Sportbusiness: Schumi III und arme Spitzensportler

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Sportler

schließen

Sportler

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbusiness: Schumi III und arme Spitzensportler

    24 Jan 2019
    3:38

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Beim Race of Champions in Mexico City gab es gleich zwei große Premieren: Zum ersten Mal trat Mick Schumacher gemeinsam mit Sebastian Vettel für das Team Germany an und tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters Michael, der mit Vettel als Teampartner sechs Mal den Nations Cup beim ROC gewonnen hat. Auch zeigte Schumacher live oder auch on-demand und frei empfangbar auf seiner Facebook-Seite das Rennen.

    Die Deutsche Sporthochschule Köln hat die Lebens- und Einkommenssituation der von der Sporthilfe geförderten Athleten in Deutschland untersucht. Diese absolvieren eine 56-Stunden-Woche, in der sie knapp 32 Stunden für die Ausübung ihres Sports aufwenden. Verbindet man die monatlichen Einnahmen und den Zeitaufwand für Sport, Beruf und Ausbildung, so entspricht dies einem kalkulatorischen Stundenlohn von 7,41 Euro. Durch den verspäteten Berufseinstieg nimmt der Sportler signifikante Einbußen bei der Einzahlung in die Alterssicherungssysteme und der Altersvorsorge in Kauf.

    Durch die Heimspiele des SV Werder Bremen profitiert die Weserstadt laut einer Studie mit rund 15 Millionen Euro, z.B. für Übernachtungen, Essen und Trinken. Clubpräsident Dr. Hess-Grunewald ergänzte, dass sich in Summe aller Geldströme, die mit dem SV Werder Bremen in Verbindung stehen, 319 Millionen Euro ergeben. Nicht bewertet allein der TV-Werbewert bei 50 Millionen Euro für die Stadt Bremen.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    #Movember bei meinsportpodcast.de

    25 Okt 2017
    17:21

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der November steht vor der Tür - und damit bricht wieder die Zeit der wachsenden Schnurrbärte an. Millionen prominente männliche Sportler, aber auch Männer wie du und ich schmücken ihr Antlitz alljährlich zu dieser Zeit mit einem feschen Pornobalken. Weniger aus modischen Gründen, sondern um auf das Thema Männergesundheit aufmerksam zu machen und Spenden für die Vorbeugung und Behandlung von typischen Männerkrankheiten wie z.B. Prostata- und Hodenkrebs zu sammeln.

    Der sogenannte Movember wurde 2003 im australischen Adelaide eingeführt, fand schnell prominente Unterstützer und verbreitete sich rasch um den Erdball. Seit 2012 wird auch In Deutschland der November zum Movember - durchgeführt vom europäischen Zweig der australischen Movember Foundation. Und verantwortlich dafür ist der European Projects Manager Michael Fischer - und der erklärt uns und euch den Movember.

    Auch meinsportpodcast.de sammelt im Movember einfrig spenden. Mehr Infos auf unserer Movember-Sonderseite.
    schließen
Jetzt Abonnieren