Woher Djokovics Zittern kam – Titel-Prognosen zu Alcaraz, Zverev und Co.

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

ATP Finals

schließen

ATP Finals

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Cross Court | Tennis |

    Woher Djokovics Zittern kam - Titel-Prognosen zu Alcaraz, Zverev und Co.

    22 Nov 2022
    01:13:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das war es mit den ATP Finals 2022! In der neuen Folge „Cross Court“ analysieren SPORT1 Tennis-Experte Stefan Schnürle und Co-Host Dennis Heinemann zunächst das Finale zwischen Novak Djokovic und Casper Ruud. Was gab den Ausschlag und warum zitterte der Serbe?
    Danach blicken Stefan und Dennis auf das turbulente Jahr der Finalisten zurück und besprechen folgende Fragen: Wird Djokovic die Grand Slams 2023 wie im Vorjahr dominieren - und gewinnt Ruud eher einen Grand Slam oder landet am Jahresende unter den Top 4?
    Bei Stefanos Tsitsipas wird heiß diskutiert, ob dieser wirklich eine Familientherapie braucht - und wie die Saison von Daniil Medvedev zu bewerten ist. Danach wird der Frage nachgegangen, ob Andrey Rublev, Taylor Fritz oder Felix Auger-Aliassime am ehesten einen Grand Slam gewinnen.
    Auch das Jahr von Rafael Nadal wird analysiert, wenngleich der Ausblick auf 2023 bei Stefan und Dennis unterschiedlich ausfällt. Natürlich dürfen bei den Topstars auch Carlos Alcaraz, Holger Rune und Alexander Zverev nicht fehlen - Dennis und Stefan geben dazu ihre GS-Prognosen ab.
    Nachdem die deutschen Chancen im Davis Cup beleuchtet werden, wird das Prognosen-Spiel 2022 aufgelöst. Für das neue Jahr wird abschließend ein Draft gestartet, bei dem Stefan und Dennis ihre Aufsteiger für 2023 wählen - und sich dabei auch mal gegenseitig in die Quere kommen.

     

     

    🎾 Folge #38 im Überblick 🎾

    Ab 00:00 min.: Djokovic gewinnt Finals - Vorgeschmack auf 2023? Was Ruud fehlt
    Ab 20:03 min.: Therapie für Tsitsipas - Grand-Slam-Sieg für Rublev, Fritz oder FAA?
    Ab 33:04 min.:  Zeit von Nadal vorbei? Prognosen zu Alcaraz, Zverev und Davis Cup
    Ab 48:25 min.: Cross-Court-Spiel! Auflösung 2021 - und Aufsteiger-Draft für 2023

     

     

    🎾 Kontakt über Social-Media 🎾

    - Stefan bei Twitter: https://twitter.com/SchnuerleStefan
    - Stefan bei Instagram: https://www.instagram.com/Stefan_Schnuerle/
    - Dennis bei Instagram: https://www.instagram.com/clipkiosk/
    - Dennis’ Website: https://www.dennis-heinemann.de/


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Novak Djokovic zum sechsten Mal ATP-Finals-Sieger

    20 Nov 2022
    22:17

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die ATP Finals haben einen altbekannten Sieger gefunden. Diese gingen am Sonntag mit dem erwarten Sieger zu Ende. Denn es setzte sich zum sechsten Mal in der Geschichte des Turniers Novak Djokovic durch. Er gewann dabei in zwei Sätzen gegen Casper Ruud. Am Ende stand ein 7:5 6:3 für den 21-maligen Grand Slam Sieger.

    Während Ruud versuchte mit methodischem und konzentriertem Tennis seinen Gegner zu bearbeiten, nahm sich Djokovic, immer wenn es eng wurde, die Rückhand von Ruud vor. So erzwang er auch die beiden entscheidenden Fehler im engen ersten Satz. Danach war Djokovic der bessere Spieler.

    Während Ruud gut servierte, musste er doch zu viele Punktgewinne gegen seinen zweiten Aufschlag hinnehmen. Dafür waren die Returns von Djokovic einfach wieder zu stark. Ruud hatte sich am Samstag mit einem Sieg gegen Andrey Rublev für das Finale qualifiziert. Zwischendrin gewann Ruud dabei 9 Spiele in Folge, dominierte seinen Gegner der einen ganz schwachen Tag erwischt hatte.

    Djokovic hingegen konnte sich in einem durchaus engen Match gegen Taylor Fritz durchsetzen. Die Bedingungen hatten dem Amerikaner über die Woche vielleicht am besten aus dem ganzen Feld gelegen. So machte er auch Djokovic das Leben schwer und verlor nur in zwei Tiebreaks.

    Doch am Ende war Djokovic wieder der Sieger der ganzen Veranstaltung. Nur einmal, gegen Daniil Medvedev, war er wirklich unter Druck geraten. So geht Djokovic wohl auch wieder als der Spieler, den es zu schlagen gilt, in die nächste Saison. Schon bei den Australian Open tritt er sicherlich als Favorit an.

    Ruud wird in den ersten Wochen des kommenden Jahres auch eine Chance haben die Weltranglistenspitze zu übernehmen. Ansonsten scheint er mittlerweile mindestens auf Augenhöhe mit seiner Alterskohorte zu sein.

    Das Doppel in Turin konnten Rajeev Ram und Joe Salisbury gewinnen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Rublev zieht ins Halbfinale ein - Tsitsipas verliert die Nerven

    19 Nov 2022
    21:54

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Halbfinalisten der ATP Finals stehen fest und es sind nicht unbedingt die Namen, die man erwartet hätte. Nachdem am Tag zuvor Taylor Fritz mit einem Sieg gegen Felix Auger-Aliassime ins Halbfinale eingezogen war, zog am Freitag Andrey Rublev gegen Stefanos Tsitsipas nach.

    Tsitsipas lässt sich ablenken


    Tsitsipas war besser ins Match gekommen, hatte den ersten Satz gewonnen und doch ging die Partie an Rublev. Der bot gerade zum Ende hin beeindruckendes Offensivtennis. Mit seiner Vorhand schlug Rublev einen Winner nach dem anderen. Tsitsipas verlor sich im Match, spielte irgendwann nicht mehr genauso aggressiv wie noch genau zu Anfang. Dazu spielten seine von der Tribüne anfeuernden Eltern wieder eine Rolle.

    Für Rublev ist es das erste große Halbfinale seiner Karriere, war er doch in den letzten Jahren bei den ATP Finals stets in der Gruppenphase ausgeschieden und auch bei den Grand Slams nie über das Viertelfinale hinausgekommen. Für Rublev geht es nun am Samstag gegen Casper Ruud. Hier führt Rublev im Moment im direkten Vergleich mit 4:0.

    Djokovic kämpft sich durch


    Im anderen Match der Gruppe setzte sich Novak Djokovic in drei Sätzen gegen Daniil Medvedev durch. Dabei verlor Medvedev wieder im Tiebreak des dritten Satzes. Wie auch schon gegen Stefanos Tsitsipas schlug er dabei sogar aufs Match auf. Am Anfang war Djokovic der bessere Spieler. Doch dann drehte Medvedev die Partie, holte sich den 2. Satz im Tiebreak und servierte bei 5:4 aufs Match bevor Djokovic sich doch noch den Sieg holen konnte.

    Djokovic bleibt damit ungeschlagen in der Gruppenphase und trifft im Halbfinale auf Taylor Fritz. Hier führt Djokovic mit 5:0 im direkten Vergleich. Nur einmal, bei den Australien Open 2021, hat Djokovic dabei Sätze abgegeben.

    In den Doppeln steht die Halbfinals ebenfalls fest. Hier treffen am Samstag Nikola Mektic und Mate Pavic auf Lloyd Glasspool und Harri Heliovaara. Das zweite Halbfinale bestreiten Rajeev Ram und Joe Salisbury gegen Wesley Koolhof und Neal Skupski.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Taylor Fritz im Halbfinale - Nadal verabschiedet sich mit Sieg

    18 Nov 2022
    32:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der letzte Spieltag in der “Green Group” ist gespielt und Taylor Fritz hat sich mit einem Sieg gegen Felix Auger-Aliassime neben Casper Ruud für das Halbfinale qualifiziert. Derweil verabschiedete sich Rafael Nadal mit einem Sieg in seine Jahresendpause. Andreas hat sich Lukas Zahrer vom Standard eingeladen, um über die letzten Gruppenspiele in der grünen Gruppe zu sprechen.

    Rafael Nadal konnte am Donnerstag das Halbfinale nicht mehr erreichen. Er hatte über zu wenig Spielpraxis geklagt und dass er mit dem schnellen Boden bei Trainingsrückstand nicht zurecht kam. Demzufolge setzte es auch zwei Niederlagen. Im Match gegen Casper Ruud bekam er aber die Zeit, um sein Spiel aufzuziehen. Als er den Druck von Ruud nicht bekam, sorgte er selbst mit einigen Netzangriffen für den Druck und hatte mit seinem Zweisatzsieg ein versöhnliches Ende. Ruud muss sich vorwerfen lassen, dass er gegen Nadals Spiel noch kein Mittel gefunden hat. Bei den French Open war er chancenlos und auch heute war nicht viel möglich für den Norweger, der aber dennoch für das Halbfinale qualifiziert ist.

    Neben ihm hat sich Taylor Fritz in die Runde der letzten 4 gespielt. In einem vom Aufschlag dominierten Match besiegte er Felix Auger-Aliassime.

    In den wenigen Rallys war Fritz der Aktivere, konnte dem Druck der Vorhand von Auger-Aliassime standhalten.

    Im Doppel haben sich Harri Heliovaara und Lloyd Glasspool neben Rajeev Ram/ Joe Salisbury ins Halbfinale gespielt.

    Am Ende des Podcasts sprechen Andreas und Lukas noch über das Interview von Dominic Thiem bei Servus TV zu seinem Jahresende.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    ATP Finals: Novak Djokovic in Topform - Rafael Nadal draußen

    17 Nov 2022
    30:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die ersten zwei Spieltage der ATP Finals liegen hinter uns. Mittlerweile stehen die ersten Halbfinalisten fest und auch ein besonders prominenter Spieler hat sich (mal wieder) früh verabschiedet.

    Ruud qualifiziert sich fürs Halbfinale


    Casper Ruud war dabei der erste Spieler, der sich für die Vorschlussrunde qualifizieren konnte. Durch seinen Sieg im Tiebreak des 3. Satzes sicherte sich Ruud den vorzeitigen Halbfinaleinzug. In einem engen Match tat Ruud mal wieder das am besten, was ihn schon die ganze Saison ausgezeichnet hat: Immer dann da zu sein, wenn wirklich wichtige Matches anstehen. Zwar brauchte es einiges an Kampf um sich am Ende mit 8:6 im Entscheidungsspiel durchzusetzen, doch Ruud wird am Wochenende dabei sein, wenn in Mailand um den Sieg gespielt wird.

    Ausgeschieden in Ruuds Gruppe ist hingegen Rafael Nadal. Der Australian Open und French Open Sieger verlor auch sein zweites Match bei den ATP Finals. Zwar hatte Nadal ein paar Breakchancen gegen Felix Auger-Aliassime. Doch der kanadische Debütant wehrte jede der Möglichkeiten ab und holte sich einen Sieg in zwei Sätzen. Nun geht es für Auger-Aliassime im direkten Vergleich gegen Taylor Fritz um die Halbfinalteilnahme.

    Djokovic nahezu Weltklasse


    In der anderen Gruppe konnte sich Novak Djokovic schon für das Halbfinale qualifizieren. Wie schon bei seinem Sieg gegen Stefanos Tsitsipas spielte Djokovic auch dieses Mal wieder hochklassiges Tennis. Bei seinem Sieg in zwei Sätzen ließ er Gegner Andrey Rublev quasi keine Chance. In der Form wird der Sieg hier in Turin wohl nur an Djokovic vorbeiführen. Gute Nachrichten gab es für Djokovic zudem aus Australien. Er wird im nächsten Jahr an den Australian Open teilnehmen können, nachdem die neue Regierung plant seinen Einreisebann aufzuheben.

    Im Abendmatch konnte sich Daniil Medvedev durchsetzen. Dabei sah es lange so aus, als wenn Stefanos Tsitsipas einen wichtigen Sieg feiern könnte. Doch nachdem er mehrere Matchbälle im Tiebreak des zweiten Satzes abwehren konnte, ging letztlich Daniil Medvedev als Sieger vom Feld.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Billie-Jean-King Cup und ATP Finals - Tennis auf der Zielgeraden

    14 Nov 2022
    54:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem ersten Spieltag von den ATP Finals und den Resultaten vom Billie Jean King Cup und den Next Gen Finals.

    Der Billie Jean King Cup ging in diesem Jahr erstmals an die Schweiz, die nach der bitteren Finalniederlage aus dem letzten Jahr einen weiteren Schritt machen konnte. Belinda Bencic war dabei die beste Spielerin der Woche und erhielt tatkräftige Unterstützung von Viktorija Golubic und Jil Teichmann. Im Finale setzten sich die Schweizerinnen gegen Australien durch, im Halbfinale gegen die ehemalige Dynastie aus der Tschechischen Republik. Ebenfalls im Halbfinale gestanden hatten die Britinnen, die in Glasgow auch das Publikum hinter sich hatten.

    DTB auch 2023 in der BJK-Cup-Weltgruppe dabei


    Deutschland wird im nächsten Jahr zu den Nationen gehören, die sich für das Finalturnier qualifizieren könnten. Denn die Deutschen setzten sich in der Abstiegsrunde in Kroatien durch. Auch Frankreich bleibt der Weltgruppe erhalten. Die Next Gen Finals gingen an Brandon Nakashima. Der Amerikaner konnte sich im Endspiel gegen Jiri Lehecka durchsetzen.

    ATP Finals sind gestartet


    Wie auch die Next Gin Finals, so finden die ATP Finals ebenfalls in Italien statt. Dort ist der erste Spieltag rum. Zu den Gewinnern gehörten dabei Taylor Fritz, Casper Ruud, Andrey Rublev. Casper Ruud war dabei wohl als Außenseiter in sein Match gegen Felix Auger Aliassime gegangen. Doch am Ende war er der stabilere Spieler auf der Rückhand und holte sich das eine entscheidende Break. Ähnlich effizient agierte Taylor Fritz bei seinem Sieg gegen Rafael Nadal, auch wenn es nur im ersten Satz eng wurde. Den zweiten Satz dominierte Fritz dann gegen Nadal.

    Am Montag gab es am Nachmittag einen durchaus epischen Tiebreak zu bestaunen. Diesen gewann Andrey Rublev im dritten Satz gegen Daniil Medvedev und konnte sich so einen der raren Siege gegen seinen Landsmann holen. Nach diesen Überraschungssiegen zum Auftakt scheint das Turnier in Turin durchaus offen zu sein.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Fort Worth zu groß für die WTA? ATP-Finals-Feld steht

    3 Nov 2022
    46:29

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem Zwischenstand vom Jahresendturnier der Damen und den Ergebnissen von den Herren aus Basel und Wien.

    Beim Jahresendturnier der Damen in Fort Worth sind bisher 1.5 Spieltage gespielt, die Spielerin mit den besten Resultaten ist dabei Maria Sakkari. Die Griechin war ja erst im allerletzten Moment auf den Zug nach Texas aufgesprungen. Doch auf dem Hallenboden, der ihr physisches Spielt belohnt, behielt sie sowohl gegen Aryna Sabalenka als acu Jessica Pegula die Oberhand. Ausstehend ist für Sakkari noch das Match gegen Ons Jabeur. Die hatte zum Auftakt gegen Sabaelenka verloren und konnte dann im zweiten Match einen Satzrückstand gegen Pegula gedreht.

    In der anderen Gruppe ist bisher nur der Spieltrag rum. Hier konnte sich Iga Swiatek erwartet souverän gegen Daria Kasatkina durchsetzen. Caroline Garcia gewann ihrerseits in zwei Durchgängen gegen Coco Gauff. Wie das Turnier am Ende ausgeht, ob irgendjemand den Sieg von Swiatek verhindern kann, das wird dann in der nächsten Ausgabe besprochen.

    Bei den Herren gewann am letzten Wochenende Felix Auger Aliassime in der dritten Woche hintereinander einen Titel. Dieses Mal konnte er sich in Basel durchsetzen und gewann dabei im Finale gegen Holger Rune. Carlos Alacaraz hatte hier das Semifinale erreicht, jedoch gegen Auger Aliassime den Kürzeren gezogen.

    Beim Turnier in Wien war natürlich Dominic Thiem die Hauptattraktion. Er verlor jedoch in der zweiten Runde gegen Daniil Medvedev nach einem sehr stimmungsvollen Sieg gegen Tommy Paul zum Auftakt. Der Sieger des Turniers hieß am Ende Medvedev, er konnte sich gegen Denis Shapovalov durchsetzen. Für Medvedev war es erst der zweite Turniersieg des Jahres. Zwischendrin spielte er allerdings sehr überzeugendes Tennis.

    Zum Schluss der Sendung gibt es noch ein paar News und zwar haben sich sowohl der Davis Cup wie auch der ATP Cup neu aufgestellt. Der ATP Cup wird in Zukunft als gemeinsames Damen- und Herrenturnier firmieren. Der Davis Cup erhält die Unterstützung der ATP.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Alexander Zverev und Peng Shuai beherrschen die Schlagzeilen

    23 Nov 2021
    01:16:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, dieses Mal mit den beiden Jahresendturnieren und den News der letzten 10 Tage.

    Zverev gewinnt die ATP Finals


    Andreas und Philipp beginnen mit dem Jahresendturnier der Herren, das in 2021 erstmals in Turin ausgespielt wurde. Am Ende konnte sich wie schon im Jahr 2018 Alexander Zverev durchsetzen. Dabei besiegte er im Halbfinale den Weltranglistenersten Novak Djokovic und im anschließenden Endspiel den Weltranglistenzweiten Daniil Medvedev. Der vierte Teilnehmer im Halbfinale war etwas überraschend Casper Ruud.

    Abseits dieser Spieler war das Turnier leider von Verletzungen gekennzeichnet. So mussten Matteo Berrettini und Stefanos Tsitsipas jeweils schon nach ihrem ersten Spiel aufgeben. Auch Hubert Hurkacz kam nicht an sein höchstes Leistungsniveau ran. Überzeugen konnten hingegen die beiden Ersatzspieler, Cameron Norrie und vor allem Jannik Sinner. Der Italiener schien seinen Auftritt so sehr zu genießen, dass er sogar das Publikum immer wieder anfeuerte, ihn zu unterstützen.

    Muguruza gewinnt überraschend stimmungsvolle WTA Finals


    Das Jahresendturnier der Damen wurde von Garbine Muguruza gewonnen. Für die Spanierin mit venezolanischen Wurzeln war der Auftritt in Guadalajara, Mexiko, ein ganz besonderer, wie sie immer wieder während des Turniers betonte. Im Endspiel setzte sich Muguruza gegen Annet Kontaveit durch. Die Estin konnte ihren erstaunlichen Erfolgslauf der letzten Monate auch in Guadalajara fortsetzen. Auch die beiden Halbfinalistinnen Paula Badosa und Maria Sakkari konnten sich in diesem Jahr in der Weltrangliste nach oben arbeiten. Auch wenn am Ende viele der Spielerinnen noch nicht zu den Etabliertesten gehören, so wurde das Turnier trotzdem zu einem Erfolg – schon alleine wegen der enthusiastischen Zuschauenden.

    #WhereisPengShuai


    Die wohl größte Nachricht der letzten Woche war eine die nicht direkt mit dem Sport zu tun hatte. Denn über die letzte Woche hat sich die WTA in den Fall um Peng Shuai eingeschaltet. Die Chinesin hatte einen ranghohen Politiker in ihrem Land des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Eine lesenswerte Zusammenfassung zu dem Fall findet ihr hinter der Paywall beim Spiegel.

    Andreas und Philipp schauen sich den Fall an und sprechen zudem noch über ein Interview, welches Roger Federer letzte Woche einem heimischen Journalisten gab. Zudem geht es um die Nachricht, dass nur geimpfte Spielerinnen und Spieler an den Australian Open werden teilnehmen dürfen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Herbert und Mahut gewinnen die ATP-Doppel-Finals

    22 Nov 2021
    23:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zu einer kleinen Spezialausgabe von Chip & Charge, dieses Mal mit einem Rückblick auf das Doppelturnier der ATP Finals.

    Andreas hat Paul Häuser von Sky für diesen Podcast eingeladen. Paul hat in der kompletten Finals-Woche die Doppelkonkurrenz beobachtet und die Matches von Kewin Krawietz und Horia Tecau sowie das Finale kommentiert.

    Andreas und Paul sprechen als erstes natürlich über die Sieger Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut. Die hatten in der Vorrunde noch gegen Rajeev Ram und Joe Salisbury verloren. Dieses Mal siegten sie in klaren zwei Sätzen. Dabei waren sie vor allen Dingen bei eigenem Aufschlag unüberwindbar. Ram und Salisbury hatten das vielleicht beste Match dieser Woche noch in der Vorrunde ganz knapp im Match-Tiebreak gewonnen.

    Das Jahr von Kevin Krawietz ist noch nicht vorbei. Er wird die Davis Cup Finals spielen. Mit Horia Tecau spielte er seit Rotterdam in diesem Jahr, nachdem sich sein eigentlicher Partner, Andreas Mies, einer Knie-OP hatte unterziehen müssen. Und das erfolgreich. Krawietz und Tecau erreichten die ATP Finals, konnten das Halbfinale aber nicht erreichen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • #mspWG | Mixed-Sport |

    Soll ich gleich zwei bestellen?

    21 Nov 2021
    46:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kaum nähert sich München der vierstelligen Inzidenz, ist die #mspWG auch schon wieder da. Andreas und Tobi mit dem Comeback nach einer kleinen Pause und es gibt viel zu besprechen.

    Tobi gönnt sich den 2. Liga Doppler und schaut am Freitag Hannover 96 und am Tag drauf dann den Hamburger Sportverein. 5 Tore, leider alle in einem Spiel. Aber schön wars in der Hansestadt.

    Andreas hingegen arbeitet sehr viel und war nicht im Stadion. Das macht aber nichts, denn es gibt genug Themen – insbesondere im Tennis. Roger Federer wird wohl bald von der Tennisbühne verschwinden. In China ist eine Tennisspielerin verschwunden. Und Novak Djokovic ist auch verschwunden. In der Tasche, in die ihn Zverev gesteckt hat.

    Naja und dann ist da noch Corona und Markus Anfang und ach, hört einfach selbst.

    Die meinsportpodcast.de Familie hat sich vergrößert. Unter meinmusikpodcast.de findet Ihr ab sofort Podcast rund um das Thema Musik – und wer möchte, kann auch selbst aktiv werden. Andreas hört Ihr dort bei seinem neuen Podcast „Na Bravo“.

    Auch 2021 gilt: Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

    Der große #mspWG Marathon wird stattfinden, wir wissen nur noch nicht wann. Aber sobald es einen neuen Termin gibt, erfahrt Ihr es hier in den Shownotes, in der Sendung oder auf Twitter unter https://twitter.com/msp_wg.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
Jetzt Abonnieren