Roger und die sieben Matchbälle

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Tennys Sandgren

schließen

Tennys Sandgren

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Roger und die sieben Matchbälle

    28 Jan 2020
    39:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem neunten Daily von den Australian Open 2020. Am Dienstag begannen die Viertelfinals und besonders ein Match hatte es dabei in sich.

    Sandgren nutzt die Riesenchance nicht


    So beginnen Andreas und Philipp dann auch mit dem Match des Tages zwischen Roger Federer und Tennys Sandgren. Eigentlich sah alles nach einem Routinesieg des Schweizers aus. Doch nachdem Federer den ersten Satz mit 6:2 gewann, begann er an zu straucheln. Zwei Sätze nacheinander gewann Gegner Sandgren ebenfalls mit 6:2 und Federer musste sich behandeln lassen. Danach war offensichtlich, dass Federer im Bewegungsapparat eingeschränkt sein würde. Die Kilometer pro Stunde beim Aufschlag ließen ebenfalls nach.

    Doch Sandgren konnte das Match nicht über die Ziellinie bringen trotz sieben Matchbällen, die der Amerikaner hatte. Federer sicherte sich einen spektakulären Tiebreak im vierten Satz und den fünften mit 6:3 noch gleich dazu. Im Halbfinale wird Federer auf einen alten Bekannten treffen. Denn mal wieder geht es gegen Novak Djokovic, der am Dienstag gegen Milos Raonic gewinnen konnte.

    Barty beendet die Durststrecke


    Bei den Damen setzten sich Ash Barty und Sofia Kenin durch. Kenin eröffnete den Tag gegen Ons Jabeur und wie so häufig entschied ihre stete Art den Tag. Jabeur fand nie einen richtigen Rhythmus, wurde von Kenin in die Ecken manövriert und konnte sich so nicht entfalten. Für Kenin ist es das erste Grand Slam Halbfinale ihrer Karriere. Für Kenin geht es nun gegen Ash Barty. Nach einem ganz engen ersten Satz gegen Petra Kvitova konnte Barty zum Ende hin wegziehen. Vor allem auf ihr Serve konnte sich Barty am Dienstag verlassen.

    Am Ende der Sendung schauen Andreas und Philipp noch auf die Doppelwettbewerbe. So ist zum Beispiel das Ausscheiden von Jan-Lennard Struff zu vermelden. Er und sein Doppelpartner Henri Kontinen verloren gegen Ram und Salisbury. Bei den Damen schafften es fast alle Topgesetzten ins Halbfinale.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    The times they are a changing

    24 Jan 2020
    44:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem fünften Daily von den Australian Open 2020. Es war ein Tag zum Erinnern in Melbourne, denn die spektakulären Matches und Ergebnisse gaben sich die Klinke in die Hand.

    Serena, Caro, Naomi - alle raus


    Andreas und Philipp beginnen die Sendung mit dem Ausscheiden von Serena Williams. Die verlor in einem engen wie spektakulären Match mit 5:7 im dritten Satz gegen Wang Qiang. Noch im letzten Jahr hatte Qiang nur ein Spiel gegen Williams im Viertelfinale der US Open gemacht. Fast zeitgleich kam es zum endgültigen Karriereende von Caroline Wozniacki. Sie verlor ebenfalls mit 5:7 im dritten Satz gegen Ons Jabeur. Die Tunesiern hat großes, spielerisches Talent, konnte dies bisher nicht immer zur Entfaltung bringen.

    Die dritte große Überraschung des Tages kam am Abend als Naomi Osaka klar gegen Coco Gauff verlor. Die Titelverteidigerin haderte im Anschluss mit der eigenen Leistung. Doch der Auftritt Gauffs hinterließ mal wieder Erstaunen. Auch das Ausscheiden Madison Keys‘ gegen Maria Sakkari fiel in die Kategorie Überraschung – die Siege von Petra Kvitova, Ash Barty und Sofia Kenin fielen hingegen standesgemäß aus.

    Federer zieht den Kopf aus der Schlinge


    Bei den Herren sprechen Andreas und Philipp natürlich über den Abendknaller zwischen John Millman und Roger Federer. Ein Favorit, der sich am Freitag besonders leicht tat, war Novak Djokovic. Der Weltranglistenzweite dominierte in seinem Match gegen Yoshihito Nishioka komplett beim eigenen Serve und trifft nun im Achtelfinale auf Diego Schwartzman.

    Für Stefanos Tsitsipas sind die Australian Open hingegen schon zu Ende. Der Halbfinalist aus dem Vorjahr verlor gegen Milos Raonic. Tsistispas hatte dabei keine Chance gegen den Aufschlag des ehemaligen Wimbledon Finalisten Raonic. Das Achtelfinale wird komplettiert von Fabio Fognini, der gar keine Probleme mit Guido Pella hatte und Tennys Sandgren, der gegen Sam Querrey in drei Sätzen gewann. Federer bekommt es im Achtelfinale mit Marton Fucscovics zu tun, der gegen Tommy Paul gewann.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Knieschütze Dimitrov - Görges stark

    22 Jan 2020
    46:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem dritten Daily von den Australian Open 2020. Wie schon in den letzten Tagen spielte auch dieses Mal das Wetter eine Hauptrolle. Denn der warme Wind von Melbourne hatte durchaus Einfluss auf die ein oder andere Partie.

    Dimitrov schlägt sich selbst


    Das Match des Tages fand am Nachmittag zwischen Grigor Dimitrov und Tommy Paul statt. Dimitrov gewann dabei am Ende mehr Punkte, verlor jedoch gegen den jungen Amerikaner, und dass obwohl Dimitrov zum Ende hin sogar zum Sieg aufschlug. Andreas und Philipp analysieren, was schief lief bei Dimitrov und sprechen auch über die anderen Höhepunkte des Tages bei den Herren. Novak Djokovic konnte ganz klar gewinnen, Roger Federer dominierte gegen Filip Krajinovic. Dafür verlor der an Nummer 8 gesetzte Matteo Berrettini in fünf engen Sätzen gegen Tennys Sandgren. Philipp Kohlschreiber konnte hingegen zu seiner Partie gegen Stefanos Tsitsipas nicht antreten.

    Görges nervenstark


    Bei den Damen gewann Julia Görges früher am Tag ein ganz enges Match gegen Petra Martic. Am Ende war es nicht der Aufschlag, der den Unterschied machte. Stattdessen gewann Görges gerade im dritten Satz eine Mehrzahl der längeren Ballwechsel. Für Görges geht es nun gegen Alison Riske. Serena Williams und Ash Barty gingen am Mittwoch locker in die dritte Runde durch. Auch Naomi Osaka hatte wenig Probleme und trifft nun auf Coco Gauff, die sich in einem ganz engen Spiel gegen Sorona Cirstea durchsetzen konnte.

    Caroline Wozniacki konnte ihrem Karriereende noch mal entgehen. Sie gewann – obwohl sie in Satz 1 wie Satz 2 jeweils mit zwei Breaks zurück lag – noch mit 7:5 7:5 gegen Dayana Yastremska. Die junge Ukrainerin ließ sich dabei zum Ende ganz schön abkochen von Wozniacki. Petra Kvitova war eine der Spielerinnen, die ordentlich mit dem Wind zu kämpfen hatte. Am Ende gewann sie trotzdem mit 7:5 7:5 gegen Paula Badosa und trifft nun auf Ekaterina Alexandrova.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Townsend? (The) Who?

    30 Aug 2019
    39:07

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das vierte „Breakfast at Flushing“ Special von den US Open 2019. Nachdem am Mittwoch der Regen kam, war der Tagesplan für den Donnerstag entsprechend gefüllt.

    Townsend schafft die Sensation


    Die größte Überraschung war dann auch zeitgleich das Match des Tages. Denn was Taylor Townsend bei ihrem Sieg gegen Simona Halep veranstaltete, war schon spektakulär. Mehr als 100 Mal griff Townsend das Netz an, gewann am Ende im Tiebreak des dritten Satzes. Für Townsend nach Jahren des Wartens ihr größter Sieg.

    Auch ansonsten gab es am Donnerstag viel hochklassiges Tennis zu sehen. Coco Gauff konnte in einem intensiven Match gegen Timea Babos gewinnen, trifft nun in einem potentiellen Blockbuster auf Naomi Osaka. Andrea Petkovic konnte am Donnerstag zum sechsten Mal in ihrer Karriere ein Match gegen Petra Kvitova gewinnen und zeigte sich dabei spielerisch von ihrer besten Seite. Sie trifft nun auf Elise Mertens. Julia Görges steht ebenfalls in der dritten Runde, für sie geht es gegen Kiki Bertens. Auch Serena Williams kennt nach ihrem gestrigen Sieg ihre Drittrundengegnerin, nachdem sich Karolina Muchova heute im Tiebreak des dritten Satzes gegen Su-Wei Hsieh durchsetzen konnte.

    Zverev kämpft sich durch


    Bei den Herren profitierte Rafael Nadal am Donnerstag von einer Aufgabe, sein Gegner Thanasi Kokkinakis konnte nicht antreten. Für Nadal geht es nun gegen Hyeon Chung, der den Tiebreak des fünften Satzes gegen Fernando Verdasco gewinnen konnte. Alexander Zverev brauchte auch wieder fünf Sätze, gewann aber gegen Frances Tiafoe. Er trifft nun auf Aljaz Bedene. Für Jan-Lennard Struff kam hingegen das Ende gegen John Isner. Nick Kyrgios gewann am Donnerstag klar, genau so wie Denis Shapovalov. Daniil Medvedev tat sich mit seinem Körper schwer und schleppte sich am Ende zum 4-Satz Sieg gegen Hugo Dellien. Auch Paolo Lorenzi hatte arg zu kämpfen, brauchte wie schon in der ersten Runde fünf Sätze. Zur Belohnung geht es am Freitag gegen Stan Wawrinka.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der ganz normale US-Open-Wahnsinn

    28 Aug 2019
    38:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das zweite „Breakfast at Flushing“ Special von den US Open 2019.

    Rublev kämpft Tsitsipas nieder


    Der Abschluss der ersten Runde hatte wirklich einiges zu bieten, unter anderem das Match des Tages zwischen Stefanos Tsitsipas und Andrey Rublev. Am Ende war es Rublev, der in diesem sehr physischen Match das bessere Ende für sich verzeichnen konnte. Für Tsitsipas geht damit die Formkrise der letzten Monate weiter, während Rublev seinen beeindruckenden Sommer fortsetzt. Tsitsipas war nicht der einzige Gesetzte, der sich am Dienstag schwer tat. Auch für Roberto Bautista-Agut, Felix Auger-Aliassime und Dominic Thiem ging das Turnier schon in der ersten Runde zu Ende.

    Alexander Zverev konnte sich hingegen trotz zweier Extrasätze gegen Radu Albot durchsetzen. Zverev hatte sein Match anfangs im Griff, gestaltete das Geschehen offensiv. Doch im dritten und vierten Satz kam dann zwischendrin der Zverev der letzten Monate zum Vorschein, bevor sich der Hamburger zum Ende doch noch mal fing.

    Sabalenka und Azarenka mit Flutlicht-Show


    Auch die Damen hatten am Dienstag einige Höhepunkte und Überraschungen zu bieten. Aryna Sabalenka konnte sich in einem intensiven Match gegen Landsfrau Victoria Azarenka durchsetzen. Die zog erst davon, brach dann aber wie so häufig in den letzten Jahren im Laufe des Matches ein.

    Ein großer Namen, den es am Dienstag erwischte, war Sloane Stephens. Die US Open Siegerin von vor zwei Jahren schied gegen Anna Kalinskaya aus. Auch Simona Halep und Naomi Osaka wurden gefordert, setzten sich aber jeweils im dritten Satz durch. Viel Aufmerksamkeit gab es natürlich für Coco Gauff. Das Wunderkind von Wimbledon tat sich schwer gegen Anastasia Popatova. Doch am Ende war sie die bessere Spielerin in einem Nervenduell. Souveräner gestaltete Bianca Andreescu ihr Auftaktmach. Sie setzte sich in zwei klaren Sätzen gegen Katie Volynets durch. Auch Kiki Bertens und Petra Kvitova qualifizierten sich am Dienstag für die zweite Runde.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Struff raus - Bencic unglücklich

    7 Jul 2019
    40:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das siebte Daily aus Wimbledon. Die Achtelfinals bei den Damen und Herren stehen, nachdem am Samstag die dritte Runde zu Ende ging.

    Görges verliert gegen starke Serena


    Die Sendung beginnt mit dem Ausscheiden von Julia Görges gegen Serena Williams. Die Aufschlagsleistung von Williams war am Samstag beeindruckend. Der Druck den sie auf Görges aufbaute, schwer zu umgehen. So besprechen Andreas und Philipp, wie nah Serena schon an ihrer Höchstleistung war und hören auch in die Pressekonferenz von Görges rein. Wie schätzt die ihre Niederlage ein?

    Ash Barty hatte in der dritten Runde ebenfalls einen guten Aufschlagstag. Für sie geht es nun gegen Alison Riske, die am Samstag in einem engen Match gegen Belinda Bencic gewann. Auch Johanna Konta musste sich bei ihrem Sieg gegen Sloane Stephens sehr strecken. Sie trifft nun in einem der Highlights des Achtelfinals auf Petra Kvitova. Komplettiert wird die Runde der letzten 16 in der unteren Hälfte von Barbora Strycova und Elise Mertens.

    Struff verliert knapp


    Bei den Herren schied am Samstag Jan-Lennard Struff aus. Gegen Mikhail Kukushkin hatte Struff genau so viele Chancen wie sein Gegner. Doch am Ende war der Kasache, gerade auf Grund seiner Fähigkeiten von der Grundlinie, der leicht bessere Spieler. Kukushkin trifft nun auf Kei Nishikori.

    Rafael Nadal und Roger Federer gewannen ihre Matches am Samstag ohne Satzverlust. Auf beide warten im Achtelfinale lösbare Aufgaben, obwohl Federer von Matteo Berrettini, der eine wunderbare Rasensaison spielt, sicherlich gefordert werden könnte.

    Zum Abschluss der Sendung blicken Andreas und Philipp noch auf die Leistungen von Andy Murray. Der verlor zwar sein Herrendoppel, konnte sich aber an der Seite von Serena Williams im Mixed durchsetzen. Murray wird am Montag wieder spielen, wie auch alle Einzelspielerinnen und Einzelspieler. Ist der zweite Montag in Wimbledon doch als Manic Monday bekannt, der Tag an dem alle Achtelfinals im Einzel an einem Tag ausgespielt werden.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Murrays Rücktritt

    11 Jan 2019
    8:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In einer hochemotionalen Pressekonferenz hat Andy Murray heute bekannt gegeben, dass er seine Karriere spätestens in Wimbledon beenden wird. Seit etwa 2 ½ Jahren an der Hüfte verletzt und nach mehreren Hüft-OPs musste er jetzt in der Presserunde bekannt geben, dass die Schmerzen zu groß sind, um weiterhin auf einem für den Schotten zufrieden stellenden Level Tennis spielen zu können.

    Andreas Thies hat die Pressekonferenz erlebt und die O-Töne von Murray aus dessen PK mitgebracht.

    Außerdem gibt es einen Überblick über die Ergebnisse der Nacht. Fünf DTB-Profis waren noch in der letzten Runde der Qualifikation zu den Australian Open vertreten. Dazu standen mit Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff zwei deutsche Profis im Halbfinale des ATP-Turniers in Auckland.

    Während der Australian Open wird es täglich das "Daily Down Under" von Philipp und Andreas geben.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

     

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Köpfer mit Premierensieg

    22 Aug 2018
    9:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Dominik Köpfer hat eine Premiere auf der ATP Tour gefeiert, Julia Görges und Dayana Yastremska lieferten eine Late Night Show in New Haven ab und der erste Tag der US-Open-Qualifikation ist in den Büchern. Das sind die Schlagzeilen der Tennis-Szene von gestern. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk "Chip & Charge" hat die News kompakt zusammengefasst.

    Lottner weiter, Lisicki raus


    Für die DTB-Profis war der erste Tag der Qualifikation bei den US Open mit gemischten Nachrichten gespickt. Antonia Lottner, Tamara Korpatsch oder auch Mona Barthel konnten die zweite Runde erreichen. Für Anne Schäfer und Sabine Lisicki war der Traum vom US-Open-Hauptfeld aber schon nach Tag 1 ausgeträumt. Lisicki unterlag dabei der Weißrussin Olga Govortsova. Der Weg zurück in die Weltspitze bzw. auch nur in die erweiterte Weltspitze ist hart für Lisicki.

    Köpfer als glücklicher Verlierer


    Dominik Köpfer sollte eigentlich nicht im Hauptfeld des Turniers in Winston-Salem antreten. Er war schon in der Qualifikation gescheitert. Da aber Damir Dzumhur nicht zu seinem Premierenmatch antreten konnte, rutschte Köpfer als Lucky Loser ins Turnier. Und er nutzte seine Chance. Gegen Tennys Sandgren aus den USA gewann der Deutsche, der in den letzten Jahren vornehmlich College-Tennis gespielt hatte, in zwei Sätzen. Der nächste Gegner für den 24-jährigen wird in der Partie zwischen Sam Querrey und Taro Daniel ermittelt.

    Görges mit Nachtschicht


    Julia Görges hatte im verregneten New Haven zu einer Nachtschicht antreten müssen. Ihre Gegnerin Dayana Yastremska ist die jüngste Spielerin derzeit in den Top 100 und wird nächste Woche bei den US Open erstmals in einem Hauptfeld stehen. Und Yastremska bereitete auch Görges größte Probleme. Im dritten Satz musste die Bad Oldesloerin ein Break aufholen, um am Ende knapp zu gewinnen. Das Turnier in New Haven wird von Absagen gebeutelt. Neben Simona Halep hatten auch die Siegerin aus Cincinnati, Kiki Bertens, und Ashleigh Barty ihre Teilnahme abgesagt.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die Woche der Comebacks

    15 Apr 2018
    1:13:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, einer mit zahlreichen Comebacks.


    Die Sendung beginnt mit der Betrachtung der beiden WTA-Turniere der vergangenen Woche in Lugano und Bogota. Gerade das Turnier in Lugano hatte mit dem Regen zu kämpfen, erst in den letzten drei Tagen konnte die Großanzahl an Matches gespielt werden. Am Ende gewann Elise Mertens, die so zum ersten Mal seit ihrem Halbfinaleinzug bei den Australian Open aufhorchen ließ. Andreas und Philipp sprechen über die Belgierin, aber auch Tamara Korpatschs Überraschungssieg gegen Kristina Mladenovic und über den ersten Hauptfeldsieg einer Liechtensteinerin. In Bogota setzte sich hingegen eine durch, die schon in früheren Jahren für Aufsehen gesorgt hatte, Anna-Karolina Schmiedlova, die aber in den letzten zwei Jahren tief gefallen war.


    Auch bei den Herren gab es eine Comeback Geschichte, denn in Marrakesch gewann Pablo Andujar. Der Spanier hatte fast zwei Jahre auf Grund von Ellenbogenproblemen gefehlt. Nun konnte er kurz nach seiner Rückkehr den vierten Titel seiner Karriere gewinnen. In Houston machte vor allem Tennys Sandgren auf sich aufmerksam, der das Finale erreichte. Auch über den Amerikaner und sein Potential auf Sand sprechen Andreas und Philipp.


    Die News-Sektion ist dieses Mal eine Ausführliche. Zur Wochenmitte wurden die Fed Cup Nominierungen bekannt gegeben, unter anderem für das Halbfinale zwischen Deutschland und Tschechien in Stuttgart. Auch fand die Auslosung zur Weltgruppen-Relegation im Davis Cup statt. Andreas und Philipp sprechen zudem über den alten, neuen Trainer von Novak Djokovic. Darüber hinaus wurde in den letzten Tagen bekannt, dass die Amerikanerin Madison Brengle die ITF und WTA verklagt. Was es mit dem Fall auf sich hat, erklären Andreas und Philipp. Zum Abschluss gibt es noch einen Blick auf die Rücktrittsverkündung von Casey Dellacqua und die Ankündigung der US Open Veranstalter in diesem Jahr zum ersten Mal eine “shot clock” bei den Hauptfeldmatches einzusetzen.





    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Kerber knackt Keys

    24 Jan 2018
    32:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur mittlerweile zehnten Ausgabe des Daily Down Under aus Melbourne. Natürlich werden alle vier Viertelfinals, die an diesem Mittwoch stattfanden, ausführlich besprochen.

    Beginnen tut die Sendung jedoch mit dem klaren Sieg von Angelique Kerber gegen Madison Keys. Nach früher Abwehr von Breakbällen dominierte Kerber komplett gegen die US Open Finalistin des letzten Jahres. Kerber retournierte exzellent gegen die so gefährliche Aufschlägerin Keys und wusste immer wieder, wann der richtige Moment zum eigenen Angriff gekommen war. Dementsprechend zufrieden war Kerber dann auch in ihrer Pressekonferenz.

    Halbfinalgegnerin am morgigen Donnerstag wird Simona Halep sein. Die trat ähnlich beeindruckend auf wie Kerber, gewann zwischendurch acht Spiele in Folge gegen Karolina Pliskova und lieferte bei ihrem 6:2 6:3 ihre wohl bisher beste Turnierleistung. Andreas und Philipp analysieren die Stärken von Halep und diskutieren warum die Weltranglistenerste auch für Kerber eine gefährliche Gegnerin werden kann. Zum anderen Halbfinale zwischen Caroline Wozniacki und Elise Mertens gibt es ebenfalls eine kurze Einschätzung.

    Sandgrens PK


    Bei den Herren ging es ähnlich klar zu wie bei den Damen. Daher nehmen sich Andreas und Philipp die Zeit, die Kontroverse um Tennys Sandgren und dessen Twitteraktivitäten einzuordnen. Sandgren las nach der heutigen Niederlage gegen Hyeon Chung zu Beginn seiner Pressekonferenz eine Erklärung vor. Darin beschuldigte er die Presse - in archaisch gewählten Worten - nicht akkurat über ihn zu berichten. Auf dem Platz bot Sandgren eine ordentliche Leistung war aber letztendlich chancenlos gegen Chung.

    Der Gegner von Chung wird Roger Federer sein, der gegen Tomas Berdych früh in Rückstand geriet das Match aber nach einem Rebreak zu Ende des ersten Satzes ungefährdet nach Hause brachte. Andreas und Philipp blicken auf das Halbfinale zwischen Federer und Chung voraus und überlegen, was Federer machen könnte, um den Siegeszug von Chung zu stoppen.

    Eigentlich sollte die heutige Ausgabe auch ein Interview mit der deutschen Schiedsrichterin Miriam Bley beinhalten. Bley war hier bei den Australian Open im Einsatz. Doch leider wurde das Interview buchstäblich vom Winde verweht. Die Qualität der Aufnahme war einfach zu schlecht, um gesendet zu werden. Hinweisen wollen wir trotzdem auf ein Anliegen von Bley, die gerne mehr Nachwuchs im Schiedsrichterwesen sehen würde. Wer mehr Informationen zur Arbeit von Tennisschiedsrichter/innen haben will, der kann dies unter den folgenden Links finden: dtsv-nachwuchs.de und de-de.facebook.com/DTSVOfficials/ Außerdem könnt ihr auch noch mal in das Interview von Bley reinhören, welches Andreas mit ihr im letzten November geführt hat. Dort sprach Bley über ihren Weg in die Profischiedsrichterrei und beantwortete Fragen unserer Hörer und Hörerinnen: https://meinsportpodcast.de/2017/11/29/zwischenruf-schiedsrichterin-miriam-bley/


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren