Unfall mit Todesfolge überschattet den Mugello-Grand-Prix

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Tom Lüthi

schließen

Tom Lüthi

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Unfall mit Todesfolge überschattet den Mugello-Grand-Prix

    31 Mai 2021
    55:16

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fabio Quartararo zeigt ein erstaunlich konstantes Rennen, Enea Bastianini und Johann Zarco kommen sich schon vor Rennstart in die Quere, Pedro Acosta muss ein bisschen Lehrgeld in der Moto3 zahlen, Marcel Schrötter zeigt eine gute Leistung in der Moto2. Es gäbe genug Nachrichten, über die man von diesem Grand Prix in Mugello berichten könnte. Doch diese Nachrichten werden durch einen Todesfall überschattet.

    Der 19-jährige Jason Dupasquier, Fahrer in der Moto3, verstarb am Sonntagnachmittag im Krankenhaus nach einem Unfall im Qualifying, bei dem er sich schwerste Verletzungen zugezogen hatte. Die Nachricht erreichte die Fahrer und Teams nach dem Ende des Moto3-Rennens. Hätte man die beiden anderen Rennen absagen sollen? Was haben die Fahrer gesagt? Das ist natürlich das Hauptthema, über das Andreas Thies mit seinen beiden Experten Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com spricht. Es gab in den letzten Jahren einige Fälle, in denen ein Fahrer an einem Rennwochenende gestorben war und immer war die Devise: "The Show must go on".

    Natürlich sprechen die drei auch über die sportlichen News, auch wenn es nach einem Wochenende wie heute schwer fällt. Aber Fabio Quartararo scheint in diesem Jahr der konstanteste Fahrer zu sein. Wie er das Rennen von vorne fuhr, war beeindruckend. Honda erlebte ein rabenschwarzes Wochenende, auch Maverick Vinales und Valentino Rossi enttäuschten mal wieder. KTM wird zufrieden die Heimreise angetreten haben. Das erste Podium von Miguel Oliveira in dieser Saison war stark herausgefahren.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Petrucci freut sich über Regen

    12 Okt 2020
    01:02:19

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Motorrad-WM in der MotoGP hat am Wochenende in Le Mans das erste Regenrennen seit Valencia2018 erlebt. Danilo Petrucci kam mit den Bedingungen am besten klar und gewann ein Rennen, das einerseits das ganz große Spektakel bietete, am Ende aber ein sehr ungewöhnliches Podium. Denn mit Alex Marquez auf Platz 2 und Pol Espargaro auf Platz 3 hätten wohl auch nur die Wenigsten gerechnet. Andreas Thies hat wieder die Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com zu Gast, die mit ihm die Rennen der drei Klassen plus das MotoE-Rennen vom Wochenende durchgehen.

    In der MotoGP hatte am ganzen Wochenende Yamaha die Nase vorne, Fabio Quartararo galt eigentlich als Favorit. Doch dann kam der Regen. Und mit ihm ganz unsichere Bedingungen. Die Yamahas hatten alle damit zu kämpfen, andere Fahrer wurden nach vorne gespült, von denen man vorher nichts gehört hatte. Allen voran Alex Marquez, aber auch Stefan Bradl machte ein starkes Rennen und fuhr am Ende in die Top10. Valentino Rossi schaffte nur wenige Meter, bis er stürzte. Für den "Doktor" der dritte Ausfall hintereinander.

    In der Moto2 und Moto3 läuft es auf Vierkämpfe in der Fahrerwertung hinaus. In der Moto2 hat sich Sam Lowes durch drei starke Rennen hintereinander ins Geschäft um den WM-Titel gebracht. Das Moto3-Rennen gewann Celestino Vietti.

     
    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Katar mit emotionalem Auftakt

    9 Mrz 2020
    36:55

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Motorrad-Saison ist gestartet. Wenigstens zu zwei Dritteln. Denn die Moto2 und die Moto3 konnte in Katar ihren Saisonauftakt feiern. Die MotoGP noch nicht. Die Fahrer hätten nach Ankunft in Katar alle in Quarantäne gemusst und so wurde entschieden, dass die MotoGP ihren Auftakt erst in Austin/ Texas feiern wird. Wenn bis dahin das Corona-Virus nicht noch einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Denn momentan ist nicht absehbar, wie uns das Virus in den nächsten Monaten noch beschäftigen wird.

    In der Moto2 gab es auf jeden Fall ein Rennen. Das wurde von Tetsuta Nagashima gewonnen. Nagashima gewann 10 Jahre nach seinem Freund Shoya Tomizawa dieses Rennen. Tomizawa war in der Saison 2010 auf diesesm Kurs erfolgreich, aber beim Rennen in Misano tödlich verunglückt. Nagashima widmete dann auch diesen Sieg seinem verstorbenen Freund.

    Marcel Schrötter zeigte mit Platz sieben eine ordentliche Leistung. Im Qualifying war er auf Platz 13 gefahren, im Rennen gehörte er vor allen Dingen im späteren Verlauf zu den schnellsten Fahrern.

    In der Moto3 konnte mit Albert Arenas ein alter Bekannter das Rennen vor John McPhee gewinnen. In der unberechenbarsten der drei Konkurrenzen eine bemerkenswerte Konstanz.

    Andreas Thies fasst mit Gerald Dirnbeck und Juliane Ziegengeist von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com die Rennen zusammen.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Lorenzo-Rücktritt überstrahlt MotoGP-Finale

    18 Nov 2019
    1:02:09

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende wurde die aktuelle MotoGP-Saison in Valencia beendet. Marc Marquez gewann das Rennen vor Fabio Quartararo und Jack Miller. In der Moto3 gab es einen Massencrash und in der Moto2 konnte Brad Binder seine Spätform bestätigen. Doch das Wochenende wurde überschattet vom Rücktritt Jorge Lorenzos, der vor dem Wochenende bekannt gab, dass dieses sein letztes Rennen werden würde. Andreas Thies und Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com fassen das Wochenende im Podcast zusammen.

    Jorge Lorenzo hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. In einer sehr emotionalen Ansprache brachte er zum Ausdruck, dass nach seinem Sturz in Assen die Entscheidung gereift war, zurückzutreten. Wir sehen eventuell in der nächsten Saison ein Brüderpaar auf der Honda, denn Alex Marquez wird nach seinem Moto2-Titel wohl das Motorrad von Lorenzo übernehmen.

    Marc Marquez hat von den Moderatoren von Schräglage schon einige Spitznamen bekommen. Unter anderem der Kannibale. An diesem Wochenende machte er wieder seinem Spitznamen alle Ehre. Trotz eines Fehlstarts hatte er in der Mitte des Rennens schon wieder die Führung übernommen und am Ende auch dieses Rennen gewonnen.
    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Yamahas guter Herbst setzt sich fort

    4 Nov 2019
    49:48

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WM-Entscheidungen in der MotoGP, Moto2 und Moto3 sind gefallen. Doch die Rennen, auch das in Sepang, sind immer noch von großem Nachrichtenwert. Andreas Thies fasst das Rennwochenende in Malaysia mit den Kollegen Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com zusammen.

    Maverick Vinales ist der große Sieger vom MotoGP-Rennen in Sepang in Malaysia. Der Spanier legte fast einen Start-Ziel-Sieg hin und zeigte, dass der Aufwärtstrend bei Yamaha weitergeht. Zwar hatte Vinales im letzten Rennen 0 Punkte verbucht, aber das lag nur daran, dass er in der vorletzten Kurve zu viel Risiko gegangen war. Ansonsten zeigen die Ergebnisse der letzten Wochen ganz klar in die richtige Richtung. Vinales ließ sich dieses Mal auch nicht von Dominator Marc Marquez aus der Ruhe bringen. Marquez konnte mit seinem zweiten Platz den Punkterekord aus 2011 von Jorge Lorenzo pulverisieren und wenn nichts Gravierendes dazwischenkommt, wird Marquez die 400-Punkte-Schallmauer beim letzten Rennen in Valencia durchbrechen.

    In der Moto2 hat Alex Marquez die Fahrer-Weltmeisterschaft gewonnen. Ihm reichte im vorletzten Rennen ein zweiter Platz hinter Brad Binder, um vor dem letzten Rennen in Valencia uneinholbar in Führung zu liegen. Tom Lüthi hat auch einen positiven Herbst zu verzeichnen. Ihm gelang ein dritter Platz. Diese drei Fahrer führen auch die WM-Wertung an.

    In der Moto3 hat Lorenzo dalla Porta eine Abkürzung gefunden, scheint es. Er konnte in Sepang wie auch in den letzten Rennen dominieren und hat aus dem spannenden WM-Rennen gegen Aron Canet einen Lacher gemacht.

     
    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Der Kannibale 2.0

    28 Okt 2019
    52:00

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Während Marc Marquez seinen 11. Saisonsieg in der MotoGP feiern konnte, ist das Rennen in der Moto2 spannender geworden und das WM-Rennen in der Moto3 entschieden. Andreas Thies spricht mit Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com über das Wochenende.

    Eddy Merckx ist während seiner Zeit als Radrennfahrer wegen seines Siegeshungers "Kannibale" genannt worden. Wir können diesen Spitznamen inzwischen wohl an Marc Marquez weitergeben. Marquez gewann auf Philip Island sein insgesamt 11. Rennen der Saison. Dabei fuhr er geduldig das halbe Rennen dem führenden Maverick Vinales hinterher, nur um ihn in der vorletzten Runde noch abzufangen. Vinales wollte in der letzten Runde noch kontern, machte dabei aber einen kleinen Fehler und schied aus. Vinales wird trotzdem zufrieden auf das Wochenende zurückschauen. Er konnte das gesamte Wochenende dominieren und wäre auf dem Treppchen gelandet, wäre ihm dieser Fehler nicht unterlaufen.

    Richtig gut lief es für Pramac-Ducati. Jack Miller auf Platz 3 und Francesco Bagnaia auf Platz 4 sorgten für das beste Ergebnis des Pramac-Ducati-Teams. Für Jorge Lorenzo dagegen läuft die Saison katastrophal und man hat das Gefühl, dass es immer schlechter für ihn wird.

    In der Moto2 konnte Tom Lüthi weiteren Boden auf Platz 1 in der Fahrerwertung gut machen. Alex Marquez hatte in den letzten 3 Rennen nicht mehr das Podium erreicht. Schwäche oder kalkuliert niedrigeres Risiko?

    In der Moto3 dagegen haben wir einen Weltmeister. Nachdem vor 3 Rennen noch nur 2 Punkte zwischen den 1. und dem 2. lagen, konnte Lorenzo dalla Porta jetzt vorzeitig den WM-Titel sichern.
    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Herr Rossi sucht das Glück

    21 Okt 2019
    52:38

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Weltmeisterschaft der MotoGP ist längst entschieden, doch noch haben wir einige Rennen vor uns. Das Rennen in der Königsklasse in Motegi gewann wieder Marc Marquez, sein zehnter Saisonsieg insgesamt. In seinem Schatten hat sich Fabio Quartararo als zweite Kraft entwickelt. Valentino Rossi fährt weiterhin hinterher und wirkt immer ratloser. Andreas Thies hat wieder mit Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com über das Rennwochenende in Motegi gesprochen.

    Die Superlative gehen bei Marc Marquez inzwischen aus. Zu souverän fährt er vor allen anderen Konkurrenten her, so auch beim Grand Prix in Japan. Er managt inzwischen seine Rennen auch so gut, dass eventuell auftretende Schwierigkeiten nicht weiter auffallen, so zum Beispiel der Spritverbrauch.

    Auch Fabio Quartararo schwimmt in dieser Saison auf einer Welle des Erfolges. Er konnte den zweiten Platz sichern und damit auch dafür sorgen, dass er bei allen Fahrern und Beobachtern in dieser Saison als zweitbester Fahrer gesehen wird. Das muss selbst Andrea Dovizioso einsehen. Der fuhr zwar wieder mal auf das Treppchen, kann aber seine Probleme im Qualifying nicht verhehlen.

    In der Moto2 konnte Luca Marini zum zweiten Mal hintereinander gewinnen. Was er in den letzten Rennen gefunden hat, erörtern Andreas, Ruben und Gerald genau wie die Frage, ob Tom Lüthi noch mal ins WM-Geschehen wird eingreifen können. Für Marcel Schrötter kann das Wochenende in Motegi auch als positiv bezeichnet werden.

    In der Moto3 hat Lorenzo dalla Porta für eine Vorentscheidung gesorgt. Während seine ärgsten Konkurrenten hinterherfuhren oder gar ausfielen, hat er in den letzten beiden Rennen 45 Punkte gesammelt. Ob er noch abgefangen werden kann, ist fraglich.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    WM entschieden – Rins gewinnt Krimi

    26 Aug 2019
    51:02

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WM der MotoGP ist an diesem Wochenende entschieden worden. Alles spricht dafür, dass Marc Marquez am Ende der Saison zum sechsten Mal den Weltmeistertitel wird entgegennehmen können. Im Rennen von Silverstone wurde er zwar zum zweiten Mal hintereinander nur Zweiter; sein ärgster Konkurrent Andrea Dovizioso jedoch schied schon in der ersten Kurve nach Crash aus. Somit hat Marquez sechs Rennen vor Schluss knapp 80 Punkte Vorsprung auf Dovizioso. Selbst, wenn er die nächsten drei Rennen nicht antritt, würde er danach noch in Führung liegen.

    Das Rennen von Silverstone gewann Alex Rins. Der junge Spanier, in der dritten Saison in der MotoGP beschäftigt, zeigte ein sehr beherztes Rennen. Er konnte in der letzten Kurve Marquez noch abfangen und mit 13 Tausendstel Vorsprung das Rennen gewinnen. Auf den Plätzen drei bis fünf landeten die Yamaha von Maverick Vinales, Valentino Rossi und Franco Morbidelli.

    Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com sind wieder bei Andreas Thies in der "Schräglage" zu Gast. Sie besprechen das Rennen ausführlich. Sie sprechen darüber, ob Rins jetzt ganz oben in der Königsklasse angekommen ist und ob die Suzuki vielleicht 2020 schon die Honda wird angreifen können.

    Auch in der Moto2 und der Moto3 gab es interessante Ergebnisse. Alex Marquez schied nach Sturz aus und ließ seine ärgsten Verfolger in der WM-Wertung wieder ein bisschen näher rankommen.

    In der Moto3 konnte Aron Canet nach einem Husarenritt noch drei WM-Punkte sichern. Warum es diesen Husarenritt benötigte, hört ihr auch im neuen Podcast.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Gratulation, Marc Marquez!

    5 Aug 2019
    54:00

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ja, wir tun es! Wir gratulieren Marc Marquez zum vorzeitigen WM-Titel 2019. Zu konstant, zu überlegen fährt Marc Marquez auch in dieser Woche wieder. Auf einer Strecke wie Brünn, in der man sich etwas mehr Spannung erhofft hatte, war Marquez der unangefochten beste Fahrer und konnte seine Gegner wieder in die Schranken weisen.

    Juliane Ziegengeist und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com geben ihre Einschätzungen zu einem Rennen, das nicht die allergrößten Spannungselemente bot, aber dafür doch reichlich Geschichten.

    Marquez ist natürlich ein großes Thema im neuen Podcast. Aber auch sein jetzt noch "ärgster" Verfolger Andrea Dovizioso wird angesprochen. Er hatte seit Mugello zum ersten Mal wieder auf dem Podium gestanden und war selbst sehr erleichtert.

    Zu den Verlierern gehörten Aprilia und Yamaha. In der Rubrik "Wer letzte Nacht am Schlechtesten geschlafen hat", hatten die Kollegen schon die Schwierigkeiten von Aprilia seziert. Den Artikel könnt ihr hier nachlesen.

    In der Moto2 dominiert derzeit der jüngere Bruder von Marc Marquez, Alex, das Geschehen. Er konnte zum fünften Mal in den letzten sechs Rennen gewinnen und seinen Vorsprung auf Tom Lüthi auf über 30 Punkte ausbauen. Lüthi selbst musste einen Nuller schreiben, da er in der 3. Runde einen Ausflug ins Kiesbett unternommen hatte.

    In der Moto3 kündigt sich ein Zweikampf zwischen Aron Canet und Lorenzo dalla Prta an. Die beiden trennen derzeit nur drei Punkte in der Gesamtwertung.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Marquez profitiert vom Massensturz

    17 Jun 2019
    52:42

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war die zweite Runde im Grand Prix von Katalonien, als Jorge Lorenzo eine sehr dumme Idee hatte. Der Honda-Pilot, der seit seinem Wechsel vor dieser Saison große Probleme mit seiner neuen Maschine hat, hatte einen fast perfekten Start erwischt. Er war von Platz 10 nach dem Qualifying auf Platz 4 vorgefahren. Er fühlte sich gut und er wollte weiter angreifen. Dummerweise tat er dies in Kurve 10 in Barcelona, die für die MotoGP eh als sehr schwierig gilt. In dieser Kurve 10 bremste er zu spät, das Vorderrad klappte ein und er kegelte auf der Innenbahn liegend seine Konkurrenz einfach von der Piste. Namentlich waren dies Andrea Dovizioso, Maverick Vinales und Valentino Rossi. Der einzige, der von diesem Sturz nicht betroffen war, war der WM-Führende Marc Marquez. Der konnte das Rennen dann mit einiger Routine nach Hause fahren und seinen nächsten Sieg einfahren.

    Die Konstanz von Marquez ist es auch, die ihn so unverwundbar erscheinen lässt. Das letzte Mal, dass Marquez in einem ganz normalen Rennen ohne Unfall oder Regen nicht aufs Podium kam, war 2017.

    Juliane Ziegengeist und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com analysieren mit Moderator Andreas Thies das Rennen. Sie sprechen über den Fahrfehler von Lorenzo, über die Reaktionen der Konkurrenten im Anschluss und was das Ganze für die WM-Wertung bedeutet. Ist Marquez damit jetzt schon der WM-Titel nicht mehr stritig zu machen?

    In der Moto2 gab Jonas Folger sein Comeback. Marcel Schrötter kam auf einen siebten Platz, liegt aber in der Fahrerwertung immer noch auf Platz 5. Der große Verlierer dieser Klasse war am Wochenende Lorenzo Baldassari, der einen Ausfall hatte und seine Konkurrenten Alex Marquez und Tom Lüthi punkten sah.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
Jetzt Abonnieren