Chaos in Nur-Sultan und Potchefstroom

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Yannick Maden

schließen

Yannick Maden

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Challenger Corner | Tennis |

    Chaos in Nur-Sultan und Potchefstroom

    16 Mrz 2020
    28:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Welt steht still. Die Tennis-Welt natürlich auch. Auf dem ganzen Erdball kann kein Tennis mehr gespielt werden, Turniere wurden bis Mai abgesagt.

    Florian Heer von tennis-tourtalk.com und Andreas Thies von Chip & Charge haben aber in der neuen Sendung über die letzten Matches gesprochen, die noch durchgeführt werden konnten. In Potchefstroom in Südafrika und in Nur-Sultan, der Hauptstadt Kasachstans, konnte in der letzten Woche noch gespielt werden. Beide Turniere wurden jedoch noch vor dem Viertelfinale abgebrochen.

    In Potchefstroom fand ein Turnier der neu geschaffenen Challenger-50er-Serie statt. Bei diesen Turnieren soll während der großen Turniere Spielmöglichkeiten geschaffen werden, um auch Spielern jenseits der Top 150 Möglichkeiten zu geben, Punkte zu erspielen und Geld zu verdienen. Eine Kuriosität gab es, als zwei Spieler ihr Match Ende des 3. Satzes nicht mehr fortsetzen konnten.

    In Nur-Sultan waren unter anderem Mats Moraing und Yannick Maden am Start. Beide mussten aber vorzeitig abreisen. Und in diesem Fall ging es wirklich um Stunden. Wären die beiden noch einen Tag länger geblieben, hätten sie in Nur-Sultan in Quarantäne gemusst. Yannick Maden stand Florian und Andreas für ein Interview zur Verfügung. Dort berichtet er, wie die letzten Stunden vor der Abreise abgelaufen sind.

     
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Dimitrov-Drama – Martic monströs

    29 Mai 2019
    38:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das vierte Daily von den French Open.

    Bertens muss aufgeben


    Die Sendung fängt nicht mit einem Match des Tages, sondern mit einer Neuigkeit des Tages an. Denn Kiki Bertens musste nach nur vier Spielen aufgeben. Die French Open Mitfavoritin hatte sich einen Magenvirus eingefangen und musste so ihre Gegnerin Viktoria Kuzmova fast kampflos in die dritte Runde einziehen lassen. Besonders bitter war die Aufgabe, da Bertens in der Form ihres Lebens schien und hier die wohl bisher beste Chance ihrer Karriere auf einen Grand-Slam-Titel hatte.

    Bertens war nicht die einzige Spielerin die am Mittwoch von ihrem Körper gestoppt wurde. Auch Bianca Andreescu musste einen Rückzieher machen. Die so talentierte Kanadierin war gerade erst von einer fast zwei Monate währenden Verletzungspause zurück gekommen.

    Natürlich wurde am Mittwoch auch Tennis gespielt. Karolina Pliskova, Garbine Muguruza und Sloane Stephens fuhren sichere Siege ein und Petra Martic beeindruckte bei ihrem klaren Sieg gegen Kristina Mladenovic. Laura Siegemund wird ihr Match hingegen erst am Donnerstag beenden können. Denn die Partie gegen Belinda Bencic war beim Stand von 4-4 im dritten Satz wegen Dunkelheit unterbrochen worden.

    Herbert und Paire kämpfen bis zum Schluss


    Bei den Herren waren am Mittwoch drei deutsche Herren im Einsatz. Alle drei verloren jedoch. Während die Niederlage von Philipp Kohlschreiber gegen Nicolas Mahut eher überraschte, hatte wohl niemand Oscar Otte und Yannick Maden eine realistische Chance gegeben. Die beiden trafen schließlich auf Roger Federer und Rafael Nadal.

    Eine besonders beeindruckende Leistung brachte Stan Wawrinka bei seinem Sieg gegen Cristian Garin. Grigor Dimitrov wird seinen Erfolg gegen Marin Cilic in der Kategorie „Endlich“ verbuchen. Der Bulgare hatte schließlich schon länger auf einen großen Sieg gewartet. Zum Abend hin gab es nochmal eine ordentliche Knallerbegegnung, als Benoit Paire fünf teils hochklassige Sätze brauchte, um gegen seinen Landsmann Pierre Hugues Herbert zu gewinnen.

     
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Struff stark – Petkovic powervoll

    27 Mai 2019
    41:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das zweite Daily von den French Open. Erste Runden bei Grand Slam Turnieren sind sowieso häufig mit so vielen Geschickten gespickt, dass es schwer ist, alles mitzubekommen. Aber der Montag – gerade bei den Herren – war schon besonders wuselig.

    Herbert mit furioser Aufholjagd


    Als Match des Tages haben sich Andreas und Philipp für Pierre-Hugues Herbert gegen Daniil Medvedev entschieden. Dem Franzosen gelang die Überraschung, indem er einen 2-Satz-Rückstand noch in einen Sieg umdrehte. Dabei dürfte auch die Fitness von Herbert den Ausschlag gegeben haben.

    Montag sah zudem den ersten Auftritt der beiden Topfavoriten. Während sich Novak Djokovic in drei Sätzen gegen Hubert Hurkacz durchsetzte, war Rafael Nadal noch ungefährdeter gegen Yannick Hanfmann unterwegs. In der zweiten Runde trifft Nadal ebenfalls auf einen Yannick, dieses Mal Yannick Maden. Der deutsche Qualifikant erreichte mit seinem Sieg gegen Kimmer Coppejans erstmals die zweite Runde bei einem Grand Slam Turnier.

    Auch Jan-Lennard Struff wird mit einem Auftreten in der ersten Runde zufrieden sein, gewann er doch in drei Sätzen gegen Denis Shapovalov. Weniger gut endete die Auftaktpartie für Mischa Zverev. Er verlor in drei Sätzen gegen Richard Gasquet.

    Serena beißt sich durch


    Bei den Damen ging es am Montag nicht so spektakulär zu wie auf Herrenseite. Serena Williams tat sich im ersten Satz noch schwer gegen Vitalia Diatchenko, drehte danach aber auf. Andrea Petkovic konnte ihre Begegnung gegen Alison Riske ebenfalls noch nach erstem verlorenen Satz drehen. Julia Görges und Antonia Lottner schieden hingegen aus. Mitfavoritin Kiki Bertens setzte sich gegen Pauline Parmentier durch, für Caroline Wozniacki kam hingegen das frühe Aus.

    Der Dienstag dürfte auch einiges an Unterhaltung bieten. So sind gleich zum Tagesauftakt Alexander Zverev, Juan Martin del Potro und Fabio Fognini im Einsatz. Später greift dann auch die US Open und Australian Open Siegerin Naomi Osaka in den Wettbewerb ein.
    schließen
  • Challenger Corner | Chip & Charge | Tennis |

    Ein Ausflug nach Porec

    22 Mrz 2019
    48:31

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Europa werden so langsam aber sicher wieder die Sandplätze für die Saison hergerichtet. Der Winter war lang genug, die Hartplätze von den Profis lange genug strapaziert. Es wird Zeit, das Geschehen wieder auf die rote Asche zu verlegen.

    Auftakt der Istarska Rivijera


    In der neuen Ausgabe von "Challenger Corner" sprechen Florian Heer von tennis-tourtalk.com und Andreas Thies von Chip & Charge über genau diesen Wechsel auf den roten Sand. In Südosteuropa ist das Wetter schon wieder hervorragend und die ersten Sandplatzturniere können stattfinden. In Porec fand dabei der Auftakt zur "Istarska Rivijera" statt. Porec, Rovinj und Opatija sind die Standorte von drei Turnieren der niedrigsten Klasse der ITF World Tennis Tour. Florian war vor Ort und hat seine Eindrücke und Gespräche von vor Ort mitgebracht.

    Er sprach mit Branimir Horvat, Turnierdirektor in Porec, über die dieses Jahr eingeführte Pre-Qualifikation. Spieler, die über das Ranking nicht in ein Turnier reinkommen, können in einem Pre-Qualifying nach drei Siegen in das Qualifikationsturnier kommen. Solch ein Pre-Qualifying fand in Porec statt. Und es stellt die Veranstalter vor logistische Herausforderungen.

    Constantin Schmitz versucht es auf der Tour


    Außerdem sprach Florian mit Constantin Schmitz und Benjamin Hassan. Mit Schmitz sprach er erst nach dessen Halbfinaleinzug. Schmitz berichtete über das Leben auf der Future-Tour, dass er es jetzt versuchen wird, es als Profi zu schaffen und wo die Schwierigkeiten liegen. Anschließend verlor Schmitz zwar sein Halbfinale, aber mit Partner Benjamin Hassan gewann er das Doppelturnier. Mit beiden sprach Florian nach deren Turniersieg.

    Im zweiten Teil der Sendung geht es noch um das Challenger in Phoenix, das unter den Challengers ein regelrechtes Einhorn-Dasein fristet. Zwischen Indian Wells und Miami gelegen bietet es auf Challenger-Ebene das beste Feld, das man sich nur wünschen kann.

    Abschließend sprechen Andreas und Florian noch über Yannick Maden, der sich derzeit anschickt, die notwendigen Punkte zu sammeln, um bei den French Open direkt ins Hauptfeld zu kommen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Petkovic legt einen Guangzhou

    21 Sep 2018
    8:24

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Andrea Petkovic hat in Guangzhou ihr zweites Halbfinale 2018 erreicht, in Metz werden Yannick Maden und Matthias Bachinger zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegeneinander antreten und in St. Petersburg haben die Zuschauer Mikhail Youzhny in den "Ruhestand" verabschiedet. Das sind die Schlagzeilen des Tennis-Donnerstags. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk Chip & Charge berichtet über die Ergebnisse.

    Petkovic stark gegen Lapko


    Andrea Petkovic hatte sich bei ihrer Turnierplanung für das "kleinste" der drei in dieser Woche stattfindenden Turniere entschieden. Das war offenbar eine sehr gute Entscheidung, denn in Guangzhou erreichte sie nach starker Leistung gegen Vera Lapko aus Weißrussland das Halbfinale. Besonders im ersten Satz zeigte die Darmstädterin dabei eine sehr gute Leistung. Im Halbfinale trifft Petkovic auf die Chinesin Qiang Wang.

    In Tokio konnte Victoria Azarenka ihren Siegeszug fortsetzen, denn gegen Ashleigh Barty aus Australien gelang Azarenka ein niemals gefährdeter Sieg. Ausgeschieden ist dagegen Caroline Wozniacki, die in drei Sätzen Camila Giorgi unterlegen war. Auch in Seoul schied am frühen Morgen die topgesetzte Spielerin aus. Jelena Ostapenko unterlag Ekaterina Alexandrova klar in zwei Sätzen.

    Maden und Bachinger, die Zweite


    Yannick Maden und Matthias Bachinger werden das Kunststück vollbringen, in einem Turnier gleich zwei Mal aufeinander zu treffen. Bei den Moselle Open in Metz hatte Bachinger in der Qualifikation gegen Maden noch gewonnen. Maden war dann als Lucky Loser ins Turnier gerutscht und hatte gestern gegen Benoit Paire gewonnen. Bachinger profitierte davon, dass sein eigentlicher Gegner Lucas Pouille nicht zum Match antreten konnte und dafür Gregoire Barrere ins Hauptfeld rückte. Mit dem hatte Bachinger dann kaum Probleme und erreichte ohne Mühe das Viertelfinale.

    In St. Petersburg haben die Zuschauer Abschied vom "Colonel" genommen. Der Russe, der seine Siege immer mit einem militärischen Gruß feierte, unterlag Roberto Bautista-Agut in drei Sätzen.

    Der an eins gesetzte Dominic Thiem war auch ins Turnier eingestiegen und siegte in zwei Sätzen gegen Jan-Lennard Struff.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Nadal im elften Himmel

    29 Apr 2018
    1:15:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit einem Fokus auf die Turniere in Barcelona und Stuttgart.

    Andreas und Philipp beginnen bei den Herren, und Rafael Nadal im Speziellen. Der konnte zum 11. Mal in Barcelona gewinnen und zeigte sich in unwiderstehlicher Form. Dementsprechend würdigen die beiden den Weltranglistenersten. Natürlich sprechen sie auch über die anderen Hauptdarsteller des 500er Turnieres, sei es den griechischen Aufsteiger Stefanos Tsitsipas oder Dominic Thiem, der mit seinen Sandplatzresultaten in dieser Saison wohl selber nicht vollkommen zufrieden sein wird. Nach der ausführlichen Besprechung der Ergebnisse in Barcelona geht der Blick in Richtung Budapest, wo die Namen nicht so illuster waren wie in Barcelona, aber mit Marco Cecchinato jemand gewann, der diese Woche sicherlich mal zu seinen Karrierehöhepunkten zählen wird.

    Bei den Damen gewann Karolina Pliskova den bisher größten Sandplatztitel ihrer Karriere. Doch nach dem Turnier in Stuttgart bleibt trotzdem die Frage: Sind die Resultate in der baden-württembergischen Hauptstadt wirklich ein Fingerzeig für die Sandplatzsaison oder sind die Bedingungen einfach zu ungewöhnlich gewesen für Prognosen?

    Wie dem auch sei, Andreas und Philipp sprechen ausführlich über Pliskova, die andere Finalistin Coco Vandeweghe und über Caroline Garcia. Danach gibt es noch eine Einordnung der Leistungen von Angelique Kerber und Maria Sharapova.

    Auch bei den Damen gab es ein zweites Turnier, in Istanbul, wo Pauline Parmentier ihren dritten WTA Titel gewinnen konnte. In den News der Woche sprechen Andreas und Philipp über den Zwischenreport der Tennis Integrity Unit zum Thema Wettmanipulationen im Tennis. Die Verantwortlichen überlegen immer noch, wie sie mit dem Widerspruch zwischen den Sponsorengeldern aus der Wettindustrie und den sich damit ergebenen Möglichkeiten zum Betrug umgehen sollen. Im Anschluss erläutern Andreas und Philipp noch das Comeback von Tamira Paszek, jenes von Dan Evans nach dessen Dopingsperre sowie den angekündigten Abgang des Florian Mayer.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Maden verpasst die Überraschung

    7 Feb 2018
    8:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WTA hat in dieser Woche spielfrei, die meisten Spielerinnen sind mit den Vorbereitungen auf das Fed-Cup-Wochenende beschäftigt. Deswegen gibt es im Tennis-Daily von meinsportpodcast.de nur drei ATP-Turniere zu besprechen. Andreas Thies aus dem Tennis-Talk "Chip & Charge" ist zu Gast bei Malte Asmus und berichtet über die Turniere in Montpellier, Sofia und Quito.

    In Montpellier bestritt Yannick Maden gestern das 4. Match seiner Karriere auf ATP-Ebene. Und gegen Gilles Simon stand er kurz vor der Überraschung. Der musste alle Kräfte aufwenden, um doch noch in die 2. Runde einzuziehen.

    In Sofia setzte Florian Mayer seine Niederlagenserie fort. Er war als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht und verlor dort gegen Mirza Basic sehr klar. Andreas erkennt ein Muster in den Saisonstarts 2017 und 2018.

    In Quito wurde Yannick Hanfmann vom Regen gestoppt. Weiter dagegen ist Casper Ruud aus Norwegen, der letztes Jahr schon eine gute Südamerika-Tournee hatte und dieses Jahr anscheinend nahtlos daran anknüpfen möchte.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Kerbers Durchbruch im Herbst?

    22 Sep 2017
    14:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Angelique Kerber hat am Morgen in Tokyo bei den Toray PPO das Halbfinale erreicht. Zum ersten Mal 2017 besiegte sie dabei eine Top20-Spielerin und machte dabei eines ihrer besten Matches in diesem Jahr. Karolina Pliskova war die Gegnerin und es war ihr erstes Aufeinandertreffen seit dem US Open - Finale aus dem letzten Jahr. Kerber spielte aggressiv, ihre Defensive war "on point" und insgesamt strahlte sie Selbstvertrauen aus, das sie letztens 2016 zeigte.

    Ist das die Wende zum Guten? Andreas Thies, Moderator der Sendung "Chip & Charge", versucht diese Frage zu beantworten. Er geht außerdem auf die nächste Gegnerin Anastasya Pavlyuchenkova ein, gegen die Kerber im Halbfinale ran muss.

    Auch auf die anderen vier Turniere schauen Andreas und Moderator Malte Asmus. In Metz hat Mischa Zverev, geht es nur nach dem Stand in der Weltrangliste, eine große Chance, das Finale zu erreichen. Jan-Lennard Struff spielt in St. Petersburg sehr souverän.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Kerber gelingt Revanche

    20 Sep 2017
    20:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tennis-Welt ist nach US Open und dem Davis Cup weitergezogen. An fünf Orten wird in dieser Woche um Punkte auf der WTA- und ATP-Tour gespielt. Bei den Damen heißen die Stationen Tokyo, Seoul und Guangzhou.

    In Tokyo spielt heute Angelique Kerber in der 2. Runde gegen Daria Kasatkina. In der ersten Runde gelang ihr die Revanche gegen Naomi Osaka, gegen die sie bei den US Open noch den Kürzeren gezogen hatte.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" ist bei Malte Asmus zu Gast und berichtet über Kerbers Match vom Montag und die anstehende Aufgabe. Außerdem berichtet er über Siege von Mona Barthel und einer etwas überraschenden Erstrundenniederlage von Tatjana Maria.

    In Metz hat Yannick Maden zum ersten Mal in seiner Karriere ein Match auf ATP-Ebene gewonnen. Philipp Kohlschreiber war in St. Petersburg erfolgreich.
    schließen
Jetzt Abonnieren