Was war das, Romano Fenati?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Stefano Manzi

schließen

Stefano Manzi

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Was war das, Romano Fenati?

    12 Sep 2018
    43:49

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das MotoGP-Wochenende fand in Misano statt, der Heimat von Valentino Rossi. Rossi hatte sich so sehr gewünscht, dass er die Schlagzeilen schreibt. Doch er konnte dies aus mehreren Gründen nicht. Auf der einen Seite ist sein Motorrad derzeit nicht wettbewerbsfähig, auf der anderen Seite sorgte der Moto2-Fahrer Romano Fenati für die Schlagzeilen. Leider nur negative.

    Fenati mit Kurzschlussreaktion


    Es war DIE Szene des Wochenendes. Die Moto2-Fahrer Stefano Manzi und Romano Fenati hatten sich während des Rennens, im Mittelfeld liegend, schon mehrere Scharmützel geliefert. Dann rastete Fenati aus. Er fuhr neben Manzi und griff dem in die Bremse. Manzi konnte sein Motorrad halten und somit einen Sturz vermeiden. Für Fenati war dann aber nicht nur das Rennen beendet. Er bekam nicht nur die "schwarze Flagge" für die Disqualifikation. Nein, er bekam erst zwei Rennen Sperre aufgebürdet, danach kündigten ihm sowohl das Team für diese Saison als auch das für nächste Saison und am Ende verlor er sogar seine Rennlizenz.

    Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com sind zu Gast bei Moderator Andreas Thies. Sie besprechen die Szene natürlich, fragen sich aber auch, ob die Sanktionen für einen Anfang 20-jährigen nicht am Ende vielleicht doch zu hart waren. Hätte man Fenati vielleicht nicht eine längere Sperre verbüßen lassen sollen mit der Chance auf Rehabilitation?

    Einer, der positive Schlagzeilen in der Moto2 schrieb, war Marcel Schrötter. Er belegte zum ersten Mal in seiner Karriere ein Podium und wurde nach starker Fahrt Dritter.

    Marquez mit dem "langen Arm"


    Marc Marquez hat zwar das Rennen der MotoGP-Klasse in Misano nicht gewonnen, aber Siege sind in dieser Phase der Saison wohl nur noch zweitrangig für den Spanier. Er belegt konstant Podiumsplätze und sorgt dafür, dass seine Konkurrenten ihm nicht näher kommen. Auch über Marquez, Andrea Dovizioso und Valentino Rossi sprechen Ruben, Gerald und Andreas.

    Am Schluss gibt es noch einen Blick auf die Moto3, die mit einem Massensturz am Anfang des Rennens klarkommen musste, der dem Verlauf der WM aber keinen Spannungsabbruch geben wird.
    schließen