DJ: Der Champion of Champions

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Bones McKay

schließen

Bones McKay

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Nur Golf | Golf |

    DJ: Der Champion of Champions

    8 Jan 2018
    57:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Was für ein Sieg von Dustin Johnson beim Tournament of Champions auf Hawaii. Der Weltranglistenerste startete fulminant in das Jahr 2018 und gewann das Eröffnungsturnier mit dem wahnsinnigen Vorsprung von acht Schlägen vor Jon Rahm und neun Schlägen vor Brian Harman. Beeindruckend zum einen, wie Johnson nach seinem Einbruch in China vor zwei Monaten beim WGC zurückkam und gleich seinen ersten Start nach der Enttäuschung wieder für sich gewann und das dann auch noch mit so einem Statement.

    Beeindruckend aber auch sein Driving. Da sind sich unsere Experten Désirée Wolff und Malte Asmus einig. Johnson lag in seinen Abschlag-Statistiken weit vor der Konkurrenz, auch wenn der Platz auf Maui ihm da natürlich auch sehr entgegenkam. Doch einen 419 yard-Abschlag auf einem Par 4, das 420 yards lang ist, loszulassen und fast mit einem Ass abzuschließen, ist schon absolute Extraklasse.

    Und das beeindruckte auch die Konkurrenz nachhaltig. Jordan Spieth wirkte ob der Dominanz des Weltranglistenersten extrem nachdenklich. Brian Harman war sogar fast konsterniert. Nur Jon Rahm wirkte wie immer entspannt und cool und Rickie Fowler führte die starke Vorstellung von Johnson auch auf eigene Schwächen zurück. Désirée Wolff und Malte Asmus fassen die Reaktionen auf den Hawaii-Sieg von Dustin Johnson in Kapalua zusammen und analysieren die Aussagen den Konkurrenz.

    Und sie bewerten den Saisonplan von Tiger Woods. Das Rätselraten ist nämlich beendet und Woods hat seinen Turnierplan für den Saisonstart 2018 bekannt gegeben. Nach seinem mutmachenden Comeback bei der Hero World Challenge, wird er das neue Jahr dosiert beginnen. Damit lernt er aus der letzten Saison, als er sich mit vier Starts in vier Wochen einfach viel zu viel zugemutet hatte. Brooks Koepka derweil hat sich hoffentlich beim Tournament of Champions nicht zu viel zugemutet. Der US Open-Champ startete dort nämlich trotz heftiger Schmerzen im Handgelenk, deren Ursache bisher nicht geklärt werden konnte. Malte Asmus und Désirée Wolff sind entsetzt über so viel Leichtsinn und sie fragen sich zudem, ob die Zusammenarbeit von Justin Thomas und Interimscaddie Bones McKay bei der Sony Open von Erfolg gekrönt sein wird. Denn das letzte Mal, dass Bones bei diesem Turnier den Caddie gemacht hat, liegt bereits 25 Jahre zurück.

    Mehr Golfnews bei golfpost.de.
    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Tigers Plan & Koepkas Leichtsinn

    8 Jan 2018
    21:05

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Rätselraten ist beendet: Tiger Woods hat seinen Turnierplan für den Saisonstart 2018 bekannt gegeben. Und nach seinem mutmachenden Comeback bei der Hero World Challenge, wird er das neue Jahr dosiert beginnen. Damit lernt er aus der letzten Saison, als er sich mit vier Starts in vier Wochen einfach viel zu viel zugemutet hatte. Brooks Koepka derweil hat sich hoffentlich beim Tournament of Champions nicht zu viel zugemutet. Der US Open-Champ startete dort nämlich trotz heftiger Schmerzen im Handgelenk, deren Ursache bisher nicht geklärt werden konnte.

    Malte Asmus und Désirée Wolff sind entsetzt über so viel Leichtsinn und sie fragen sich zudem, ob die Zusammenarbeit von Justin Thomas und Interimscaddie Bones McKay bei der Sony Open von Erfolg gekrönt sein wird. Denn das letzte Mal, dass Bones bei diesem Turnier den Caddie gemacht hat, liegt bereits 25 Jahre zurück.
    schließen