Zu Gast: Heiko Waßer (RTL)

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Social Media

schließen

Social Media

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Zu Gast: Heiko Waßer (RTL)

    6 Mai 2020
    01:58:03

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute kommt ein Interview, das Wellen schlagen wird. Heiko Waßer ist DIE Stimme der Formel 1 bei RTL. Nicht jeder Fan ist von ihm überzeugt, aber er hat durchaus auch seine Fans. Die meisten F1-Fans in Deutschland sind mit seiner Stimmt groß geworden. Er hat die Weltmeistertitel von Michael Schumacher, Sebastian Vettel und Nico Rosberg kommentiert und ist um das ehrliche Wort nicht verlegen. Kevin Scheuren und Ole Waschkau haben ihm auf den Zahn gefühlt und auch eure Fragen gestellt.

    Der etwas andere Einstieg

    Für Heiko Waßer ist der Fußball die bestimmende Sportart, sein Herzensverein ist Borussia Dortmund. Auch beruflich hätte er durchaus beim Fußball enden können, es wurde aber die Formel 1. Seinen Werdegang beschreibt er im Podcast ebenso wie seinen kuriosen Einstieg in die Formel 1. Wie ist er an die Seite von Jochen Mass gekommen? Wen musste er dafür überzeugen und wie ist das alles zustande gekommen? Das erfahrt ihr im heutigen Interview.

    Mythenaufklärung: RTL-Datenbank & Stefan Römer

    RTL-Zuschauer kennen und lieben sie: die RTL-Datenbank. Gibt es diese wirklich? Wenn ihr die F1-Videospiele von Codemasters zockt, kennt ihr die Stimme neben Heiko Waßer: Stefan Römer. Wer ist dieser Mann und was macht er? Zwei Mythen, die wir im heutigen Podcast (vielleicht) auflösen. Heiko Waßer spricht außerdem über die Zusammenarbeit mit Jochen Mass zu Beginn und die mit Christian Danner seit vielen Jahren.

    Außendarstellung, Selbstbewusstsein und Kritikfähigkeit

    Heiko Waßer eckt an. Seine Art gefällt nicht jedem Zuschauer, aber das weiß er auch. Oft genug muss er in den sozialen Netzwerken Kritik einstecken, die oftmals auch unter die Gürtellinie geht. Auch wir im Podcast sind ihn schon öfter hart angegangen. Natürlich müssen wir dementsprechend auch heute mit ihm über genau dieses Thema sprechen. Wie nimmt er sich selber wahr und die Reaktionen auf ihn? Wen lässt er da an sich ran und welche "Aktionen" taten besonders weh? Einsichten in das Innenleben eines Kommentators, der polarisiert.

    Alles Schumi, oder was?

    Bereits in den Interviews mit Florian König und Kai Ebel klang die Kritik an, dass RTL nur eine reine "Schumacher-Show" ist. Die Aufmerksamkeit galt lange dem Ausnahmefahrer aus Kerpen. Auch Heiko Waßer kann einige spannende Stories erzählen über die Zusammenarbeit mit dem siebenmaligen Weltmeister. Generell gibt es heute viele Erinnerungen, lustige Stories, sein Imola-Wochenende 1994 und eine weitere Folge unserer kleinen Serie "Wo ist Adrian Sutil?" mit ihm. Offen, ehrlich und sehr unterhaltsam - dieses Interview ist ein Muss für jeden F1-Fan.

    Euer Feedback ist uns wichtig


    Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben:

    Facebook-Seite
    Facebook-Gruppe
    Twitter 
    Telegram-Gruppe
    Mail
    YouTube

    Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank!

    Keep Racing!
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Social Media, Influencer und Corona – im Gespräch mit Hecki von 96 und Agenturchef Patrick Pietruck

    14 Mrz 2020
    01:17:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zu Gast sind Christoph Heckmann, stellvertretender Leiter Medien & Kommunikation bei Hannover 96, und Patrick Pietruck, CEO von webnetz, einer der größten Online-Marketing-Agenturen Norddeutschlands.

    Als Christian Herde und Dennis Draber vor einer Woche die Folge geplant haben, wollten sie mit Christoph Heckmann und Patrick Pietruck eigentlich vor allem über das Verhältnis von Fußball und Social Media diskutieren. Und tatsächlich dreht sich in dieser Folge viel um Kommunikation, Instagram und Sportjournalismus. Aber ganz um das Thema Corona kommt die Runde dann noch nicht herum: Hecki berichtet aus erster Hand vom Gemütszustand der 96-Spieler, die im Gegensatz zu ihm in Quarantäne stehen, und erzählt, wie er mit Marvin Bakalorz, Timo Hübers und der Mannschaft in Kontakt bleibt. Patrick gibt eine erste Einschätzung zur Krisenkommunikation von Hannover 96 ab.

    Gemeinsam mit Christian und Dennis wirft Hecki am Beispiel von John Guidetti und Linton Maina einen Blick auf die Social Media-Kommunikation der 96-Spieler. „John macht sich auch abseits vom Fußball viele Gedanken, sein Vater war Entwicklungshelfer in Afrika, seine Karriere stand bei einer Nervenverletzung auf Messers Schneide – er ist dankbar über jeden Tag, den er Fußball spielen kann. Das spürt man sofort“, erklärt Hecki den Erfolg von John Guidetti auf Youtube und Instagram. Für den einen oder anderen Zuhörer sicherlich etwas überraschend: Die 96-Spieler kümmern sich inhaltlich größtenteils selbst um ihre Kanäle.

    Patricks Agentur gibt Vereinen und einigen prominenten Spielern Hilfestellung und Beratung in Sachen Online-Marketing und Social Media. Er hat sich im Vorfeld die Online-Kommunikation von Hannover 96 genau angeschaut. Neben viel Lob gibt er auch einen Ratschlag, um junge 96-Fans noch besser zu erreichen. Dennis und Hecki kommen übereinstimmend zu dem Schluss: Zwar ist zielgruppengerechte Kommunikation wichtig, aber am meisten prägt dann aber doch das emotionale Stadionerlebnis vor Ort – wie das Tor von Simon Stehle nach sensationeller Vorbereitung von Linton Maina. Dieser Moment gehörte dann auch auf den sozialen Kanälen von Hannover 96 zu den erfolgreichsten Beiträgen des Jahres.

    Zum Ende der Folge geht es nochmal um die Rolle von Sportjournalismus, traditionellen Medienhäusern und sozialen Medien. Welche Rolle werden die regionalen Zeitungsverlage spielen, wenn die Spieler und der Verein unmittelbar mit den Fans kommunizieren – ganz ohne eine Zeitung als zwischengeschaltetes Medium? Dennis diskutiert mit Hecki, inwieweit sich hannover96.de selbst immer mehr als eigenständiges Nachrichtenportal begreift. Christian spricht Patrick auf die Zukunft des Sportjournalismus an – der sieht die Geschäftsmodelle der Zeitungsverlage in Gefahr. „Viele Sportredaktionen müssen massiv Personal abbauen, obwohl sich Fans weiterhin intensiv über ihren Verein informieren – vielleicht sogar noch mehr als früher“, erklärt Patrick. Einen Tipp für die regionalen Zeitungsverlage hat Patrick dann aber auch parat.

    All das und mehr in der 31. Folge von „96Freunde – der Hannover-Podcast“ – perfekt geeignet für alle 96-Fans, die in diesen Tagen etwas mehr Zeit zu Hause verbringen.
    schließen
  • Sportplatz | 1. Bundesliga | Fußball |

    Wie Hainer und Kahn den FC Bayern zukunftsfähig machen können

    5 Feb 2020
    1:17:52

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auf in die Zukunft mit Hainer und Kahn … diese beiden starken Persönlichkeiten sollen den FC Bayern fit für die Zukunft machen. Und das bedeutet natürlich, ihn sportlich und finanziell in Europa nicht nur konkurrenzfähig zu halten, sondern im Idealfall darüber hinaus zu stärken und innerhalb der europäischen Spitze sportlich wie finanziell noch weiter nach oben zu bringen - am besten dauerhaft.

    Doch welche Bereiche muss der FC Bayern dafür in den nächsten Jahren bearbeiten, wo gibt es noch Potenziale, die der Verein dafür nutzen könnte? Welche Probleme könnten sich ihm in den Weg stellen. Und sind Kahn und Hainer überhaupt die richtigen Leute, um diese Aufgabe auch erfolgreich zu meistern? Und beeinflussen die mahnende Worte des scheidenden Vorstandschefs Kalle Rummenigge ihre Arbeit? Rummenigge warnte ja in der letzten Woche davor, den Sport über die geschäftlichen Interessen zu vergessen.

    Diesen Fragen geht Malte Asmus heute im Sportplatz auf meinsportpodcast.de auf den Grund. Und wie immer bei Wirtschaftsfragen hat er sich Alexander Pellengahr in die Sendung geholt. Der hat u.a. auch für die Kollegen von miasanrot.de einen Blick auf die Finanzen der Bayern.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    F1-Journalismus nähergebracht

    24 Apr 2019
    1:25:49

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute haben wir bei Starting Grid eine besondere Ausgabe für euch. Es geht natürlich auch um den anstehenden Grand Prix in Aserbaidschan, aber vor allem soll es heute um den Journalismus in der Formel 1 gehen. Wie hat er sich über die Jahre verändert? Welche Rolle spielen Social Media, Blogs, Podcasts und Co.? Wie sieht der normale Alltag eines Formel 1-Journalisten vor Ort aus?

    All diese spannenden Fragen, die auch ihr in unserer Facebook-Gruppe oder Telegram-Gruppe (@StartingGrid) gestellt habt, beantwortet Christian Nimmervoll von motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com. Gemeinsam mit Kevin Scheuren und Ole Waschkau geht er die Fragen durch, die sich sowohl an ihn persönlich, aber auch dem Journalismus allgemein richten.

    Mit Blick auf das Rennen in Baku, bei dem Christian live vor Ort sein wird, werfen wir wieder einen Blick auf den Kaffeesatz. Man kann wie immer nur spekulieren, welcher Ferrari vorne ist, ob es wieder eine Stallorder gibt oder nicht. Fakt ist aber, dass das Rennen in Aserbaidschan immer für eine Überraschung gut ist. Es gab schon einige Crashes, harte Duelle, Kontroversen und Neulinge auf dem Podium. Kann das Rennen in Baku auch 2019 wieder begeistern? Schafft es Nico Hülkenberg endlich mal das Rennen auch zu beenden? Wer wird "Best of the Rest"? Diese Fragen versuchen wir zwar zu beantworten, es ist aber wie immer sehr schwer. Wie es sich gehört, wird auch ein Blick auf Mick Schumacher und die Formel 2 geworfen.

    Wie seht ihr das mit dem Journalismus in der Formel 1? Findet ihr ihn gut? Schreibt uns gerne Feedback auf unsere Facebook-Seite, in unsere Gruppen oder nutzt bei Twitter den Hashtag #StartingGridMSP. Gerne dürft ihr auch eine Mail an [email protected] schicken oder uns eine Rezension auf iTunes hinterlassen. Wir freuen uns über alles!

    Nun aber viel Spaß mit der neuen Ausgabe unseres F1-Talks, eine schöne Restwoche und ein tolles Rennwochenende.

    Keep Racing!
    schließen
  • Total beglubbt | 1. Bundesliga | Fußball |

    Entenmanns Ecke #3

    9 Sep 2018
    33:34

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der dritten Ausgabe von Entenmanns Ecke hat Moderator Jakob Lexa den Social Media Experten von Total Beglubbt, Simon Strauss, zu Gast. Simon hat die Facebookseite des 1. FCN, das Clubforum und die Kommentarspalten von Nordbayern.de rund um das erste Heimspiel gegen Mainz besucht und Trends vor, während und nach dem Spiel dokumentiert. Auch der überraschende Wechsel von Michael Meeske nach Wolfsburg wurde in den sozialen Netzen kommentiert und Simon war eifriger Mitleser. Was er außerdem über die Neuzugänge am letzten Tag der Sommertransferperiode denkt und welche Aufstellung er in Bremen wählen würde, erfahrt ihr obendrauf.
    schließen