Hawks und Clippers gleichen aus

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Donovan Mitchell

schließen

Donovan Mitchell

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Hawks und Clippers gleichen aus

    15 Jun 2021
    16:42

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Atlanta Hawks gewinnen ein wildes Spiel gegen die Philadelphia 76ers, die Los Angeles Clippers dominieren die Utah Jazz in Spiel 4. Drei der vier Serien rund um die Conference Halbfinals der NBA Playoffs stehen jetzt bei 2-2. Nur die Phoenix Suns sind schon in den Conference Finals. Patrick Rebien und Andreas Thies haben die Spiele aus der letzten Nacht zusammengefasst.

    Die Atlanta Hawks hatten zwar Spiel 1 der Serie gegen die Philadelphia 76ers gewonnen, aber so richtig zugetraut hatte man dem Team um Trae Young nicht, die Sixers in einer Serie über sieben Spiele gefährlich zu werden. Nach dem Sieg in Spiel 4 könnte es aber wirklich noch mal eng werden. Vor allen Dingen, wenn zwei Faktoren zusammenkommen: Eine schwache Leistung von Joel Embiid und eine harmonische Mannschaftsleistung der Hawks. Beides war letzte Nacht der Fall, Embiid warf nur Backsteine und die Starting Five der Hawks konnte komplett zweistellig punkten.

    Die Los Angeles Clippers haben nach dem Fehlstart in die Serie mit den Utah Jazz das Schiff wieder in die richtige Spur gebracht und in der letzten Nacht zum 2-2 ausgeglichen. Dabei war das Spiel schon in der ersten Halbzeit entschieden, als die Clippers mit bis zu 29 Punkten führten. Diesen Rückstand konnten die Jazz noch ein wenig freundlicher gestalten, doch jetzt geht es mit einem Gleichstand in das so wichtige Spiel 5 in Utah.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Goberts Block lässt Utah jubeln

    9 Jun 2021
    17:13

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Utah Jazz gewinnen Spiel 1 der Serie gegen die Los Angeles Clippers, die Philadelphia 76ers gleichen dank Joel Embiid gegen die Hawks aus. Es war schon wieder tüchtig was los in den NBA Playoffs. Patrick Rebien und Andreas Thies sprechen über die beiden Spiele und schauen auch auf Spiel 2 der Serie der Phoenix Suns gegen die Denver Nuggets voraus.

    Die Utah Jazz und die Los Angeles Clippers starteten in der Nacht eine Serie, von der nicht wenige behaupten, dass sie sechs oder sieben Spiele dauern könnte. Zu ausgeglichen sind beide Mannschaften besetzt, Donovan Mitchell und Kawhi Leonard als Superstars, dahinter ein talentierter Supporting Cast. Spiel 1 war dementsprechend aufregend. Die Clippers stürmten schnell zu einer Führung von mehr als 10 Punkten bis zur Halbzeit. Doch Donovan Mitchell und seine Mitstreiter drehten in der zweiten Halbzeit auf. Kurz vor Schluss führten sie mit 3 Punkten. Dann konnte der bis dahin enttäuschende Rudy Gobert den Versuch zum Ausgleich blocken und damit Spiel 1 in Utah behalten.

    Die Philadelphia 76ers brannten nach der enttäuschenden Leistung in Spiel 1 gegen die Atlanta Hawks auf Wiedergutmachung. Joel Embiid brannte auf Wiedergutmachung. Und so zeigten die Sixers ein sehr konzentriertes Spiel, das am Ende einen sicheren Sieg und den Ausgleich in der Serie gegen die Hawks brachte.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Statement-Sieg der Phoenix Suns

    8 Apr 2021
    16:45

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Phoenix Suns zeigen, dass ihr zweiter Platz in der Western Conference "for real" ist, Kevin Durant kehrt für die Brooklyn Nets zurück und die Celtics gewinnen ein enges Spiel gegen die New York Knicks. Die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht lassen darauf schließen, dass wir spektakuläre Spiele gesehen haben. Daniel Seiler und Andreas Thies sprechen über diese Spiele.

    Die Phoenix Suns hatten in der Vorsaison in der Bubble schon gezeigt, dass sie endlich auf dem richtigen Weg sind, in der Liga gut mitzuspielen. Dann kam auch noch Chris Paul dazu und seitdem zeigt das Team um Devin Booker, DeAndre Ayton und Paul, dass sie eine Mannschaft sind, mit der man rechnen muss. In der letzten Nacht gewannen die Suns das Spitzenspiel gegen die Utah Jazz in Verlängerung. Es war ein aufregendes Spiel zweier Mannschaften in super Form. Es war ein Duell Booker gegen Donovan Mitchell, das Mitchell zwar im 1-1 gewann, das Spiel aber nicht auf seine Seite drehen konnte.

    Die Brooklyn Nets konnten nach längerer Verletzungspause Kevin Durant wieder auf dem Parkett begrüßen. Und der zeigte, dass er während der Verletzungspause nichts verlernt hatte. Gegen die New Orleans Pelicans kam Durant von der Bank, konnte aber in 18 Minuten 17 Punkte beisteuern.

    Die Boston Celtics setzten ihre Achterbahn-Saison mit einem Sieg gegen die New York Knicks fort.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Embiid verhilft den Sixers zum Comeback

    4 Mrz 2021
    15:34

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sixers feiern einen dramatischen Sieg in Overtime gegen die Utah Jazz, James Harden feiert eine triumphale Rückkehr nach Houston und die Portland Trail Blazers gewinnen ein ganz enges Spiel gegen die Golden State Warriors. Das sind die Überschriften zu einer ganz spektakulären Nacht in der NBA. Daniel Seiler und Andreas Thies versuchen es mit einer Einordnung in der neuen Ausgabe von Triple Double.

    Die Utah Jazz standen ganz kurz vor einem Statement-Sieg bei den Philadelphia 76ers. 6 Sekunden vor Schluss führten sie mit drei Punkten gegen die Sixers, bis Joel Embiid das Glück in seine Hände nahm. Er traf den Dreipunktewurf zum Ausgleich. Im Gegenzug hätte Mike Conley noch die Möglichkeit gehabt, das Spiel für die Jazz zu gewinnen, doch sein Ball ging nicht durch die Reuse. In der Overtime wurde erst Donovan Mitchell des Platzes verwiesen, dann besiegelten die Sixers ihren Sieg. Die Jazz fühlten sich nach dem Spiel verpfiffen.

    Die Houston Rockets empfingen zum ersten Mal nach dem spektakulären Trade James Harden, der mit seinen Brooklyn Nets nach Houston gereist war. Und der lieferte eine Show ab. Mit einem Triple Double besiegelte er den Sieg für seine Nets.

    Carmelo Anthony konnte mal wieder eine seiner Vintage-Leistungen aufbieten und führte gemeinsam mit Damian Lillard seine Portland Trail Blazers zum Sieg gegen die Golden State Warriors.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Wizards zaubern sich zur Überraschung

    23 Feb 2021
    13:23

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Washington Wizards haben inzwischen einen Weg gefunden, Spiele in der NBA zu gewinnen, die Utah Jazz lassen sich auch von einzelnen Niederlagen nicht aufhalten und die Phoenix Suns sind inzwischen in einer Form, in der sie auch die starken Teams in der Western Conference besiegen können. Das sind die Hauptschlagzeilen einer wiederum sehr unterhaltsamen NBA-Nacht, über die Patrick Rebien und Andreas Thies berichten.

    Doch die beiden starten mit dem Sieg der Washington Wizards bei den Los Angeles Lakers. Lange hatte es so ausgesehen, als wollten die Wizards in der Liga keine Rolle spielen. Viele Niederlagen, desinteressiert aussehende Stars wie Bradley Beal oder Russell Westbrook. Doch in den letzten Spielen scheint in der Hauptstadt der USA etwas zusammengewachsen zu sein. Bei den Lakers zeigten angesprochene Superstars, dass sie ihr Team auch führen können, erzielten beide jeweils über 30 Punkte und sorgten dafür, dass die Wizards den fünften Sieg hintereinander einfahren konnten. Bei den Lakers fehlte nach wie vor Dennis Schröder.

    Die Phoenix Suns und die Utah Jazz sind momentan die Lieblinge der Western Conference. Die Jazz sind schon seit Beginn der Saison das beste Team im Westen. Zwischendurch hatten sie 19 von 20 Spielen gewonnen. Auch die Charlotte Hornets waren nur drei Viertel lang ein Problem für die Jazz. Rudy Gobert, Mike COnley und Co. Rollten zum insgesamt 25. Sieg bei nur sechs Niederlagen.

    Die Phoenix Suns haben inzwischen auch schon zwei Drittel ihrer Spiele gewonnen. Devin Booker spielt endlich in einem konkurrenzfähigen Team. Gegen die Portland Trail Blazers gab es einen klaren Sieg.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Den Nets mangelt es an nichts. Außer an Konstanz.

    10 Feb 2021
    12:34

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Konstanz ist für die Brooklyn Nets nur eine Stadt am Bodensee. So könnte man über das Superstar-Ensemble aus New York witzeln.

    Doch die Nets haben diese mangelnde Konstanz nicht exklusiv in der NBA, viele Teams tun sich in dieser Saison schwer. Was die Situation für Brooklyn ein wenig einzigartig macht, ist die Tatsache, dass sie ein Starensemble derzeit beisammen haben, mit dem sie in der Lage sein müssten, die meisten Gegner zu besiegen. Doch noch können Kyrie Irving, James Harden und Kevin Durant zu selten miteinander spielen. In der letzten Nacht fehlte wieder Durant wegen einer Quarantänesituation. Prompt verloren die Nets gegen Detroit. Und es scheint so zu sein, als würde den Nets Durant am meisten fehlen.

    Auch die Boston Celtics würden gerne konstanter spielen. Auch sie kriegen das derzeit nicht hin. Gegen die Utah Jazz verloren sie klar. Und die Utah Jazz sind auch derzeit fast das einzige Team, das durchgehend hohes Niveau auf die Platte bringt.

    Andreas Thies und Patrick Rebien gehen durch die Spiele der letzten NBA-Nacht.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    LeBron strahlt im Spitzenspiel

    22 Jan 2021
    11:11

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA, eins davon hatte es schon mal richtig in sich. LeBron gegen Giannis. Der Altmeister gewann. Andreas Thies und Amir Selim haben sich die drei Spiele genauer angeschaut.

    Die Lakers haben ein bemerkenswert gutes Roster. Sie sind das Team, das man wohl schlagen muss, wenn man die NBA-Meisterschaft gewinnen möchte. Die Lakers sind so gut, dass sich der 36-jährige LeBron James nicht bei jedem Spiel um alles kümmern muss. Doch in Spitzenspielen ist er da. So wie letzte Nacht. Gegen die Milwaukee Bucks, selbst mit den höchsten Ansprüchen ausgestattet, nahm LeBron das Spiel in die Hand und führte seine Lakers zum Sieg. 34 Punkte standen am Ende für James auf dem Konto. Die Bucks um Giannis Antetokounmpo haben schon mal einen Vorgeschmack darauf bekommen, wie gut die Lakers in diesem Jahr sein können.

    Die Utah Jazz zeigten mal wieder eine absolut harmonische Teamleistung (alle Starter mit mehr als 10 Punkten) und holten sich gegen die New Orleans Pelicans den siebten Sieg hintereinander.

    Die New York Knicks bestätigten den guten Eindruck der ersten NBA-Wochen, gewannen gegen die Golden State Warriors.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Clippers brechen ein

    14 Sep 2020
    16:06

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die LA Clippers führten nach 4 1/2 Spielen mit 3-1 in der Serie und einem komfortablen Vorsprung in Spiel 5. Und finden sich auf einmal in Spiel 7 wieder. Ein unerklärlicher Einbruch sowohl in Spiel 5 als auch in Spiel 6 sorgen dafür, dass die Denver Nuggets wie in der Serie gegen die Utah Jazz einen 1-3 Rückstand aufholen. Daniel Seiler und Andreas Thies haben sich das Spiel und Spiel 7 der Celtics gegen die Toronto Raptors angeschaut.

    Als wir bei Triple Double vor einigen Tagen Spiel 4 in der Serie der LA Clippers gegen die Denver Nuggets analysierten, sagten wir, dass es keinen Weg zurück für die Nuggets in diese Serie zurück geben kann. Doch sie fanden einen Weg zurück. Sowohl in Spiel 5 als auch Spiel 6 mussten sie einem hohen Halbzeit-Rückstand hinterherlaufen. Beide Male konnten sie mit irrwitzigen Runs die Entscheidung vertagen. Und so steht in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Spiel 7 an und die Clippers müssen zeigen. ob sie das Image der Loser-Franchise ablegen können.

    Die Boston Celtics haben in einer dramatischen Serie die Toronto Raptors in sieben Spielen nach Hause geschickt. Die Defense und eine geschlossene Mannschaftsleistung waren hierfür verantwortlich. Jetzt geht es gegen die Miami Heat, die bislang auch einen exzellenten Eindruck hinterlassen haben.

    Die Houston Rockets haben derweil Mike D'Antoni entlassen, der mit den Rockets gegen die Lakers unterlegen war.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Denver dreht verrückte Serie

    2 Sep 2020
    11:49

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Utah Jazz hatten schon mit 3-1 in der 1. Runde der NBA-Playoffs gegen die Denver Nuggets geführt. Doch sie verloren in einer fantastischen Playoff-Serie noch mit 4-3. Es war bis auf Spiel 7 ein Zweikampf zwischen Donovan Mitchell und Jamal Murray. In Spiel 7 gesellte sich Nikola Jokic zu den Go-to-guys. Andreas Thies und Amir Selim über ein wildes Spiel 7 und die inzwischen schon deutliche Führung der Boston Celtics gegen die Toronto Raptors.

    3-1 hatten die Denver Nuggets nach Spiel 4 gegen die Utah Jazz geführt. Alles sah danach aus, als ob sie die LA Clippers im Conference Halbfinale würden fordern können. Doch dann drehte Jamal Murray mit wahnsinnigen Leistungen auf und führte seine Nuggets in Spiel 7. Diesem Spiel drückte Nikola Jokic seinen Stempel auf. Jokic, der in der gesamten Serie nicht wirklich spielentscheidend war, sorgte mit 30 Punkten dafür, dass die Denver Nuggets diese Serie noch drehen konnten.

    Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 gegen die Toronto Raptors gewonnen. Jayson Tatum war mal wieder der beste Spieler bei den Celtics, die insgesamt einen harmonischen Scoringabend hatten. Bei den Raptors hat sich bislang noch kein Spieler gefunden, der das Heft in die Hand nehmen kann oder will.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Mavs raus, aber: The future looks bright

    31 Aug 2020
    17:34

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Dallas Mavericks schieden gegen ein erfahrenes Team in den NBA-Playoffs aus. Daniel Theis überzeugt in Spiel 1 der Conference Semifinals. Jamal Murray trägt ganz Denver auf den Schultern. Das sind die Schlagzeilen des NBA-Sonntags, dessen Ergebnisse unser NBA-Experte Amir Selim mit Andreas Thies bespricht.

    Die NBA hat wieder losgelegt. Nachdem zwischendurch sogar ein Streik bis Ende der Saison im Raume stand, haben die Spieler mitteilen lassen, dass sie weiterspielen werden, dass sie die Saison zu Ende bringen wollen. Ab dem Samstag wurde wieder gespielt.

    Die Dallas Mavericks sind an einem erfahreneren Team gescheitert, so ehrlich werden die Mavs wohl auch selbst sein. Luka Doncic alleine reicht noch nicht. Es braucht neben Kristaps Porzingis, der einen Großteil der Serie verletzt zuschauen musste, noch weitere erfahrene Spieler, die diesem Team helfen müssen, den nächsten Schritt zu gehen.

    Bei den Clippers zahlte sich aus, dass auch Paul George in den Playoffs aufgewacht war. Dass mit Marcus Morris jemand da war, der bis an die Grenze der Unfairness gespielt hat, um zu beeindrucken.

    Jamal Murray und Donovan Mitchell könnten in Spiel 7 zwischen den Denver Nuggets und den Utah Jazz wohl auch 1 gegen 1 spielen. Zu dominant sind ihre Leistungen derzeit. 50 Punkte von Murray brachten die Nuggets zu dem wichtigen Sieg in Spiel 6, der ein Spiel 7 erzwingt.

    Die Boston Celtics haben klar gegen Toronto Spiel 1 der Conference Semifinals der Eastern Conference gewonnen. Daniel Theis machte dabei ein bärenstarkes Spiel.
    schließen