Viele Tore, viel zu tun

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
96Freunde - Der Hannover-Podcast

Moderatoren

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

96Freunde – Der Hannover-Podcast

wöchentlich
Alles rund um Hannover 96: Christian Herde, Dennis Draber und Henrik Zinn vom größten deutschen Hannover 96-Blog 96Freunde.de versorgen dich in ihrem Podcast wöchentlich mit den aktuellsten News über “Die Roten”.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 96Freunde | Fußball |

    Viele Tore, viel zu tun

    17 Sep 2020
    54:06

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Das erste Pflichtspiel ist gewonnen, die Leistung der Roten war ansprechend – doch der Kader ist noch nicht komplett. Christian und Dennis schauen gemeinsam mit Runnertobi auf das Pokalspiel (3:2 gegen Würzburg) zurück und wagen einen Ausblick auf die kommenden Tage.

    Runnertobi ist mit der Leistung Sei Muroyas zufrieden: „Er hat das Potential, der beste Rechtsverteidiger seit Steven Cherundolo zu werden“. Dennis sieht das ähnlich – und freut sich zudem über die Verpflichtung von Linksverteidiger Niklas Hult: „Einen Linksverteidiger auf seinem Niveau hatten wir nicht mehr seit Christian Schulz“. Christian hebt auch die Leistung von Timo Hübers hervor – der ehemalige Jugendspieler hat sich zu einer festen Säule in der Innenverteidigung weiterentwickelt.

    Dennoch – das betont die Podcast-Runde deutlich – dürfen die Würzburger Kickers nicht als Maßstab für alle Gegner in der zweiten Liga gelten. Zu harmlos waren die Franken in der Offensive, zu anfällig in der Defensive, als dass man sie ernsthaft mit Mannschaften wie Düsseldorf, Hamburg oder Nürnberg vergleichen könnte. Hannover 96 sollte sich nicht von dem Pokalsieg gegen den Zweitligaaufsteiger blenden lassen – und den Kader in der Breite unbedingt verstärken.

    Es fehlen Innenverteidiger, es fehlen weitere Außenverteidiger, auch auf der Sechser-Position könnte mehr Konkurrenzkampf nicht schaden. Runnertobi stellt erstaunt fest: Sollte nicht schon zu Beginn des Trainingslagers der Kader komplett sein? Jetzt ist bereits das erste Testspiel um – und Hannover 96 bastelt weiter fleißig am Kader. Dennis zieht Parallelen zu der Sportgeschäftsführer-Suche im Frühjahr 2019. Offenbar laufen die Entscheidungsprozesse in Hannover weiterhin recht behäbig.

    Die Runde wirft einen abschließenden Blick auf die Transferstrategie: War das überhaupt ein echter Umbruch? Oder wurden die strukturellen Probleme durch die Verpflichtung vieler älterer Spieler nur um ein Jahr aufgeschoben? Das und mehr hört Ihr in Folge 46 von „96Freunde – der Hannover-Podcast.“
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Die Generalprobe

    7 Sep 2020
    01:09:40

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Das war nichts: Hannover 96 verliert das letzte Testspiel vor dem Saisonstart mit 0:2 bei Werder Bremen. Immerhin konnten wir einen Eindruck von den Neuzugängen gewinnen.

     

    Au Backe, ausgerechnet ein Torwartpatzer! Nach dem großen Drama um den Abgang des bisherigen Stammkeepers Ron-Robert Zieler und der Rückholaktion um Michael Esser hat ausgerechnet Letzterer bei der Generalprobe böse gepatzt. Gibt es jetzt eine neue Torwartdiskussion oder heißt es erst mal „Butter bei die Fische“?

     

    Die Sommerpause war geprägt von einem weiteren Umbruch, der dieses mal tatsächlich sehr konsequent durchgezogen wurde. Während Sportdirektor Gerhard Zuber weiter den Transfermarkt beobachtet, war der Test gegen den Erstligisten und Fast-Absteiger Werder Bremen die letzte Möglichkeit für 96-Coach Kenan Kocak, seine neu zusammengestellte Mannschaft zu bewerten, bevor die neue Saison am kommenden Montag los geht - in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen die Würzburger Kickers. Wie weit ist das Team? Sind die Neuzugänge schon eingespielt? Stimmt die Chemie auf dem Platz? Und wie dringend werden weitere Neue benötigt? Aber nicht nur Neuzugänge werden im Podcast kontrovers diskutiert, sondern auch einige der Abgänge.

     

    Mit all diesen Fragen und Problemen beschäftigen sich in dieser Episode Christian Herde und die 96Freunde.de-Autoren Henrik Zinn und Maximilian Wilsmann. Hört jetzt rein – in Folge 45 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“!
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Transfer-Talk mit Jörg Neblung

    2 Sep 2020
    01:04:43

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Die Sommerpause neigt sich dem Ende entgegen, die Spannung bei den Transferentscheidungen steigt. Grund genug, sich mal bei einem echten Kenner des Geschäfts zu erkundigen: Spielerberater Jörg Neblung ist diese Folge zu Gast bei Christian und Dennis.

    Jörg Neblung ist wohl einer der bekanntesten Spielerberater Deutschlands. Die Fans in Hannover kennen ihn vor allem als Berater von Robert Enke, Florian Fromlowitz und Michael Ratajczak. Neben den drei 96-Torhütern gehörten und gehören auch Timo Hildebrand, Hans-Jörg Butt, Bastian Reinhardt und Stefan Wessels zu seinen Klienten.

    Wie wird man eigentlich Spielerberater? Auch zur Klärung dieser Frage ist in der neuen Folge ausreichend Zeit. Genauso spannend ist aber auch, wie sich das Beratergeschäft durch die Pandemie verändert hat – und welche Eigenschaften als Spielerberater in Krisenzeiten mehr denn je gefragt sind. In der Folge wird schnell klar: Jörg Neblung gehört zu den seriösen Beratern seiner Zunft, ihm ist ein Vertrauensverhältnis zwischen Spieler und Berater wichtiger als das schnelle Geld.

    Neben einigen grundsätzlichen Fragen bleibt auch viel Platz für spannende Anekdoten. Abschließend werfen Christian und Dennis mit Jörg Neblung einen Blick auf die Transfersituation bei Hannover 96. Dabei betont Neblung, wie wichtig es für den Erfolg eines Vereins ist, über ein durchdachtes, langfristig ausgerichtetes Konzept zu verfügen – im Zweifel sogar wichtig als die Höhe der Transferausgaben.

    Das und mehr hört Ihr in Folge 44 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“. Jetzt reinhören!
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    “L’affaire Zieler” – Zurück aus der Sommerpause

    8 Aug 2020
    01:44:42

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Wenn es in den letzten zwei Jahren wirklich konstant an etwas fehlte bei Hannover 96, dann war es Ruhe und die Konzentration auf das Sportliche – ohne Machtspiele, ohne Intrigen, ohne Nebenkriegsschauplätze.

    Vor der Sommerpause 2020 schien diese Ruhe nun endlich eingekehrt. Doch leider hielt sie nur für ein paar Wochen.
    Es hätte alles so schön sein können. Die neuen 96-Trikots sind echte Hingucker, dazu sind spannende Neuzugänge bei Hannover 96 angekommen: Neben dem vielversprechenden Talent Franck Evina, dem 96-Eigengewächs Valmir Sulejmani und dem erfahrenen Freiburger Publikumsliebling Mike Frantz ist nun auch Kingsley Schindler eingetroffen. Es könnte solch eine entspannte Sommerpause sein!

    Leider gibt es zwei Nebenkriegsschauplätze, die Hannover 96 unnötig aufgemacht hat und die die allgemeine Stimmung verhageln: Einerseits der komplette Mannschaftsrat, der zur Disposition steht, andererseits die doppelte Herabwürdigung von Ron-Robert Zieler – erst durch die sportliche Entscheidung von Kenan Kocak, dann durch das verbale Nachtreten von Martin Kind.
    Mit Blick auf die Torwartrochade muss deshalb die kritische Frage erlaubt sein: Gibt es zurzeit nicht wichtigere Baustellen bei Hannover 96 als auf der Torwartposition? Denn Baustellen gibt es eigentlich genug. Zum Beispiel auf der Außenverteidigerposition. Nur nicht im Tor. Doch dort klafft jetzt die größte Baustelle.

    Der Umbruch bei Hannover 96 in diesem Sommer wird radikal. Kocak und Zuber basteln mit großer Vehemenz an ihrem Kader. Der zwischenmenschliche Umgang bleibt dabei auf der Strecke – selbst wenn einige Weichenstellungen aus sportlicher Sicht vielversprechend sind. Christian und Dennis diskutieren bei sommerlichen Temperaturen über alle Facetten des Umbruchs – und holen sich dazu Expertenrat und Meinungen von Runnertobi, Henrik Zinn, Tim Block, Steven und Patrick Holz ein.

    Viel Spaß bei Folge 43 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“!
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Die Helden von Bochum – mit Florian Fromlowitz

    29 Jun 2020
    00:24

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Mit einem 3:0-Auswärtssieg in Bochum gelang den 96-Spielern etwas, das ihnen wohl ganz Fußballdeutschland von Herzen gönnte: Der Klassenerhalt nach einer zutiefst tragischen Saison. U21-Europameister Florian Fromlowitz folgte im November 2009 bei Hannover 96 auf Robert Enke – und musste eine harte Aufgabe antreten, auf die er nicht vorbereitet war.

    In der aktuellen Podcast-Folge spricht Dennis Draber mit Florian Fromlowitz über diese schwierige Zeit – aber nicht nur. Es geht auch um die Zeit davor und danach: Zum Beispiel, wie Torwarttrainer-Legende Gerry Ehrmann, der auch Roman Weidenfeller, Tim Wiese oder Kevin Trapp zu Top-Torhütern geformt hatte, den jungen Flo zu einem der größten Talente Deutschlands ausbildete. Und wie aus dem Abstiegsendspiel in Bochum ein positiver Spirit im 96-Team entstehen konnte, der Hannover 96 im Jahr darauf bis nach Europa trug. Zudem spricht Florian Fromlowitz bemerkenswert offen darüber, wie hart ihn den Verlust seines Stammplatzes im Januar 2011 getroffen hat – und welche anschließende Entscheidung er bis heute etwas bereut.

    Was macht Florian Fromlowitz heute – und wie blickt er auf seine bewegte Zeit bei Hannover 96 zurück? Auch darauf gibt es Antworten in Folge 42 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.

     

     

     
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Das Wort zum Samstag

    20 Jun 2020
    55:56

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Die sportliche Lage sieht gut aus bei Hannover 96 – nach den zuletzt überzeugenden Spielen und mit der besten Rückrundenoffensive der zweiten Liga gibt es keine Sorgenfalten mehr bei den Roten. Zumindest was das Geschehen auf dem Platz angeht – denn neben dem Platz gibt es einige Störfeuer.

    Und über diese Störfeuer möchten Christian und Dennis in dieser Folge offen sprechen. Es gab in dieser Woche eine spannende Diskussion in der 96-Community auf Twitter, angeregt von dem User Wilhelm S. Haven. Darin forderte er, nicht mehr die „Bild“ zu zitieren, auch nicht den Sportteil der „Bild“. Und tatsächlich ist es nicht von der Hand zu weisen, dass viele Medien, auch zum Beispiel viele Sport-Podcasts, einfach so Ausschnitte aus der Boulevardpresse zitieren und die Botschaften der Boulevardpresse als naturgegeben hinnehmen. Christian und Dennis haben sich vorgenommen, die zweifelhaften Aussagen über Weydandt und Zieler kritisch zu hinterfragen, sie also nicht einfach als naturgegeben nur im Raum stehen zu lassen, sondern sie einzuordnen und kritisch zu beleuchten, damit sich die Hörer ein vollständiges Bild der Lage machen können.

    Nach seinem Formtief hat sich Weydandt gegen St. Pauli mit einem Treffer und zwei Vorlagen eindrucksvoll zurückgemeldet. Ebenfalls getroffen, aber deutlich zurückhaltender gejubelt hat Cedric Teuchert, dessen Verpflichtung noch immer nicht gesichert ist. 96-Fan Yannik Fischer meldet sich per Sprachnachricht zu Wort und wünscht sich für kommende Saison, dass alle drei Leihspieler – Guidetti, Teuchert, Horn – bleiben würden. Doch auch bei Horn gibt es ein großes Fragezeichen, Köln pokert und will offenbar die Ablöse nach oben treiben. Viele Themen für Folge 41 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Rückschlag ohne Auswirkungen

    15 Jun 2020
    28:04

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Hannover 96 verliert mit 3:2 in Darmstadt und zeigt eine altbekannte Schwäche. Christian Herde und Maxi Fiedler (YT: MGT, insta: @mgt.24) analysieren das Spiel.

     

    Nein, nicht alles war schlecht beim Darmstadt-Spiel, am Ende steht jedoch die Niederlage. Dank der Tabellensituation der Roten bleibt das Ergebnis ohne größere negative Folgen, ärgerlich ist es trotzdem. Woran lag’s? Es könnte an der taktischen Grundordnung und zu statisch agierenden Spielern gelegen haben, findet Christian. Maxi analysiert, dass alle Gegentore (selbst die Ecke kurz vor Schluss) über Hannovers linke Seite eingeleitet wurden.

     

    Hendrik Weydandt braucht dringend ein Tor als Brustlöser. John Gudietti war überraschend wirkungslos. Waldemar Antons Abwesenheit war definitiv erfreulich, doch ohne den Papa fehlte die Absicherung im Rückraum.  Edgar Prib und Marvin Ducksch treffen wie am Fließband.

     

    Und dann kommt Pauli. Das Team vom Millerntor war zunächst erfreulich in die Saison gestartet, erreichte schon früh Platz fünf- Doch seither geht es bergab bei den Hamburgern, die schon seit einiger im unteren Mittelfeld herumdümpeln. Jetzt fahren sie nach Hannover und wollen sich endgültig aus dem Sog des Abstiegs befreien. Kann Jos Luhukays Mannschaft den Heimsieg gegen Aue wiederholen und auswärts Hannover 96 wehtun? Darüber und über vieles mehr sprechen Christian und Maxi in Folge 40 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    On The Road Again

    13 Jun 2020
    01:32:07

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Wie ist die Stimmung im 96-Team? Hendrik Weydandt bestellt unseren Podcast-Hörern einen persönlichen Gruß und gibt seine Einschätzung zur aktuellen Lage ab. In der aktuellen Folge zu Gast: Hennes älterer Bruder Christoph und Fitnesskaufmann Patrick Holz, der früher unter André Breitenreiter trainiert hat.

    „Die Stimmung ist gut, aber nicht sehr gut“, berichtet Hendrik Weydandt in seiner Grußbotschaft – und trifft damit den Nagel auf den Kopf: Für Euphorie ist trotz des ansprechenden Heimsiegs gegen Heidenheim nicht der richtige Zeitpunkt, zu präsent sind die Erinnerungen an die dürftigen Auftritte gegen Sandhausen und Karlsruhe. Dennis freut sich sogar darüber, dass keine Euphorie herrscht – andernfalls, befürchtet er, würde die 96-Geschäftsführung mit einer „Es funktioniert doch gut“-Mentalität gar nicht in den Kader der neuen Saison investieren. Ohnehin werden die eigentlich notwendigen Investitionen in den Kader wohl viel zu gering ausfallen – eine Ausnahme könnte jedoch bei John Guidetti gemacht werden, was auch die Gäste Christoph und Patrick sehr begrüßen würden. Die Runde ist sich einig: Ein Typ wie Guidetti fehlte letztes Jahr im Kader von Hannover 96 – er bereichert die Mannschaft menschlich und sportlich gleichermaßen.

    Natürlich steht auch das Thema Vertragsverlängerungen auf dem Programmzettel der aktuellen Podcastfolge. Kurios: Julian Korb hat offenbar seine höchst durchschnittlichen drei Jahre mit zwei gelungenen Auftritten wett machen können, Geschäftsführer Martin Kind scheint ihm einen neuen Vertrag spendieren zu wollen – was Patrick und Dennis eher ablehnen. Für Miiko Albornoz, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft, ist die Situation hingegen ernst: Obwohl Linksverteidiger Jannes Horn gelbgesperrt gegen Darmstadt fehlt, bekommt er nicht die Chance, Werbung in eigener Sache zu machen. Der Grund: Ein unbedachter Verstoß gegen die Corona-Auflagen, der nicht nur in den Augen von Christian etwas absurd anmutet. Christoph plädiert für Nachsicht und erzählt von der Situation in seinem Beruf.

    Vom Hinspiel gegen Darmstadt dürfte Marc Stendera wohl immer noch Albträume haben: Erst wurde sein Traumtor nicht gegeben, dann flog er unglücklich mit Gelb-Rot vom Platz – alles innerhalb weniger Minuten. Entsprechend motiviert dürfte er sein, falls er denn spielen darf. Wie man Jannes Horn am besten ersetzt und ob Marc Stendera eine Bewährungschance bekommen wird – das und mehr mit den Gästen Christoph und Patrick in Folge 39 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Dreier gegen Dresden – Heimsieg gegen Heidenheim?

    6 Jun 2020
    01:25:09

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Ein Sieg gegen den Tabellenletzten und die Welt sieht schon wieder rosig aus? Ganz so leicht ist es nicht – auch wenn die Partie von Hannover 96 gegen Dresden durchaus ansehnlich war.

    Gemeinsam mit Lasse und Steffen blicken Christian und Dennis auf das Spiel gegen Dresden zurück – und vor allem auf die drei Tore, an denen etwas überraschend Julian Korb einen großen Anteil hatte. Ebenfalls im Blickfeld: John Guidetti – nicht nur wegen seines sehenswerten Treffers, sondern auch wegen seines wichtigen Instagram-Posts in dieser Woche. Und auch die Entwicklung des Torschützen zum dritten Tor, Edgar Prib, wird von der Runde diskutiert – sieben Jahre ist Prib mittlerweile bei den „Roten“ und hat seitdem eine bewegte Zeit hinter sich.

    Apropos bewegte Zeiten: Podcast-Gast Lasse Mahler war es, der die Robert Enke-Hoodies für die Spendenaktion designt hatte und auch die Initialidee für die Aktion hatte. Am Ende wurden 1.200 Hoodies und Shirts in 11 Länder verkauft, 16.106,96 Euro kamen als Spende an die Robert-Enke-Stiftung zusammen – zum Kampf gegen Depression und zur Unterstützung herzkranker Kinder. Lasse gibt spannende Einblicke, wie er an das Design solcher Motive herangeht.

    Wie geht Gerry Zuber an die Planung des Kaders für die neue Saison heran? Bleibt Waldemar Anton oder verlässt er Hannover 96 für eine saftige Ablöse? Wie wird mit den Kaufoptionen bei Cedric Teuchert und John Guidetti verfahren? Viele spannende Themen, die es zu diskutieren gibt – Henrik Zinn und Maxi Fiedler melden sich per Sprachnachricht zu Wort und geben ihre Einschätzung ab. Beim Thema Anton gibt es unterschiedliche Meinungen – genug Diskussionsstoff für Folge 38 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Verschlafen und vercoacht

    2 Jun 2020
    39:51

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Was ist nur los mit den Roten? Seit dem Auftaktsieg nach der Corona-Pause läuft bei Hannover 96 wirklich gar nichts mehr rund.

    Woran liegt das? Dieser Frage gehen Christian Herde und Dennis Draber auf den Grund. Erster Anhaltspunkt: Die Statistik. Gegen den SV Sandhausen hatten ausgerechnet die Innenverteidiger durchweg furchtbare Zweikampfquoten, was ebenso auf fehlenden Kampfgeist hindeuten kann, wie auch auf große Probleme mit dem neuen System.

    Immer wieder Ärger mit der Dreierkette: Trainer Kenan Kocak hatte vor dem Sandhausen-Spiel die Grundformation seiner Mannschaft verändert. Die kam damit überhaupt nicht klar. Ist die Mannschaft etwa nicht in der Lage, taktische Anpassungen umzusetzen? Einen Hinweis darauf gibt die Umstellung in der 62. Minute des letzten Spiels - da machte Coach Kocak den Rückzieher und stellte wieder auf Viererkette um. Es folgte der komplette Leistungseinbuch des Teams von der Leine. Dabei hatte Stürmer John Guidetti erst vier Minuten zuvor den Anschlusstreffer erzielt.

    Schon gegen Karlsruhe hatten die Fans der Roten kritisch auf die strategischen Entscheidungen des hannoverschen Cheftrainers geblickt. Nun drängt sich der Eindruck auf, dass Kocak bereits im zweiten Spiel im Folge falsch taktiert hat.

    Es war das schlechteste Spiel seit Kocaks Start in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Kann es im Nachholspiel gegen Dynamo Dresden jetzt endlich besser werden? Auch darum geht es in Folge 37 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen