Robertson im Tunnel

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Tour CHampionship

schließen

Tour CHampionship

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Robertson im Tunnel

    28 Mrz 2021
    16:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neil Robertson hat die Tour Championship nach einer fantastischen Finalleistung gegen Ronnie O'Sullivan mit 10:4 gewonnen. Im gesamten Turnierverlauf gab der Australier damit gerade einmal 12 Frames ab. Vor allem in der zweiten Session ließ Robertson seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann den Abschnitt mit 6:0 souverän. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen zusammen.

    Hochklassiges Finale

    Das von Brendan Moore geleitete Finale war ein hochklassiger Schlagabtausch mit vielen hohen Breaks. Nach der ersten Session hatte es noch 4:4 gestanden, doch am Ende sicherte sich Robertson mit den sechs Frames am Abend deutlich den Titel. Insgesamt fünf Centuries und sieben Breaks von mindestens 70 Punkten zimmerte der Weltmeister von 2010 zusammen.

    5 Niederlagen in Folge

    Für Ronnie O'Sullivan war es die fünfte Niederlage in einem Finale in Folge, ein absolutes Novum in seiner Karriere. Der amtierende Weltmeister wartet damit weiterhin auf seinen ersten Saisontitel. Da nur noch die Weltmeisterschaft ansteht, könnte er dort mit einer Titelverteidigung Wiedergutmachung leisten. Neil Robertson zog durch den Turniersieg noch an Mark Selby vorbei und könnte bei der WM erst im Finale auf O'Sullivan treffen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Hawkins versagen die Nerven

    28 Mrz 2021
    17:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ronnie O'Sullivan hat das Finale der Tour Championship nach einem dramatischen Match gegen Barry Hawkins erreicht und trifft am Sonntag auf Neil Robertson. Dabei hatte Hawkins, der phasenweise brillant spielte, bereits mit 3:0 und 9:6 vorne gelegen, ehe er letztlich an seinen Nerven scheiterte. Für O'Sullivan ist es bereits das fünfte Finale der Saison; auf einen Titel wartet der amtierende Weltmeister aber noch. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen zusammen.

    Hawkins startet furios

    Barry Hawkins startete sensationell mit zwei Total Clearances ins Match und stürmte damit zu einer 3:0-Führung, ehe O'Sullivan in sein Spiel fand und das Duell mit fünf hohen Breaks in Folge zu seinen Gunsten drehte. Wichtig für Hawkins war, dass er die erste Session mit 4:4 beenden konnte. Auch am Abend machte der Außenseiter zunächst alles richtig und riss das Match wieder an sich.

    Die Nerven versagen

    Mit hohen Breaks und sicherem Loch- und Safe-Spiel erarbeitete sich Hawkins eine 9:6-Führung, die er nicht über die Ziellinie retten konnte. 47 vorgelegte Punkte im nächsten Frame wurden von einer sensationellen Clearance von 71 Punkten durch O'Sullivan gekontert und auch die nächsten zwei Durchgänge gingen an den 6-fachen Weltmeister. Hawkins versagten ein ums andere Mal die Nerven, was sich im letzten Frame dann auch in seinem Stellungsspiel zeigte.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    In Newport nichts Neues

    27 Mrz 2021
    11:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neil Robertson steht im Finale der Tour Championship nach einem 10:3 gegen Mark Selby im Halbfinale von Newport. Sein Gegner dort wird Barry Hawkins oder Ronnie O'Sullivan sein. Beim Turnier der besten acht Spieler der Saison setzte sich der Australier souverän durch und scheint seine Form zurück gewonnen zu haben. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen zusammen.

    Drei Centuries für den Thunder

    Neil Robertson spielte drei Centuries und diverse weitere hohe Breaks, um seinen Gegner zu dominieren. Selby hingegen erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte nur nach dem ersten Midsession Interval mithalten. Für Robertson ist es zudem die Chance, noch an Selby in der Weltrangliste vorbeizuziehen, was im Hinblick auf die Weltmeisterschaft Auswirkungen auf das Draw hätte.

    Hawkins oder Ronie

    Gegener im Finale wird Barry Hawkins oder Ronnie O'Sullivan sein, wobei der letztgenannte der klare Favorit ist. Zwar zeigte sich O'Sullivan in dieser Saison auf längere Distanzen angreifbar, doch die Bilanz gegen Hawkins ist niederschmetternd. Kathi und Christian analysieren die Chancen des Überraschungssiegers gegen Judd Trump.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Selby problemlos – Legendenduell in der WM-Quali

    25 Mrz 2021
    17:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mark Selby ist der dritte Halbfinalist bei der Cazoo Tour Championships, die in diesem Jahr im walisischen Newport ausgetragen wird. Sein Duell gegen Kyren Wilson wurde von vielen mit Spannung erwartet worden, war am Ende aber eine nicht spannende Angelegenheit. Mehr Gesprächsstoff bot dagegen die Auslosung zur WM-Qualifikation. Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über alle Themen des gestrigen Tages.

    Mark Selby und Kyren Wilson haben in dieser Saison beide ausführlich gezeigt, warum sie zu den Top 8 der Weltrangliste gehören. Dementsprechend groß war die Vorfreude auf das Match der beiden, sowohl bei Christian und Andreas als auch bei allen anderen Zuschauern. Das Spiel konnte die großen Erwartungen aber nicht erfüllen. Zu fehlerhaft war das Spiel von Wilson, zu häufig lud er Selby zu Frame-entscheidenden Breaks ein. Das Endergebnis war dann auch dementsprechend klar. 10-3 gewann Selby am Ende. Der "Jester from Leicester" trifft jetzt im Halbfinale auf Neil Robertson.

    In der Weltmeisterschafts-Qualifikation treffen Rückkehrer Stephen Hendry und Jimmy White aufeinander und Christian und Andreas heben schon mal die Augenbraue, ob das wirklich eine "Auslosung" war. Die beiden trafen in den 90ern sehr häufig aufeinander und spielten auch WM-Finals gegeneinander, die allesamt Hendry für sich entschieden hatte.

    Für die Spieler aus dem dtutschsprachigen Raum ergeben sich auch interessante Duelle, die durchaus lösbar sein könnten.
    schließen
  • Nur Golf | Golf | Mixed-Sport |

    Kieffer mit neuem Putter nach Valderrama – Ausblick Tour Championship

    2 Sep 2020
    20:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Estrella Damm Andalucia Masters zieht Europas Golfelite in dieser Woche nach Spanien, in den Real Club Valderrama, einen der schönsten Golfplätze Europas, auf dem ja nicht nur alljährlich große Turniere der European Tour stattfinden, sondern auch schon Ryder Cup Geschichte geschrieben wurde. Vor allem Maximilian Kieffer freut sich drauf und fährt mit einem neuen, alten Putter nach Spanien. Davon berichtet er Malte Asmus und Désirée Wolff. Die beiden blicken voraus und haben natürlich auch das Tour Championshipü der PGA Tour im Blick.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Maguires langes Warten

    27 Jun 2020
    15:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Stephen Maguire hat die Coral Tour Championship im englischen Milton Keynes gewonnen. Er besiegte im Finale Mark Allen mit 10-6 und stricht auch ein großes Preisgeld von 250.000 Pfund ein.

    Dass Maguire in Milton Keynes spielen konnte, hatte er einzig und allein der Absage von Ding Junhui zu verdanken. Maguire war nämlich nur auf Platz 9 der besten Profis in dieser Saison geführt worden. Dings Absage spülte Maguire in dieses Turnier und boy, oh boy, konnte er diese Situation ausnutzen.

    Im Finale war es ein anständiges Hin und Her gegen seinen Kumpel Mark Allen. Im ersten Midsession Interval stand es sogar noch 2-2, aber mit fortlaufender Dauer des Spiels konnte Maguire das Match immer mehr an sich reißen. Sogar eine Total Clearance mit insgesamt 139 Punkten brachte er auf den Tisch.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten über das Spiel und den ersten Turniersieg von Stephen Maguire seit dem 17. Februar 2013.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Allen komplettiert das Finale der Freunde

    26 Jun 2020
    09:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championship im englischen Milton Keynes sieht am heutigen Freitag ihr Finale zwischen Mark Allen und Stephen Maguire. Nachdem sich Stephen Maguire schon am Vortag gegen Judd Trump durchgesetzt hatte, komplettiert Mark Allen dieses Finale, nachdem er Mark Selby mit 9-2 bezwang.

    Es war ein Start-Ziel-Sieg, den Allen gegen Selby hörte. Vorher waren die Beobachter noch davon ausgegangen, dass Allen, wenn überhaupt, maximal knapp favorisiert war. Doch der Nordire zog Selby schon vor dem ersten Midsession Interval den Zahn, holte sich die ersten vier Frames und holte sich dann auch noch die nächsten beiden Frames. Erst beim Stand von 0-6 konnte Selby einen Frame holen. Da war es aber schon zu spät für eine Aufholjagd, Allen konnte den Sieg souverän davontragen.

    Im Finale trifft Allen auf seinen guten Kumpel Stephen Maguire. Wer von beiden die Freundschaft besser ruhen lassen kann, wird wahrscheinlich gewinnen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen das Halbfinale zusammen und schauen auch schon auf das Halbfinale voraus.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Maguire legt nach

    25 Jun 2020
    13:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championship der acht besten Profis der Saison in Milton Keynes kennt ihren ersten Finalisten. Stephen Maguire setzte sich im Halbfinale gegen Judd Trump durch. Er wartet jetzt auf seinen Finalgegner, der entweder Mark Allen oder Mark Selby heißt.

    Nach seinem Viertelfinale gegen Neil Robertson, als er vier Century Breaks hintereinander gespielt hatte, sagte Stephen Maguire im Interview noch, dass er wohl niemals wieder so spielen würde wie an diesem Abend. Nun, er spielte im Halbfinale nicht das gleiche Niveau wie im Viertelfinale. Doch trotzdem reichte seine Leistung, um Judd Trump auf Distanz zu halten. Es sah lange nicht danach aus, als könne Maguire dieses Spiel gewinnen, doch er ließ sich auch durch einen 2-4 Rückstand einschüchtern und ging beim Stand von 7-6 entscheidend in Führung.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen das Match zusammen und schauen auf das zweite Halbfinale voraus.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Mark Allen schlägt den Centurio

    24 Jun 2020
    07:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Halbfinale des Tour Championship im Snooker ist komplett. Im letzten Viertelfinale in Milton Keynes gab es gestern Abend das spannende Aufeinandertreffen zwischen Shaun Murphy und Mark Allen. Das entschied am Ende Allen für sich, knapp mit 9:8. Und dass, obwohl Shaun Murphy sechs Centuries auf den Tisch gezaubert hatte, die bisherige Bestmarke für Best-of-Seventeen-Matches egalisiert hatte und auch schon zwei Frames vorne gelegen hatte … Ihr merkt schon: Da war ordentlich was geboten im vierten Viertelfinale des Tour Championship. Unser Experte Christian Oehmicke geht hier bei Total Clearance gleich noch mehr ins Detail.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Feuerwerk über Milton Keynes

    22 Jun 2020
    17:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championship, das Turnier der besten acht Spieler der Saison, ist am Wochenende mit zwei großartigen Matches in Milton Keynes gestartet.

    Stephen Maguire gegen Neil Robertson hieß die Auftaktpartie der diesjährigen Tour Championship. Ein gutes Duell, ein interessantes Duell. Aber erst mal kein Duell, bei dem die Beobachter schon tagelang vorher nicht mehr schlafen können ob der Aufregung. Alleine, in diesem Fall wäre die Aufregung angebracht gewesen. Denn was Neil Robertson und vor allem Stephen Maguire am Samstagabend hinlegten, war absolute Weltklasse. Maguire spielte zwischendurch in seiner eigenen Liga. Vier Century Breaks hintereinander spielte der Schotte. Eine Leistung, die in der Snooker-Geschichte noch nicht häufig gelungen ist. Und auch Robertson spielte nicht schlecht, war aber irgendwann nur noch zum Zuschauen verdammt.

    Judd Trump und John Higgins hatten am nächsten Tag die undankbare Aufgabe, diesem Niveau annähernd Gleichwertiges folgen zu lassen. Das gelang ihnen nicht. Die erste Session fühlte sich eher wie Arbeit an, erst abends konnte Trump ein bisschen von seiner Klasse zeigen. Ansonsten war das ein Duell der Safetys.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben beide Matches zusammengefasst.

     
    schließen
Jetzt Abonnieren