Der alte Nadal

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ernests Gulbis

schließen

Ernests Gulbis

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Der alte Nadal

    19 Mai 2019
    1:12:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal dem großen Rückblick auf das kombinierte Damen- und Herrenturnier in Rom. Doch bevor Andreas und Philipp das Turniergeschehen aufgreifen, sprechen die beiden erst Mal über ein Interview, das Nick Kyrgios in der letzten Woche dem amerikanischen Tennisjournalisten Ben Rothenberg gegeben hat. Das Interview, und die Aussagen von Kyrgios zu zahlreichen Topspielern, hatte schließlich für einiges an Aufsehen gesorgt.

    Nadal beruhigt die Zweifler


    Doch natürlich wurde auch Tennis gespielt in der letzten Woche. Und hier hieß der Sieger bei den Herren Rafael Nadal. Dabei trat der Spanier dominant wie schon in so vielen vergangen Jahren auf und bekräftigte abermals seine Co-Favoriten-Position für die French Open zusammen mit Novak Djokovic. Dieser hatte hier das Finale erreichen können, unter anderem auch nach einem ganz knappen Sieg gegen Juan Martin del Potro. Stefanos Tsitsipas konnte nach seinem Finaleinzug in Madrid letzte Woche abermals überzeugen. Dieses Mal stand ein Halbfinale zu Buche.

    Pliskova in der Verlosung


    Die Siegerin bei den Damen hieß Karolina Pliskova. Die Tschechin konnte ihren bisher größten Sandplatztitel gewinnen, und gehört damit sicherlich auch zu den Mitfavoritinnen in Paris bei den French Open. Selbiges kann wohl nicht über ihre Finalgegnerin Johanna Konta gesagt werden, die hier eher überraschend ins Endspiel eingezogen war. Dabei hatte Konta unter anderem gegen Kiki Bertens im Halbfinale gewonnen, die ja letzte Woche noch in Madrid triumphiert hatte. Über zwei Formspielerinnen, Kiki Mladeovic und Marketa Vondrousova, sprechen Andreas und Philipp auch noch. Konnten sie doch in der letzten Woche jeweils beeindruckende Siege einfahren.

    Zverev spielt auch in Genf


    Zum Abschluss dann die News der Woche. Unter anderem mit Alexander Zverev der auch die letzte Woche vor den French Open zum Formaufbau nutzt, und beim Vorbereitungsturnier in Genf antreten wird. Zudem gibt es Neuigkeiten von den Wahlen für das neueste Mitglied des ATP-Boards und eine kleine Vorschau auf das in dieser Woche stattfindende Qualifikationsturnier der French Open.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Erdbeerzeit: Grand-Slam-Virus

    8 Jul 2018
    40:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der sechsten Tageszusammenfassung aus Wimbledon.

    Die Geschichte des Tages war das Ausscheiden Alexander Zverevs. Der konnte am Ende seiner Fünfsatzniederlage gegen Ernests Gulbis nicht mehr dagegen halten. Wohl auch wegen seiner Magenprobleme, die ihn schon gegen Taylor Fritz in der zweiten Runde behindert hatten. Trotzdem sind die Erwartungen an Zverev in den letzten Monaten und Jahren gestiegen, und so versuchen Andreas und Philipp die Leistung, aber eben auch das Resultat im etwas größeren Rahmen einzuordnen. Zverev war nicht der einzige prominente Name bei den Herren, der am Samstag gefordert wurde. Auch Novak Djokovic musste auf dem Centre Court sein Niveau anheben, um sich am Ende in vier Sätzen gegen Kyle Edmund durchzusetzen. Im Verlaufe des Matches war der Serbe nicht immer glücklich gewesen mit dem britischen Publikum.

    Rafael Nadal überzeugte rundum gegen Alex de Minaur und Nick Kyrgios schied überraschend klar gegen Kei Nishikori aus.

    Kerber in Topform


    Auch Angelique Kerber durfte am Samstag auf einem großen Court spielen. Denn sie war als zweite Partie des Tages auf dem Centre Court angesetzt und präsentierte sich in Grand-Slam-Siegerinnen-Form. Mit einer runden Leistung entledigte sie sich der potentiell gefährlichen Naomi Osaka. Doch die nächste Gegnerin ist eine Gefährliche. Denn im Achtelfinale wartet Belinda Bencic, die am Samstag ebenfalls zu überzeugen wusste.

    Ein weiterer großer Name, den es am sechsten Tag in Wimbledon erwischte, war Simona Halep. Die French-Open-Siegerin musste sich der bekanntlich besonders trickreich spielenden Su-Wei Hsieh geschlagen geben. Halep ordnete die Niederlange im Anschluss recht nüchtern ein, führte sie auch auf die emotionale Erschöpfung des Titelgewinnes in Paris zurück. Für Hsieh geht es nun gegen Dominika Cibulkova, die weiterhin beeindruckt. Selbiges kann über Jelena Ostapenko, aber auch Alison van Uytvanck gesagt werden, die ihrem Sieg gegen Garbine Muguruza einen weiteren gegen Anett Kontaveit folgen ließ.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Erdbeerzeit: Wende zum Guten?

    9 Jul 2017
    41:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Middle Sunday kann kommen, die Drittrundenmatches sind (mal wieder) bei bestem Sonnenschein beendet worden. Alle 16 Achtelfinalisten stehen bei Damen und bei Herren fest und dazu gehören mit Angelique Kerber und Alexander Zverev auch zwei DTB-Profis.

    Im Match des Tages konnte Angelique Kerber gegen Shelby Rogers ihren Kopf aus der Schlinge befreien. Dabei brachte sie eines dieser Comebacks, mit denen sie letztes Jahr so häufig erfolgreich gewesen war. Mit 4-6, 2-4 und 0-30 lag sie in ihrem Match gegen Shelby Rogers schon zurück, dann gewann sie einen der besten Ballwechsel und konnte damit die große Aufholjagd starten. Vielleicht ist dies auch einer der Punkte gewesen, der die Wende zum Guten in dieser Saison bedeuten könnte. Über selbiges sprach sie auch in der Pressekonferenz. Aber ist das die Wende? Und was muss passieren, damit sie am Montag Garbine Muguruza besiegen kann? Die ist durch die ersten Woche geradezu "spaziert" und scheint in sehr guter Form zu sein. 2015 hatte Muguruza in einem tollen Match in Wimbledon Kerber in drei Sätzen besiegt.

    Das Feld bei den Damen ist nach dieser 3. Runde komplett offen. Philipp und Andreas rätseln, wer derzeit die Favoritin ist. Ist es Coco Vandeweghe, die einen sehr sicheren Sieg gegen Alison Riske einfuhr? Oder vielleicht Caroline Wozniacki, die gegen Anett Kontaveit schon klar zurück lag und ein ähnliches Comeback wie Kerber startete?

    Ein Big-4-Halbfinale?


    Bei den Herren sind wir noch zwei Matches von einem Halbfinale der Big 4 entfernt. Heute konnten sich Novak Djokovic (gegen Ernests Gulbis) und Roger Federer gegen Mischa Zverev schadlos halten. Milos Raonic gewann in drei engen Sätzen gegen Albert Ramos-Vinolas und ist am Montag der Gegner von Alexander Zverev.

    Zverev gewann gegen den Österreicher Sebastian Ofner, der so sensationell in der dritten Runde stand. Zverev hatte kaum Probleme und steht damit zum ersten Mal in seiner Karriere in der zweiten Woche eines Grand Slams.

    Wenn ihr ein original Wimbledon-Herren-Handtuch gewinnen wollt, dann nehmt an unserem Gewinnspiel teil! Teilt einen der Beiträge auf Facebook oder schreibt eine Rezension auf iTunes, dann seid ihr in der Verlosung dabei! Die Verlosung wird am Finaltag der Herren durchgeführt.
    schließen
Jetzt Abonnieren