Bagnaia feiert überfällige Premiere

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Aragonien

schließen

Aragonien

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Bagnaia feiert überfällige Premiere

    13 Sep 2021
    01:02:38

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Francesco Bagnaia gewinnt zum ersten Mal in seiner Karriere ein Rennen der MotoGP, Johann Zarco bezeichnet sich selbst als Verlierer des Tages und Fabio Quartararo hat bei den Reifen versehentlich zu der B-Ware gegriffen. Es war mal wieder tüchtig was los beim Grand Prix von Aragonien in Alcaniz. Und wie ihr es gewohnt seid, bekommt ihr bei Schräglage, dem Talk zur Motorrad-WM alles das aufgearbeitet.

    Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com sind wieder bei Andreas Thies zu Gast und sprechen über den Premierensieg von Francesco "Pecco" Bagnaia. Er fühlte sich in den letzten 1 1/2 Jahren schon sehr nahe dran an einem Sieg. In einem spektakulären Rennen konnte er Marc Marquez auf Distanz halten und selbst die Angriffe von Marquez in den letzten Runden souverän parieren. Ansonsten lief es für die Ducati eher mittelprächtig. Johann Zarco bezeichnete sich hinterher sogar als der Verlierer des Wochenendes. Für Yamaha lief es an diesem Wochenende gar nicht, aber zum nächsten Wochenende wird Andrea Dovizioso in die MotoGP zurückkehren.

    In der Moto2 liefern sich Raul Fernandez und Remy Gardner weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Sam Lowes konnte wieder nicht punkten, obwohl er aussichtsreich im Rennen lag.

    In der Moto3 musste Pedro Acosta einen Ausfall hinnehmen. In der Gesamtwertung macht dies aber nichts, denn auch sein härtester Verfolger Sergio Garcia konnte nicht punkten.

     
    schließen
  • Schräglage | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Marquez dominiert in Aragonien

    23 Sep 2019
    58:39

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marc Marquez dominierte das MotoGP-Rennen in Aragon, Brad Binder gewann das Rennen der Moto2 und Aron Canet macht das Rennen in der Moto3 wieder spannend. Das waren die Schlagzeilen des Wochenendes in der Motorrad-WM in Aragonien. Andreas Thies hat mit Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von Kooperationspartner motorsport-total.com die Rennen in der neuen Ausgabe von "Schräglage" zusammengefasst.

    Der WM-Sieg von Marc Marquez stand schon vor diesem Rennen fest. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, wird Marquez spätestens auf der zweiten Station der Asien-Tour den nächsten WM-Titel unter Dach und Fach bringen. Doch in Aragon konnte Marquez der Konkurrenz mal wieder zeigen, dass er momentan eine Liga für sich ist. Bis auf ein Rennen hat Marquez entweder den ersten oder zweiten Platz belegt. Und auch in Aragon ließ er seinen Gegnern von Anfang an keine Chance. Es war eine One-Man-Show vom Titelverteidiger.

    Zweiter wurde Andrea Dovizioso. Dem machte ein schwaches Qualifying zu schaffen. ansonsten hätte er das Rennen vielleicht etwas spannender gestalten können. Doch Ducati macht mehr zu schaffen, dass sie den Vorsprung auf die Honda und auf Marquez nicht verringern können.

    In der Moto2 gewann Brad Binder das Rennen vor Jorge Navarro und Alex Marquez. Marquez war trotz Platz 3 wohl der Sieger dieses Wochenendes. Augusto Fernandez hatte einen Ausfall zu beklagen und musste wieder hinnehmen, dass Marquez seine Führung ausbaut.

    In der Moto3 hat Aron Canet mit seinem Sieg und dem gleichzeitigen Platz 11 von Lorenzo dalla Porta das WM-Rennen wieder außerordentlich spannend gemacht. Zwischen den beiden Führenden liegen nur noch 2 Punkte.

     
    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    MotoGP: Die Vorentscheidung

    25 Sep 2018
    37:52

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der MotoGP ist am Wochenende beim Großen Preis von Aragon wohl die Vorentscheidung in der WM-Wertung gefallen. Marcel Schrötter hat mal wieder ein starkes Rennen in der Moto2 geliefert und Valentino Rossi scheint ratlos ob seiner Yamaha zu sein. Das sind die Schlagzeilen des Wochenendes in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Andreas Thies spricht mit Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com darüber.

    Marquez mit der Vorentscheidung


    Es entwickelte sich in der MotoGP am Sonntag ein faszinierendes Rennen zwischen Marc Marquez, dem WM-Führenden, und Andrea Dovizioso, der in der Gesamtwertung inzwischen auf Platz 1 steht. Zahlreiche Attacken wechselten sich ab mit rasanten Überholmanövern und vielen Führungswechseln. Es war faszinierendes Racing, was die beiden den Zuschauern boten. So faszinierend, dass sich zwischendurch sogar Andrea Iannone einmischen und aus einem Zwei- einen Dreikampf machen konnte. Am Ende hatte mal wieder Marc Marquez die beste Maschine und konnte das Rennen für sich entscheiden. Der Titelverteidiger hat 5 Rennen vor Schluss etwa 70 Punkte Vorsprung vor Dovizioso. Wohl zu viel, um dem Italiener noch eine Chance in der WM-Wertung einzuräumen.

    Für Jorge Lorenzo war das Rennen schon nach einer Kurve beendet. Nach einem aggressiven Start von Marc Marquez wollte sich Lorenzo die Führung noch in der ersten Kurve zurückholen, doch er übersteuerte und machte einen Abgang über den Lenker. Lorenzo beschuldigte hinterher Marc Marquez für seinen Ausfall, doch Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann denken, dass dies eher ein Fehler Lorenzos war, wie sie im Podcast deutlich machen.

    Schrötter guter Fünfter


    Marcel Schrötter zeigte in der Moto2 mal wieder eine ansprechende Leistung. Nachdem er vor 14 Tagen das erste Podium seiner Karriere erreicht hatte, konnte er in Aragonien einen fünften Platz feiern. In der Moto3 gab es dann eine Machtdemonstration der vier in der Gesamtwertung führenden. Das Rennen gewann Jorge Martin, der unter anderem davon profitierte, dass seine Konkurrenten in der Qualifikation empfindliche Strafen hinnehmen mussten. Die Vorentscheidung in der Gesamtwertung ist hier aber noch nicht gefallen.
    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: Die Triple-M-Connection

    25 Sep 2017
    22:37

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marquez, Morbidelli, Mir.

    Wollte man an diesem Wochenende beim Grand Prix von Aragonien eines der drei Rennen gewinnen, so musste der eigene Nachname mit dem Buchstaben M beginnen. Die drei Sieger der Rennen vom Sonntag sind allerdings schon die ganze Saison lang die Protagonisten ihrer Klasse.

    Marc Marquez war im Rennen der Moto GP Klasse der beste Fahrer, er fuhr das aggressivste Rennen. Er konnte seinen ärgsten Konkurrenten Andrea Dovizioso, dem die Strecke gar nicht lag, auf Platz 7 verweisen und somit wichtige Punkte im Kampf um die WM-Krone einfahren.

    Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com ist zu Gast bei Moderator Andreas Thies und erklärt auch, wie gut Valentino Rossi, nur drei Wochen nach seinem bei einem Freizeitunfall erlittenen Schien- und Wadenbeinbruch, fuhr. Er erklärt außerdem das eher schwache Rennen von Jonas Folger.

    In der Moto 2 war Franco Morbidelli mal wieder der stärkste Fahrer, auch er machte einen großen Satz in Richtung WM-Titel. Marcel Schrötter musste sein Rennen wegen seiner immer noch vorherrschenden Verletzung aufgeben.

    In der Moto 3 gewann zwar Joan Mir, zog sich aber den Zorn seiner Mitfahrer zu. Woran das lag, erklärt Gerald Dirnbeck.
    schließen
Jetzt Abonnieren