16 Teilnehmer für das Crucible Theatre gesucht

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Marco Fu

schließen

Marco Fu

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    16 Teilnehmer für das Crucible Theatre gesucht

    7 Apr 2022
    16:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WM-Quali in Sheffield ist gestartet. Etwa zwei Wochen vor Beginn des Saisonhöhepunkts im Crucible Theatre von Sheffield werden die 16 Qualifikanten gesucht, die die Top 16 herausfordern. Und vielleicht ist unter diesen Spielern ja auch der nächste Weltmeister dabei?

    Christian Oehmicke und Andreas Thies haben sich die erste Runde angeschaut und schon einige interessante Ergebnisse ausgemacht. Dominic Dale zum Beispiel steht schon in der finalen Runde dieser Qualifikation. Er besiegte in der ersten Runde Duane Jones mit 6-3 und würde jetzt eigentlich auf den Chinesen Liang Wenbo treffen. Da der nach seiner Verurteilung wegen Körperverletzung allerdings von der World Snooker Tour suspendiert wurde, zieht Dale kampflos in die letzte Runde ein.

    Dahin möchte auch Lukas Kleckers. Und der hat einen viel versprechenden Start in die Qualifikation hingelegt. Gegen den Iraner Soheil Vahedi spielte Kleckers solide und siegte mit 6-3. In der zweiten Runde trifft der junge Deutsche auf Altmeister Nigel Bond.

    Wo wir von Altmeistern sprechen: Jimmy White musste in der ersten Runde die Segel streichen. Er unterlag Andrew Pagett mit 2-6.

    Auch ausgeschieden ist Marco Fu. Der ist nach mehr als zwei Jahren wieder an einen Snookertisch zurückgekehrt und musste sich Ian Burns erst im Entscheidungsframe geschlagen geben. Burns spielte dabei mit einer 141 das bis dato höchste Break der Quali.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Stück weit Normalität

    19 Jun 2020
    19:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Etwas mehr als eine Woche ist seit der Championship League vergangen, da steht die Tour Championship vor der Tür. Etwas Normalität in diesen Zeiten. Dazu hat die World Snooker Tour vorgestellt, wie sie sich eine Qualifikation für die WM vorstellen können.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fangen aber mit einer traurigen Nachricht an. Willie Thorne, früherer Weltklassespieler und danach nicht minder begabter Kommentator, ist am Wochenanfang mit 66 Jahren an Leukämie verstorben. Thorne gewann ein Weltranglistenturnier, stand bei der WM zwei Mal im Viertelfinale und war danach jahrzehntelang Kommentator für die BBC.

    Die Tour Championships stehen an. Die acht besten Spieler der Saison messen sich in den ganz langen Distanzen. Für alle acht eine perfekte Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft. Stephen Maguire ist für Ding Junhui ins Feld gerückt. Ansonsten wird es einen Dauerbrenner mit dem Match von Judd Trump und John Higgins geben, die sich in den letzten 2 Jahren sehr häufig gegenüberstanden.

    Die Weltmeisterschafts-Qualifikation soll in diesem Jahr in Sheffield stattfinden. Wie immer. Die Gegner der World Snooker Tour heißen Corona und das britische Innenministerium. Denn eigentlich muss sich jeder Mensch, der nach Großbritannien einreist, 14 Tage in Selbstquarantäne begeben. Kann World Snooker das umgehen? Die nächsten Wochen werden auch im Snooker spannend.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Auftakt zu den Welsh Open

    11 Feb 2020
    14:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Welsh Open sind das letzte Turnier der Home Nation Series, der Turnierserie auf britischem Boden, der World Snooker Tour. Wer alle vier Turniere dieser Serie gewinnt, bekommt 1 Million Pfund als Zusatzpreisgeld. Dies ist in dieser Saison schon nicht mehr möglich, die Tour ist derzeit zu ausgeglichen.

    Am Montag gab es die ersten Matches und aus deutschsprachiger Sicht zwei Siege. Simon Lichtenberg gewann so überraschend wie verdient gegen Ryan Day und auch Alexander Ursenbacher konnte sein erstes Match gewinnen. Beide haben auch in der zweiten Runde eine Chance aufs Weiterkommen.

    Weitergekommen ist auch Matthew Stevens. Der Zuschauerliebling in Cardiff produzierte eine feine Leistung und konnte David Gilbert mit 4-1 nach Hause schicken. Auch Ding Junhui kann aufatmen. Noch ist Scott Donaldson nicht bei ihm in der Draw-Ecke aufgetaucht, also kann er auch Matches gewinnen. Gegen Marco Fu gelang ihm ein 4-2.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies berichten wie immer über den ersten Tag und fassen alle Matches zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Kann Marco wieder Fu(ß) fassen?

    2 Dez 2019
    19:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die zweite Runde der UK Championships wurde am Samstag und Sonntag in York gespielt. Dabei konnte unter anderem Marco Fu einen wichtigen Sieg einfahren. Auch Ronnie O'Sullivan und Judd Trump ziehen weiterhin einsam ihre Runden. Nur ein Ex-Weltmeister scheint auf der Zielgeraden seiner Karriere angekommen zu sein.

    Mark Williams hatte in den letzten Wochen zugegeben, derzeit lieber auf dem Golfplatz als am Snooker-Tisch zu stehen. Er hatte schon angekündigt, dass er in Zukunft etwas kürzer treten wolle. Die Motivation scheint nicht mehr in dieser Form da zu sein, die ihn befähigt, Spieler wie Michael White zu besiegen. White, der selbst eine eher schlimme Karriere-Phase hinter sich hat, hatte kaum Mühe und gewann sein Spiel mit 6-2.

    Liang Wenbo gewann sein Zweitrundenmatch gegen David Grace mit 6-3. So weit, so wenig ungewöhnlich. Doch Wenbo hatte einen Schicksalsschlag zu verkraften. Seine Mutter war verstorben. Zwischen 1. und 2. Runde flog er nach Hause, um beim Begräbnis dabei zu sein. Gestern konnte er das Match gewinnen.

    Ein weiterer Spieler, der einen großen Sieg feiern konnte, war Marco Fu. Nach seiner Augen-OP hatte er einige Monate benötigt, um wieder in Schwung zu kommen. Seinen Sieg über Kyren Wilson bewertete er selbst als einen der besten seiner Karriere.

     
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    „Judgement Day“ rückt näher

    15 Apr 2019
    13:36

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der SNooker-WM im Crucible Theatre in Sheffield. 32 Spieler werden dann ausspielen, wer der Nachfolger von Mark Williams als Weltmeister wird. 16 Spieler sind bereits qualifiziert. Weitere 16 Spieler müssen drei Qualifikations-Runden überstehen, um zum Kreis der 32 zu gehören. Dabei wird die letzte Qualifikationsrunde etwas überdramatisch als "Judgement Days" von World Snooker bezeichnet.

    Auf dem Weg zu diesem Judgement Day befinden sich unter anderem zwei Amateure. Michael Judge und James Cahill haben sich durch die ersten zwei Quali-Runden gespielt und werden jetzt in der letzten Runde aufeinandertreffen. Einen Amateur werden wir also sicher bei der WM erleben. Cahill bezwang in der 2. Runde sogar den Routinier Michael Holt.

    Nicht erleben werden wir Marco Fu bei der Weltmeisterschaft. Er unterlag gleich in der ersten Runde dem Chinesen Luo Honghao. In der zweiten Runde wird es auch ein Knaller-Duell geben. Ali Carter, der schon im Finale der WM stand, muss gegen den mehrfachen Vize-Weltmeister Jimmy White ran.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über die wichtigsten Matches des Wochenendes und schauen auf die nächsten, letzten Tage der WM-Qualifikation voraus.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    World Grand Prix startet mit Paukenschlag

    5 Feb 2019
    11:24

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach dem German Masters ist vor dem World Grand Prix. In Preston treffen sich in dieser Woche die 32 besten Spieler der bisherigen Saison, um ihren Sieger auszuspielen. Titelverteidiger war Ronnie O'Sullivan, der bereits in der ersten Runde ausgeschieden ist.

    Marco Fu hat schwierige Monate hinter sich. Er musste sich einer Augen-OP unterziehen, die ihn in den letzten Monaten arg geschwächt hatte und auch zur Folge hatte, dass er kaum Erfolge auf der World Snooker Tour feiern konnte. Demzufolge war er auch Außenseiter gegen den Titelverteidiger Ronnie O'Sullivan. Doch Fu spielte gut, nutzte seine Chancen, wenn er sie bekam und spielte einige sehenswerte Breaks. O'Sullivan spielte nicht übermäßig schlecht, doch seine kleinen Fehler wurden immer bestraft. So zieht Fu in die nächste Runde ein, für "The Rocket" bleibt nur der Heimweg.

    Auch Mark Allen ist eine Runde weiter. Langsam ist er in dieses Jahr 2019 gestartet. Beim Masters gab es eine Erstrunden-Niederlage, beim German Masters war er nicht dabei. Insofern wird ihm der Sieg gestern Abend gegen Gary Wilson gut getan haben.

    Auch Stuart Bingham und Barry Hawkins haben es in die zweite Runde geschafft. Besonders Hawkins wusste mit zwei Breaks von über 130 Punkten zu überzeugen.

    Christian Oehmicke, Experte unseres Snooker-Talks "Total Clearance" fasst die Matches mit Moderator Andreas Thies zusammen und wirft auch einen Blick auf die heutigen Matches.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    „Jack! Meet Ronnie!“

    5 Dez 2018
    14:15

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships gehen in ihre heiße Phase 16 Spieler sind noch im Barbican Centre in York vertreten, um den Sieger der ersten "Triple Crown"-Trophäe auszuspielen. Dabei gibt es einige Überraschungen, doch die meisten Namen sind alte Bekannte. Und auch wenn Mark Selby und John Higgins schon ausgeschieden sind, macht das Feld noch einen sehr starken Eindruck.

    Jack Lisowski ist einer der Spieler der Saison 2018/2019 bislang. Hatte er schon immer den Status des riesigen Talents inne, kann er diese Vorschusslorbeeren seit etwa 15 Monaten auch konstant bestätigen. Ein ultra-aggressiver Spielstil trägt dazu bei, dass er auch einer der Publikumslieblinge geworden ist. In der 3. Runde der UK Championships musste er jetzt gegen Marco Fu antreten. Es war das Duell zweier Spieler, die sich noch für das Masters qualifizieren wollen. Lisowski gewann am Ende mit 6-3 und spielt jetzt gegen Ronnie O'Sullivan.

    Auch Andreas Thies und unser Snooker-Experte Christian Oehmicke aus der Sendung "Total Clearance" freuen sich auf dieses Match. Die Frage wird sein: Kann Lisowski mit seiner Spielanlage dem inzwischen auch im Allround-Spiel bärenstarken O'Sullivan gefährlich werden?

    In einem der spannendsten Duelle des gestrigen Tages besiegte Neil Robertson in einem Duell der Ex-Weltmeister den Schotten Graeme Dott. Dott hatte bei 4-4 schon die Möglichkeit gehabt, den Tisch abzuräumen, doch eine verschossene Kugel brachte Robertson an den Tisch, der räumte ab und konnte auch den Entscheidungsframe für sich entscheiden.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Auftakt in Lommel

    2 Okt 2018
    13:42

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Welt dreht sich erstaunlich schnell. Nachdem die Top-Profis in der letzten Woche noch in Guangzhou um Preisgeld und gute Platzierungen in der Weltrangliste spielten, sind sie inzwischen schon in Belgien angekommen. Lommel ist das Ziel und der Spielort für das European Masters. Dort ist der Lokalmatador Luca Brecel natürlich auch am Start.

    Brecel hatte im letzten Jahr mit seiner Form zu kämpfen. Nach seinem Turniersieg letztes Jahr bei der China Championship kam nicht mehr viel und so möchte er sich jetzt die Form wiederholen, die ihn unter die Top 16 brachte. In seinem Heldover-Match aus der Qualifikation musste er hart kämpfen, um Daniel Wells in Schach zu halten.

    Christian Oehmicke, unser Experte aus der Sendung „meinsportradio.de goes Snooker“ spricht auch über das etwas überraschende Ausscheiden von Marco Fu. Der Mann aus Hong Kong verlor sein Auftaktmatch gegen Fergal O’Brien mit 3-4. Auch er wird in dieser Saison sein Niveau noch mal anziehen müssen, um am Ende in den Top 32 zu bleiben. Es besteht sogar die leichte Gefahr, dass er um seine Tourkarte bangen könnte.

    Die überwiegenden Matches an Tag 1 waren Favoritensiege. So konnte Judd Trump nach seinem Halbfinal-Aus in Guangzhou wieder an die Form anknüpfen, die ihn letzte Woche in China so weit gebracht hatte.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Perfekter Start für Williams

    13 Aug 2018
    13:43

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mark Williams hat die World Open gewonnen. Nach seinem WM-Sieg Anfang Mai in Sheffield hat er damit gleich seinen nächsten Turniersieg erreicht. Im Finale in Yushan besiegte er David Gilbert mit 10-9. Williams hatte schon mit 5-9 zurück gelegen, nur um dann das Comeback zu starten. Für Williams ist es die Bestätigung, dass der Weltmeisterschaftstitel nicht das Ausklingen der Karriere bedeutete, sondern die Form immer noch da ist.

    Williams's Kampfgeist


    Mark Williams musste während der World Open in Yushan erhebliche Arbeit vollführen. Hatte er in der Qualifikation gegen Lukas Kleckers schon mit 3-4 zurück gelegen und nur knapp die erste Runde erreicht, konnte er danach gegen Alexander Ursenbacher, Ben Woollaston und Joe Perry überzeugende Siege einfahren. Danach musste er gegen Jack Lisowski und Noppon Saengkham Schwerstarbeit verrichten, um ins Finale zu kommen.

    Sein Gegner David Gilbert hingegen hatte eine fantastische Woche abgeliefert. Barry Hawkins, Marco Fu und Ricky Walden gehörten zu den Spielern, die ihm nach einem tollen Match gratulieren mussten.

    Vor dem Ziel gestoppt


    Auch im Finale hatte Gilbert alle Chancen für sich. Waren die zwei Kontrahenten noch Kopf an Kopf in die Pause zwischen den beiden Sessions gegangen, konnte Gilbert in der zweiten Session davonziehen. Breaks von unter anderem 142 und zwei Mal 95 sorgten dafür, dass Gilbert beim 9-5 nur noch einen Frame vom Titelgewinn und vom Gewinn seiner höchsten Siegprämie stand. Doch Williams hatte anderes vor. Er kämpfte um jeden Frame, kam immer näher heran und konnte dann im letzten Frame das entscheidende Break zum 10-9 spielen.

    Christian Oehmicke ist unser Snooker-Experte auf meinsportradio.de. Er fasst mit Moderator Andreas Thies die Matches des Wochenendes und vor allem das Finale zusammen. Er erklärt, wie Williams dieses Match noch drehen konnte.

    Das nächste Weltranglisten-Turnier, das ansteht, sind die Paul Hunter Classic in Fürth. Auch von dort wird meinsportradio.de wie üblich berichten. Hört auch unsere regulären Podcasts!
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Kleckers wehrt sich nach Kräften

    7 Aug 2018
    14:37

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    ... aber am Ende war dem Deutschen der Einzug in die Hauptrunde bei der World Open nicht vergönnt. In Yushan verlor er gegen Mark Williams knapp mit 4:5. Doch sein Auftritt, lässt auf eine gute weitere Saison hoffen, analysiert unser Snooker-Experte Christian Oehmicke bei Malte Asmus. Und Mark Williams hat nach seinem Feiermarathon nun erst mal wieder den Ernst des Snooker-Lebens erkannt. Muss er auch, denn in der nächsten Runde trifft er auf Alexander Ursenbacher. War noch passierte in Yushan, erfahrt ihr im Podcast. Alles über das Aus eines Lokalmatadoren und das Zittern des Topgesetzen.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
Jetzt Abonnieren