Robertson souverän gegen Ronnie

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Players Championships

schließen

Players Championships

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Robertson souverän gegen Ronnie

    11 Feb 2022
    14:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Players Championship kennen drei ihrer Halbfinalisten und Ronnie O'Sullivan wird nicht dabei sein, er schied aus gegen Neil Robertson. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich den Tag angeschaut, in dem das Hauptmatch des Tages nicht das beste Match des Tages war.

    Das lieferten sich nämlich Barry Hawkins und Yan Bingtao. Die beiden lieferten sich ein Weltklasse-Duell, das am Ende der erfahrene Hawkins mit 6-5 gewann. Doch dieses Match war von Beginn an auf Augenhöhe geführt und von puren Weltklassebreaks. Yan war wie die Feuerwehr gestartet mit zwei Century Breaks. Das ließ sich Hawkins aber nicht nehmen und holte sich die nächsten drei Frames. Ab hier ging es hin und her. Hawkins gewann, weil er im letzten Frame eine 73 spielen konnte, die Yan nicht mehr zu kontern in der Lage war. Yan Bingtao verlor, obwohl er drei Century Breaks und ein weiteres über 98 spielen konnte.

    Am Abend gab es dann "the big one". Das Duell zwischen Ronnie O'Sullivan und Neil Robertson versprach Großes. Doch so ganz konnte es die überbordenden Erwartungen nicht erfüllen. Neil Robertson nutzte seine Chancen zu immer so hohen Breaks, dass O'Sullivan nicht mehr an den Tisch zurückkam und gewann am Ende sicher mit 6-3.

    Heute steht das letzte Viertelfinale zwischen Jimmy Robertson und John Higgins an, bevor es heute Abend zum ersten Halbfinale zwischen Ricky Walden und Barry Hawkins kommen wird.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Williams und Robertson die ersten Sieger

    8 Feb 2022
    12:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Players Championships der 16 besten Profis der Einjahresrangliste ist am Montag in Wolverhampton gestartet. Neil Robertson und Mark Williams sind die ersten Sieger in einem Turnier, das noch immer von den unfassbaren Leistungen von John Higgins aus dem Vorjahr überschattet wird.

    Higgins wird erst am Mittwoch im Einsatz sein. Am Montag gab es trotzdem schon mal ein Duell der Spitzenklasse. Neil Robertson und Kyren Wilson trafen aufeinander und sie boten ein spannendes und teilweise hochklassiges Match. Robertson gewann am Ende mit 6-4 und konnte mit zwei Century Breaks glänzen. Wilson, der zwischenzeitlich mit einer 141, dem höchsten Break bislang des Turniers, zum 4-4 ausgleichen konnte, hatte im letzten Frame noch mal die Möglichkeit, vielleicht einen Entscheidungsframe zu erzwingen, aber Robertson behielt die Nerven.

    Nicht so hochklassig verlief das Match zwischen Mark Wiliams und Gary Wilson. Nur in den ersten beiden Frames gab es Breaks von über 50 Punkten, vieles vom Rest blieb Stückwerk. Mark Williams gewann letztlich mit 6-3.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den Tag 1 bei der Players Championship zusammen.
    schließen
Jetzt Abonnieren