Das Pferd ist aufgezäumt

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Renault Sport

schließen

Renault Sport

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Das Pferd ist aufgezäumt

    1 Aug 2017
    1:00:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    ExpressVPN ist Sponsor dieser Folge. Wenn du also wie ich auf kein Rennen der Saison 2022 verzichten möchtest, dann hol dir jetzt ExpressVPN. Als Hörer:in meines Podcasts bekommst
    du auf dein Jahresabo noch 3 Monate kostenlos oben drauf. Gehe dazu einfach auf expressvpn.com/STARTINGGRID.


    Ferrari an der Spitze. So wollen Motorsport-Romantiker und Schumi-Fans die Roten sehen - obenauf. Sebastian Vettel konnte vor der Sommerpause nochmal richtig Abstand zwischen Lewis Hamilton und ihm herausfahren. Mit dieser Ferrari-Dominanz war so vor dem Rennen nicht zu rechnen, aber dennoch gibt es genügend Analyseansätze für uns, diesen Ungarn-GP zu besprechen. Kevin Scheuren (@KS_0811) tut dies mit Ole Waschkau (@MikeVice) und Christian Nimmervoll (@MST_ChristianN), dem Chefredakteur unseres Partners motorsport-total.com/formel1.de.

    Vor dem Wochenende hatten wir alle drei Red Bull auf der Rechnung. Bei denen ging es aber ab Samstag eher bergab statt an die Spitze. Probleme bei Ricciardo, der bittere Startunfall zwischen dem Australier und Verstappen und dann hingen sie wieder hinter den beiden Topteams. Dennoch kein Grund zur Aufregung, auch wenn die WM-Aussichten jetzt echt gegen Null tendieren. Bei Ferrari wurde dagegen richtig Party gemacht und das zurecht. Ein funktionierendes, schnelles Auto - ein funktionierendes Team mit Kimi Räikkönen als "Wingman" für Sebastian Vettel...der kommende Weltmeister? Jedenfalls vor der Sommerpause nochmal mit einem richtigen Ausrufezeichen.

    Mittlerweile können wir die "Toto Wolff haut böse auf den Tisch"-Compilation zusammenschneiden. Bei Mercedes lief es nicht so richtig glatt, in Ungarn ist es aber generell eher schwer für die Silberpfeile. Besonders positiv war aber auf jeden Fall das Verhalten von Lewis Hamilton. Der Brite zeigte sich als absoluter Teamplayer und ließ Valtteri Bottas fair am Ende des Rennens wieder vorbei. Dieser Bottas punktet weiter sehr konstant. Wird er Hamilton wirklich nochmal gefährlich im Kampf um die Fahrer-WM? Grund zur Freude hatte in Ungarn auch ein Team, dem man es irgendwie gegönnt hat: McLaren-Honda. Fernando Alonso buchsierte den orangen Flitzer auf Rang 6 und auch Stoffel Vandoorne konnte Punkte einfahren. Für uns auch mal ein Grund, mit einem Lächeln im Gesicht über McLaren zu sprechen...kommt ja viel zu selten vor.

    Wer lutscht eigentlich wem irgendwelche Eier? Das war sicher eine der großen Fragen im Rededuell zwischen Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen. Auf der Strecke hatte es sich der Deutsche mit beiden Haas-Fahrern irgendwie verscherzt. Beim Start hob er Grosjean ohne Absicht an, die Rache kam aber von Teamkollege Magnussen - mit voller Absicht. Das nahm "Hulk" als Anreiz dazu, mal einen Preis zu vergeben: der unsportlichste Fahrer im Feld. Kevin Magnussen hatte aber andere Vorstellungen für die Abendplanung. Wie wir finden großartige Emotionen, die die Formel 1 auch braucht. Die weiteren positiven Aspekte des Rennens werden auch noch besprochen: Force India und Carlos Sainz.

    Im Kessel Buntes sprechen wir dann noch über den Motorendeal für Sauber und was es bedeutet, mit Ferrari weiterzumachen. Wir schauen auf Paul Di Restas ersten F1-Einsatz seit 2013 und Kevin berichtet vom F1 2017-Videogame-Preview im Mercedes Benz Museum in Stuttgart. Vor der Sommerpause nochmal eine proppevolle Ausgabe, aber nicht verzagen, denn auch in der Sommerpause sind wir für euch da. Keep Racing!
    schließen
Jetzt Abonnieren