Ronnie fliegt um den Tisch – Carter fliegt nach Hause

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ashley Carty

schließen

Ashley Carty

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Ronnie fliegt um den Tisch – Carter fliegt nach Hause

    26 Nov 2020
    15:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships in Milton Keynes sind erst drei Tage alt und schon haben die Zuschauer an den Strems und vorm Fernseher schon zwei Maximum Breaks gesehen. Dazu ist mit Ronnie O'Sullivan einer der ganz großen Favoriten in die zweite Runde eingezogen. Ali Carter dagegen kann seine Sachen schon wieder packen und nach Hause fliegen. Er unterlag Ashley Carty. Auch Martin Gould ist ausgeschieden. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten.

    Stuart Bingham hat inzwischen große Erfahrung damit, ein Maximum Break zu spielen. In seinem Match gegen Zak Surety gelang ihm zum siebten Mal in seiner Karriere eine 147. Das Match gewann er nebenbei auch noch recht locker. Auch Marcel Eckardt wird zufrieden gewesen sein, konnte er doch schon zum wiederholten Male eine 147 schiedsen.

    Ronnie O'Sullivan hatte gegen Leo Fernandez aus Irland keine Probleme. Es dauerte keine zwei Stunden, dann war das Match schon wieder mit 6-0 beendet. Für Ronnie war es eine solide Trainingseinheit, um wieder reinzukommen nach dem Finale bei den Northern Ireland Open. Für Fernandez war es eine Lehrstunde.

    Martin Gould und Ali Carter haben sich von den höher platzierten Spielern schon in der ersten Runde verabschiedet. Carter unterlag Ashley Carty mit 4-6 und lässt damit seiner insgesamt schwachen Saison eine weitere Enttäuschung folgen. Gould verlor gegen Jordan Brown.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    O’Sullivan sensationell raus – Allen bärenstark

    25 Sep 2020
    16:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Mittwoch beim European Masters in Milton Keynes bot den Snooker-Fans der Welt die großen Namen. Und einige dicke Überraschungen. Andreas Thies und Christian Oehmicke werfen einen Blick auf den Donnerstag, der vielleicht noch länger für Nachhall sorgen wird. Denn Aaron Hill ist ein Name, den man sich vielleicht merken sollte.

    Hill ist Ire, 18 Jahre alt, und gehört zu den größeren Talenten, die das Snooker derzeit vorzuweisen hat. Doch in seiner zweiten Runde musste Hill gegen den amtierenden Weltmeister Ronnie O'Sullivan ran. Dass er dieses Match gewann, obwohl O'Sullivan deutliches Interesse an dem Match zeigte, war vielleicht die größte Leistung. Es war nicht "The Rocket", der eine lustlose Partie einfach wegwarf. Es war Hill, der mit couragiertem Snooker und furchtlosem Auftreten am Tisch dieses Match gewann.

    Mark Allen dagegen scheint in der Sommerpause keinen Rost angesetzt zu haben. Er siegte gegen Ken Doherty mit 5-0. Und das nicht irgendwie. Er spielte vier Century Breaks hintereinander und ist damit erst der sechste Spieler, dem dies gelang und konnte Doherty mit einem 5-0 vom Tisch schicken.

    Allen trifft jetzt auf Ashley Carty, der gegen Simon Lichtenberg gewann. Lichtenberg kam zu keinem Zeitpunkt des Matches wirklich in sein Spiel und unterlag am Ende mit 1-5.

    Am Freitag werden gleich zwei Runden gespielt. Andreas und Christian werfen noch einen Blick voraus.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ding gewinnt ersten Decider

    2 Aug 2020
    18:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 2 der Snooker-WM in Sheffield ist beendet und drei weitere Achtelfinalisten stehen fest. Dabei musste vor allem Ding Junhui lange ums Weiterkommen zittern. Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen im Daily, was an Tag 2 im Crucible passiert ist.

    Ding Junhui und Mark King hatten schon in ihrer ersten Session bewiesen, dass sie auf Augenhöhe unterwegs sind. Niemand konnte sich entscheidend absetzen, Ding führte zur "Pause" mit 5-4. Der enge Spielstand setzte sich auch in der zweiten Session fort, es musste der erste Decider der Snooker-WM 2020 her. Und während in normalen Jahren dann das Publikum gefesselt auf dem Sitzrand sitzt, wurde dieses Mal der letzte Frame in quasi Stille ausgetragen. Ding entschied den für sich und trifft im Achtelfinale entweder auf Thepchaiya Un-Nooh oder Ronnie O'Sullivan.

    Mark Williams hatte sich nach seiner ersten Session gegen Alan McManus noch fast entschuldigt, so schlecht gespielt zu haben. Er hätte locker auch mit 3-6 oder 2-7 in Rückstand geraten können. Doch in der zweiten Session sahen die Zuschauer am TV einen verbesserten Williams und einen Alan McManus, dem nicht mehr viel gelang. Williams gewann alle Frames der zweiten Session.

    Stuart Bingham hätte gegen Ashley Carty beim Stand von 9-4 alles klar machen können, musste dann aber noch zittern und brachte das Match erst nach 17 Frames zu Ende.

    Bei den Matches, die erst eine Session absolvierten, holte sich John Higgins die letzten vier Frames und eine beruhigende 6-3 Führung gegen Matthew Stevens. Kurt Maflin führt gegen David Gilbert mit 5-4.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Spektakulärer WM-Auftakt

    1 Aug 2020
    29:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zuschauer erst drinnen, dann wieder draußen. Judd Trump fast draußen, jetzt aber in der zweiten Runde. Fix was los am ersten Tag in Sheffield bei der Snooker-WM.

    Wie treue Hörer es gewohnt sind, gibt es während der Snooker-WM wieder das tägliche Update bei Total Clearance, die "Sheffield Shots". Nach Beendigung des ersten Tages gibt es einiges für Christian Oehmicke und Andreas Thies zu besprechen.

    Die britische Regierung hatte die Snooker-WM als eines der Pilotevents auserkoren, bei dem Zuschauer im Venue sein sollten. Das klappte nicht, denn während die erste Session lief, nahm die Regierung diese Pläne wieder zurück. Am ersten Tag durften noch Zuschauer dabei sein, ab dem heutigen Samstag wird das Turnier ohne Zuschauer fortgesetzt.

    Judd Trump hätte sich beinahe schon nach dem ersten Tag verabschieden müssen. Sein Gegner Tom Ford spielte vor allen Dingen in der ersten Session furchtloses Top-Snooker, doch er ließ Trump vom Haken, der sich in der zweiten Session dann sein Weiterkommen verdiente.

    Alle anderen drei Matches, die gestern gestartet wurden, stehen 5-4 nach der ersten Session. Vor allen Dingen Mark Williams darf sich glücklich schätzen, nicht zu weit hinten zu liegen. Er wird in einem Veteranenduell von Alan McManus gefordert.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein fast janz normales Snooker-Wochenende

    8 Jun 2020
    22:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Snooker ist zurück. In Milton Keynes spielen in diesen Tagen 64 Spieler um den Titel der Championship League. Ein alter Titel, ein völlig neues Format. 16 Gruppen, vier Spieler pro Gruppe, nur der Gruppensieger kommt in die nächste Runde, die dann auch wieder im Gruppenmodus über die Bühne geht. Für viel Snooker ist gesorgt, viele Spieler freuen sich über Spiel- und Einnahmemöglichkeiten.

    Am Wochenende gingen sechs Gruppen über die Bühne. Am Freitag sorgte schon Ronnie O'Sullivan mit einem spektakulären Schnauzbart für das erste visuelle Highlight. Doch das hatte einen ernsten Grund, denn Ronnie unterstützt Willie Thorne, der sich im Kampf gegen den Krebs befindet. O'Sullivan konnte auch spielerisch die Highlights setzen, er setzte sich in seiner Gruppe klar durch.

    Auch Tom Ford war am Freitag siegreich. Ausgeschieden dagegen ist einer der Mitfavoriten, Neil Robertson. Der Australier, mit wallender Löwenmähne im Crucible aufgetaucht, konnte noch keine Frühform zeigen und erreichte nur Platz 2 in seiner Gruppe.

    Einer der Spieler, die abseits des Tisches auffielen, war Hammad Miah. Im Zuge der Rassismus-Debatte, die derzeit weltweit geführt wird wegen der Unruhen in den USA rund um den gewaltsamen Tod von George Floyd, gab Miah der BBC ein bemerkenswertes Interview, das ihr hier lesen könnt.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen sich alle Gruppen des Wochenendes an und bewerten die Highlights im Podcast.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren