Das Playoff-Feld ist gesetzt

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Dwyane Wade

schließen

Dwyane Wade

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Das Playoff-Feld ist gesetzt

    11 Apr 2019
    21:20

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    82 Spiele sind rum, die Regular Season ist beendet, die 16 Playoff-Teilnehmer stehen fest. Die NBA-Playoffs können am Samstag starten. Patrick Rebien und Andreas Thies schauen auf die letzten Entscheidungen und auf die erste Playoff-Runde voraus.

    Ein Playoff-Platz war im Osten noch zu vergeben. Entweder die Charlotte Hornets oder die Detroit Pistons konnten noch in die Eastern Conference Playoffs einziehen. Die Pistons hatten sich in den letzten Wochen selbst noch in die missliche Lage geschleust. Sie sahen vor drei Wochen noch wie sichere Teilnehmer aus.

    Ein klarer Sieg bei den New York Knicks zerstreute aber letzte Zweifel am Einzug in die besten acht in der Eastern Conference. Zeitgleich verloren auch die Hornets gegen die Orlando Magic. Die Pistons damit dabei und treffen in der ersten Runde auf die Favoriten Milwaukee Bucks um ihren Superstar Giannis Antetokounmpo.

    Es war auch das letzte Spiel der beiden NBA-Legenden Dwyane Wade und Dirk Nowitzki. Wade konnte sich mit einem Triple Double verabschieden, Nowitzki konnte in seinem letzten Gastspiel bei den San Antonio Spurs noch mit einem Double Double glänzen.

    Auch aufhören wird Magic Johnson. Der trat bei den Los Angeles Lakers zurück.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Nowitzki tritt ab

    10 Apr 2019
    21:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es wurde von vielen gemutmaßt, der Hashtag #all41 läutete das letzte Heimspiel der Dallas Mavericks gegen die Phoenix Suns auch medial ein. Dirk Nowitzki hatte allerdings noch vor einigen Tagen gesagt, dass er sich erst im Urlaub Gedanken über eine Fortsetzung seiner Karriere machen wolle. Am Ende kam dann doch alles wie erwartet. Nowitzki griff sich das Hallenmikro und verkündete seinen Abtritt vom Basketball.

    Eine große Karriere geht damit zu Ende. Nowitzki ist wohl der beste Nicht-Amerikaner, der je in der NBA spielte. Dazu gab es 2011 den lange erwarteten Ring für den Würzburger, nachdem die Finals 2006 noch gegen die Miami Heat verloren wurden.

    Andreas Thies und Patrick Rebien würdigen die Karriere des Deutschen, der heute Nacht in San Antonio sein letztes Spiel absolvieren wird.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Spannung in der Eastern Conference

    27 Mrz 2019
    15:32

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Teams in der NBA haben alle noch etwa 6-7 Spiele in der Regular Season zu absolvieren. 10 Teams sind zu diesem Zeitpunkt schon aus dem Playoff-Rennen raus, 10 Teams sind schon qualifiziert und 10 Teams kämpfen noch um die Playoff-Plätze. Besondere Spannung ist dabei in der Eastern Conference geboten. Denn dort kämpfen noch sechs Teams um drei freie Plätze. Die schlechtesten Chancen dürften hierbei die Washington Wizards haben. Die verloren in der letzten Nacht bei den Los Angeles Lakers und können, wenn auch noch theoretisch machbar, ihre Playoff-Hoffnungen wohl begraben.

    Anders sieht es dagegen in Charlotte, Miami, Orlando, Detroit und Brooklyn aus. Die fünf Teams trennen momentan 2,5 Siege und die direkten Duelle untereinander können jetzt den Ausschlag über frühen Sommerurlaub oder weitere Spiele bringen. Die Orlando Magic zum Beispiel gewannen in der letzten Nacht bei den Miami Heat. Es war der sechste Sieg in Folge für Orlando. Auch die Charlotte Hornets gewannen ihr Spiel. Die Teams im Osten rücken näher zusammen...

    Patrick Rebien und Andreas Thies fassen die Spiele der letzten Nacht zusammen. 10 waren es an der Zahl und im Rookie-of-the-year-Rennen wird es auch noch einmal spannend. Sowohl Trae Young als auch Luka Doncic brachten super Leistungen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Warriors mit Schwerstarbeit

    22 Feb 2019
    14:12

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA ist aus ihrem All-Star-Break wieder zurück. Vier Tage hat sich die Liga Pause verordnet, um noch mal Kraft für den Endspurt in der Regular Season und die Playoffs zu schöpfen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag standen sechs Spiele auf dem Programm. Patrick Rebien und Andreas Thies fassen die Spiele zusammen.

    Die Golden State Warriors sind in dieser Saison immer noch die Topfavoriten auf den Titel, müssen sich allerdings häufiger strecken, um Spiele zu gewinnen. So auch in der letzten Nacht, als sie die Sacramento Kings zu Gast hatten. Die Kings, in den letzten Jahren immer ein wenig als das Chaosteam der Liga verschrien, zeigen in dieser Saison ordentliche Leistungen. Besonders De'Aaron Fox und Buddy Hield sind die treibenden Kräfte für das Team aus Sacramento. Lange Zeit führten sie auch gegen die Warriors, doch wenn Stephen Curry eins seiner Spiele hat, in denen er mindestens 10 Dreier trifft, ist kein Kraut gegen die amtierenden Champions gewachsen. So auch in der letzten Nacht. Die Warriors gewannen am Ende knapp mit zwei Punkten. Der Eindruck, dass die Kings auf dem richtigen Weg sind, bleibt aber auch nach diesem Spiel.

    Auch die Rockets waren eigentlich auf dem richtigen Weg. Sie führten lange Zeit im Spiel bei LeBron James und seinen Los Angeles Lakers. Doch dann foulte James Harden aus, die Lakers zogen an den Rockets vorbei und konnten den Heimsieg feiern. Houston haderte hinterher mit dem Schiedsrichter.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Hardens 42 reichen nicht

    14 Feb 2019
    19:23

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA steht vor ihrem All-Star-Break. Alle Spieler, die nicht zum Spiel eingeladen sind, erhalten kurz vor Saisonende noch mal die Chance, etwas durchzuschnaufen. Die anderen Spieler wollen sich auf der ganz großen Bühne zeigen. Da die Pause ein paar Tage dauert, mussten noch einige Spiele durchgeführt werden. Gleich 11 Spiele gab es in der letzten Nacht. Patrick Rebien und Andreas Thies fassen sie zusammen.

    Zum 22. Mal konnte James Harden 40 oder mehr Punkte für sein Team auflegen. Eigentlich sind mehr als 40 Punkte von Harden ein Garant dafür, dass sein Team, die Houston Rockets, siegen. Doch nicht so letzte Nacht. Die Minnesota Timberwolves konnten eine starke Mannschaftsleistung dagegenstellen, sieben Spieler punkteten zweistellig. So blieb der Sieg am Ende in Minnesota.

    In Cleveland mussten die Cavaliers und die Nets in eine dreifache Overtime. Am Ende setzten sich die Nets durch, die ihre starke Saison fortsetzen.

    Beim Spiel der Dallas Mavericks gegen die Miami Heat gab es eine schöne Szene, als nach dem Spiel Dirk Nowitzki und Dwyane Wade die Trikots tauschten.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Spurs chancenlos – Heat nicht

    17 Apr 2018
    12:09

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die San Antonio Spurs und die Miami Heat standen nach ihren Niederlagen in Spiel 1 der NBA-Playoffs schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Die Spurs konnten sich von der Wand nicht wegbewegen, die Heat haben sich Luft verschafft.

    In Philadelphia mussten die Sixers wieder ohne ihren Superstar Joel Embiid antreten. Der aber verkündete schon auf Instagram, dass er unbedingt spielen möchte, auch mit einer Maske.

    Die Sixers verloren nämlich Spiel 2 ohne einen ihrer Topscorer und mussten dabei mit ansehen, wie ihnen der alte Mann Dwyane Wade noch einmal zeigte, was Playoff-Basketball ist. Er brachte sein Team, die Heat, auf die Siegerstraße und war am Ende Top-Scorer für sein Team. Die Serie geht jetzt nach Miami und dort wird sich zeigen, wie gut die Heat sind, wenn Wade vielleicht besser gedeckt wird.

    Beim zweiten Spiel der Nacht waren die San Antonio Spurs über weite Strecken des Spiels bei den Golden State Warriors chancenlos. In der zweiten Halbzeit brachte dies eine Statistik zum Tragen: San Antonio traf genau einen Dreier, die Warriors deren 11. Ein LaMarcus Aldridge reicht nicht für die alternden Spurs, denen man anmerkt, wie sehr ihnen Kawhi Leonard fehlt. Bei den Warriors fehlte zwar auch der Star Sephen Curry, aber Kevin Durant und Klay Thompson können die Scoring-Last spielend übernehmen.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    LeBrons Rekordejagd

    28 Feb 2018
    16:33

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wir sind es inzwischen gewöhnt, dass LeBron James nur noch Rekorde jagt, die es vorher noch nicht gegeben hat bzw. Rekorde, die vor einigen Jahren noch als uneinholbar galten. In der letzten Nacht war aber auch LeBron für einen kurzen Moment sprachlos. Beim Sieg seiner Cleveland Cavaliers gegen die Brooklyn Nets gelang James sein insgesamt 8.000. Assist. Das alleine ist schon eine großartige Marke. Allerdings ist LeBron James jetzt der einzige Spieler, dem es in seiner Karriere gelungen ist, mindestens 30.000 Punkte, 8.000 Rebounds und 8.000 Assists zu sammeln. Nicht Michael Jordan, Magic Johnson oder Larry Bird ist dies gelungen.

    Felix Amrhein, Moderator des wöchentlichen NBA-Talks "Triple Double", würdigt die Leistung LeBrons, bespricht mit Moderator Andreas Thies aber auch die anderen Spiele der NBA-Nacht.

    So gewannen die Portland TrailBlazers nach mal wieder starker Leistung von Damian Lillard gegen Sacramento, die Los Angeles Clippers schleichen sich an die Playoff-Plätze und Dwyane Wade will vielleicht am Ende der Saison zurücktreten, vorher zeigt er aber immer noch starke Leistungen auf dem Platz. Er sorgte in der 2. Halbzeit fast alleine dafür, dass seine Heat gegen die Philadelphia 76ers gewannen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    NBA-Vorschau Eastern Conference

    12 Okt 2017
    1:09:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA-Saison 2017/18 steht vor der Tür. Die Western Conference scheint nach den Offseasonmoves der Oklahoma City Thunder und der Houston Rockets dominanter denn je. Aber auch im Osten hat sich einiges getan. Die Boston Celtics schalten in den Win-Now-Modus und visieren den Ostchampion aus Cleveland an, der jedoch auch nicht untätig blieb und LeBron James Kumpel Dwyane Wade an die Seite stellt. Es hat sich einiges getan in der besten Basketballliga der Welt und doch bleibt eines unverändert: alle jagen die Golden State Warriors, die wiederum nach historischem streben. Welches Chancen und Perspektiven die einzelnen Teams haben und was von der bevorstehenden Saison erwartet werden darf, besprechen Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler in der NBA-Saisonvorschau.
    schließen
Jetzt Abonnieren