Meinsportpodcast.de

meinsportpodcast.de

Donal Peoples

schließen

Donal Peoples

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Vorpass | Rugby |

    Frankreich auf dem Weg zum Titel?

    24. Feb 2020
    43:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Donal, Vivian und Georg schauen auf das vergangene Wochenende der Six Nations zurück.

    Den Start machte Schottland in Italien. Die leidgeplagten Schotten mussten unbedingt mit einem Sieg überzeugen. Die Italiener hingegen versuchten an ihren wenigen guten Momente aus dem letzten Auswärtsspiel anzuknüpfen. Schottland gewann zwar am Ende, konnte jedoch nicht vollends überzeugen.

    Frankreich überzeugte durch ihre starke Defensive in Wales. Alle drei Experten sahen vor dem Spiel eigentlich Wales vorne und waren der Meinung, dass Frankreich mental noch nicht bereit ist, bei den Walisern zu bestehen. Alle wurden aber eines besseren belehrt und Frankreich kann sich nun als Tabellenführer berechtigte Hoffnungen machen, die Six Nations 2020 zu gewinnen.

    Nachdem England das erste Spiel in Frankreich unterging und die Wasserschlacht von Schottland auch nicht wirklich die englische Presse überzeugte, drangen die Männer von Eddie Jones auf Wiedergutmachung. Und es gelang ihnen. Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigte eine starke englische Mannschaft zu was sie fähig ist.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Six Nations Preview 3. Spieltag

    21. Feb 2020
    22:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der dritte Spieltag der Six Nations steht an. Donal, Vivian und Georg schauen mit gewohntem Witz und Humor auf die anstehenden Spiele.

    Der Spieltag wird eröffnet von Italien gegen Schottland. Beide Teams sind bisher noch sieglos, Italien ist sang- und klanglos in Wales untergegangen, zeigte aber einige wenige gute Ansätze beim Auswärtsspiel gegen die Franzosen, zumindest eine Halbzeit lang.
    Schottland steckt zwar (noch) nicht in der Krise, ist aber auf dem Weg dahin wenn dieses Spiel nicht überzeugend gewonnen wird. Der “wooden spoon” ist ein Titel, mit dem sich kein Team schmücken will.

    Die jungen Franzosen, die bisher nur Heimspiele hatten, müssen sich jetzt beweisen. Ein Spiel bei den “Home Nations” verlangt eine konzentrierte Spielweise über die 80 Minunten hinweg, fraglich ob die Franzoschen schon so weit sind.
    Wales konnte sich zwar im ersten Spiel durchsetzen, jedoch war Italien nicht unbedingt das Maß aller Dinge, auswärts setzte es dann eine überraschende Niederlage gegen Irland.
    Der neue walisische Coach wird auf jeden Fall unter Druck sein, falls Wales hier keine überzeugende Leistung abliefert.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Das war Six-Nations-Spieltag 2!

    11. Feb 2020
    34:46

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Donal, Vivian und Georg blicken in gewohnt freudiger Stimmung auf das vergangene Woche zurück und besprechen die Spiele Irland-Wales, Schottland-England und Frankreich-Italien.

    Irland erholte sich von ihrem recht durchwachsenen Spiel gegen Schottland und zeigte eine wahre Leistungssteigerung gegen die Waliser. Ein schnelles Spiel, eine gut abgestimmte Hintermannschaft und etliche Leistungsträger, die eine Schippe drauf legten sorgten dafür, dass Irland dieses Spiel zu recht gewann.
    Für Six Nations Favorit Wales hingegen heißt allerdings, dass die Honeymoon Zeit mit dem neuen Trainer vorbei ist und im nächsten Spiel deutlich mehr kommen muss vom Titelverteidiger.
    Das Spiel England gegen Schottland wurde den hohen Erwartungen nicht gerecht. Das Wetter machte es den Spielern nicht leicht, insgesamt ein nicht schön anzusehendes Spiel, in dem der schottische Fullback Stuart Hogg sich schon wieder einen groben Patzer leistete.
    Frankreich erfüllte ihre Pflicht gegen eine italienische Mannschaft, die zwar einige recht gute Phasen aufweisen konnte, aber insgesamt wohl wieder nur unter ferner liefen bei diesen Six Nations mit dabei sind.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Preview 2. Spieltag Six Nations

    7. Feb 2020
    29:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Diesen Samstag geht es in die zweite Runde der Six Nations. Vivian, Donal und Georg geben Euch einen Ausblick über das bevorstehende Wochenende.

    Den Anfang des Spieltages wird von Wales am Samstag gemacht, die nach Irland reisen müssen. Wales hatte bisher nur ein Heimspiel und bestand dieses gegen Italien aber mit Bravour. Irland wird deutlich schwieriger und die Iren werden, trotz des Sieges gegen Schottland, eine bessere Leistung abliefern wollen.

    England wiederum tritt in Schottland an und brennt auf Wiedergutmachung nach der mehr als diskutablen Leistung in Paris. Schottland darf aber nicht abgeschrieben werden, zum einen findet das Spiel in Schottland statt, zum anderen konnte England im letzten Spiel trotz eines deutlichen Vorsprungs nicht mehr als ein Unentschieden erreichen.

    Den Abschluss bildet am Sonntag das Spiel Frankreich gegen Italien. Für die Italiener wird es schwer, nur wenn die Franzosen einen totalen Aussetzer haben, kann für Italiener etwas Zählbares herausspringen.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Review 1. Spieltag Six Nations: Frankreich triumphiert, Schottland enttäuscht

    3. Feb 2020
    26:11

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Donal Peoples und Georg Molz blicken auf den Start der Six Nations zurück, beleuchten Sieger und Verlierer des ersten Spieltags 2020.

    Am vergangenen Wochenende fand der erste Spieltag der Six Nations statt. Italien reiste nach Wales, um unter ihrem neuen südafrikanischen Trainer wieder Boden gut zu machen. Leider reichte es für Italien nicht und Wales erledigte das Spiel als Pflichtaufgabe mit einer angemessenen Leistung und unterstrich den Status als Turnierfavorit.

    Nach einer eher enttäuschenden WM, sowohl für Schottland als auch für Irland, hieß es auf zu neuen Ufern für beide Mannschaften. Allerdings wurde Schottland’s exzentrischer Fly-half Finn Russel wegen einer Auseinandersetzung mit Coach Gregor Townsend aus dem Kader gestrichen und von Fullback Stuart Hogg als Kapitän ersetzt. Ebendieser Stuart Hogg avancierte aber leider auch zum Pechvogel des Spiels, der eine entscheidende Chance nicht nutzen konnte. Trotz Irland’s Sieg am Ende war auch dir irische Leistung nicht vollends überzeugend unter dem neuen Coach Andy Farrell.

    Den Abschluss des Spieltages bildete das Spiel Frankreich – England. Vizeweltmeister England machte keine großen Experimente und vertraute größtenteils auf ein Team, welches schon bei der Weltmeisterschaft in Japan im Einsatz war. Frankreich hingehen verjüngte sein Team, viele unerfahrene Spieler waren mit von der Partie, allerdings konnten diese schon Erfolg bei den letzten drei U20 Weltmeisterschaften genießen. Das Vertrauen des neuen Coaches zahlte sich aus und Frankreich konnte, trotz eines Comebacks von England in den letzten 20 Minuten, das Spiel noch über die Zeit bringen.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Vorschau auf die Six Nations

    30. Jan 2020
    56:33

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Samstag geht die Six Nations wieder los und in dieser Folge sprechen Donal und Big G über dieses tolle Rugby-Turnier. Erstmal gibt es ein paar Hintergründe zur Geschichte des Turniers aber wir steigen auch direkt ein und geben einige Infos zu den Favoriten.

    Letztes Jahr war Wales die top Mannschaft und kam ungeschlagen durch die 5 Spiele – werden sie es dieses Jahr nochmal schaffen? Kann England anknüpfen an deren Form von der Weltmeisterschaft? Wird Andy Farrell eine neue Mannschaft bauen bei Irland oder bleibt er treu zu den alten Jungs von Joe Schmidt? Baut Frankreich jetzt ihr Team schon für 2023 oder sind sie heute schon bereit bei der Spitze mitzumischen? Kann Schottland ohne Finn Russell etwas reißen? Wird Italien wieder Letzter werden? Das sind nur einige Fragen, die wir hoffentlich beantworten können in dieser Folge!
    Wie immer bei Vorpass sind wir super vorbereitet und geben euch Insider Infos, die ihr nirgendwo anders bekommen könnt! Hört mal rein und danach seid ihr hoffentlich genauso begeistert wie wir für die nächsten sieben Wochen.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: Südafrika ist Weltmeister

    2. Nov 2019
    32:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Springboks haben sich die Weltmeisterschaft 2019 in Japan geholt. In einem Finale, in dem die Südafrikaner über 80 Minuten das spielbestimmende Team waren, gewannen sie gegen die favorisierten Engländer mit 32-12. Im letzten Vorpass Spezial auf meinsportpodcast.de fasst Andreas Thies zusammen mit Vivian Bahlmann, Donal Peoples und Georg Molz das Spiel zusammen. Außerdem ziehen die vier ein Fazit dieser WM.

    England war als Favorit ins Finale gegangen. Nach ihrem überragenden Sieg gegen die All Blacks vor einer Woche hatten sie das Selbstvertrauen, um zum zweiten Mal Weltmeister zu werden. Südafrika dagegen hatte im Halbfinale gegen Wales bis zur letzten Minute kämpfen müssen, um ins Finale einzuziehen. Dazu hatten sie nicht immer überzeugendes Rugby gespielt. Doch das änderte sich im Endspiel. Südafrika war von Anfang an die bestimmende Mannschaft, drängte England mit ihrer überragenden Defensive immer wieder tief in die eigene Hälfte. England konnte sich zu selten aus der Umklammerung befreien. In der zweiten Halbzeit konnten Makazole Mapimpi und Cheslin Kolbe ihren Kollegen Handre Pollard, der bis zu dem Zeitpunkt mit Kicks für alle Punkte Südafrikas gesorgt hatte, mit Versuchen unterstützen. Siya Kolisi, der erste schwarze Kapitän eines Springbok-Team, konnte am Ende den Webb-Ellis-Cup in die Höhe stemmen.

    England wird enttäuscht sein, hatten sie bis zum Finale doch eine wunderbare WM gespielt.

    Als Fazit bleibt, dass die Verantwortlichen mit dem Austragungsort Japan trotz des Taifuns alles richtig gemacht haben und ein begeisterndes Turnier ablieferten.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: Springboks fordern England heraus

    27. Okt 2019
    18:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Südafrika gegen England. So lautet das Finale des Rugby World Cups 2019. Nachdem England am Samstag mit einem überzeugenden Sieg gegen die All Blacks vorgelegt hatte, legten die Springboks am Sonntag gegen Wales nach. In einem engen Spiel setzte sich das Team von Rassie Erasmus gegen Wales mit 19-16 durch. Entscheidender Mann bei den Südafrikanern war Handre Pollard, der für 14 der 19 Punkte verantwortlich war. Bei den Walisern gab es am Ende vielleicht ein paar Verletzungen zu viel.

    Wales hatte bislang im Turnier keine gute Offensive gezeigt. Sie hatten aber mit diszipliniertem Spiel und guter Defensive den Grundstein für den Halbfinaleinzug gelegt. Südafrika dagegen hatte nach dem ersten verlorenen Spiel gegen Neuseeland überzeugt und war sicher ins Halbfinale eingezogen. Von Anfang an entwickelte sich ein enges, zähes Spiel. Südafrika drängte den Walisern ihr Spiel auf, die Männer von der britischen Insel hatten Probleme, das Spiel in die Breite zu ziehen. Dementsprechend wurde das Spiel über Kicks entschieden. Handre Pollard konnte am Ende einen Kick mehr durch die Stangen setzen.

    Andreas Thies und Donal Peoples sprechen über das Spiel, die Verletzungsmisere der Waliser und wer der Favorit im Finale sein sollte.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: England stürzt den Weltmeister

    26. Okt 2019
    21:56

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    4403 Tage ist es her, dass Neuseelands Rugby-Nationalmannschaft, die All Blacks, ein Spiel bei einer Weltmeisterschaft verloren haben. Im Viertelfinale der WM 2007 unterlagen sie Frankreich mit 18-20. Seitdem ging die WM 2011 und 2015 an das Team der Südhemisphäre. 2015 war die Mannschaft von Steve Hansen mit einer unerhörten Dominanz durch das Turnier gegangen. Diese Dominanz wurde am heutigen Tag von England beendet. In einem Spiel, das die Engländer über fast die komplette Spielzeit beherrschten, gewannen sie mit 19-7. Nur ein einziger Fehler unterlief den Engländern. Dieser Fehler führte zum einzigen Versuch der All Blacks. Doch anders als früher konnten die in traditionell schwarz gekleideten Spieler nicht nutzen, um das Spiel zu drehen. Im Gegenteil. England dominierte sowohl in den Standardsituationen als auch in der Defensive.

    Andreas Thies und Donal Peoples besprechen das Spiel.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Frankreich hadert mit Rot und dem Schiri

    21. Okt 2019
    40:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Rugby World Cup 2019 kennt seine Halbfinalisten. Wales, Südafrika, Neuseeland und Argentinien setzten sich am Wochenende in ihren Viertelfinals durch. Über die Spiele in Oita und Yokohama spricht Andreas Thies mit Donal Peoples aus unserem Rugby-Podcast Vorpass.

    Frankreich gegen Wales versprach schon vor dem Spiel, das spannendste der vier Viertelfinals zu werden. Zu knapp gingen die letzten Spiele dieser Six-Nations-Teilnehmer aus, zu glücklich war der Sieg bei den Six Nations 2019. Frankreich hatte im Vergleich zum Frühjahr eine gute WM gespielt, sich in der “Todesgruppe” gegen Argentinien durchgesetzt. Auch gegen Wales dominierten die Franzosen die erste Halbzeit. Doch in der 49. Minute erwies Zweite-Reihe-Stürmer Sebastien Vahaamahina seinem Team mit einer völlig unnötigen roten Karte einen Bärendienst. Doch auch so führten die Franzosen noch mit 19-13. Bis zur 73. Minute, als den Walisern ein umstrittener Versuch gelang. War es ein Vorball? Der Schiedsrichter Jaco Peyper sagte, es sei keiner gewesen und ließ den Versuch ungeahndet. Wales gewann 20-19. Doch Frankreich kann erhobenen Hauptes Japan verlassen.

    In den anderen drei Spielen war die Entscheidung vergleichsweise schnell gefallen. Südafrika brauchte eine Halbzeit gegen Japan, um das schnelle Spiel der “Brave Blossoms” zu entschlüsseln, gewann aber sicher. England und Neuseeland gewannen ihre Spiele klar. Besonders der Sieg der All Blacks gegen Irland war in dieser Höhe nicht erwartet worden. Jetzt kommt es am kommenden Samstag zum Aufeinandertreffen der beiden großen Rugby-Nationen England und Neuseeland.

    schließen