Das ausgekochte Schlitzohr ist draußen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

wöchentlich

Mit Total Clearance bekommst Du alles aus der Welt des Snookers in einem Podcast. Christian Oehmicke, Kathi Hartinger und Andreas Thies liefern Dir alles aus der Welt des grünen Kammgarns. Bei den Turnieren sind sie täglich mit Zusammenfassungen am Start.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Das ausgekochte Schlitzohr ist draußen

    10 Jun 2020
    12:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Championship League im englischen Milton Keynes geht auf die Zielgerade. Am Dienstag wurden die ersten beiden Finalgruppenteilnehmer ermittelt. Dabei setzte sich Stuart Bingham in einer sehr ausgeglichenen Gruppe gegen Ronnie O'Sullivan und Sam Craigie durch. In der anderen Gruppe konnte Ben Woollaston noch auf der Zielgerade Martin O'Donnell abfangen. Christian Oehmicke und Andreas Thies arbeiten die Ergebnisse der Zwischenrunde auf.

    Rolf Kalb, Snooker-Kommentator bei Eurosport, verglich Ronnie O'Sullivan wegen des außergewöhnlichen Schnauzers in den letzten Tagen mit dem Schauspieler Burt Reynolds. Auch O'Sullivan kann man getrost als "ausgekochtes Schlitzohr" betiteln. Und in den ersten beiden Matches des Tages dachte auch noch jeder Beobachter, dass sich O'Sullivan in der Gruppe mit Harvey Chandler, Sam Craigie und Stuart Bingham durchsetzen würde. Doch Bingham, der sein erstes Match noch verloren hatte, steigerte sich im letzten Spiel und besiegte O'Sullivan so klar, dass der Weltmeister von 2015 noch als Gruppensieger in die nächste Runde einzog.

    Auch Ben Woollaston hatte in der anderen Gruppe einen Fehlstart zu verzeichnen. Doch auch Woollaston steigerte sich von Match zu Match. Und als er ein 3-0 gegen Liang Wenbo brauchte, bekam er dieses auch und zog neben Bingham in die Gruppe der Finalisten ein.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Astley will never gonna give you up

    26 Nov 2021
    19:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die erste Runde bei der UK Championship ist gespielt. Es gab einige Favoritenstürze, kleinere Überraschungen, dafür fast immer tolles Snooker. Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den Donnerstag in York zusammen.

    Neil Robertson war das prominenteste "Opfer" an Tag drei der ersten Runde im Barbican Center in York. Er verlor mit 2-6 gegen John Astley und wird den Diskussionen, dass Amateure nichts bei den Triple Crown Turnieren zu suchen haben, weitere Nahrung gegeben haben. Doch man muss konstatieren, dass Robertson nie in den Flow kam und am Ende verdient ausschied.

    Die beiden deutschen Spieler Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg unterlagen in ihrer ersten Runde, wobei gerade Lichtenberg beste Chancen auf ein Weiterkommen hatte. Gegen Tian Pengfei hatte er schon nach einem starken Start mit 3-0 geführt, doch der Chinese war im weiteren Verlauf der sicherere. Lukas Kleckers verlor gegen einen stark aufspielenden Martin O'Donnell.

    Andy Hicks sorgte noch für eine kleine Überraschung, als er Liang Wenbo aus dem Turnier nehmen konnte.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wilson maximal, Un-Nooh phänomenal

    25 Nov 2021
    21:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships haben an Tag zwei so richtig losgelegt. Die Zuschauenden bekamen ein Feuerwerk der Spielkunst zu sehen. Fantastische Leistungen waren nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen einen spektakulären Tag in York zusammen.

    Gary Wilson war ein bisschen der Mann des Tages an diesem Mittwoch. Er musste in der Frühschicht gegen Ian Burns ran und es entwickelte sich ein durchaus ansehnliches Match. Doch die herausragende Leistung war natürlich das Maximum Break, das Wilson in Frame 6 spielte. Es war das vierte seiner Karriere und das erste bei dieser UK-Championships-Ausgabe. Am Ende siegte Wilson mit 6-2.

    Die vielleicht beste Leistung dieses Tages brachte allerdings der Thailänder Thepchaiya Un-Nooh. Der spielte sich gegen einen völlig chancenlosen Stephen Hendry in einen Rausch und gewann mit 6-1. Un-Nooh hatte das Match mit drei Century Breaks in 28 Minuten eröffnet und landete bei fünf dieser Breaks über 100.

    Ronnie O'Sullivan hatte mit dem von der Main Tour gefallenen Michael White seine liebe Müh und Not, gewann aber letztlich mit 6-3. Die Diskussion rund um Shaun Murphys Vorwurf, dass Amateure doch bei solchen Turnieren nicht spielen sollten, gab das aber auch wieder ein bisschen Nahrung.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shaun Murphy verabschiedet sich schon

    24 Nov 2021
    13:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships in York sind gestartet. Eins der drei Triple-Crown-Turniere, das erste, bevor im Januar das Masters und im April die WM kommt. 128 Spieler sind dabei, es wird bis zum Finale "best of 11" gespielt, im Finale dann "best of 19". Im letzten Jahr gewann Neil Robertson ein atemberaubendes Finale gegen Judd Trump mit 10-9.

    In diesem Jahr sind die Favoriten wieder die gleichen. Natürlich gehören Judd Trump und Neil Robertson wieder dazu. Was machen die Altmeister Mark Williams, John Higgins und Ronnie O'Sullivan? Und wer kann von den jüngeren hier ein gutes Turnier hinlegen?

    An Tag 1 gab es schon die erste faustdicke Überraschung. Shaun Murphy, allerdings momentan in keiner guten Form, unterlag dem Chinesen Si Jiahui mit 5-6. Auch Scott Donaldson, Mark Davis und Lu Ning als höher eingestufte Spieler mussten schon die Segel streichen. John Higgins und Kyren Wilson dagegen konnten sichere Siege einfahren, Anthony McGill schickte Nachwuchstalent Iulian Boiko gar mit einem 6-0 wieder nach Hause.

    Christian Oehmicke, Kathi Hartinger und Andreas Thies begleiten euch durch das komplette Turniergeschehen und berichten täglich. Den Anfang heute machen Andreas und Christian.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Judd Trump Sieger der Sieger

    22 Nov 2021
    12:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Judd Trump hat das Champion of Champions gewonnen. In Bolton setzte er sich im Finale gegen John Higgins nach einem 0-3 Rückstand noch mit 10-4 durch. Eine klare Leistungssteigerung nach dem Midsession Interval war dafür verantwortlich, dass am Ende Trump triumphierte.

    Anfangs war von der Müdigkeit von John Higgins noch gar nichts zu sehen. Sein Halbfinale gegen Yan Bingtao hatte 5 Stunden gedauert, dementsprechend müde musste er sich doch gefühlt haben. Das war aber noch nicht zu spüren. Die ersten 3 Frames gingen allesamt an den "Wizard of Wishaw". Doch dann wendete sich das Blatt. Die nächsten fünf Frames entschied Judd Trump alle für sich. Nachdem Higgins sich den letzten Frame sicherte, hatte man die Hoffnung, dass dies eine spannende Abendsession werden könnte. Doch daraus wurde letztlich nichts. Abends sah man dann die fehlende Frische bei Higgins, dem der ein oder andere Fehler unterlief, der ihm sonst vielleicht nicht passieren würde. Trump gewann alle fünf Frames der Abendsession und gewann mit 10-4.

    Die Spieler:innen bereiten sich jetzt auf die UK Championships vor, die am Dienstag beginnen werden.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über alles, was an diesem Montag Snooker-wichtig ist.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Mammut-Higgins erneut im Finale

    21 Nov 2021
    17:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    John Higgins hat nach einem über 5-stündigen Mammut-Match gegen Yan Bingtao das Finale des Champion of Champions erreicht. Damit erreicht der Schotte das dritte Endspiel in Folge, in welchem er diesmal auf Judd Trump treffen wird. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen die gestrigen Ereignisse in Bolton zusammen.

    2,5 Stunden bis zum Midsession Interval

    Das Duell zwischen Higgins und Yan bot von Beginn an den erwarteten Matchplay-Verlauf. Zwar spielten beide durchaus auch hohe Breaks, verzettelten sich aber dennoch regelmäßig in spannenden taktischen Duellen. Erst gegen 22:30 Uhr ging es mit einem 3:1 für den Chinesen in die Pause.

    Higgins gewinnt 5 der letzten 7 Frames

    Nach der Pause steigerte sich der Schotte und drehte das Match zunächst zu seinen Gunsten, ehe Yan Bingtao auch nochmal eine Schippe drauf legen konnte. Den Decider holte sich Higgins dann mit einem fantastischen 89er-Break, in dem er sich unter anderem mit einem glänzenden Double beim Frameball rettete. Inwieweit aber dafür heute im Finale gegen Trump auch Müdigkeit eine Rolle spielen wird, analysieren Kathi und Christian.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Trump mit 16 in Folge ins Finale

    20 Nov 2021
    10:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Judd Trump steht nach einem glatten 6:0 gegen Kyren Wilson im Finale des Champion of Champions. Der Weltmeister von 2019 gewinnt matchübergreifend inzwischen 16 Frames in Folge und steht zum dritten Mal im Endspiel des Turniers der Turniersieger. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen das Geschehen in Bolton zusammen.

    Wilson mit Abend zum Vergessen

    Kyren Wilson erwischte letztlich einen kompletten Abend zum Vergessen. Beim 'Warrior' lief nichts zusammen, während Trump konsequent jede Chance ausnutzte. Selbst im knappsten Frame (Durchgang 5), der erst im Endspiel auf die Farben entschieden wurde, behielt der Weltranglistenzweite stets die Oberhand und snookerte seinen Gegner diverse Male. Für Trump besteht damit morgen die Gelegenheit, erstmals das Champion of Champions zu gewinnen.

    Zweites Halbfinale wird spannender

    Das zweite Halbfinale, welches heute Abend stattfindet, wird vermutlich deutlich spannender, denn mit dem Duell zwischen Yan Bingtao und John Higgins steht die Wiederauflage des Masters-Finals an. Beide Spieler sind harte Taktiker und Matchplay-Spezialisten, die für einen echten 'Nailbiter' sorgen könnten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Higgins ist das Kryptonit für Ronnie

    19 Nov 2021
    13:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Champions of Champions kennt seine Halbfinalteilnehmer. Judd Trump, Kyren Wilson, Yan Bingtao und John Higgins spielen um den Titel und die 150.000 Pfund Preisgeld. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich den Tag 4 mit der letzten und vielleicht prominentesten Gruppe angeschaut und zusammengefasst.

    Ronnie O'Sullivan hatte im Interview mit Andreas schon zugegeben, dass die Motivation auf das Champion of Champions vielleicht nicht die größte gewesen war. Doch seine Erstrundenpartie gegen Stuart Bingham spielte er souverän und mit einer guten Leistung und gewann mit 4-2.

    John Higgins dagegen musste hart kämpfen, um das Viertelfinale zu erreichen. Er lag gegen Ding Junhui schon mit 1-3 zurück, doch dann konnte er mit einer typischen Higgins-Clearance auf 2-3 verkürzen und dann wussten wir alle doch, dass Higgins das noch drehen würde. Oder?

    Am Abend spielte John Higgins dann nahe an seiner besten Leistung und ließ Ronnie O'Sullivan beim 6-1 keine Chance.

    Heute gibt es das erste Halbfinale zwischen Kyren Wilson und Judd Trump.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Yan Bingtao trotzt den Weltmeistern

    18 Nov 2021
    11:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Yan Bingtao ist der Gruppensieger der Gruppe D und damit der dritte Halbfinalist beim Champion of Champions, dem Turnier der Turniersieger, das in dieser Woche in Bolton ausgetragen wird. In einer Gruppe, die von den ehemaligen Weltmeistern Mark Selby und Shaun Murphy angeführt wurde, setzte sich Yan am Ende sehr souverän durch.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke schauen auf das Geschehen des Mittwochs zurück und auf das des Donnerstags voraus.

    Yan Bingtao hatte sich als Sieger des Masters 2021 für das Champion of Champions qualifiziert. Man wusste also, dass er inzwischen für alle Spieler gefährlich werden kann. Doch in seinen Matches gegen Shaun Murphy und Mark Selby zeigte er erstaunliche Souveränität. Er spielte gegen Shaun Murphy zwar kein Century Break, hatte den Weltmeister von 2005 aber zu jeder Zeit des Spiels im Griff. Und auch gegen Selby abends flatterten ihm nicht die Nerven. Dort spielte er das bis dato höchste Turnierbreak, eine 140.

    Selby derweil brachte am Nachmittag ein „Selby Spezial“, als er gegen David Gilbert nach 1-3 Rückstand noch mit 4-3 gewinnen konnte.

    Am Donnerstag steigt die letzte und wohl prominenteste Gruppe ins Spielgeschehen ein. Ronnie O’Sullivan, John Higgins, Stuart Bingham und Ding Junhui werden ins Spielgeschehen eingreifen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Der Meilenstein schützt nicht vorm Rauswurf

    17 Nov 2021
    12:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Champion of Champions in Bolton hat am Dienstag so richtig Fahrt aufgenommen. 12 Turniersieger des letzten Jahres sowie die besten vier aus der Weltrangliste spielen den Champion der Champions aus. Es gibt vier Gruppen, in denen jeweils ein Halbfinalist ermittelt wird. Der zweite Halbfinalist steht jetzt fest. Es ist Kyren Wilson. Er setzte sich in einem hoch unterhaltsamen Match gegen Neil Robertson im Viertelfinale durch. Nachdem er mit 3-1 in Führung gegangen war, konnte Robertson zwar noch zum 3-3 ausgleichen, aber Wilson war an diesem Abend zu sicher und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.

    Im Achtelfinale war Neil Robertson allerdings ein Meilenstein gelungen. In seinem Match gegen Mark Williams spielte er sein 800. Century Break und ist erst der vierte Spieler, der diese Schallmauer durchbrochen hat. Er gewann gegen Williams, der nach seiner Corona-Erkrankung noch nicht wieder zu 100% auf dem Dampfer ist, mit 4-2. Auch Wilson setzte sich mit 4-2 gegen Jordan Brown durch.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den Tag in Bolton zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ronnie O’Sullivan: Manche Niederlagen nerven mehr als andere

    16 Nov 2021
    15:35

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zu einer kleinen Zwischenausgabe von Total Clearance auf meinsportpodcast.de. Das Champion of Champions läuft derzeit und in etwas mehr als einer Woche wird York wieder das Mekka der Snooker-Welt sein, wenn die Profis eins ihrer Triple-Crown-Turniere bei der UK Championship ausspielen. Auch dabei sein wird Ronnie O’Sullivan, der dieses Turnier bereits sieben Mal gewonnen hat.

    Im Vorfeld dieses Turniers hat sich O’Sullivan für ein Interview mit Andreas Thies zur Verfügung gestellt. Wir sprachen über Finalniederlagen, die ein bisschen mehr weh als andere tun, Snooker als Hobby und ob er sich schon auf den Kaffee in York freut. Das Interview könnt ihr hier hören.

    Die UK Championships werden von der ersten bis zur letzten Sekunde wieder auf Eurosport übertragen und im Eurosport Player.
    schließen