Die eine schlechte Session?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Tian Pengfei

schließen

Tian Pengfei

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Die eine schlechte Session?

    20 Apr 2021
    17:07

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    John Higgins und Kyren Wilson müssen sich aus einem tiefen Loch buddeln, um ihre Matches zu gewinnen, Anthony McGill hatte es etwas leichter. Die drei Matches der Snooker-WM, die am Montag beendet wurden, hatten es in sich. Kathi Hartinger und Andreas Thies fassen die Matches des Tages zusammen.

    "Jeder Spieler hat während einer WM mal eine schlechte Session. Wichtig ist es, die zu überstehen." So heißt es eigentlich immer bei einer WM. Ronnie O'Sullivan wird sich wünschen, dass er die schon hinter sich gelassen hat. Und auch John Higgins wird sich denken: Hoffentlich wars das jetzt erst mal. Denn die erste Session gegen Tian Pengfei war grausam. Und dass Tian dieses Match nicht gewinnen konnte, wird den Chinesen auch wurmen. Doch Higgins steigerte sich immer mehr ins Match und zeigte auch nicht bei der "dritten Session" (das Match dauerte sehr lange und musste zwischendurch noch mal unterbrochen werden), dass er noch mal nervös werden würde.

    Auch Kyren Wilson musste sich aus einem tiefen Loch buddeln. Gegen Namensvetter Gary Wilson lag Kyren schon mit 1-5 zurück, doch zeigte von da an seine Klasse und gewann am Ende mit 10-8.

    Nicht so viel arbeiten musste Anthony McGill, der gegen Ricky Walden am Ende sicher gewann und jetzt gegen Ronnie O'Sullivan vor einer schweren Aufgabe steht. Die Zuschauer:innen werden auf einen Leckerbissen hoffen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Jamie, don’t quit living on dreams

    11 Dez 2020
    19:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Scottish Open, das dritte Turnier der Home Nation Series, das auch in Milton Keynes ausgetragen wird, hatten am Donnerstag zwei Runden gesehen. Und bis auf wenige Ausnahmen haben sich die Favoriten durchgesetzt. Wenn man Mark Selby, Ding Junhui, Judd Trump und Ronnie O'Sullivan noch in der Runde der letzten Acht begrüßen kann, ist das sicherlich ein großer Vorteil und gerne genommen von der World Snooker Tour.

    Ronnie O'Sullivan hat aber alles dafür getan, den Freitag nicht in Milton Keynes zu erleben. Er kämpfte sich durch den Tag, spielte selten überzeugendes Snooker und hatte neben seinen Gegnern Robbie Williams und Tian Pengfei auch mit einer neuen Pomeranze zu kämpfen. Doch am Ende nutzte vor allen Dingen Williams seine Chancen nicht und so steht O'Sullivan im Viertelfinale. Dort trifft er auf Ding Junhui und hier bekommen die Zuschauer schon mal einen Vorgeschmack auf das Masters im Januar. Dann treffen die beiden nämlich auch aufeinander.

    Judd Trump ließ nichts anbrennen und sah vor allen Dingen in seinem Achtelfinale gegen Mark Williams sehr stark aus.

    Überraschend weiter ist Ricky Walden, der gegen Mark Allen weiterkam. Walden hatte in den letzten Monaten mit Rückenproblemen zu kämpfen, scheint aber jetzt wieder ohne Mühe spielen zu können.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die Vorrunde der Championship League ist vorbei

    6 Okt 2020
    19:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Championship League ist in die letzte Vorrundenwoche gegangen. Inzwischen stehen alle Teilnehmer an der Zwischenrunde fest. Eine wollte nicht dabei sein.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke schauen auf die Gruppen der letzten Tage. Sportlich hat sich da einiges getan. Doch auch die anderen Nachrichten dürfen nicht unter den Tisch fallen. Ronnie O'Sullivan war nicht zu seiner Gruppe angetreten. Seine Erklärung: Er hatte keine Lust, sich in die Bubble zu begeben. Andreas und Christian vermuten allerdings, dass ihm die Championship League nicht so besonders wichtig war, um damit zwei Tage Quarantäne über sich ergehen zu lassen. Es kommt aufs Gleiche raus und so war O'Sullivan nicht dabei. Es gab einige Dreiergruppen, auch wegen poositiver Corona-Tests, wie dem von Daniel Wells beispielsweise.

    Die sportlichen Ergebnisse verliefen interessant. So gewann unter anderem Mark Davis seine Gruppe. Nachdem er sein vor einigen Wochen gestohlenes (?) Queue wiederbekommen hatte, konnte er auch sportlich auftrumpfen und seine Gruppe gewinnen. Tian Pengfei gewann seine Gruppe gegenüber Robbie Williams, weil er ein um 10 Punkte höheres höchstes Break hatte.

     
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Decider-Zeit im Crucible

    22 Apr 2019
    21:16

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    An Ostersonntag bekam das Crucible Theatre, Schauplatz der Snooker-WM, seine erste richtige Action. Vier Entscheidungssessions standen an, zu jeder Tageszeit wurden Sieger ermittelt. Eine Partie musste sogar noch in den Abend verlegt werden, um entschieden zu werden. Christian Oehmicke und Andreas Thies bringen in der neuesten Ausgabe von Sheffield Shots alle Ergebnisse zusammen.

    Stephen Maguire hat eine unschöne Tradition, was die Erstrundenergebnisse angeht. Zu häufig in seiner Karriere hat er schon in der 1. Runde bei der WM ein Spiel mit 9-10 verloren. Und auch im Match gegen Tian Pengfei sah es so aus, als müsse er schon an Tag 2 seine Sachen packen. Doch ein spektakulärer Fluke und Kampfgeist in den entscheidenden Situationen brachten ihm die Wende und am Ende das 10-9. Er könnte jetzt in der zweiten Runde auf niemand Geringeren als Ronnie O'Sullivan treffen, der am heutigen Montag in seine erste Runde startet.

    Auch Luca Brecel wurde im Entscheidungsframe gefordert. Allerdings konnte er nicht das Glück von Maguire teilen. Im längsten Frame der Crucible-Geschichte verlor er gegen Gary Wilson und ist damit der erste gesetzte Spieler, der ausgeschieden ist. Nach einer enttäuschenden Saison eine weitere Enttäuschung für den Belgier.

    Michael Georgiou konnte nach seiner Horrorsession gegen Neil Robertson, in der er 0-9 zurückgelegen hatte, wenigstens einen Frame gewinnen.

    Ding Junhui wehrte das späte Comeback gegen Anthony McGill ab und zog durch ein 10-7 in die nächste Runde ein.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Wie gut ist eigentlich Martin O’Donnell drauf?

    4 Dez 2018
    16:23

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die dritte Runde der UK Championship hat es mit den Spielern ganz weit vorne im Ranking erst mal gut gemeint. Die meisten Favoriten gewannen ihre Matches. Es gab natürlich aber wieder auch ein paar Ergebnisse, über die Andreas Thies mit Christian Oehmicke, unserem Experten aus der Sendung "Total Clearance" sprechen muss.

    Luca Brecel ist einer der Spieler, die wir wohl beim Masters in London im Januar sehen werden. Zu gut waren vor allen Dingen seine Ergebnisse in der letzten Saison, als er den Grundstein für diese Platzierung gelegt hatte. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Viele Erstrundenniederlagen bzw. frühe Niederlagen reihen sich aneinander. Bei der UK Championship hatte er bislang eigentlich überzeugt, doch gegen Lu Ning zeigte Brecel wieder eine Leistung, die eines Masters-Teilnehmers wohl nicht würdig wäre. Er verlor gegen den Chinesen mit 4-6. Die Masters-Teilnahme scheint momentan nicht gefährdet zu sein. Es müsste einiges passieren, dass er noch von vier Spielern überholt wird.

    Einen wichtigen Sieg im Kampf um das Masters landete gestern Stephen Maguire. Er besiegte Ali Carter mit 6-3 und verbesserte damit seine Position im Kampf um die letzten Plätze im Ally Pally im Januar deutlich.

    Einer der konstantesten und formstärksten Spieler ist derzeit Martin O'Donnell. Er spielt seit Wochen konstant in den späteren Runden bei Turnieren mit und muss um seine Tourkarte erst mal nicht mehr bangen. Gegen Tian Pengfei konnte O'Donnell mit 6-4 gewinnen und damit erneut in die 4. Runde eines Weltranglisten-Turniers einziehen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Snooker |

    Alle Inder raus!

    13 Sep 2017
    14:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die erste Runde bei den diesjährigen Indian Open hatte noch nicht sehr viele Überraschungen zu bieten. Die Favoriten konnten sich weitestgehend durchsetzen und die indischen Spieler sind alle bereits ausgeschieden. Christian Oehmicke von meinsportpodcast.de goes Snooker schaut auf das Turnier und analysiert die ersten Matches in der Sportshow.
    schließen
Jetzt Abonnieren