Kerber knackt Keys

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

wöchentlich

Der älteste deutschsprachige Tennis-Podcast mit Andreas Thies und Philipp Joubert. Beide fassen in ihren Folgen die Tenniswoche zusammen und bieten Dir darüber hinaus Dailys zu den Grand Slams. Jetzt abonnieren und richtig eintauchen in die Welt des Tennis-Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Kerber knackt Keys

    24 Jan 2018
    32:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur mittlerweile zehnten Ausgabe des Daily Down Under aus Melbourne. Natürlich werden alle vier Viertelfinals, die an diesem Mittwoch stattfanden, ausführlich besprochen.

    Beginnen tut die Sendung jedoch mit dem klaren Sieg von Angelique Kerber gegen Madison Keys. Nach früher Abwehr von Breakbällen dominierte Kerber komplett gegen die US Open Finalistin des letzten Jahres. Kerber retournierte exzellent gegen die so gefährliche Aufschlägerin Keys und wusste immer wieder, wann der richtige Moment zum eigenen Angriff gekommen war. Dementsprechend zufrieden war Kerber dann auch in ihrer Pressekonferenz.

    Halbfinalgegnerin am morgigen Donnerstag wird Simona Halep sein. Die trat ähnlich beeindruckend auf wie Kerber, gewann zwischendurch acht Spiele in Folge gegen Karolina Pliskova und lieferte bei ihrem 6:2 6:3 ihre wohl bisher beste Turnierleistung. Andreas und Philipp analysieren die Stärken von Halep und diskutieren warum die Weltranglistenerste auch für Kerber eine gefährliche Gegnerin werden kann. Zum anderen Halbfinale zwischen Caroline Wozniacki und Elise Mertens gibt es ebenfalls eine kurze Einschätzung.

    Sandgrens PK


    Bei den Herren ging es ähnlich klar zu wie bei den Damen. Daher nehmen sich Andreas und Philipp die Zeit, die Kontroverse um Tennys Sandgren und dessen Twitteraktivitäten einzuordnen. Sandgren las nach der heutigen Niederlage gegen Hyeon Chung zu Beginn seiner Pressekonferenz eine Erklärung vor. Darin beschuldigte er die Presse - in archaisch gewählten Worten - nicht akkurat über ihn zu berichten. Auf dem Platz bot Sandgren eine ordentliche Leistung war aber letztendlich chancenlos gegen Chung.

    Der Gegner von Chung wird Roger Federer sein, der gegen Tomas Berdych früh in Rückstand geriet das Match aber nach einem Rebreak zu Ende des ersten Satzes ungefährdet nach Hause brachte. Andreas und Philipp blicken auf das Halbfinale zwischen Federer und Chung voraus und überlegen, was Federer machen könnte, um den Siegeszug von Chung zu stoppen.

    Eigentlich sollte die heutige Ausgabe auch ein Interview mit der deutschen Schiedsrichterin Miriam Bley beinhalten. Bley war hier bei den Australian Open im Einsatz. Doch leider wurde das Interview buchstäblich vom Winde verweht. Die Qualität der Aufnahme war einfach zu schlecht, um gesendet zu werden. Hinweisen wollen wir trotzdem auf ein Anliegen von Bley, die gerne mehr Nachwuchs im Schiedsrichterwesen sehen würde. Wer mehr Informationen zur Arbeit von Tennisschiedsrichter/innen haben will, der kann dies unter den folgenden Links finden: dtsv-nachwuchs.de und de-de.facebook.com/DTSVOfficials/ Außerdem könnt ihr auch noch mal in das Interview von Bley reinhören, welches Andreas mit ihr im letzten November geführt hat. Dort sprach Bley über ihren Weg in die Profischiedsrichterrei und beantwortete Fragen unserer Hörer und Hörerinnen: https://meinsportpodcast.de/2017/11/29/zwischenruf-schiedsrichterin-miriam-bley/


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Alexander Zverev gewinnt Rom - Jetzt der French-Open-Favorit?

    20 May 2024
    01:30:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Turnier in Rom und dem Rücktritt von Dominic Thiem.

    Zverev profitiert von Auslosung und guter Form


    Bei den Herren holte sich Alexander Zverev in einem weiteren wilden Turnier voller Favoritenniederlagen den Titel. Er hatte es nicht mit allzu vielen Topspielern zu tun bei seinem sechsten Masters-Sieg, konnte jedoch meist auch überzeugen. Der Finalgegner war überraschend Nicolas Jarry, der erstmals so weit bei einem großen Turnier kam. Dazu trugen unter anderem Siege gegen Stefanos Tsitsipas und Tommy Paul bei. Alejandro Tabilo erreichte als zweiter Chilene das Halbfinale und verlor ein knappes Match gegen Zverev.

    Zuvor hatte Tabilo klar gegen Novak Djokovic gewonnen. Die Formkrise von Djokovic geht also weiter. Auch Rafael Nadal ist nach seiner klaren Niederlage gegen Hubert Hurkacz noch ein weites Stück vom nächsten Titel in Paris entfernt. Insgesamt gibt es vor den French Open noch viele Fragezeichen an der Spitze des Herrenfeldes.

    Swiatek die klare Favoritin Richtung Paris


    Bei den Damen zeichnet sich nicht nur die erwartet klare Favoritin für die French Open ab. Zudem gewann Iga Swiatek auch den Titel in Rom, nachdem sie vor zwei Wochen schon siegreich in Madrid gewesen war. Dabei traf Swiatek wie schon im Finale von Madrid auf Aryna Sablaenka. Dieses Mal hatte die Australian Open Siegerin Sabalenka jedoch kaum eine Chance im Endspiel, zu dominant trat Swiatek auf.

    Auch auf dem Weg ins Finale hatte sich Swiatek kaum eine Blöße gegeben letztlich relativ souverän unter anderem gegen Angelique Kerber und Coco Gauff gewonnen. Sabalenka war vor allem im Achtelfinale gegen Elena Svitolian ordentlich ins Schwitzen gekommen. Hier musste Sabalenka Matchbälle abwehren. Insgesamt waren die zwei Wochen von Rom sicherlich ein Erfolg für Sabalenka nach der eher mauen Phase nach den Australian Open. Zufrieden sein werden auch die Halbfinalistinnen Gauff und Danielle Collins.

    Nicht dabei sein wird - zumindest nicht direkt im Hauptfeld - der zweimalige Finalist Dominic Thiem. Er gab vorletzte Woche seinen Rücktritt begann. Darüber sprechen Andreas und Philipp mit dem stets gerne gesehenen Gast Lukas Zahrer.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Swiatek & Sabalenka im Traumfinale - Rublev meldet sich zurück

    6 May 2024
    01:10:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Turnier in Madrid. Hier dominierten bei den Damen die Spitzenspielerinnen während bei den Herren vor allem die Überraschungen vorherrschten.

    Swiatek feiert Premiere in Madrid


    Am Ende gewann das Damenturnier mit Iga Swiatek die dominanten Sandplatzspielerin der vergangenen Jahre. Doch ihrem ersten Sieg in Madrid ging Schwerstarbeit im Finale voraus. Hier musste Swiatek Matchbälle gegen Aryna Sabalenka abwehren, die das Turnier in der spanischen Hauptstadt zu ihren Liebsten zählen dürfte. Während Swiatek im Finale arg zu kämpfen hatte, war der Weg dorthin für sie ein wenig steiniger gewesen. Sabalenka hingegen, hatte bei fast jedem ihrer Auftritte in Madrid zu kämpfen.

    Auch Elena Rybakina war nicht weit vom Turniersieg entfernt. Schließlich hatte sie Sabalenka im Halbfinale am Rande der Niederlage gehabt. Doch am Ende holte sich Sabalenka den wichtigen Sieg noch. Ein ähnlicher Husarenritt war Rybakina wiederum im Viertelfinale gegen Julia Putintseva gelungen. Ein gelungenes Turnier hatte es für Madison Keys gegeben. Die mittlerweile Dauerplagte beim Thema Verletzungen hatte vor Madrid erst sechs Matches in diesem Jahr absolviert hier dann allerdings das Halbfinale erreicht, unter anderem mit Siegen gegen Coco Gauff und Ons Jabeur.

    Viele Verletzungen bei den Herren


    Bei den Herren erwischte es im Laufe des Turniers fast jeden großen Namen. Meist spielten Verletzungen dabei eine Rolle, unter anderem bei Jannik Sinner und Carlos Alcaraz. Beide werden auch nicht beim nächsten Masters Turnier in Rom antreten. Daniil Medvedev musste in Madrid ebenfalls verletzt aufgeben und Rafael Nadal ist weiterhin wohl nicht 100 Prozent fit, gewann allerdings immerhin drei Matches.

    Rublev und FAA Nutznießer


    Nutzen konnten die Situation die vier Halbfinalisten Felix Auger-Aliassime, Andrey Rublev, Taylor Fritz und Jiri Lehecka. Vor allem Rublev war durch seinen Sieg gegen Alcaraz, nach Wochen der Formkrise, ein Coup gelungen. Auger-Aliassime hatte gegen Casper Ruud gewonnen, davon ab jedoch auch von Aufgaben der Gegner profitiert, unter anderem von Lehecka im Halbfinale.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Struffs Premierentitel - Rybakina setzt ein Zeichen - Nadal noch weit weg

    21 Apr 2024
    01:11:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Turnieren in Stuttgart, München und Barcelona. In dieser Woche konnten dabei zwei Spieler den größten Titel ihrer Karriere gewinnen.

    Struff feiert ATP-Titel-Premiere


    Dazu gehört auch Jan-Lennard Struff, der in München erstmals einen ATP-Turnier im Einzel gewinnen konnte. Vor allem in den letzten drei Matches konnte Struff während der kalten Münchener Woche überzeugen, besiegte dabei Felix Auger-Aliassime, Holger Rune und im Endspiel Taylor Fritz. Nachdem Struff letztes Jahr zwei Finales verloren hatte, kam nun seine große Stunde. Weniger zufrieden mit den Bedingungen waren Alexander Zverev und Holger Rune.

    Während in Bukarest Marton Fucsovics seinen zweiten Karriere-Titel holen konnte, siegte Casper Ruud beim 500er-Turnier in Barcelona. Dabei kam es zu der Neuauflage des Finales von vor einer Woche in Monte Carlo. Dieses Mal behielt Ruud die Oberhand gegen Stefanos Tsitsipas. Zum Anfang der Woche konzentriere sich fast alle Aufmerksamkeit auf das abermalige Comeback von Rafael Nadal. Zumindest spielerisch konnte Nadal dabei noch nicht überzeugen, verlor in seinem zweiten Match in zwei Sätzen gegen Alex de Minaur. Für Nadal und die meisten Topspieler geht es nun weiter beim 1000er-Turnier in Madrid.

    Rybakina mit Titel-Statement


    In Stuttgart, beim auch dieses Mal exzellent besetzten Porsche Grand Prix, siegte Elena Rybakina. Der dritte Titel in dieser Saison für Rybakina, die dabei unter anderem im Halbfinale gegen Iga Swiatek gewann. Im Finale behielt Rybakina dann die Oberhand gegen Marta Kostyuk. Der gelangen in dieser Woche unter anderem Siege gegen Coco Gauff und Marketa Vondrousova. Gegen Zheng Qinwen konnte Kostyuk sogar mehrere Matchbälle abwehren. Für Angelique Kerber und die anderen DTB-Starterinnen kam das Aus in der Auftaktrunde.

    In Rouen konnte sich Sloane Stephens durchsetzen. Mal wieder aus dem Nichts kommend, spielte Stephens in dieser Woche teils dominantes Tennis. Im Finale konnte sich Stephens gegen Magda Linette durchsetzen. Am vergangenen Wochenende beendete zudem Garbine Muguruza offiziell ihre Karriere.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Fürst Tsitsipas von Monte Carlo - Doppelspezialist Zverev - DTB bei Billie Jean King Cup Finals

    15 Apr 2024
    01:09:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Billie Jean King Cup und dem Turnier in Monte Carlo. Dort konnte sich der Dauersieger der 20-er Jahre, Stefanos Tsitsipas, zum dritten Mal durchsetzen.

    Tsitsipas mit bärenstarker Leistung


    Tsitsipas war mit schwacher Form nach Monte Carlo gekommen, hatte im Jahresranking außerhalb der Top 20 gelegen. Doch hier blühte Tsitsipas zur Topform auf und besiegte mehrere Topspieler. Damit gehört Tsitsipas auch wieder zu den Favoriten für die Sandplatzsaison. Finalgegner Casper Ruud hingegen verlor schon wieder ein großes Finale. Auch in seinem sechsten wichtigen Endspiel setzte es eine Niederlage für Ruud.

    Nachdem Carlos Alcaraz wegen einer Verletzung nicht antreten konnte, konzentrierte sich viel der Aufmerksamkeit während der Woche auf Novak Djokovic und Jannik Sinner. Beide verloren im Halbfinale, werden jedoch wohl zufrieden sein mit ihren Resultaten im Fürstentum. Djokovic hatte sich durch die Woche gequält und trotzdem fast das Endspiel erreicht bis es die erste Karriereniederlage gegen Casper Ruud setzte.

    Sinner hatte im dritten Satz sogar gegen Tsitsipas mit einem Break vorne gelegen, am Ende ging ihm dann doch die Luft aus. Daniil Medvedev, Andrey Rublev und Alexander Zverev schieden vergleichsweise früh aus. Jan-Lennard Struff konnte zumindest einige seiner Viertelfinalpunkte aus dem Vorjahr verteidigen. Er erreichte die dritte Runde und verlor dort gegen Sinner.

    DTB qualifiziert sich für die Billie-Jean-King-Cup-Finals


    Das Billie-Jean-King-Cup-Team des DTB konnte sich am Wochenende in Brasilien durchsetzen. Etwas überraschend gewann Laura Siegemund gegen Beatriz Haddad Maia zum Auftakt, danach holte sich Deutschland die benötigten zwei weiteren Punkte. Dazu konnte unter anderem Tatjana Maria mit ihrem Sieg gegen Laura Pigossi beitragen.

    Eine Überraschung gelang Großbritannien, die auf Sand, in Frankreich gewannen. Die Rumäninnen konnten einen 0:2 Rückstand gegen die Ukraine noch umdrehen. Iga Swiatek und Noami Osaka absolvierten am Wochenende Billie Jean King Cup Auftritte und haben damit die Voraussetzungen für eine Olympia-Teilnahme erfüllt.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sinner unterstreicht Ausnahmestellung - Collins' größter Sieg - Die Miami Open

    1 Apr 2024
    01:15:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Turnier in Miami und den Neuigkeiten der letzten zwei Wochen.

    Bei den Damen krönte Danielle Collins mit dem Titel in Miami ihre Karriere. Recht spät aus dem College auf die Tour gekommen, nun schon mit Anfang 30 am Ende ihrer Laufbahn, holte Collins hier den ersten richtig großen Titel. Zwar erreichte sie schon vor zwei Jahren das Finale der Australian Open, doch hier war Collins als Lokalmatadorin zum Ende der zwei Wochen der große Publikumsliebling.

    Nachdem Collins in der ersten Runde einen Satz gegen Bernarda Perra abgab, verlor sie im Laufe des restlichen Turniers keinen weiteren Durchgang mehr. Auch nicht im Finale gegen Elena Rybakina. Die Weltranglistenvierte hatte sich zwar ungleich schwerer getan auf dem Weg ins Endspiel und war trotzdem die erfahrenere Spielerin in diesen Situationen. Das Halbfinale erreichten Victoria Azarenka und Ekaterina Alexandrova. Der war auf dem Weg dorthin der Coup eines Sieges gegen Iga Swiatek gelungen.

    Bei den Herren setzte Jannik Sinner seinen exzellenten Start ins Jahr 2024 fort. Nachdem Sinner in Indian Wells das Halbfinale gegen Carlos Alcaraz gewonnen hatte, drehte er hier in den letzten beiden Runden erst so richtig auf. Gegen Daniil Medvedev und auch den Finalisten Grigor Dimitrov gab Sinner kaum Spiele ab. Insgesamt nur sieben Games verlor Sinner in diesen beiden Partien. Dabei hatte Sinner auf dem Weg ins Halbfinale nicht immer herausragendes Tennis gespielt.

    Finalgegner Dimitrov konnte abermals bei einem Masters-Turnier überzeugen. Er war derjenige, der Carlos Alcaraz in Miami besiegen konnte, und das mit einer exzellenten Vorstellung. Auch gegen Alexander Zverev war Dimitrov trotz der Schwierigkeiten im direkten Vergleich als Sieger vom Platz gegangen.

    Nicht in Miami dabei und trotzdem für Aufmerksamkeit sorgte Novak Djokovic. Er gab bekannt, dass er und sein langjähriger Trainer Goran Ivanisevic von nun an getrennte Wege gehen würden.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Das Challenger Hamburg - Der Interview-Podcast

    20 Mar 2024
    01:33:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zu einer neuen Ausgabe der Challenger Corner powered by Chip & Charge. In der Challenger Corner sprechen Andreas Thies (Chip & Charge) und Florian Heer (tennistourtalk.com) über das Tennis unterhalb der ATP Tour. In diesem Jahr fand schon im März das Challenger Hamburg statt. Es ist eine der besten Möglichkeiten, auch für junge Spieler aus Deutschland, wertvolle Spielpraxis zu gewinnen. Für die etablierten Spieler geht es darum, wichtige Weltranglistenpunkte zu gewinnen, um irgendwann in die Qualis bei den Grand Slams zu kommen.
    Florian hat wieder sehr viele Interviews von vor Ort mitgebracht. Dieser Podcast ist dieses Mal also zuallererst ein Interview-Podcast.
    In diesem Podcast hört ihr folgende Interviews:

    ca. 02:25 Michael Kohlmann
    ca. 11:33 Vincent Marysko
    ca. 25:11 Michael Agwi
    ca. 41:06 Clement Chidekh
    ca. 53:35 Kyle Edmund
    ca. 64:30 Alexander Blockx
    ca. 75:10 Rudi Molleker
    ca. 80:17 Nicola Kuhn
    ca. 87:05 Henri Squire

    Henri Squire hat das Turnier letztendlich gewonnen und damit seinen Premierentitel auf der Challenger-Tour gewonnen. Im Podcast hört ihr aber auch viele Interviews aus unserer losen Reihe "You heard him here first".

    Viel Spaß bei der neuen Ausgabe der Challenger Corner!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Swiatek und Alcaraz souverän in der regnerischen Wüste in Indian Wells

    18 Mar 2024
    01:26:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Resultaten des Turniers in Indian Wells. Dazu den News aus den letzten zwei Wochen.

    Swiatek souveränst


    Bei Damen konnte sich Iga Swiatek durchsetzen, auf einem Belag, der wie gemacht für ihr Spiel ist. Swiatek spielte gegen keine der anderen Topspielerinnen und dominierte die verbliebenen Gegnerinnen, zu wenig Möglichkeiten hat diese sich gegen das wuchtige Spiel von Swiatek zu wehren. Auch Finalgegnerin Maria Sakkari hatte nur in den ersten Spielen des Matches wirklich eine Chance.

    Sakkari hatte mit neuem Trainer zum zweiten Mal seit 2022 das Endspiel in der Wüste erreicht. Dabei sticht vor allem der Sieg im Halbfinale gegen Coco Gauff heraus. Die andere Halbfinalistin war Marta Kostyuk. Zu den Überraschungen in Indian Wells gehörte Caroline Wozniacki, die das Viertelfinale erreichte. Auch Angelique Kerber, die im Achtelfinale gegen Wozniacki verlor, konnte beeindrucken, unter anderem mit einem Sieg gegen Jelena Ostapenko.

    Gelöster Alcaraz besiegt die komplette Weltspitze


    Bei den Herren gewann ebenfalls ein Spieler, dem die Bedingungen in der Wüste besonders liegen: Carlos Alcaraz. Er besiegte in den letzten drei Matches auf dem Weg zum Titelgewinn Alexander Zverev, Jannik Sinner und Daniil Medvedev. Generell, gab es in Indian Wells wieder einen gelösteren Alcaraz zu sehen. In Erinnerung bleiben wird natürlich vor allem der Sieg gegen Sinner. Für Sinner war es die erste Niederlage des Jahres und das nach souverän gewonnenem erstem Satz. Auch Medvedev konnte einen Satz gegen Alcaraz mithalten, dann zog der Wimbledon-Sieger davon.

    Früh zu Ende war das Turnier für Novak Djokovic. Er verlor gegen Luca Nardi. Eine Niederlage, die viele rätselnd zurückließ. Lässt sich hieraus irgendwas ablesen für die kommenden Monate? In Miami wird Djokovic auf jeden Fall nicht dabei sein. Das ist hingegen der Fall für Simona Halep. Deren Dopingstrafe wurde vor dem internationalen Sportgerichtshof reduziert. Zudem gibt es Neuigkeiten um ein mögliches Investment des saudisches Staatsfonds.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Rublev rastet aus - Murrays Rücktrittsankündigung - Kostyuk überzeugt in San Diego

    4 Mar 2024
    01:11:38

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den letzten Turnieren vor dem Sunshine Double. Es wurde in der vergangenen Woche primär in Nordamerika gespielt.

    Überraschungen auf der WTA-Tour


    Bei den Damen gab es sowohl in San Diego als auch in Austin Überraschungen. Während in San Diego Marta Kostyuk und Katie Boulter das Finale erreichten, fand das Endspiel in Austin zwischen Yuan Yie und Wang Xiyu statt. Wang ist schon länger als Talent bekannt, fällt vor allem wegen ihrer Größe auf, während Yuan in den letzten Wochen anscheinend nochmal einen Sprung gemacht hat. Die Halbfinalistinnen in Austin waren Anhelina Kalininia und Anna Karolina Schmiedlova.

    Die Titelverteidigerin in Texas trat in diesem Jahr nicht an, sondern versuchte ihr Glück in San Diego. Eine Entscheidung, die sich für Marta Kostyuk auszahlte. Die mittlerweile 21-jährige erreichte durch einen Sieg im Halbfinale gegen Jessica Pegula das Endspiel. Ihre Gegnerin dort, Katie Boulter, besiegte in der Vorschlussrunde Emma Navarro. Für Pegula war es die Rückkehr auf die Tour nach einer kurzen Australian Open Pause. Sie hat mittlerweile auch neue Coaches.

    De Minaur bleibt Dominator in Acapulco


    Bei den Herren holte sich Alex de Minaur den Titel in Acapulco und sicherte sich damit seinen Platz in den Top 10 und eine Top-3-Position im Jahresranking. Auch sein Endspielgegner Casper Ruud hat einen guten Start ins Jahr 2024 hingelegt. Ruud besiegte im Halbfinale seinen Kontrahenten Holger Rune während de Minaur gegen Jack Draper gewann, der im dritten Satz krankheitsbedingt aufgeben musste. Alexander Zverev verlor sein Auftaktmatch gegen Daniel Altmaier.

    Rublev rastet in Dubai aus


    Den Turniersieg in Dubai holte sich Ugo Humbert. Der Franzose ist auf schnellen Belägen immer noch besonders effektiv und besiegte hier unter anderem Daniil Medvedev im Halbfinale. Im Endspiel kam ein Sieg gegen Alexander Bublik hinzu. Bublik hatte ein kurioses Halbfinale gegen Andrey Rublev gewonnen, der disqualifiziert worden war. In Santiago erreichten Alejandro Tabillo und Sebastian Baez das Finale.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Swiatek geschlagen, Alcaraz verletzt - Überraschungen auf WTA- und ATP-Tour

    26 Feb 2024
    48:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit drei Turnieren auf der ATP-Tour und dem WTA1000 in Dubai.

    Philipp ist heute nicht dabei, deswegen hat sich Andreas andere prominente Unterstützung in den Podcast eingeladen. Nicky Geuer kommentiert ab dieser Saison auch für Sky und hat sich in der letzten Woche schwerpunktmäßig um die beiden Turniere in Dubai und Doha gekümmert. Sie ist damit die beste Ansprechpartnerin für diesen Teil.

    Paolini siegt im Überraschungsfinale


    In Dubai hat Jasmine Paolini ihren ersten Titel auf der WTA1000-Tour gewonnen. Sie besiegte in einem Überraschungsfinale die Russin Anna Kalinskaya in knappen drei Sätzen und krönte damit eine Woche, die fast schon am Sonntag vor einer Woche beendet gewesen wäre. Dort lag sie gegen Beatriz Haddad Maia schon mit 2-6 und 2-4 zurück. Kalinskaya auf der anderen Seite besiegte hintereinander Jelena Ostapenko, Coco Gauff und Iga Swiatek und zeigte damit, dass sie mit der Weltspitze mithalten kann. Die "Big 4" hatten alle keine zufriedenstellende Woche. Gauff und Swiatek unterlagen Kalinskaya, Elena Rybakina konnte nicht zu ihrem Viertelfinale antreten und Aryna Sabalenka verlor gleich ihr erstes Match.

    Mensik sorgt für Aufsehen


    In Doha gewann Karen Khachanov gegen einen weiteren Überraschungsspieler das Finale. Jakub Mensik war nur aufgrund einer neuen Regel ins Turnier gekommen, die Startplätze für Next Gen Spieler bereithält. Doch dann legte er los, besiegte nacheinander Alejandro Davidovich Fokina, Andy Murray und Gael Monfils.

    Im zweiten Teil fasst Andreas die Turniere von Los Cabos und Rio de Janeiro zusammen. In Los Cabos triumphierte Jordan Thompson, in Rio gewann Sebastian Baez seinen insgesamt fünften Titel.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sinner weiter in Topform - Swiatek gewinnt wieder in Doha

    18 Feb 2024
    01:10:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Turnieren in Rotterdam, Buenos Aires, Delray Beach und Doha.

    Swiatek trotzt dem Wind


    Bei den Damen konnte die Nummer 1 der Welt ihren ersten Titel des Jahres gewinnen. Iga Swiatek setzte sich dabei in einem über lange Zeit engen Finale gegen Elena Rybakina durch. In der Vergangenheit hatte Rybakina ihrer Finalgegnerin öfter Schwierigkeiten bereitet, auch hier musste Swiatek immer wieder aus engen Situationen zurückkommen und gewann am Ende doch. Damit sind Rybakina, Swiatek und Sabalenka auch schon wieder in den ersten drei Positionen des Races fürs das Jahr 2024.

    Die weiteren Halbfinalistinnen in Doha waren Karolina Pliskova und Anastasia Pavlyuchenkova – beides Veteraninnen, die bisher gute Saisons spielen. Auch Naomi Osaka, die ein knappes Viertelfinale gegen Pliskova gewann, wird mit ihrer Woche in Doha zufrieden sein. Auf der Suche nach einem neuen Coach ist Maria Sakkari, die hier gegen Linda Noskova verlor und danach die Trennung von ihrem langjährigen Coach Tom Hill bekanntgab.

    Sinners hochklassiges Finale gegen de Minaur


    Bei den Herren spielte Jannik Sinner das erste Mal seit seinem Sieg in Melbourne und konnte sich gleich den nächsten Turniersieg sichern. Er gewann in Rotterdam in einem ansprechenden Finale gegen Alex de Minaur. Sinner hat damit wirklich eine realistische Chance, im Laufe des Jahres die Nummer 1 zu übernehmen. De Minaur bleibt weiter in den Top 10 und verdrängte Stefanos Tsitsipas von dort. Daher gibt es zum ersten Mal in der Geschichte des ATP Rankings keinen Spieler mehr mit einer einhändigen Rückhand in den Top 10. Das Halbfinale in Rotterdam erreichten Tallon Griekspoor und Grigor Dimitrov.

    In Buenos Aires war das Antreten von Carlos Alcaraz die Hauptattraktion. Allerdings verlor Alcaraz im Halbfinale gegen Nicolas Jarry. Der bestritt das Finale gegen Facunda Diaz Acosta. In Delray Beach standen vier Amerikaner im Halbfinale. Das Endspiel erreichten Taylor Fritz und Tommy Paul.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
Jetzt Abonnieren