Cavs weiter sieglos

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

featuredRight5

schließen

featuredRight5

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs weiter sieglos

    26 Okt 2018
    19:28

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Portland Trailblazers gewinnen dank ihres starken Backcourts und vor allem einer Weltklasseleistung ihres Superstars Damian Lillard gegen die Orlando Magic. Die Cleveland Cavaliers können nach dem Wechsel von LeBron James nach LA einfach nicht gewinnen. Und King James erzielt sein 74. Karriere-Triple-Double und sein erstes für sein neues Team, die Lakers. Das sind die Schlagzeilen der letzten NBA-Nacht. Jonathan Walker von den go-to-guys.de fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der letzten Nacht zusammen.

    Die Cleveland Cavaliers haben auch ihr fünftes Spiel der neuen Saison verloren. Gegen die Detroit Pistons, die ihrerseits einen guten Saisonstart hingelegt haben, setzte es eine 103-110-Niederlage. Nach dem Weggang von LeBron James zu den Lakers hatten die Cavs gehofft, dieses Jahr trotzdem um die Playoffs mitspielen zu können. Doch daraus scheint nichts zu werden. Nachdem sich auch Kevin Love verletzt hatte, fehlte es den Cavs in allen Phasen des Spiels an Durchsetzungskraft. Bei den Pistons überzeugten mal wieder Blake Griffin und Andre Drummond.

    Die LA Lakers ihrerseits kommen langsam in Fahrt. Nachdem sie die ersten drei Saisonspiele verloren hatten, konnten sie jetzt "back-to-back" erst die Phoenix Suns und letzte Nacht auch die Denver Nuggets besiegen. LeBron James steuerte zu diesesm Sieg sein erstes Saison-Triple-Double bei. Die Lakers zeigten gegen die Nuggets ihre stärkste Saisonleistung, findet auch Experte Jonathan Walker von den go-to-guys.de.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de.
    schließen
  • Sportplatz | Handball |

    Löwen siegen im Krimi

    1 Okt 2018
    24:24

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Volles Programm gab es am Wochenende für Handball-Fans. Die DKB Hanball-Bundesliga hatte vier Spiele zu bieten, in der EHF Champions League war die SG Flensburg-Handewitt aktiv und die deutsche Nationalmannschaft der Frauen testete zwei Mal gegen Olympiasieger Russland. Sebastian Mühlenhof, unser Handball-Experte auf meinsportradio.de, fasst das Geschehen zusammen.

    In der Handball-Bundesliga hatten die Rhein-Neckar Löwen einen wahren Krimi zu überstehen. Erst in den letzten Sekunden stand ihr knapper 26-25 Sieg gegen die HSG Wetzlar fest. Sebastian spricht über das Spiel und schätzt ein, woran es lag, dass die Wetzlarer kein verdientes Unentschieden holen konnten. Handball-Reporter Rolf Bernardi hat dann noch ein paar Stimmen gesammelt. So hören wir unter anderem die beiden Trainer, die ihre Einschätzungen zum Spiel geben, sowie den Manager Sport der Löwen Oliver Roggisch und Jannik Kohlbacher, Kreisläufer der Löwen.

    Auch die anderen Spiele der DKB HBL verliefen äußerst interessant. So konnten die beiden ostwestfälischen Clubs, die TSV GWD Minden und der TBV Lemgo Lippe, wichtige Siege einfahren.

    In der EHF Champions League musste die SG Flensburg Handewitt in Celje eine Niederlage hinnehmen. Auch die deutsche Damen-Nationalmannschaft konnte in zwei Tests gegen die russische Nationalmannschaft nicht siegen, kann aber trotzdem Positives aus dem Wochenende ziehen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de.
    schließen
  • 90PLUS On Air | Fußball |

    #CHELIV: Spitzenspiel & Augenhöhe

    29 Sep 2018
    19:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Runde zwei im Duell Reds gegen Blues, Sarri gegen Klopp, Hazard gegen Salah: Schon am Mittwoch waren die beiden Teams im Carabao-Cup aufeinander getroffen. Dieses erste Duell hatte Chelsea mit 2:1 für sich entscheiden und direkt Klopps erste Titelchance vermiesen. Und auch in der Premier League begann das Spiel ähnlich wie am Mittwoch. Optisch hat Liverpool in den ersten 20 Minuten ein leichtes Übergewicht vorzuweisen. Mohamed Salah, der am Mittwoch noch geschont wurde, kam schon in der 5. Spielminute zum Abschluss, allerdings etwas zu mittig und harmlos um wirklich gefährlich zu werden.


    Im Anschluss fand sich Chelsea meist komplett in der eigenen Hälfte wieder und lauerte auf die Möglichkeit Liverpool weh zu tun. Und diese Möglichkeiten kamen. In der 22. Minute scheiterte Willian, nach Traumpass von David Luiz, noch an Alisson im Tor der Reds. Doch bereits in der 25. Minute konnten die Blues dann zuschlagen. Nach einer guten Kombination im Mittelfeld schickte Kovacic Hazard. Und dieser tat, was Hazard eben tut. Eiskalter Abschluss, 1:0 Chelsea. Im Anschluss ließen sich die Blues weiter zurückfallen und Liverpool den Spielaufbau übernehmen. Diese kamen dann noch zu einer Großchance. Salah konnte sich gegen Alonso durchsetzen, Kepa hinter sich lassen und dann aus spitzem Winkel mit dem schwächeren rechten abschließen. Doch der mitgelaufene Rüdiger konnte vor der Linie klären. So ging es also mit einem 1:0 in die Halbzeit.


    Auch die zweite Halbzeit bot erstmal kein wirklich anderes Bild. Chelsea verlegte sich fast komplett auf die Defensive und ließ Liverpool bis in die eigene Hälfte fast unbehelligt aufspielen. Die Reds hingegen hatten weiter Probleme diese Feldüberlegenheit in wirklich zwingendes umzumünzen. Erst in der 57. Minute musste Kepa wieder reagieren. Und tat das gegen Mané überragend. Chelsea hingegen baute mittlerweile völlig auf schnelles Umschalten. Und wenn nicht auch Alisson einen bärenstarken Tag gehabt hätte, hätte es nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus der eigenen Hälfte schon 2:0 gestanden. Doch der Brasilianer blieb dieses Mal im Duell mit Hazard Sieger.


    Während in der 65. Minute Giroud Morata weichen musste, brachte Klopp Shaquiri für Salah ins Spiel. Und dieser hatte nach Vorlage Robertson schon in der 70. Minute die Chance auf den Ausgleich, vergab aber deutlich. David Luiz tat es dann Rüdiger gleich und klärte in der 72. Minute nach einem Kopfball Firminios auf der Linie. Und gerade als das Spiel ohne weitere Großchancen zu Ende zu gehen schien, fasste sich der eingewechselte Sturridge ein Herz und hämmerte den Ball aus gut 25 Metern in den Winkeln. Ausgleich in der 89. Minute. Traumtor. Anders hätte der Ausgleich gegen intelligent verteidigende Blues wohl auch nicht fallen können. Trotz zwei Ecken für Chelsea in der Nachspielzeit endete das Spitzenspiel 1:1. Beide Teams bleiben also diese Saison ungeschlagen und boten ein unterhaltsames Spiel.

    schließen
  • Sportplatz | Fußball |

    Schicksalsderby für Real Madrid?

    28 Sep 2018
    12:25

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit 0:3 kassierte Real Madrid unter der Woche in Sevilla eine bittere Niederlage. Binnen weniger Minuten wurden die Königlichen überfahren und konnten nicht wieder zurückschlagen. Nun steht am Wochenende das Derby gegen Atletico an. Und das hat Real Madrid zu Hause seit Dezember 2012 nicht mehr gewinnen können. Doch in der aktuellen Situation wäre es besonders wichtig, einen Sieg einzufahren, um die Ruhe im Umfeld behalten zu können. Nils Kern, Chefredakteur von realtotal.de, blickt mit Malte Asmus auf das Derby voraus. Er erklärt, was Real und speziell Trainer Julen Lopetegui besser machen muss als zuletzt und erklärt, warum das Duell schon ein kleines Schicksalsspiel sein könnte.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • 90PLUS On Air | 1. Bundesliga | Fußball |

    Die Krise auf Schalke

    27 Sep 2018
    40:41

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der letzten Saison noch Vizemeister - jetzt nach fünf Spielen mit null Punkten Tabellenschlusslicht der Bundesliga. Was ist bei Schalke 04 passiert, dass die Mannschaft so tief fallen konnte? Wo liegen die Gründe der Krise in Gelsenkirchen, wie kommen die Königsblauen da wieder raus und wie viel Zeit bekommt Domenico Tedesco von den Verantwortlichen zugebilligt? Das ist unser heutiges Schwerpunktthema bei 90 Plus on air Matchday, unserem Blick auf das europäische Fußballwochenende. Malte Asmus diskutiert mit Nico Scheck und Damian Ozako (beide 90Plus) und dem Schalke-Experten Raphael Wiesweg (@buzz04app). Außerdem gibt es wie immer die drei gewagten Prognosen an das europäische Fußballwochenende. Und da haben unsere Experten keine guten Nachrichten für Real Madrid und Juventus Turin.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).

     

     
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der Challenger-Umbau

    26 Sep 2018
    27:28

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zu einem neuen Chip & Charge Zwischenruf, heute ohne Philipp, dafür mit Florian Heer von tennis-tourtalk.com, einem absoluten Experten auf dem Gebiet der Challenger- und Future-Turniere, dem Unterbau der ATP-Tour. Er berichtet über die Änderungen, die die ATP für 2019 vorgesehen hat, um ihre "zweite Liga" zu professionalisieren und einheitlicher zu gestalten.

    Momentan bekommen BeobachterInnen das Gefühl, als stehe das Welttennis vor einer weitreichenden Zäsur. Das Welt-Tennis könnte in ein paar Jahren komplett anders aussehen als derzeit. Angefangen mit den Änderungen beim Davis Cup, neu geplanten Turnieren wie dem Majesty Cup oder auch jetzt scheinbar etablierten Events mit dem Laver Cup stehen Fans und Berichtenden große Änderungen in den nächsten Jahren ins Haus. Dazu könnte dann auch noch der Ausbau von Masters-Turnieren auf 10 Tage kommen, wie bereits spekuliert wurde.

    Challenger-Umbau


    Auch der Unterbau der ATP World Tour wird ab 2019 reformiert und ab dem nächsten Jahr ein anderes Gesicht haben. Future-Turniere firmieren ab dem nächsten Jahr in der 15k/25k-Klasse, in der sogenannte ITF-Weltranglistenpunkte gesammelt werden können. Darüber gibt es die Challenger-Turniere, die in mehrere Klassen aufgeteilt werden, je nach Preisgeld, das bei den Turnieren ausgeschüttet wird. Die Hauptfelder werden vergrößert, die Qualifikations-Turniere verkleinert, die Turnierlänge auf sieben Tage beschränkt. Dazu müssen die Challenger die Übernachtungskosten für die Spieler tragen.

    Doch was bringen diese Änderungen? Vor welche Probleme werden die Turnierveranstalter gestellt? Welche Herausforderungen gibt es für die Spieler. Antworten auf diese Fragen versucht Florian Heer zu geben. Florian ist das ganze Jahr auf Challenger- und Future-Turnieren unterwegs.

    In den nächsten Wochen werden wir bei Chip & Charge die weiteren Änderungen auf den einzelnen Touren vorstellen und werden auch die Änderungen für die Spieler, für die Veranstalter und auch die möglichen Folgen diskutieren.

    Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, kontaktiert uns über Twitter oder Facebook! Wir freuen uns außerdem über Bewertungen und/ oder Rezensionen auf iTunes.
    schließen
  • DID POWER RANKING | Sportplatz | Fußball |

    DID: Die Hallo-Herrlichen

    25 Sep 2018
    15:19

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Dembowski ist krank. Das ist zu entschuldigen. Allerdings lässt er es sich natürlich nicht nehmen, den Hörer abzunehmen, als Thies anruft. Und es gibt ja einiges zu besprechen. Die beiden besprechen natürlich die Top 30 des DID POWER RANKING. Das Original. Es macht den Fußball vergleichbar. Nichts lässt Fußball vergleichbarer darstellen als das DID POWER RANKING.

    Wie kann es sein, dass Atletico Madrid schon wieder unter den Top 30 steht? Dembowski hatte doch erst kürzlich behauptet, dass Diego Simeones Tage gezählt seien?

    Werder Bremen ist das Beste, was die Bundesliga zu bieten hat! Ist es doch, oder? Sie sind aber nicht das spannendste Projekt der Bundesliga. Das sind die HaHoHerrlichen aus Berlin. Da platzt der Euphorieknopf.

    Schaut Dembowski auch mit so viel Vorfreude auf die EM 2024 bei UNS? Und wie hält er es eigentlich mit den Anti-Hopp-Transpis der Fans des Ballspielvereins? Fragen über Fragen. Sie werden alle im Podcast beantwortet.

    Dietfried Dembowski, ein echter Ermittler, und sein DID-Team um Allround-Experte Justin Hagenberg-Scholz und (vielleicht bald nicht mehr – Internationalisierungsikone) Miriam Wu haben in den vergangenen Jahren an der wichtigsten Neuerung im Weltfußball gearbeitet. Das DID POWER RANKING macht den Fußball jeden Tag ein wenig vergleichbarer. Aufgrund unterschiedlichster, nicht zu manipulierender Faktoren erstellen die Datenwizzards Woche für Woche einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in den Top-Ligen Europas. Das DID POWER RANKING ist die europäische Super-Liga vor der Superliga.
    schließen
  • 90PLUS On Air | Sportplatz | Fußball |

    Klopps Spitze in der Beite

    24 Sep 2018
    19:22

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Shopping Tour des FC Liverpool im Sommer hat sich ausgezahlt. Nicht nur in der Spitze sind die Reds besser geworden, sondern durch die Einkäufe auch in der Breite. Einige der Stammspieler rückten nämlich durch die Neuverpflichtungen ins zweite Glied und geben dem Coach die Chance, bedenkenlos zu rotieren. Und das wurde gegen Southampton am Wochenende zum entscheidenden Faktor. Joel Matip und Xherdan Shaquiri zeigten da, was in ihnen steckt und trugen erheblich zum 3:0-Sieg bei, der nebenbei Liverpool weiter mit weißer Weste durch die Premier League marschieren lässt.

    Flecken gab es dagegen für Chelsea, die erstmals in dieser Saison Punkte ließen. Und das auch noch gegen den bisherigen Chaos-Club West Ham. Doch deren Coach Pellegrini hat aus dem katstrophalen Saisonstart gelernt und den Fokus auf Defensivarbeit gelegt. Und das machte sich beim 0:0 gegen Chelsea bemerkbar. Ärger gab es derweil bei Manchester United. Die defensive Ausrichtung von José Mourinho schmeckt seinen Stars nicht. Vor allem Paul Pogba machte die Herangehensweise des Coaches für das Remis gegen die Wolves verantwortlich. Der Trainer lederte aber zurück... Alles zum 6. Spieltag der Premier League fassen Malte Asmus und Chris McCarthy zusammen.

    Und eine ausführliche Analyse zu Arsenals Heimspiel gegen Everton findet ihr hier:

    https://meinsportradio.de/2018/09/23/arseve-abseitstor-cech-paraden/

     

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • 90PLUS On Air | Sportplatz | Fußball |

    #ARSEVE: Abseitstor & Cech-Parade

    23 Sep 2018
    15:49

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der FC Arsenal hat seinem Ruf als Angstgegner des FC Everton wieder einmal alle Ehre gemacht. Seit Januar 1996 sind die Toffees bei den Gunners sieglos. Und das setzte sich am 6. Spieltag der aktuellen Premier-League-Saison fort. Auch wenn Arsenal dazu ein Doppelschlag binnen drei Minuten und ein Abseitstor halfen. Everton hatte zwar zunächst weniger Spielanteile und die besseren Chancen. Doch Arsenal hatte im Tor Petr Cech und vorne im zweiten Durchgang die bessere Torausbeute: Lacazette (56.) hatte nach wechselhaftem erstem Durchgang per Traumtor die Führung erzielt, ehe Aubameyang (59.) ausbaute. Allerdings hatte der Ex-Dortmunder dabei klar im Abseits gestanden. Der Schiri übersah es und Arsenal durfte jubeln - am Ende auch über den ersten Zu-Null-Sieg in der Premier League unter Unai Emery. Malte Asmus und Manuel Behlert analysieren das Spiel und fragen sich: Wo steht Arsenal jetzt im Entwicklungsprozess unter dem neuen Coach?

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • BuLiSpecial | 1. Bundesliga | Fußball |

    #S04FCB: Erhöhte Abschussgefahr

    20 Sep 2018
    12:27

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wenn der FC Bayern kommt, gibt es für gegnerische Mannschaften eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder sie stellen sich hinten rein und parken den Bus vor dem eigenen Tor, oder aber sie suchen den Weg nach vorne. Beides schützt selten vor Gegentoren, kann aber auch zu Überraschungen führen. Der FC Schalke 04 hat das in der vergangenen Rückrunde in München toll umgesetzt, aber zu Beginn dieser Saison sind beide Teams meilenweit voneinander entfernt. Gibt es Haue für Königsblau?

    Die Vorschau auf das Topspiel des 4. Spieltages mit Kevin Scheuren, Raphael Wiesweg von der "buzz04-App" und Stefen Niemeyer.
    schließen
Jetzt Abonnieren