LeBrons Premieren-Aus

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Dennis Schröder

schließen

Dennis Schröder

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    LeBrons Premieren-Aus

    4 Jun 2021
    18:06

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    LeBron James ist zum ersten Mal in seiner Karriere mit seinem Team in der ersten Playoff-Runde ausgeschieden, die Nuggets gewinnen dank Jokic. Die Schlagzeilen aus der letzten Nacht lassen einige Geschichten vermuten und so ist es auch. Die Denver Nuggets und die Phoenix Suns sind in die Conference Semifinals eingezogen und treffen dort in einem direkten Duell aufeinander.

    LeBron James und die Los Angeles Lakers hatten die ganze Saison über Verletzungspech. Das zog sich auch durch die Serie gegen die Suns. Anthony Davis versuchte es in Spiel 6 zwar noch mal, aber seine Leistenverletzung war zu akut. So zogen die Phoenix Suns zwischendurch auf 29 Punkte davon. Die Lakers konnten zwar noch mal auf 10 Punkte verkürzen, aber das kam zu spät. Die Suns, angeführt von einem unglaublich stark aufspielenden Devin Booker, gewinnen zum ersten Mal seit 2010 eine Playoff-Serie.

    Die Denver Nuggets haben trotz des Ausfalls von Jamal Murray die Semifinals erreicht. Sie besiegten in sechs Spielen die Portland Trail Blazers. Die versuchten im 6. Spiel mit Hilfe von Damian Lillard zwar noch alles, am Ende war es aber zu wenig. Nikola Jokic zeigte mal wieder eine Weltklasse-Leistung.

    Andreas Thies und Daniel Seiler sprechen über die beiden Spiele aus der letzten Nacht, müssen aber auch darüber sprechen, dass drei der vier Halbfinalteams des letzten Jahres schon ausgeschieden sind und vor allen Dingen die Verletzungsprobleme der Teams, die im letzten Jahr lange dabei waren, offensichtlich wurden.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Stephen Curry und die 50

    13 Apr 2021
    16:19

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zum dritten Mal in dieser Saison packt Stephen Curry mindestens 50 Punkte aufs Scoreboard, die Phillies haben Joel Embiid wieder und die Lakers müssen so langsam nach hinten schauen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Das sind die Schlagzeilen aus einer wieder mal sehr ansehnlichen Nacht in der NBA. Heute bringen euch Daniel Seiler und Andreas Thies die Ergebnisse der Nacht in kompakter Form auf die Ohren.

    Stephen Curry ist ein bisschen wie der letzte Mohikaner bei den Golden State Warriors. Klar, Draymond Green ist noch dabei. Aber Klay Thomson fällt die ganze Saison aus und jetzt hat es auch noch die Saison-Überraschung James Wiseman erwischt. Curry ist also auf sich alleine gestellt. Dann muss er abliefern. Und er lieferte ab. Gegen die Denver Nuggets brachte Curry 53 Punkte für sein Team. Das dritte Mal, dass er in dieser Saison mindestens 50 Punkte gescort hat. Kein anderer Spieler in der Liga hat mehr als einmal die 50-Punkte-Schallmauer durchbrochen. Durch dieses fantastische Spiel gewannen die Warriors gegen die Denver Nuggets.

    Die Los Angeles Lakers sind noch immer ohne LeBron James und Anthony Davis. Gegen die New York Knicks setzte es die nächste Niederlage für das Team um Dennie Schröder. Doch so langsam müssen die Lakers auch nach hinten schauen, denn es sind nur noch 3,5 Spiele Vorsprung auf Platz 7 und das Play-In-Tournament. Das wollen die Lakers sicher umgehen.

    Die 76ers haben Joel Embiid zurück und konnten gleich mal klar gegen die Dallas Mavericks gewinnen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Lakers können auch ohne LeBron gewinnen

    29 Mrz 2021
    19:33

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Sonntag in der NBA war eher einer der ruhigeren. Nur vier Spiele standen auf dem Programm, dazu gab es zwei interessante Spielerverpflichtungen. Andreas Thies und Daniel Seiler konzentrieren sich zu Anfang des Round-Ups in Triple Double auch genau um diese Personalien.

    Die Brooklyn Nets haben Gerüchten zufolge LaMarcus Aldridge verpflichtet. Der Power Forward hatte sich mit den San Antonio Spurs auf die Auflösung seines Vertrags geeinigt und war zum Free Agent geworden. Die Nets haben damit jetzt auch eine ihrer letzten Schwächen beseitigt und müssen als große Favoriten auf die Meisterschaft gelten. Die Los Angeles Lakers haben sich die Dienste von Center Andre Drummond gesichert.

    Trotzdem müssen die Lakers nach wie vor ohne LeBron James und Anthony Davis auskommen. Trotzdem siegten die Lakers in der letzten Nacht gegen die Orlando Magic. Dabei konnte vor allen Dingen Dennis Schröder überzeugen, der 12 seiner 24 Punkte im vierten Viertel beisteuerte. Auch Kyle Kuzma zeigte eine starke Partie.

    Die Phoenix Suns hätten beinahe einen sicher geglaubten Sieg gegen die Charlotte Hornets vergeben. Devonte Graham hatte mit zwei Dreiern in den letzten Sekunden für die Overtime gesorgt. In der zeigten die Suns aber Nervenstärke und sichern damit weiterhin den zweiten Platz in der Western Conference.

    Die Portland Trail Blazers siegten knapp gegen die Toronto Raptors.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Ohne LeBron, ohne Davis, ohne Chance?

    22 Mrz 2021
    16:20

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Los Angeles Lakers müssen derzeit auf LeBron James verzichten und verlieren in Phoenix, Luka Doncic liefert mal wieder eine Galavorstellung und die Miami Heat hätten beinahe noch einen höheren Rückstand gegen die Indiana Pacers gedreht. Das sind drei der Schlagzeilen, die in der letzten Nacht in der NBA geschrieben wurden. Andreas Thies und Daniel Seiler sprechen über die Nacht, in der noch eine weitere historische Leistung vollbracht wurde.

    Chris Paul ist nämlich seit letzter Nacht der sechste Spieler der NBA-Historie, der 10.000 Assists in seiner Karriere auflegte. Im Spiel seiner Phoenix Suns gegen die Los Angeles Lakers fehlten ihm noch neun Assists, die er in den ersten drei Vierteln beisteuern konnte. Die Suns gewannen das Spiel und Paul wurde zurecht gefeiert, aber die Schlagzeilen gehörten dieses Mal einem, der gar nicht auf dem Parkett stand. LeBron James hatte sich im Spiel zuvor am Knöchel verletzt und fällt wohl die nächsten Spiele aus. Nachdem auch Anthony Davis derzeit verletzt ist, fehlen den Lakers beide Superstars. Wie das in den nächsten Spielen zu kompensieren ist, darüber sprechen Andreas und Daniel auch.

    Die Dallas Mavericks fegten die Portland Trail Blazers aus der Halle. Stärkster Spieler mal wieder: Luka Doncic, der insgesamt acht Dreier auflegte und so dafür sorgte, dass die Mavs-Fans einen stressfreien Abend verlebten.

    Die Indiana Pacers führten kurz vor Schluss mit einem beruhigenden Vorsprung gegen die Miami Heat, doch die kamen immer näher und glichen sogar aus. Wenn Jimmy Butler einen Freiwurf nicht daneben gesetzt hätte, hätte es wohl auch zum Sieg reichen können, doch es ging in die Overtime, in der Jrue Holiday übernahm.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Celtics wieder auf Kurs dank Tatum?

    1 Mrz 2021
    16:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics gewinnen ihr Spiel gegen die Washington Wizards nur dank eines furiosen Schlussspurts, die Bucks gewinnen ein sehr unterhaltsames Spiel gegen die Clippers und die Lakers zeigen, wenn sie den kompletten Kader beisammen haben, sind sie ein Team, das nur schwer zu schlagen ist. Es war mal wieder ein sehr unterhaltsamer Abend in der NBA. Patrick Rebien und Andreas Thies haben die wichtigsten Spiele zusammengefasst.

    Die Boston Celtics sind wohl das am schwersten zu fassende Team in der NBA derzeit. Gute Leistungen wechseln sich ab mit absoluten Katastrophenspielen. In der letzten Nacht gegen die Washington Wizards drohten die Celtics, das nächste Spiel abzugeben. Doch ein fantastisch aufgelegter Jayson Tatum sorgte mit einem Endspurt dafür, dass die Celtics dieses Spiel noch drehen konnten.

    Die Milwaukee Bucks gewannen das Spitzenspiel gegen die Los Angeles Clippers. Und natürlich sorgte Giannis Antetokounmpo dafür, dass dieses Spiel zugunsten der Bucks ausging. 36 Punkte und 14 Rebounds waren die überragende Leistung des Abends. Da konnten auch Kawhi Leonard und Paul George nichts ausrichten.

    Die Los Angeles Lakers hatten Dennis Schröder wieder zurück. Und einen LeBron James, der dieses Mal nicht das ganze Spiel übernehmen musste. Das Zeitmanagement bei King James ist ja einer der Faktoren, auf den die Lakers in dieser Saison besonders achten wollen. Schröder sorgte für einen klaren Sieg und hatte auch den besten +/- Wert aller Spieler auf dem Court.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Jazz geben den Ton an

    25 Feb 2021
    17:21

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Utah Jazz gewinnen klar gegen den amtierenden Meister aus Los Angeles, die Thunder aus Oklahoma City gewinnen durch einen Buzzerbeater, die Miami Heat gewinnen das Verfolgerduell gegen die Toronto Raptors und die NBA hat den Spielplan für die zweite Saisonhälfte veröffentlicht. Das sind die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht, um die sich heute Daniel Seiler und Andreas Thies kümmern.

    Die Utah Jazz sind seit Beginn der Saison das beste Team der Liga. Daran besteht nach knapp der Hälfte der Saison kein Zweifel mehr. Mit einer bemerkenswerten Effizienz besiegen sie ihre Gegner, meist auch noch klar. Das neueste Opfer der Jazz waren die Los Angeles Lakers. Klar, die Lakers müssen derzeit auf Anthony Davis und auch auf Dennis Schröder verzichten. Doch am gestrigen Abend waren sie komplett chancenlos. Bei den Jazz überzeugt jeden Abend ein anderer Spieler, an diesem Abend war es Jordan Clarkson, der eine insgesamt harmonische Offensive anführte.

    Die Oklahoma City Thunder haben ein ganz enges Spiel gegen die San Antonio Spurs gewonnen. Durch einen Buzzerbeater von Luguentz Dort. Allerdings hatten sie in Shai Gilgeous-Alexander ihren besten Mann, der einen persönlichen Bestwert an Punkten aufstellte.

    Im Verfolgerduell gewannen die Toronto Raptors gegen die Miami Heat.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Wizards zaubern sich zur Überraschung

    23 Feb 2021
    13:23

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Washington Wizards haben inzwischen einen Weg gefunden, Spiele in der NBA zu gewinnen, die Utah Jazz lassen sich auch von einzelnen Niederlagen nicht aufhalten und die Phoenix Suns sind inzwischen in einer Form, in der sie auch die starken Teams in der Western Conference besiegen können. Das sind die Hauptschlagzeilen einer wiederum sehr unterhaltsamen NBA-Nacht, über die Patrick Rebien und Andreas Thies berichten.

    Doch die beiden starten mit dem Sieg der Washington Wizards bei den Los Angeles Lakers. Lange hatte es so ausgesehen, als wollten die Wizards in der Liga keine Rolle spielen. Viele Niederlagen, desinteressiert aussehende Stars wie Bradley Beal oder Russell Westbrook. Doch in den letzten Spielen scheint in der Hauptstadt der USA etwas zusammengewachsen zu sein. Bei den Lakers zeigten angesprochene Superstars, dass sie ihr Team auch führen können, erzielten beide jeweils über 30 Punkte und sorgten dafür, dass die Wizards den fünften Sieg hintereinander einfahren konnten. Bei den Lakers fehlte nach wie vor Dennis Schröder.

    Die Phoenix Suns und die Utah Jazz sind momentan die Lieblinge der Western Conference. Die Jazz sind schon seit Beginn der Saison das beste Team im Westen. Zwischendurch hatten sie 19 von 20 Spielen gewonnen. Auch die Charlotte Hornets waren nur drei Viertel lang ein Problem für die Jazz. Rudy Gobert, Mike COnley und Co. Rollten zum insgesamt 25. Sieg bei nur sechs Niederlagen.

    Die Phoenix Suns haben inzwischen auch schon zwei Drittel ihrer Spiele gewonnen. Devin Booker spielt endlich in einem konkurrenzfähigen Team. Gegen die Portland Trail Blazers gab es einen klaren Sieg.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Mavs zurück in der Tristesse

    5 Feb 2021
    12:15

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA. Die Portland Trail Blazers gewannen trotz eines zerpflückten Kaders gegen Philadelphia. Die Lakers hielten die Denver Nuggets auf Distanz. Und die Dallas Mavericks hatten zwar gedacht, sie seien raus aus ihrer Minikrise, mussten sich aber eines besseren belehren lassen. Andreas Thies und Patrick Rebien haben die Details zu den Spielen aus der Nacht.

    Die Dallas Mavericks hatten eben erst eine Sechs-Spiele-Niederlagenserie hinter sich gebracht. Endlich mal wieder ein Sieg, vielleicht würde das jetzt ein bisschen Konstanz in die Saison bringen. Doch weit gefehlt. Gegen die Golden State Warriors gab es wieder eine Klatsche. Und was für eine. Dazu konnte Kelly Oubre Jr. einen Karriere-Bestwert an Punkten bringen. Der kurzzeitige Aufschwung der Mavs ist damit also wieder verpufft.

    Die Portland Trail Blazers waren gegen die Philadelphia 76ers ohne CJ McCollum angetreten. Ohne Damian Lillard. Und trotzdem gewannen sie das Spiel. Weil sie sich auf den "alten Mann" Carmelo Anthony verlassen konnten. Und auf Enes Kanter. Beide zeigten herausragende Partien und sorgten so für die Überraschung.

    LeBron James ist ein Phänomen. Gerne überlässt er anderen in seinem Team die Schlagzeilen. Doch wenn er gebraucht wird, ist er da. Sein Triple Double gegen die Denver Nuggets brachte den Lakers den Sieg.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    LeBron strahlt im Spitzenspiel

    22 Jan 2021
    11:11

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA, eins davon hatte es schon mal richtig in sich. LeBron gegen Giannis. Der Altmeister gewann. Andreas Thies und Amir Selim haben sich die drei Spiele genauer angeschaut.

    Die Lakers haben ein bemerkenswert gutes Roster. Sie sind das Team, das man wohl schlagen muss, wenn man die NBA-Meisterschaft gewinnen möchte. Die Lakers sind so gut, dass sich der 36-jährige LeBron James nicht bei jedem Spiel um alles kümmern muss. Doch in Spitzenspielen ist er da. So wie letzte Nacht. Gegen die Milwaukee Bucks, selbst mit den höchsten Ansprüchen ausgestattet, nahm LeBron das Spiel in die Hand und führte seine Lakers zum Sieg. 34 Punkte standen am Ende für James auf dem Konto. Die Bucks um Giannis Antetokounmpo haben schon mal einen Vorgeschmack darauf bekommen, wie gut die Lakers in diesem Jahr sein können.

    Die Utah Jazz zeigten mal wieder eine absolut harmonische Teamleistung (alle Starter mit mehr als 10 Punkten) und holten sich gegen die New Orleans Pelicans den siebten Sieg hintereinander.

    Die New York Knicks bestätigten den guten Eindruck der ersten NBA-Wochen, gewannen gegen die Golden State Warriors.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Doncic führt die Mavs zum Sieg

    8 Jan 2021
    12:15

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA zu sehen und die hatten es fast alle in sich. Überall Spannung und hochklassige Leistungen. Für Triple Double hat sich das Ganze Patrick Rebien aus der meinsportpodcast.de-NBA-Expertentruppe angesehen und spricht mit Andreas Thies über die wichtigsten drei Spiele.

    Es gab leise Kritik an Luka Doncic bei der NBA-Saisoneröffnung. Er habe einige Pfund zu viel aus der Pause mitgebracht. Er sollte sich noch mehr dem Sport verschreiben als jetzt. Doncic brauchte auch ein paar Spiele, bis er in den Rhythmus gekommen war. Doch in der letzten Nacht setzte er ein absolutes Ausrufezeichen. Beim Spiel seiner Dallas Mavericks bei den Denver Nuggets überzeugte Doncic mit 38 Punkten und zeigte wieder einmal, wie gut er sein kann. Auch Maxi Kleber zeigte eine gute Leistung auf Seiten der Mavs, die nach acht Spielen bei vier Siegen und vier Niederlagen stehen.

    Die Brooklyn Nets können auch ohne Kevin Durant gewinnen. Durant, der sich in Covid-Quarantäne begeben musste, sah zu, wie seine Nets gegen die Philadelphia 76ers gewannen und sich bei Caris LeVert und Joe Harris bedanken können, die starke Spiele zeigten.

    Die San Antonio Spurs konnten gegen die Los Angeles Lakers gewinnen. LaMarcus Aldridge zeigte eine starke Partie. Dennis Schröder auf der anderen Seite zeigte sein bislang wohl schwächstes Spiel in purple and gold.
    schließen
Jetzt Abonnieren