Tennis vor dem olympischen Turnier

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Mona Barthel

schließen

Mona Barthel

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Tennis vor dem olympischen Turnier

    23 Jul 2021
    27:42

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tennis-Wettbewerbe gehen quasi als erste Wettbewerbe des offiziellen Olympia-Programms los. Andreas spricht mit Ina Kast über den Auftakt.

    Ina Kast arbeitet für den NDR vor Ort in Tokio. Sie wird u.a. über Volleyball berichten, aber ihre Hauptsportart wird auch in den Tagen von Tokio 2021 Tennis sein. Seit einigen Tagen ist sie schon vor Ort und berichtet Andreas, wie die ersten Tage verlaufen sind. Mit Stefanos Tsitsipas ist sie direkt von Hamburg, wo in der letzten Woche noch die Hamburg Open stattfanden, über Frankfurt nach Tokio geflogen. Sie berichtet, wie ihre Arbeitsbedingungen vor Ort sind und dass sie keine Möglichkeit haben wird, andere Sportarten zu besuchen. Ein Umstand, den auch so mancher Athlet und manche Athletin bedauert, wie Ina berichtet.

    Ina und Andreas gehen auch über die verschiedenen Auslosungen. Die DTB-Frauen haben eine sehr schwierige Auslosung erwischt und es käme schon einer kleinen Überraschung gleich, sollte die zweite Runde erreicht werden. Auch im Doppel. Bei den Männern sieht es ein bisschen anders aus. Alexander Zverev zum Beispiel wird sich nicht über seine Auslosung beschweren, dagegen kam es für Philipp Kohlschreiber knüppeldick. Auch Jan-Lennard Struff, der in der zweiten Runde auf Novak Djokovic treffen könnte, hätte es leichter haben können.

    Auch während der Tage in Tokyo wird es den ein oder anderen Podcast geben.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • #mspWG | Mixed-Sport |

    Müde Ministerpräsidenten

    11 Feb 2021
    23:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Australian Open Time auch heute in der #mspWG! Andreas pendelt zwischen Katze raus und wieder reinlassen und Mona Barthel via Zoom anschreien. Dazu sehr wenig Schlaf und einen durchschnittlichen Tennistag.

    Mit Mona Barthel ist die letzte deutsche Tennisspielerin aus dem Turnier ausgeschieden. Nun bleibt nur noch Alexander Zverev, der im Einzel für Boris und Stachi antritt. Morgen gegen 5:00 Uhr, falls jemand von Euch zugucken möchte.

    Der Lockdown wird verlängert – das überrascht nicht, aber die Verlängerung von Tobis Haaren hat ein absehbares Ende. Ab dem 1.3.21 (ironischerweise ein Montag) soll es wieder losgehen mit geöffneten Frisören. Tobi steht in den Startlöchern, weiß aber schon, dass er vermutlich nicht direkt am 1. Tag dran sein wird.

    Was Anwälte mit Katzen zu tun haben erfahrt Ihr heute auch.

    Die meinsportpodcast.de Familie hat sich vergrößert. Unter meinmusikpodcast.de findet Ihr ab sofort Podcast rund um das Thema Musik – und wer möchte, kann auch selbst aktiv werden. Andreas hört Ihr dort bei seinem neuen Podcast „Na Bravo“.

    Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

    Der große #mspWG Marathon wird stattfinden, wir wissen nur noch nicht wann. Aber sobald es einen neuen Termin gibt, erfahrt Ihr es hier in den Shownotes, in der Sendung oder auf Twitter unter https://twitter.com/msp_wg.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Barthel hält die deutsche Fahne hoch

    9 Feb 2021
    44:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem zweiten „ Daily Down Under“ von den Australian Open 2021.

    Bei den Herren geht der erste Blick zu Kevin Anderson und Matteo Berrettini. Nachdem bei Berrettini nach seinem erstaunlich gutem 2019 ein bisschen Sand im Getriebe gekommen war, ist der Italiener in glänzender Form nach Australien gekommen. Nachdem er einen äußerst knappen ersten Satz gegen Anderson gewann, setzte er sich auch dieses Mal durch.

    Zu den Verlierern und Überraschungen des Tages gehörte der Auftritt von Jan-Lennard Struff. Er schied in drei Sätzen gegen Cristopher O’Connell aus. Weniger überraschend war die Niederlage von Yannick Hanfmann gegen Andrey Rublev. Der gehört hier genauso zu den Favoriten wie Daniil Medvedev und Rafael Nadal. Auch diese beiden setzten sich souverän durch. Eine Überraschung gab es hingegen bei David Goffin, der in fünf langen Sätzen gegen Alexei Popyrin ausschied. Auch für Hubert Hurkacz war schon in der ersten Runde Schluss.

    Bei den Damen ging wieder viel um die Frage, wie sehr die harte Quarantäne die Resultate beeinflusst. Denn sowohl Victoria Azarenka als auch Maria Sakkari – die beide in ebenjener Quarantäne gesessen hatten – verloren überraschend ihre erste Runde.

    Ash Barty kam hingegen völlig souverän in die zweite Runde, verlor nur 10 Punkte gegen Danka Kovinic. Auch Sofia Kenin konnte sich für die zweite Runde qualifizieren, trifft jetzt allerdings auf Kaia Kanepi. Mona Barthel konnte sich als einzige DTB Dame für die zweite Runde qualifizieren. Für sie geht es nun gegen Karolina Muchova.

    Auch Sloane Stephens musste schon am Dienstag die Segel streichen. Sie verlor gegen Yulia Putintseva. Besser machten es Jennifer Brady und Elina Svitolina, die sich jeweils in zwei Sätzen durchsetzen konnten. Garbine Muguruza, die am Sonntag noch im Finale eines der Vorbereitungsturniere gegen Ash Barty gestanden hatte, konnte sich ebenfalls für die zweite Runde qualifizieren.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • #mspWG | Mixed-Sport |

    Verpasstes Podcast-Gold

    9 Feb 2021
    24:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Andreas und die Müdigkeit, dieses Thema wird die #mspWG noch weiter Tage beschäftigen. Heute hat er gesungen und wenn das an Tag 2 schon passiert – wir wissen nicht was da noch kommt.

    Die Australien Open liefern aktuell durchaus ein wenig ab. Nicht mehr als ein wenig, aber immerhin. Kyrgios und Djokovic befinden sich zumindest verbal schon in absoluter Frühform. Struffi hingegeben wird heuer nicht mit so viel #Struffliebe bedacht, in drei Sätzen ausgeschieden ist nicht das, was optimimal genannt wird. Mona Barthel hat nicht nur die zweite Runde erreicht, sondern auch einen Twitter-Account. Auch wenn in der #mspWG gestern etwas Anderes behauptet wurde.

    Und dann ist da ja immer noch Corona! Tobi ist ein wenig unentspannt ob der der aktuellen Zahlen aus Hannover. Überall sinkt die Inzidenz, nur in Hannover nicht. Dort sind die Zahlen weiter unerfreulich hoch und nun soll auch noch der Anteil der Mutationsinfektion sehr hoch sein. Und sind die Zahlen so hoch, weil der Anteil so hoch ist?

    Die meinsportpodcast.de Familie hat sich vergrößert. Unter meinmusikpodcast.de findet Ihr ab sofort Podcast rund um das Thema Musik – und wer möchte, kann auch selbst aktiv werden. Andreas hört Ihr dort bei seinem neuen Podcast „Na Bravo“.

    Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

    Der große #mspWG Marathon wird stattfinden, wir wissen nur noch nicht wann. Aber sobald es einen neuen Termin gibt, erfahrt Ihr es hier in den Shownotes, in der Sendung oder auf Twitter unter https://twitter.com/msp_wg.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die Auslosungsvorschau auf Wimbledon 2019

    28 Jun 2019
    1:09:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal die Auslosungsvorschau zum am Montag beginnenden Wimbledon-Turnier.

    Djokovic mit schwierigen Aufgaben


    Die Sendung beginnt mit den Herren und einer schwierigen Aufgabe für Novak Djokovic. Der trifft in der ersten Runde auf Philipp Kohlschreiber. Auch einige andere bekannte Namen finden sich in diesem Teil des Tableaus. So zum Beispiel Felix Auger-Aliassime, David Goffin, Stefanos Tsitsipas und Daniil Medvedev.

    Im zweiten Viertel des Tableaus findet sich der letztjährige Finalist Kevin Anderson, der jedoch gerade erst von einer längeren Verletzungspause zurück kommt. Kann einer der anderen bekannten Namen wie Milos Raonic, Alexander Zverev, Karen Khachanov oder Stan Wawrinka dies ausnutzen und ins Semifinale einziehen?

    Das dritte Viertel bei den Herren hat es in sich. Vor allem Dank der möglichen Zweitrundenpartie zwischen Nick Kyrgios und Rafael Nadal. Der Sieger dieses Duells könnte wiederum auf Jo-Wilfried Tsonga oder Denis Shapovalov treffen. Auch Dominic Thiem und Marin Cilic sind hier zu finden.

    Unten im vierten Viertel thront Roger Federer, der sich nicht über seine Auslosung beschweren wird. Zwar sind hier Namen wie Matteo Berrettini oder Kei Nishikori zu finden. Doch Federer sollte klarer Favorit auf den Einzug ins Halbfinale sein.

    "Das Viertel des Grauens"


    Bei den Damen wird alles auf das erste Viertel schauen, sind doch hier eine Hand voll der engsten Favoritinnen auf den Titel zu finden. Ashleigh Barty, Belinda Bencic, Garbine Muguruza, Serena Williams, Julia Görges, Maria Sharapova und Angelique Kerber – nur eine von ihnen wird das Halbfinale erreichen.

    Dort könnte es zum Beispiel gegen Kiki Bertens oder Sloane Stephens gehen, die genau so im zweiten Viertel zu finden sind wie Petra Kvitova. Wobei die zweifache Wimbledon-Siegerin Kvitova zuletzt angeschlagen war.

    Im dritten Viertel der Damen sticht vor allem ein Name heraus, der von Karolina Pliskova. Die hat auf dem Weg ins Halbfinale einige potentielle Hürden wie Monica Puig, Aljona Ostapenko, Marketa Vondrousova oder Petra Martic zu überwinden. Die Favoritin in diesem Teil der Auslosung sollte sie aber schon sein.

    Im letzten Part des Tableaus finden sich wieder zahlreiche große Namen, angefangen mit Naomi Osaka oder Simona Halep und weiter gemacht mit Madison Keys. Ein Erstrundenduell sticht hier heraus: Die 39-jährige Venus Williams gegen die 15-jährige Coco Gauff.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev zaudert – Osaka offensiv

    28 Mai 2019
    39:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das dritte Daily von den French Open. Nach dem wilden Ritt vom Montag nahm das Tempo in Paris heute etwas ab. Trotzdem gab es Matches die herausstachen, so auch die Erstrundenpartie von Alexander Zverev.

    Zverev wieder in 5


    Dieser setzte sich in fünf Sätzen gegen John Millman durch. Zverevs Leistung oszillierte dabei zwischen gut und passiv. Immer wieder ließ er sich auf lange Ballwechsel mit Millman ein. Andreas und Philipp analysieren den Verlauf der Partie und überlegen, ob ihm der harterkämpfte Sieg eher helfen wird oder langfristig zu viele Körner gekostet haben könnte.
    Für Zverev geht es nun in der zweiten Runde gegen Mikael Ymer. Der talentierte Schwede und sein Bruder haben den anvisierten Durchbruch zwar noch nicht geschafft. Aber unterhaltsames Tennis spielt Mikael Ymer definitiv.
    Zeitgleich zu Zverev hatten heute auch Juan Martin del Potro und Fabio Fognini ihre ersten Auftritte. Beide brauchten jeweils vier Sätze. Weniger überzeigend lief es für Cameron Norrie und Bernard Tomic, die nach jeweils etwas mehr als 80 Minuten aus dem Turnier ausgeschieden waren.

    Osaka kurz vor dem Aus


    Bei den Damen hätte es am Dienstag fast Naomi Osaka erwischt. Ihre Gegnerin Anna Karolina Schmiedlova schlug zweimal zum Match auf. Doch Osaka setzte sich letztlich in drei Sätzen durch. Für sie geht es nun in einer Blockbuster-Begegnung gegen Victoria Azarenka. Die gewann gegen die ehemalige Paris-Championesse Jelena Ostapenko. Ostapenko bestimmte das Spiel, machte aber auch eine ungehörige Anzahl an ungezwungenen Fehlern.
    Bianca Andreescu feierte ihr Comeback nach fast zweimonatiger Verletzungspause und gewann. Simona Halep wurde von Alja Tomljanovic gefordert, setzte sich aber in drei Sätzen durch. Caroline Garcia überzeugte bei ihrem Sieg gegen Mona Barthel und könnte in der dritten Runde auf Madison Keys treffen. Ein Name der noch nicht so bekannt ist, aber heute abermals einen guten Sieg schaffte, ist die Tschechin Karolina Muchova. Sie gewann gegen Anett Kontaveit.
    Wir freuen uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes! Folgt uns doch bei Twitter und bei Facebook


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    DOMInator Thiem

    28 Apr 2019
    1:02:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit reichlich Turnieren und dazu News von der ATP.

    Kvitova wieder mit dominanter Woche


    Die Sendung beginnt mit dem Turnier in Stuttgart. Hier gab es zwar einige Absagen und Aufgaben zu verkraften, so konnte zum Beispiel Simona Halep nicht antreten. Dafür wurde aber wieder interessantes Tennis geboten. Die Siegerin lautete Petra Kvitova, die sich im Finale gegen Annett Kontaveit durchsetzen konnte. Kvitova arbeitet sich immer mehr dem Ziel Weltranglistenspitze entgegen und brachte in Stuttgart zudem eine Leistung, die Andreas und Philipp fragen lässt: Gehört sie auch in Paris bei den French Open zu den Favoritinnen?

    Auf dem Weg ins Finale besiegte Kvitova in einem sehr ansehnlichen Match Kiki Bertens, die wiederum zuvor gegen Angelique Kerber siegreich gewesen war. Kerber hatte in Stuttgart immer noch mit den Folgen einer Grippe zu kämpfen, war aber zufrieden mit ihrem Abschneiden. Im Schatten von Stuttgart gewann zudem Petra Martic den ersten WTA-Titel ihrer Karriere. Sie siegte im Endspiel von Istanbul gegen Marketa Vondrousova.

    Thiem beherrscht Nadal


    Die größten Schlagzeilen bei den Herren gehörten Dominic Thiem, der sich nicht nur in Barcelona durchsetzen konnte, sondern dabei auch einen souveränen Sieg gegen Rafael Nadal im Halbfinale feiern konnte. Nadal hatte sich zudem vorher schon gegen Jan-Lennard Struff durchgesetzt, der erstaunlich gutes Tennis spielte in der vergangen Woche. Mit der eigenen Form hadert hingegen Alexander Zverev, der abermals früh verlor – dieses Mal gegen Nicolas Jarry. Das Finale aus der Tableauhälfte von Alexander Zverev erreichte Daniil Medvedev dessen Leistungen weiterhin erstaunlich konstant wie gut sind. Aus Budapest gibt es den Turniersieg von Marceo Berretini zu vermelden.

    Die News der Woche beginnen mit Kevin Anderson, der die Sandplatzsaison absagen musste. Für Justin Gimelstob, der große Ambitionen bei der ATP hat, gab es eine Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung zu vermelden und das Jahresendturnier der Herren wird ab 2021 in Turin stattfinden.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Fed Cup und Fognini

    21 Apr 2019
    1:05:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem Überraschungssieg in Monte Carlo und ganz viel Klasse plus Unterhaltung beim Fed Cup.

    Fognini begeistert das Fürstentum


    Die Sendung beginnt mit Fabio Fogninis Triumph in Monte Carlo, inklusive seines beeindruckenden Halbfinalsieges gegen Rafael Nadal. Nadal wurde teilweise von Fognini vorgeführt.

    Generell war Monte Carlo ein Turnier der Überraschungen. Nicht nur Nadal verlor vergleichsweise früh. Auch für Dominic Thiem, Novak Djokovic und Alexander Zverev war eher Schluss, als zu erwarten gewesen war. Über diese drei sprechen Andreas und Philipp, genauso wie natürlich über Dusan Lajovic. Der erreichte aus dem Nichts das Finale, eine Leistung die so vielleicht einmalig in seiner Karriere bleiben wird. Während die Herren also die ganze Woche im Fürstenturm unterhielten, zogen die Damen am Wochenende nach.

    Fed Cup erlebt fantastisches Wochenende


    Dabei war das Duell Lettland – Deutschland nicht mal eines der unterhaltsamsten. Nach der Absage von Anastasija Sevastova und der Formschwäche von Aljona Ostapenko waren die Lettinnen letztlich chancenlos. In den anderen Relegationsduellen ging es teils wesentlich enger zu, Großbritannien konnte sich mit Drama gegen Kasachstan durchsetzen, die Spanierinnen wären fast wegen Garbine Muguruza gescheitert.

    Die absoluten Höhepunkte gab es aber in den Halbfinals. Schon Australien gegen Weißrussland konnte mit höchster Klasse überzeugen, die Französinnen und Rumäninnen setzten noch einen drauf. Caroline Garcia und Simona Halep lieferten einen Kandidaten zum Match des Jahres, und das entscheidende Doppel war an Soannung, Klasse und Dramatik kaum zu überbieten. Am Ende heißt das Finale Australien gegen Frankreich.

    Mladenovic überrascht mit Bajin


    Auch in den News der Woche geht es um eine Französin, denn Kristina Mladenovic hat offiziell die Verpflichtung von Sasha Bajin bekannt gegeben. Der ehemalige Trainer von Naomi Osaka wird nun Mladenovic betreuen. Keine Zukunft haben wohl die World Tour Finals in London. Es sieht so aus als wenn es nach mehr als einem Jahrzehnt einen Umzug geben könnte. Auch der Ort des Lavers Cups für die 2020er Ausgabe schält sich langsam heraus.

    Wir freuen uns immer über Rezensionen auf iTunes! Folgt uns auf Facebook und Twitter!

    Philipp war beim Deutschlandfunk zu Gast. Hier könnt ihr das Interview abrufen!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sensationssieger

    18 Mrz 2019
    1:09:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal vollgepackt mit Analysen und Resultaten zum Turnier in Indian Wells. Der fünfte Slam lieferte in diesem Jahr mal wieder ab, und das auch noch mit zwei großen Überraschungen. Denn den Titel bei den Herren gewann Dominic Thiem, bei den Damen war es die 18-jährige Bianca Andreescu, die erstmals in ihrer Karriere einen WTA-Titel holte.

    Andreescu krönt einen Monsterstart 2019


    Andreas und Philipp beginnen mit den Damen, und damit, was die Siegerin Andreescu so auszeichnet. Die Kanadierin war zwar eine erfolgreiche Juniorin, der Aufstieg in diesem Jahr kam allerdings überraschend. Auch über Angelique Kerber wird ausführlicher gesprochen. Weitere Namen, die in Indian Wells im Mittelpunkt standen, waren die beiden anderen Halbfinalistinnen Belinda Bencic und Elina Svitolina und die beiden Topgesetzten. Zwar verloren Naomi Osaka und Simona Halep ähnlich früh, doch werden sie unterschiedlich zufrieden sein mit dem Verlauf der zwei Wochen.

    Thiem besiegt "Hartplatz-Fluch"


    Vollkommen glücklich ist hingegen Dominic Thiem, der im Finale in Indian Wells gegen Roger Federer gewann. Zwar war schon in Vorjahren klar gewesen, dass die eher langsamen Bedingungen von Indian Wells dem Österreicher liegen könnten. Doch es brauchte bis zu diesem Jahr, bis er endlich seine ganze Klasse zeigen konnte. Auch Finalverlierer Federer wird trotz der verpassten Chance auf Titel Nummer 101 mit der Zeit in der Wüste zufrieden sein. Selbst wenn er nicht im Halbfinale gegen Rafael Nadal spielen konnte, denn der Spanier musste abermals ein Match bei einem Hartplatzturnier verletzt absagen.

    Eine große Überraschung war zum Start der Woche Philipp Kohlschreiber gelungen. Denn der 35-jährige konnte gegen Novak Djokovic gewinnen. Erstmals in seiner Karriere gelang ihm damit ein Sieg gegen einen Weltranglistenersten. In den News der Woche gibt es einen Update zur Verletzung von Juan Martin del Potro, dem droht eine Operation. Für den ATP-Kalender des Jahres 2020 gibt es einige Änderungen zu vermelden und für Justin Gimelstob, dem Ambitionen für den Posten ATP Chefes nachgesagt werden, geht es im Moment eher im Gericht hoch her.

    Folgt uns auf Twitter!

    Folgt uns auf Facebook!

    Rezensiert uns auf iTunes!

    Abonniert die "Challenger Corner"!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Ab in die Wüste

    11 Mrz 2019
    48:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer kompakteren Sendung, aber durchaus vielen Themen. Weil das Turnier in Indian Wells im vollen Gange ist, gibt es noch von keinen Turniersiegern oder Turniersiegerinnen zu berichten. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht schon genug interessante Resultate gegeben hätte.

    Serena ist krank


    Die Sendung beginnt mit dem Damenturnier und der Aufgabe von Serena Williams. Diese konnte ihr gestriges Match gegen Garbine Muguruza auf Grund einer Erkrankung nicht zu Ende bringen. Dabei war Williams in der vorherigen Runde in ein absolut hochklassiges Match involviert gewesen. Sie hatte in zwei engen Sätzen gegen Victoria Azarenka gewonnen. Andreas und Philipp schauen sich dieses Match genau an, sprechen aber auch über die frühe Niederlage von Petra Kvitova. Die hatte eine durchaus realistische Chance, nach Indian Wells endlich die Weltranglistenspitze zu übernehmen. Doch hier verlor sie in einer spannenden Partie gegen Venus Williams.

    Naomi Osaka und Angelique Kerber haben jeweils erst ein Match bestritten und könnten hier im Halbfinale aufeinander treffen.

    Tsitsipas ist überspielt


    Die Herren haben noch nicht mit ihrer dritten Runde begonnen, doch auch hier hat es schon einige bemerkenswerte Resultate geben. Allen voran Felix Auger-Aliassime, der in zwei Sätzen gegen Stefanos Tstitsipas gewinnen konnte. Der 18-jährige Auger-Aliassime gilt als eines der ganz großen Talente des Herrentennis und zeigte teils Erstaunliches bei seinem Sieg gegen Tsitsipas. Die Topfavoriten taten sich in ihrer Auftaktrunde wenig schwer, auch wenn Alexander Zverev mit einer Erkältung zu kämpfen hatte.

    Trubel hinter den Kulissen


    In den News der Woche geht es um drei Themen, die alle mit der Umgestaltung des Tennis zu tun haben. Die ATP hat beschlossen, den Vertrag ihres CEO Chris Kermode nicht zu verlängern, zum Unverständnis so mancher Spieler. Die ITF schraubt weiter an der Transition Tour und auch vom Fed Cup gibt es Neuigkeiten. Denn hier könnte es bald ein ähnliches Endturnier wie bei den Herren geben.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren