Sportbiz: eSport strebt Mrd. an

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Newzoo

schließen

Newzoo

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbiz: eSport strebt Mrd. an

    28 Feb 2018
    2:48

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Diese Woche in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt: Olympia-Sportler zahlten mit Handauflegen, NBA-Trikotwerbung ein Millionen-Erfolg, eSport strebt 1-Milliarde-Grenze an.

    Der Kreditkartenanbieter Visa ist seit mehr als 30 Jahren weltweiter Partner der Olympischen Spiele. Bei den Winterspielen in Pyeongchang bot Visa Sportlern Handschuhe a, in dem ein Chip eingenäht war und wie eine Art Prepaid-Karte funktionierte. Der Sportler musste seinen Handschuh zu Beginn mit einem Betrag aufladen und konnte per Handauflegen an einem Visa-Terminal bezahlen.

    Durch die neue Werbefläche auf den Trikots der Teams aus der National Basketball Association (NBA) wird über Social Media ein kumulierter Werbewert von mehr als 350 Millionen US-Dollar erreicht. Das zeigt eine aktuelle Studie. Der Analyse zufolge sind die Trikotsponsorings für die werbetreibenden Marken in den sozialen Medien deutlich werthaltiger als andere Werbeflächen wie beispielsweise Bodenkleber oder LED-Banden. Obwohl die Werbefläche nur sechs mal sechs Zentimeter groß, äh klein ist.

    Umgerechnet 531,7 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete der eSport-Markt im Jahr 2017 weltweit. Dies geht aus dem "2018 Global eSports Market Report" der Marktforschungsagentur Newzoo hervor. Der neue Wert entspricht im Vergleich zu 2016 einen Anstieg um 33 Prozent. Für 2018 prognostiziert der Report eine neuerliche Umsatzsteigerung um 38,2 Prozent. Dies würde einem Umsatz von 905 Millionen US-Dollar entsprechen.
    schließen