu verteidigen.
    Jemand der die Prinzipien der Demokratie verstanden hat, ist ganz offensichtlich Frau Ute Groth. Als Vorsitzende eines Vereins will sie nicht nur kritisieren, sondern auch Dinge anders machen und wollte sich deshalb der Wahl für das Amt des DFB-Präsidenten stellen. Doch soweit kam es nicht. Umso schöner ist es, dass wir trotz des vollen Terminkalenders die Zeit finden konnten, um über die aktuelle Situation im PODCAST ORANGE zu sprechen.







    Informationen & Verweise



    Erklärung von Wolfgang Niersbach im Wortlaut (faz.net, 09.11.2015)





    https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/wortlaut-ruecktrittserklaerung-von-dfb-praesident-wolfgang-niersbach-13903015.html





    Wolfgang Niersbach: Ein
    Rücktritt als Anfang (Tagesspiegel, 09.11.2015)





    https://www.tagesspiegel.de/sport/affaere-um-wm-2006-wolfgang-niersbach-ein-ruecktritt-als-anfang/12563556.html





    Grindel zum DFB-Präsidenten
    gewählt (DFB, 15.04.2016)





    Reinhard Grindel war seit
    Oktober 2013 Schatzmeister des DFB, davor von 2011 bis 2013
    Anti-Korruptionsbeauftragter des Verbandes. Von 2011 bis 2014 fungierte Grindel
    als 1. Vizepräsident des Niedersächsischen Fußballverbandes. Zuvor hatte er
    sich im Vorstand seines Heimatvereins Rotenburger SV an der Fußballbasis
    engagiert. Seit 2002 sitzt Grindel als Abgeordneter für die CDU im Bundestag.





    Reinhard Grindel ist neuer Präsident des Deutschen
    Fußball-Bundes (DFB). Auf dem Außerordentlichen Bundestag des DFB in Frankfurt
    am Main wurde der bisherige Schatzmeister von den 255 stimmberechtigten
    Delegierten an die Spitze des Verbandes gewählt. Grindel ist durch das
    gemeinsame Votum des Amateur- und Profifußballs der zwölfte Präsident in der Geschichte des DFB. Der
    54 Jahre alte Jurist folgt damit auf Wolfgang Niersbach, der am 9. November
    2015 zurückgetreten war.





    Reinhard Grindel: “Ich empfinde es als eine große Ehre,
    dieses Amt ausfüllen zu dürfen. Der DFB steht vor zukunftweisenden Aufgaben,
    denen ich mich im Zusammenspiel mit den Kollegen aus Präsidium und Vorstand
    sowie den hauptamtlichen Mitarbeitern der Zentrale stellen möchte. Ich freue
    mich über das gemeinsame Votum und den damit einhergehenden Vertrauensbeweis
    aus dem Amateur- und Profifußball. Ich sehe meine Aufgabe darin, als ehrlicher Mittler die Interessen der ehrenamtlich
    geführten Basis und der professionellen Spitze zusammenzuführen. Ich
    werde mich als Präsident dafür einsetzen, die Einheit
    des Fußballs weiter zu stärken.”





    Zu den zentralen Punkten auf der Agenda des zwölften
    DFB-Präsidenten gehören die Konsequenzen aus der Affäre um die Fußball-WM 2006.
    “Beim neuen DFB muss das gelten, was im Fußball selbstverständlich sein
    sollte: “Wir brauchen Fairplay, und wir brauchen Integrität”, so
    Grindel. “Um das zu gewährleisten, müssen wir unsere internen
    Kontrollmechanismen verbessern.”





    Dazu plant er beispielsweise





    • die Einrichtung einer eigenen Direktion Recht,
    • einer Stabsstelle
      für Compliance und Controlling sowie
    • einer Ethikkommission.




    Des Weiteren hat Grindel im Sinne einer transparenten
    Verbandsorganisation die Veröffentlichung des Finanzberichtes sowie die Bündelung der wirtschaftlichen Aktivitäten des DFB in
    einer Tochtergesellschaft angekündigt. Zu seinem umfassenden Programm
    zählt als ein weiterer Schwerpunkt, frühzeitig interessante Fußballangebote für
    Kinder zu schaffen, sie in die Vereine zu holen und dort die Qualifikation der Jugendtrainer
    zu steigern.





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=144026&cHash=bfbf547cc8675dd38c6587e4f72a38e2





    Grindel als DFB-Präsident
    wiedergewählt (DFB, 04.11.2016)





    Reinhard Grindel ist als Präsident des Deutschen
    Fußball-Bundes (DFB) wiedergewählt worden. In Erfurt erhielt Grindel das
    einstimmige Votum der 258 Delegierten des 42. Ordentlichen DFB-Bundestags. Mit
    der Wiederwahl setzt Reinhard Grindel seine Präsidentschaft fort, die am 15.
    April 2016 mit seiner Wahl auf dem Außerordentlichen Bundestag des DFB in
    Frankfurt am Main begonnen hatte. Grindel ist der zwölfte Präsident in der
    Geschichte des DFB.





    Grindel sagt: “Ich sehe in dem klaren Votum der
    Delegierten eine Bestätigung des von uns eingeschlagenen Weges. Wir haben den
    DFB in den vergangenen Monaten neu aufgestellt, wir haben die angekündigten
    Maßnahmen für mehr Transparenz und Integrität umgesetzt – wir haben Wort
    gehalten und die notwendigen Konsequenzen aus der
    WM-Affäre gezogen. Diesen Weg werden wir vereint als Amateur- und
    Profifußball entschlossen fortsetzen. “





    DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball erklärt: “Wir sind
    bereit, mit Reinhard Grindel als Präsident die künftigen Aufgaben gemeinsam
    anzugehen im Sinne eines vertrauensvollen und verlässlichen Miteinanders. Er
    hat in den vergangenen Monaten unter Beweis gestellt, dass er dieses
    anspruchsvolle Amt unter Berücksichtigung der Interessen des gesamten deutschen
    Fußballs ausfüllen kann.”





    Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident, sagt: “Die
    Amateurvertreter haben vor einem Jahr Reinhard Grindel für das Amt des
    DFB-Präsidenten vorgeschlagen, heute können wir sagen: Wir haben eine sehr gute
    Wahl getroffen. Der Amateurfußball steht
    geschlossen hinter Reinhard Grindel, bei den anstehenden Herausforderungen kann
    er sich der Unterstützung der Landesverbände sicher sein.”





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=157148&cHash=89cf716d9590bae8ce7a0064f6b30b29





    Bundestag stimmt neuem Grundlagenvertrag
    zwischen DFB und DFL zu (DFB, 04.11.2016)





    Der Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat der Verlängerung des Grundlagenvertrags zwischen dem DFB
    und der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH bis zum 30. Juni 2023 zugestimmt.
    Zuvor war das Vertragswerk von den Präsidien des DFB und der DFL einstimmig
    verabschiedet worden. Der Grundlagenvertrag regelt die wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie die Zahlungsflüsse zwischen
    DFB und DFL, er wird auch in der neuen Laufzeit in seiner bestehenden
    Grundkonstruktion beibehalten und enthält eine stärkere Unterstützung des
    Amateurfußballs.





    Der DFB gibt weiterhin fünf
    Millionen Euro jährlich an die Landesverbände und investiert zudem
    außerhalb des Grundlagenvertrages erstmals zusätzliche drei Millionen Euro
    jährlich für bessere Rahmenbedingungen der Arbeit an der Basis. Die DFL wird
    neben bestehenden Leistungen 2,5 Millionen Euro jährlich zweckgebunden für
    konkrete Projekte im Rahmen des Masterplans Amateurfußball bereitstellen.





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=157150&cHash=a61b712ec56f282e175f497bc03aa3f2





    DFB-Bundestag bestätigt
    Grundlagenvertrag (DFB, 08.12.2017)





    Der DFB-Bundestag in Frankfurt am Main hat den
    Grundlagenvertrag zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der DFL
    Deutsche Fußball Liga vom 14. Oktober 2016 und den diesbezüglichen Beschluss
    des DFB-Bundestages vom 4. November 2016 unter Einschluss der
    Zusatzvereinbarung und der Leitlinien zur Verwendung von Persönlichkeitsrechten
    und anderer Rechte der A-Nationalspieler einstimmig bestätigt.





    Die Regelungen wurden den Delegierten des DFB-Bundestages
    erneut vorgelegt, weil ihnen bei der Abstimmung
    im November 2016 die Inhalte der Zusatzvereinbarung, auf die im
    Grundlagenvertrag Bezug genommen wird, zwar zugänglich waren, ihnen der
    Wortlaut der Zusatzvereinbarung aber nicht vorgelegen hatte. Der Grundlagenvertrag
    regelt die wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie die Zahlungsflüsse
    zwischen DFB und DFL.





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=179332&cHash=56f45d958db2b7ce03633f44a337d0b4





    Bundestag stimmt für Bau des
    neuen DFB und seiner Akademie (DFB, 08.12.2017)





    Der Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat in Frankfurt
    am Main einstimmig für die Errichtung des neuen DFB und seiner Akademie sowie
    das dafür vorgesehene Budget votiert. Auf dem Gelände der ehemaligen
    Galopprennbahn im Frankfurter Stadtteil Niederrad sollen künftig Verwaltung und
    Akademie unter einem Dach zusammenwachsen. Das Projekt dient der
    Weiterentwicklung des gesamten deutschen Fußballs.





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=179293&cHash=86022c7e0896f2dacabfc4596b359529





    Fritz Keller Kandidat für das
    Amt des DFB-Präsidenten (DFB, 15.08.2019)





    Die Findungskommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)
    schlägt den Regional- und Landesverbänden und der Deutschen Fußball Liga DFL
    einstimmig Fritz Keller zur Nominierung als Kandidat für das Amt des
    DFB-Präsidenten vor.





    Der Findungskommission gehören neben Dr. Rainer Koch und Dr.
    Reinhard Rauball folgende Personen an: DFB-Schatzmeister Dr. Stephan Osnabrügge
    und DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann sowie seitens der DFL Peter Peters und
    Christian Seifert. Fritz Keller war der erste und
    einzige Kandidat, mit dem die Findungskommission Gespräche geführt hat.





    Der Prozess zur Auswahl wurden
    von einer renommierten Personalberatung begleitet und umfasste zunächst
    eingehende Gespräche mit wichtigen Interessenvertretern aus den Bereichen des
    DFB sowie seiner Regional- und Landesverbände, des Profifußballs, der Partner
    des DFB sowie sonstiger Vertreter aus Gesellschaft und Politik. Basierend auf
    diesen Gesprächen, legte die Findungskommission schließlich das Suchprofil
    fest, dem Fritz Keller uneingeschränkt entspricht.





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=206163&cHash=41bdc8c01990b3fe21bf15c1a2e39219





    DFB: Amateure und Profis
    votieren für Kandidatur von Fritz Keller (DFB, 21.08.2019)





    „In Berlin sprachen sich sowohl die Konferenz der Regional- und Landesverbandspräsidenten
    als auch die Generalversammlung der DFL Deutsche Fußball Liga für die
    Nominierung des Präsidenten von Bundesligist SC Freiburg aus, der zuvor in
    beiden Versammlungen die inhaltlichen Eckpunkte seiner Kandidatur vorgestellt
    hatte.“





    Fritz Keller: “Ich habe in den bisherigen Gesprächen
    nicht nur Wertschätzung gespürt, sondern auch den gemeinsamen Willen, etwas zu
    verändern und den DFB für die Zukunft aufzustellen. Das klare Votum empfinde
    ich als wichtige und notwendige Basis, denn die anstehenden Herausforderungen
    können wir nur gemeinsam erfolgreich angehen. Wir
    brauchen die Einheit des Fußballs. Ich sehe mich dabei als
    Teamplayer. Eine One-Man-Show wird es nicht geben. Es geht für den Verband vor allem darum,
    Glaubwürdigkeit und Vertrauen zurückzugewinnen. Als eine der ersten
    Maßnahmen würde ich einen Vergütungsausschuss
    vorschlagen, der unter Einbeziehung von Externen die Zahlungen an das Präsidium
    festlegt und transparent macht.”





    Ein wesentlicher Aspekt ist für Keller die strukturelle Entwicklung des Verbandes:
    “Ich habe in meinem Leben immer gute Erfahrungen damit gemacht, wenn
    Zuständigkeiten und Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt werden. Ich
    halte das nicht für eine Schwäche, sondern ganz im Gegenteil für eine Stärke.
    Daneben sind eine effektive Organisationsleitung und strikte Trennung von wirtschaftlichem und ideellem
    Bereich im DFB für mich eine Grundvoraussetzung. Hier muss der
    eingeschlagene Weg fortgesetzt und eine Zukunft weisende, moderne Struktur
    geschaffen werden. Dabei gilt: Qualität vor Geschwindigkeit.”





    Keller hatte den Gremien ein Konzeptpapier
    vorgelegt, in dem er seine grundsätzlichen Ideen zusammengefasst und
    Fragestellungen aufgeworfen hat, die er gemeinsam mit den Regional- und
    Landesverbänden, der DFL und in einem Thinktank mit externer Expertise angehen
    will. Neben der





    • zentralen sportlichen Arbeit für erfolgreiche
      Nationalmannschaften,
    • bestmögliche Rahmenbedingungen für den
      Lizenzfußball und Amateurfußball sowie einer
    • effektiven Nachwuchskonzeption sieht Keller die
      inhaltlichen Schwerpunkte vor allem in der
    • konsequenten Förderung des Mädchen- und
      Frauenfußballs,
    • einer Stärkung des Ehrenamtes und
    • dem Abbau von Verbandsbürokratie.
    • Außerdem stehen die Themen Nachhaltigkeit und
      gesellschaftliche Verantwortung mit dem klaren Eintreten für Vielfalt,
      Integration, Inklusion und Menschenrechte auf seiner Agenda.




    Der DFB-Bundestag kommt am 27. September 2019 in Frankfurt
    am Main zusammen. Bewerbungen um das Amt des Präsidenten oder der Präsidentin
    können noch bis zum 29. August 2019 von den antragsberechtigten Verbänden
    eingebracht werden. Die Delegierten wählen einen Präsidenten oder eine
    Präsidentin für eine Legislaturperiode von jeweils drei Jahren. Zur Wahl steht
    auf dem 43. Ordentlichen Bundestag der 13. Präsident der Geschichte des DFB.





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=206364&cHash=6f0f7806f18e3605de0358ec2715c35d





    Stimmen zur Vorstellung von
    Fritz Keller (21.08.2019)





    Dr. Wolfhardt Tomaschewski (Präsident des Thüringischen
    Fußball-Verbandes): “Ich habe Fritz Keller bisher
    nicht gekannt. Er kommt sympathisch und angenehm rüber. Das war eine
    gute Vorstellung.”





    Bernd Neuendorf (Präsident des Fußball-Verbandes
    Mittelrhein): “Fritz Keller hat eine breite Unterstützung. Auch meine ganz
    persönlich. Ich habe ihn vorher nicht gekannt. Alles, was man über ihn gehört
    und gelesen hat, hat sich heute bestätigt. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass
    er jemand ist, der den Amateurfußball voranbringen will und gute Ideen hat. Ich
    glaube, er ist jemand, der eine hohe Integrationskraft hat.”





    https://www.dfb.de/verbandsstruktur/bundestag/news-detail/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=206367&cHash=74253cb27d54fecc19b2fcbd4a76e35f





    Weitere Links



    DFB-Satzung





    https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/159360-02_Satzung.pdf





    Revier: Die Gründung der DJK-Vereine (03.07.2008)





    https://www.reviersport.de/artikel/55852—revier-gruendung-djk-vereine





    Wahl des Fifa-Präsidenten Die deutsche Stimme für Infantino ist Heuchelei (05.06.2019)





    https://www.tagesspiegel.de/sport/wahl-des-fifa-praesidenten-die-deutsche-stimme-fuer-infantino-ist-heuchelei/24421546.html





    Aleksander Čeferin (05.06.2019)





    https://de.uefa.com/insideuefa/about-uefa/president/





    DFL-Generalversammlung 2019: Besetzung von Präsidium, Aufsichtsrat und Lizenzierungsausschuss für die nächsten drei Jahre (21.08.2019)





    https://www.dfl.de/de/aktuelles/dfl-generalversammlung-2019-besetzung-von-praesidium-aufsichtsrat-und-lizenzierungsausschuss-fuer-die-naechsten-drei-jahre/





    Groth: “In der
    DFB-Struktur muss etwas verändert werden” (Sportschau, 28.08.2019)





    Das Erste: Ute Groth hat sich als DFB-Präsidentin beworben.
    Sie ist unzufrieden, wie der DFB sich um den Amateurbereich kümmert und möchte
    das ändern. Der DFB präsentiert allerdings nur Fritz Keller als Kandidaten –
    ohne, dass Groth eine Absage erhält.





    https://www.sportschau.de/fussball/allgemein/video-groth-in-der-dfb-struktur-muss-etwas-veraendert-werden-100.html





    Der DJK Sportverband Köln …





    schreibt in einem Kommentar: „Ist die kleine DJK, der
    Nischenverband der kath. Kirche, nun vollständig abgehoben, indem sich eines
    seiner Mitglieder zutraut, das „höchste“ deutsche Sportamt anzustreben? Ganz
    und gar nicht. Es macht lediglich deutlich, dass Kompetenz das
    Entscheidungskriterium für eine Wahl in ein Spitzenamt sein sollte. Und diese
    haben durchaus auch andere neben den DFB Mitglieder aus der Bundesliga und eben
    nicht nur Männer. Dies darf und sollte die DJK insgesamt für sich in Anspruch
    nehmen. Auch wenn man nicht mit Spitzensport ständig in der Öffentlichkeit
    steht, so kann man gute, erfolgreiche und sehr kompetente Arbeit leisten.
    Insofern hat Ute Groth mit ihrem Schritt persönlich viel gewagt. Dem Verband
    hat sie Aufmerksamkeit und ein gutes Stück Anerkennung erbracht. Dafür sollten
    wir dankbar sein und uns dies zu Herzen nehmen, ja nutzen für unsere weitere,
    erfolgreiche Arbeit.“





    https://www.djk.de/images/Mediathek/Bildergalerien/Newsletter/September_2019/Kommentar_Ute_Groth.pdf





    „Als ob ich mich als
    Reinigungskraft bewerbe“ (welt.de, 12.08.2019)





    „Ich habe die Vertreter der Landes- und Regionalverbände
    angeschrieben, und die Rückmeldung kam von der Personalabteilung vom DFB, als
    würde ich mich um eine Stelle als Sekretärin oder Reinigungskraft bewerben. Ich
    weiß nicht, ob die sich beim DFB schon mit mir beschäftigt haben“, sagte Groth.





    https://www.welt.de/sport/fussball/article198358423/Ute-Groth-Als-ob-ich-mich-beim-DFB-als-Reinigungskraft-bewerbe.html
    (12.08.2019)





    Ärger über DFB-Führung
    (Stern, 12.08.2019)





    Ute Groth war im deutschen Fußball praktisch unbekannt. Mit
    ihrer Initiativbewerbung als DFB-Präsidentin sorgt die Chefin eines
    Düsseldorfer Amateurklubs für Aufsehen. Der aktuellen Führungscrew stellt sie
    ein miserables Zeugnis aus.





    https://www.stern.de/sport/fussball/ute-groth-will-dfb-praesidentin-werden-und-stellt-fuehrung-schlechtes-zeugnis-aus-8844052.html
    (12.08.2019)




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #177 | Die Stimme des Sport-Clubs: Der einzige blinde Sportplatz-Sprecher Europas

    11 Aug 2022
    01:13:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Roland Spöttling ist ein Lebenskünstler: Der gebürtige Salzburger ist Musiker, Bahnfotograf und Stadion­sprecher. Und das alles ohne Augenlicht. Er hört, wenn ein Spieler gegen den Ball tritt. Fußball ist seine größte Leidenschaft. Seit 24 Jahren ist der 49-Jährige Stadion­sprecher des Wiener Sport-Clubs. Und das, obwohl er seit seinem vierten Lebensjahr blind ist. Wie das funktioniert, erzählt Roland in der 177. Episode des Podcasts von BRENNPUNKT-ORANGE.DE.









    Links



    Roland Spöttling auf Twitter
    https://twitter.com/FussballRoland





    Roland Spöttlings Blog
    https://rolandswunderbarewelt.wordpress.com/
    http://poettling.at





    Mit den Ohren sehen
    https://www.gesundundleben.at/start/2022/mit-den-ohren-sehen





    Der einzige blinde Sportplatz-Sprecher Europas
    https://www.derstandard.de/story/2000129515448/der-einzige-blinde-sportplatz-sprecher-europas





    Videos



    Gleisgeschichten: Roland Spöttling – Der blinde Bahnfotograf
    https://www.youtube.com/watch?v=2qwqVYJRd8I





    Roland Spöttling bei der Karlich Show
    https://www.youtube.com/watch?v=q1cy4gy99z0





    Die Stimme des Wiener Sportklubs — Der blinde Stadionsprecher | b-Checker
    https://www.youtube.com/watch?v=RSfTilC7PUg





    Reden wir über Rapid: Gerold Rudle spricht mit Peter Schöttel
    https://www.youtube.com/watch?v=89PhDWLDG-g





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #177 | Die Stimme des Sport-Clubs: Der einzige blinde Sportplatz-Sprecher Europas erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #176 | Mission 1907 – Die Geschichte des FC Lustenau 1907 – Teil 2

    4 Aug 2022
    00:59:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Überwiegend in den Farben Blau und Weiß prägte der FC Lustenau 1907 in den vergangenen 115 Jahren den Fußball in Österreich. Seinen letzten sportlichen Höhenflug musste der Traditionsverein allerdings mit einer unfreiwilligen finanziellen Bruchlandung bezahlen. So musste der FC Lustenau aufgrund finanzieller Schwierigkeiten im März 2013 Konkurs anmelden, schaffte aber den Zwangsausgleich und konnte somit überleben. Maßgeblich trug die Mission 1907 dazu bei, dass der älteste Vorarlberger Fußballverein auf der Landkarte des Fußballs in Österreich erhalten blieb. Danach startete der FC eine neue Ära: Mit innovativen Konzepten für Kinder- und Jugendfußball gelang eine neue strategische Ausrichtung. Über das Konzept Fußballplus und den Lernclub 07 berichten der ehemalige Obmann Omer Rehman sowie der aktuelle Vereinschef Julian Regittnig im 2. Teil der Podcastepisode zur Geschichte des FC Lustenau 1907.









    Der FC Lustenau wurde am 20. September 1907 gegründet und ist somit der älteste Fußballclub in Vorarlberg (Österreich). Die zahlreichen Anhänger erlebten im legendären Stadion an der Holzstraße viele Siege aber auch schmerzliche Niederlagen. Darüber berichtete Kurt Bösch, langjähriges Vorstandsmitglied und Kassier des FC Lustenau 1907, bereits im 1. Teil der Podcastepisode über die Vereinsgeschichte.





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #176 | Mission 1907 – Die Geschichte des FC Lustenau 1907 – Teil 2 erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #175 | Die Nummer 1 – Die Geschichte des FC Lustenau 1907 – Teil 1

    4 Aug 2022
    00:59:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Der FC Lustenau wurde am 20. September 1907 gegründet und ist somit der älteste Fußballclub in Vorarlberg (Österreich). Zunächst in den Farben Schwarz-Rot-Gold dann in Blau-Weiß prägte der Verein in den vergangenen 115 Jahren den Fußball in Österreich. Die zahlreichen Anhänger erlebten im legendären Stadion an der Holzstraße viele Siege aber auch schmerzliche Niederlagen. Darüber berichtet Kurt Bösch, langjähriges Vorstandsmitglied und Kassier des FC Lustenau 1907, im 1. Teil der Podcastepisode über die Vereinsgeschichte.









    Seinen letzten sportlichen Höhenflug musste der Traditionsverein allerdings mit einer unfreiwilligen finanziellen Bruchlandung bezahlen. So musste der Verein aufgrund finanzieller Schwierigkeiten im März 2013 Konkurs anmelden, schaffte aber den Zwangsausgleich und konnte somit überleben. Maßgeblich trug die Mission 1907 dazu bei, dass der älteste Vorarlberger Fußballverein auf der Landkarte des Fußballs in Österreich erhalten blieb. Danach startete der FC eine neue Ära: Mit innovativen Konzepten für Kinder- und Jugendfußball gelang eine neue strategische Ausrichtung. Über das Konzept Fußballplus und den Lernclub 07 berichten der ehemalige Obmann Omer Rehman sowie der aktuelle Vereinschef Julian Regittnig im 2. Teil der Podcastepisode zur Geschichte des FC Lustenau 1907.





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #175 | Die Nummer 1 – Die Geschichte des FC Lustenau 1907 – Teil 1 erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #174 | Jede Wette

    26 Jul 2022
    01:14:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    In der Zwischenzeit ist der Fußball ohne Glücksspielwerbung kaum noch vorstellbar: Die Wettanbieter sind in den Arenen allgegenwärtig. Schließlich sind es vor allem sportbegeisterte junge Männer, die besonders empfänglich für das Glücksspiel sind. Aber Sportwetten bieten enormes Sucht- und Gefährdungspotenzial. So verlor der Dresdner Thomas Melchior 800.000 Euro und wurde 2019 zu einer Haftstrafe wegen Betrugs verurteilt. Der Dresdner war auf die schiefe Bahn geraten war, um seine immer größeren Wettschulden zu begleichen. Geschichten wie diese führen zu einer verstärkten Diskussion über die Beziehungen zwischen dem Fußball und den Sportwetten-Anbietern.





    Die Interessengemeinschaft organisierter Fußballfans in Deutschland, Unsere Kurve, forderte tiefgreifende Reformen. Demnach sollen Verbände und Vereine auf den Abschluss neuer Sponsoringverträge mit Sportwetten-Anbietern verzichten und die Hälfte der Einnahmen aus bereits bestehenden Sponsoringverträgen für die Suchtprävention spenden. Außerdem fordert der Dachverband der organisierten Fußballfans ein Werbeverbot für Sportwetten.





    Auch in anderen Ländern engagieren sich Fußballfans. In Großbritannien haben zahlreiche Menschen an Stadion-Rundgängen teilgenommen, um gegen Werbung für Sportwetten zu protestieren. Die Aktion fand im Rahmen der Initiative The Big Step statt, die von einem ehemaligen Spielsüchtigen ins Leben gerufen wurde. Mit dabei war Thomas Melchior, der im Podcast über seine Erfahrungen mit der fatalen Beziehung von Fußball und Sportwetten berichtet.









    Links



    Fußball und Sportwetten – eine fatale Beziehung (2022): https://www.dw.com/de/fu%C3%9Fball-und-sportwetten-eine-fatale-beziehung/a-60425316





    Umgehend strengere Regulierung von Sportwetten! (2022): https://www.bag-fanprojekte.de/wp-content/uploads/2022/01/Umgehend_strengere_Regulierung_von_Sportwetten_UK_final.pdf





    Durch Spielsucht alles verloren: Über 3 Jahre Knast und 200.000 € Schulden | Y-Kollektiv (2022): https://www.youtube.com/watch?v=eN9ElWdME40





    Völlig ausgepresst (2021): https://drive.google.com/file/d/1PQMZZd3qvHcl4VK8ZT4l3qgFGolRMWG_/view





    Lesung – Einmal Hölle und zurück! – von Werner Hansch (2021): https://www.youtube.com/watch?v=MGV8TwofMEE





    Zocken und weg sind die Ocken (2021): https://taz.de/Wettanbieter-im-Fussball/!5745881/





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #174 | Jede Wette erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #173 | Fußball, Ficken, Feminismus – Frauen in der Kurve

    17 Jul 2022
    01:22:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Nach der coronabedingten Pause geht die Wanderausstellung – Fan.tastic Females – Football-Her.Story – wieder auf Tour. Im Brennpunkt stehen dabei die Herausforderungen weiblicher Fans in einer Fankultur, die üblicherweise als von Männern dominiert gilt. Mit zahlreichen Portraits – von der Allesfahrerin, über die Aufsichtsratsvorsitzende bis zur ältesten Dauerkarteninhaberin – beeindruckt die Ausstellung die Besucherinnen und Besucher.
    Ines Schnell ist selbst eine der portraitierten Frauen der Ausstellung. Sie gehört nicht nur aktiv in der Fanszene des First Vienna FC 1894, sie ist außerdem ein Teil des Fanbeirates ihres Herzensvereins und engagiert sich darüber hinaus im Netzwerk F_in – Frauen im Fußball. Im Podcast berichtet Ines von ihren Erlebnissen auf der Hohen Warte und davon welche Herausforderungen es in üblicherweise männlich dominierten Szenen zu bewältigen gilt.









    Links



    Internetseite fan-tastic-females: https://www.fan-tastic-females.org/index.php/de/





    Die Fan.Tastic Females Ausstellung hat zu einem Strukturwandel beigetragen (2020): https://www.fussball-kultur.org/fussballkultur/fantastic-females





    Neunzig Minuten intensiv (2020): https://augustin.or.at/neunzig-minuten-intensiv/





    Sektion Menstruation: https://www.instagram.com/sektion.menstruation/





    Netzwerk gegen Sexismus und sexualisierte Gewalt: https://www.fussball-gegen-sexismus.de/





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #173 | Fußball, Ficken, Feminismus – Frauen in der Kurve erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #172 | Als Vorwärts Frankfurt die alte Dame aus Turin bezwang

    9 Jul 2022
    01:35:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Mit sechs Meistertiteln und zwei FDGB-Pokalsiegen war der ASK/FC Vorwärts Berlin in den 1960er Jahren einer der erfolgreichsten Vereine in der DDR-Oberliga. Es gab legendäre EC-Spiele gegen Wolverhampton, Benfica und Feyenoord. Auch nach dem Umzug nach Frankfurt (Oder) gab es zwar besondere Europapokalspiele im Stadion der Freundschaft, doch auch diese konnten über den Abwärtstrend nicht aufhalten. In der letzten DDR-Oberliga-Saison blieb nur der Platz am Tabellenende und damit der Abschied vom bezahlten Fußball. Im Jahr 2022 – also 51 Jahre nach der Gründung des FC Vorwärts Frankfurt – konnten die Nachfolger die Meisterschaft in der sechstklassigen Brandenburgliga und somit die Rückkehr in die NOFV Oberliga Nord feiern. Da passt es perfekt, dass im Culturcon-Verlag die passende Fußballfibel erschienen ist. Darin lässt Marco Bertram aus dem Blickwinkel von zwei jugendlichen Anhängern die Vereinsgeschichte lebendig werden. Im Podcast spreche ich mit dem Autor und Journalist über die Erfolge und Niederlage der Armee-Kicker in der DDR.









    Links



    Buchbestellung und Informationen zum Autor: https://www.marco-bertram.de/





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:










    Der Beitrag #172 | Als Vorwärts Frankfurt die alte Dame aus Turin bezwang erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #171 | Nur eine Kopie? Der Frauenfußball in Deutschland.

    26 Jun 2022
    01:55:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Die Fußball-Europameisterschaft wird am 6. Juli im ausverkauften Old-Trafford-Stadion in Manchester mit Spiel Österreichs gegen die Gastgeberinnen aus England eröffnet. Dies ist ein guter Anlass sich der Situation des Fußballs der Frauen näher zu widmen. Dieser steht vor dem Hintergrund zahlreicher strukturellen Herausforderungen vor der Entscheidung, ob zukünftig ein eigener Weg gegangen werden soll oder ob sich Verbände und Vereine für eine Kopie des Männerfußballs mit allen Problemen entscheiden. Wie diese Frage beantwortet werden soll oder ob vielleicht schon längst eine Antwort gefunden wurde, berichtet Frauenfussball-Experte Sven alias El Loko in der Podcastausgabe 171.









    Links



    2019 | Fußballsponsor stellt die Machtfrage: https://www.dw.com/de/fu%C3%9Fballsponsor-stellt-die-machtfrage/a-57753740





    Irgendwer zahlt immer: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2020/arbeiten/flyeralarm-irgendwer-zahlt-immer





    2022 | Interview mit Nadine Keßler, Leiterin der UEFA-Abteilung Frauenfußball: https://www.derstandard.at/story/2000136636859/uefa-frauenchefin-kessler-der-frauenfussball-ist-jetzt-eine-andere-nummer?ref=article





    2022 | Der Mythos vom Frauenfußball-Verbot: https://web.de/magazine/sport/fussball/mythos-frauenfussball-verbot-37021514





    ELFEN: https://www.elfen-magazin.com/





    FFussball-Magazin: https://www.ffussball-magazin.de/





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #171 | Nur eine Kopie? Der Frauenfußball in Deutschland. erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #170 | Von Modedruck bis Schalke – Frauenfußball-Boom in Weida

    14 Jun 2022
    00:56:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Der Frauenfußball in Thüringen kann in der Vergangenheit auf einige Erfolge zurückblicken. Der USV Jena wurde 1991 letzter ostdeutscher Frauenfußballmeister und die Nachwuchsförderung hat mit Anna Blässe eine außerordentlich erfolgreiche deutsche Profifußballerin hervorgebracht. Doch in der Zwischenzeit machen sich die Verantwortlichen in Vereinen und Verbänden ernsthafte Sorgen um die Zukunft des Frauenfußballs. Auch nach dem Wechsel der Spielrechts vom FF USV Jena zum FC Carl Zeiss konnte die Klasse der Fußball-Bundesliga nicht gehalten werden. Dramatischer ist es in der Fläche. Dort droht der Frauenfußball von den Sportplätzen zu verschwinden. Anfang der 2000erJahre gab es noch knapp 40 Großfeldmannschaften in Thüringen. Aktuell sind es nur noch 17 Teams, die auf dem Großfeld mit 11 Fußballerinnen antreten können. In dieses traurige Bild will die Situation in der 8.300 Einwohner-Stadt Weida in Ostthüringen nicht passen. Im Mai 2020 wurde ein neuer Vorstand gewählt, der sich für die kommende Legislaturperiode das Motto „,Modern, Innovativ und familienfreundlich‘‘ gab. Und da war es dann nur konsequent, dass auf dem traditionsreichen Sportplatz Roter Hügel seit 2020 auch Frauen Fußball spielen. Welche Entwicklung das Team in den vergangenen 24 Monaten nahm und was die Gründe für einen wahren Zuschauer-Boom sind, erklären die beiden Fußballerinnen Tina Pieper und Selina Rolle im Podcast.









    Links







    Geschichte



    Der Geraer Frauenfußball im Zwötzener Stadion der Textilarbeiter hat eine lange und erfolgreiche Geschichte. Im damaligen Bezirk Gera waren die 1973 gegründete Frauenfußballabteilung der BSG Modedruck Gera sogar viele Jahre dominierend und nahmen die an der Bestenermittlung in der DDR teil. Erst Mitte der 1980er Jahre übernahm die von Hugo Weschenfelder trainierte HSG Uni Jena die Vorherrschaft.





    1990 gewann Modedruck Gera sogar die inoffizielle DDR- Meisterschaft im Hallenfußball. Im selben Jahr gelang der Aufstieg in die Oberliga. Nach Aufwertung und Umbenennung der Spielklasse zur Regionalliga Nordost wurde bis zum Abstieg im Jahr 2000 stets die Klasse gehalten. Der größte Erfolg in dieser Zeit war der vierte Platz 1992.





    1998 gewannen die Fußballerinnen des TSV Gera-Zwötzen mit 4:1 im Finale des Thüringenpokal gegen den USV Jena. Das Finale fand anlässlich der Feier „25 Jahre Frauenfußball in Gera-Zwötzen“ am 20.6.1998 in Gera statt. Der Verlegung vom eigentlich geplanten Finalort Neustadt an der Orla nach Gera stimmten die USV-Damen zu, wofür sie mit dem DFB-Fairnesspreis 1998 geehrt wurden.





    In der folgenden 1. Runde des DFB-Pokals unterlag der TSV gegen den  Bundesligisten WSV Wolfsburg-Wendschott (schloss sich 2003 dem VfL Wolfsburg an) mit 0:3.





    Ab 2003 traten die Fußballerinnen als 1. FC Gera 03 an. Nach mehreren Jahren Aufenthalt in der Landesliga Thüringen schaffte die Mannschaft 2006 den Wiederaufstieg in die Regionalliga Nordost. 2008 konnte Gera den Thüringenpokal gewinnen und qualifizierte sich für den DFB-Pokal. Dort unterlag man in der 1. Runde gegen den benachbarten Bundesliga-Aufsteiger FF USV Jena.





    Durch den vorletzten Platz in der Saison 2009/10 musste die Mannschaft erneut in die Verbandsliga absteigen. Da zahlreiche Spielerinnen nach dem Abstieg den Verein verließen, wurde mit der Frauenmannschaft der BSG Wismut Gera die Spielgemeinschaft SG Gera gebildet. Diese trat in der Saison 2010/11 in der Verbandsliga Thüringen an.





    Im 29. April 2011 gründeten die Spielerinnen der SG Gera den FFC Gera, der gleich in seiner ersten Saison Thüringenmeister 2012 wurde. Auf einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga wurde allerdings verzichtet.





    Im Jahre 2015 erreichte die Mannschaft das Endspiel um den Thüringenpokal und traf dort auf die zweite Mannschaft des FF USV Jena. Da die Jenaerinnen nicht teilnahmeberechtigt waren, qualifizierte sich der FFC Gera für den DFB-Pokal 2015/16. Nach einer 0:12-Heimniederlage gegen den Zweitligisten FSV Gütersloh 2009 schied der FFC Gera jedoch schon in der ersten Runde aus.





    Zum Abschluss der Saison 2015/16 lag der FFC auf dem 3. Platz der Verbandsliga. Der Meister FF USV Jena III durfte nicht und der SV SCHOTT Jena wollte nich in die Regionalliga aufsteigen. Als Tabellendritter gab es dann zwei Relegationsspiele und zwei Niederlagen (0:2 beim Bischofswerdaer FV und 0:5 gegen den FSV Babelsberg 74).





    Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Verbandsliga spielte der FFC Gera 2019 in der Landesklasse, Staffel 1. Nur ein Jahr später wechselte das Team in den Spielbetrieb nach Sachsen-Anhalt, weil es in Thüringen zu wenig Teilnehmer für eine Kleinfeldliga gab. Im Mai 2021 war dann endgültig Schluss. Zehn Jahr nach der Gründung endet die Geschichte des FFC Gera und damit auch die historische Linie der ehemaligen BSG Modedruck. Auf die Frage ob man zu Wismut oder Pforten wechseln wollte, entschied sich der Großteil der ehemaligen FFC-Spielerinnen für die Wismut, die allerdings die Saison 2021/22 aus Personalgründen nicht zu Ende spielen konnte und die Mannschaft aus der Verbandsliga zurückzog.





    Im Gegensatz dazu ist die Mannschaft der Frauen des FC Thüringen Weida weiterhin in der Verbandsliga vertreten. Der Grundstein für den Frauenfußball in der Osterburgstadt Weida wurde am 28.05.2020 zur Mitgliederversammlung gelegt, als sich der Vorstand vom FC Thüringen Weida stark verjüngt hatte. Da das Vereinsleben stillstand und Impulse gefehlt haben, gründete Nick Schubert eine Frauenmannschaft. Zu Schiedsrichtereinsätzen in Dänemark und Norwegen stellte er nämlich fest, dass fast jeder Verein eine Frauenabteilung besitzt: ,,Ich war vom Feeling auf den Sportanlagen begeistert. Hier sah ich ein lebendiges Vereinsleben mit Kindern, Männern und Frauen. Jeder hat sich eingebracht und die Gemeinschaft war mit Freude dabei‘‘.





    Dies nahm sich der Vizepräsident als Vorbild und initiierte das Projekt. Zuerst verpflichtete er Selina Rolle als sportliche Leiterin, welche in Erfurt Erfahrungen in der 3. Liga gesammelt hatte. Zudem wurde das Projekt auf Facebook, Instagram und im Radio beworben. So konnte der FC Thüringen Weida am 26.06.2020 zur ersten Trainingseinheit knapp 20 Frauen begrüßen. Durch die vielen Anmeldungen konnte die Vereinsführung eine Frauenmannschaft für den Spielbetrieb melden, welche am 6. September 2020 mit einer 0:12 Niederlage gegen Carl Zeiss Jena III in der Thüringenliga Staffel Ost startet. Am 20. September 2020 gab es auf dem Roten Hügel den 1. Punkt. Beim 1:1 gegen die SG FSV Einheit Eisenberg erzielte Verena Schürer in der 27. Minute das 1. Punktspieltor für die Weidaer Mannschaft. Lieder blieb der erste Punktgewinn auch der einzige in der Saison 2020/21. Somit landete die Mannschaft zum Zeitpunkt des coronabedingten Saisonabbruchs auf dem 9. und damit letzten Tabellenplatz. Im Pokalhalbfinale verlor das Team 0:6 gegen Lok Meiningen.





    Der Einzug ins Halbfinale gelang auch in der 2. Saison. Auch dort scheiterte Weida im Pokalhalbfinale gegen die Saalfeld Titans mit 3:6 und verpasste damit die Chance auf den Einzug in den DFB-Pokal. In der Liga erreichte das Team um Kapitänin Tina Pieper und Trainer Robert Beetz den 4. Tabellenplatz. Historisches geschah am 10. Oktober auf dem Rasenplatz des Stadion des Friedens in Eisenberg. Melissa Lautenschläger (74.) und Verena Schürer (88.) gelang es mit ihren Toren die 1:0 Führung der SG FSV Einheit Eisenberg zu drehen und somit den 1. Punktspiel und Pflichtspielsieg der Weidaer Frauenmannschaft vor 134 Zuschauern sicherzustellen.





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #170 | Von Modedruck bis Schalke – Frauenfußball-Boom in Weida erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #169 | football for equality – 25 Jahre fairplay

    7 Jun 2022
    01:14:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Ein Vierteljahrhundert Arbeit für Antidiskriminierung, soziale Inklusion und Menschenrechte im Sport sind etwas Besonderes. Seit der Gründung im EU-Jahr gegen Rassismus 1997 durch die Unterstützung des Sportministerium und des ÖFB hat die fairplay Initiative einen langen, harten aber auch schönen und ereignisreichen Weg hinter sich. Die Arbeitsbereiche sind in der Zwischenzeit vielfältiger geworden. Im Podcast berichtet Gründer Kurt Wachter über die verschiedenen Projekte gegen Diskriminierung im Sport.









    Links







    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken:






    Der Beitrag #169 | football for equality – 25 Jahre fairplay erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #168 | Espenmoos, Leidenschaft und Senf: Die sehr lange Geschichte des FC St. Gallen 1879

    26 Mai 2022
    01:37:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    In der Ostschweiz – genauer gesagt in St. Gallen –  schmeckt den meisten Menschen die Bratwurst frisch vom Grill am besten. Aber – der Griff zur Senftube oder gar zur Ketchupflasche ist tabu und wird von kulinarisch rückständig bis hin zu ehrverletzend eingestuft. Eine St. Galler Bratwurst ist so fein, dass jegliche Geschmacksverzerrung unnötig ist und den echten Genuss stört. Da überrascht es dann schon, dass es im Umfeld des FC St. Gallen ein hochwertiges und in dieser Form einmaliges Fußballmagazin ausgerechnet den Namen SENF trägt. Dessen Redakteur Ruben Schönenberger berichtet im Podcast über die Geschichte des ältesten Fussballclubs auf dem europäischen Festland. 









    Links



    Ruben Schönenberger









    FC St. Gallen: Geschichte









    SENF – Das St.Galler Fussballmagazin









    SFL – Der neue Liga-Modus









    Podcastempfehlungen



    Sykora Gisler – https://www.srf.ch/audio/sykora-gisler



    Der Podcast zum schweizer Fußball lebt vom Charme und der Kompetenz des Duos um SRF 3-Moderator Tom Gisler und ZWÖLF-Chefredaktor Mämä Sykora. Die Hörenden dürfen sich auf unterhaltende Gespräche mit starken Meinungen, viel Herz und einer guten Prise Humor freuen.





    Zweikampf – https://zweikampf.podigee.io/



    Zweikampf – zuständig für Schweizer Fussballsatire. Flügellegende Gutzi und Abwehrpatron Dömer nehmen dich an der Hand und führen dich von Box zu Box. Mal filigran, mal mit der Brechstange und manchmal auch mit prominenter Unterstützung.





    Dritte Halbzeit – https://www.tagesanzeiger.ch/dritte-halbzeit-411691338278



    Der Podcast von tagesanzeiger.ch informiert die Hörenden über Aktuelles aus dem Schweizer Fussball, diskutiert die Resultate der Super League und hat Hintergründe zu Clubs, Spielern und Fans. Eine neue Episode gibt es jeden Montag. Der Kopf hinter dem Audio-Projekt ist Moderator Florian Raz, der Unterstützung von Thomas Schifferle und Moritz Marthaler erhält.





    Feedback



    Sagt mir Eure Meining! Es kann immer mal passieren, dass die Dinge nicht optimal ablaufen. Dann ist es gut, wenn ihr mich darauf hinweist. Am besten mit einem Kommentar auf unserer Internetseite unter der entsprechenden Folge. Dann geht es auch nicht unter. Auch wenn euch etwas gut gefällt, freue ich mich auf euren Kommentar.





    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche.





    Es ist wunderbar, wenn Hörer:innen fragen, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde und Bekannte weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App.





    Folgt und liked uns auf
    Facebook,
    Twitter oder
    Instagram.





    Podcast-Abonnement



    Abonniert “BRENNPUNKT-ORANGE” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android,
    Spotify.





    Danke



    Wir danken






    Der Beitrag #168 | Espenmoos, Leidenschaft und Senf: Die sehr lange Geschichte des FC St. Gallen 1879 erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.




    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren