Europas Challenger-Tour startet in Rennes

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Tobias Kamke

schließen

Tobias Kamke

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Challenger Corner | Chip & Charge | Tennis |

    Europas Challenger-Tour startet in Rennes

    29 Jan 2020
    1:17:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    challeDie Challenger-Tour ist auch in Australien gestartet, doch inzwischen haben sich die Spieler schon wieder auf allen Erdteilen verteilt. Auch in Europa ist die Challenger-Saison gestartet. In Rennes wurde der Anfang gemacht für einige Turniere, die jetzt nacheinander stattfinden. Florian Heer von tennis-tourtalk.com war vor Ort und fasst die Woche mit Andreas Thies von Chip & Charge zusammen. Mitgebracht hat er auch einige Interviews mit Spielern.

    Doch zuallererst sprechen Florian und Andreas über den Saisonauftakt in Australien. Bekanntermaßen war und ist Australien nach wie vor unter Druck wegen der verheerenden Buschfeuer, die in den letzten Monaten im Osten und Süden Australiens wüteten. So geriet auch das Challenger in Canberra unter Druck. Folge war, dass dieses Challenger verlegt werden musste und nach Bendigo gebracht wurde. Dort erlebte Philipp Kohlschreiber einen perfekten Auftakt ins Jahr und gewann das Turnier.

    In Rennes war am Ende Arthur Rinderknech erfolgreich. Der Lokalmatador war vorher auf Challenger-Ebene noch gar nicht so erfolgreich gewesen, doch bei diesem Turnier erwies sich der Franzose als unschlagbar.

    Florian hatte ihn zum Gespräch ebenso wie Sergey Stakhovsky und Tristan-Samuel Weissborn, der mit Antonio Sancic das Doppel gewann.

    Dazu gibt es am Ende ein längeres Interview mit Tobias Kamke, der in Rennes das Halbfinale erreichte. Er spricht über seine Zeit in Australien, seine Jahresplanung und die gesetzten Ziele für 2020.
    schließen
  • Challenger Corner | Chip & Charge | Tennis |

    Tradition verpflichtet in Braunschweig

    17 Jul 2019
    41:55

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sparkassen Open in Braunschweig sind ein Turnier mit großer Tradition. 1994 wurde die erste Ausgabe veranstaltet, 2019 ging man in die 26. Ausgabe. Das Turnier ist sehr gewachsen über die letzten Jahrzehnte. Die Spieler, die in den letzten mehr als 20 Jahren den Siegerpokal in die Höhe gereckt haben, sind durchaus prominent. Gaston Gaudio oder Florian Mayer zum Beispiel. Auch Alexander Zverev konnte in Braunschweig seinen ersten großen Erfolg feiern, damals noch als 17-jähriger. Auch abseits des Sports versuchen die Sparkassen Open, einen Spagat hinzubekommen, um die Zuschauer Jahr für Jahr auf die Anlage zu locken.

    Florian Heer von tennis-tourtalk.com und Andreas Thies von Chip & Charge haben sich das Turnier 2019 mal näher angeschaut. Florian Heer war vor Ort und konnte einige Gespräche führen. So spricht er mit dem Turnierdirektor Volker Jäcke über die Geschichte und das Wachsen des Turniers in Braunschweig. Warum in diesem Jahr nicht so viele Weltranglistenpunkte wie in den letzten Jahren vergeben wurden, klären die beiden auch.

    Über das Sportliche wird natürlich auch gesprochen. Tobias Kamke zum Beispiel hatte ein bärenstarkes Turnier zu verzeichnen. Er kam ins Finale, unterlag dort dem Brasilianer Thiago Monteiro. Mit Kamke spricht Florian über die Verletzungspause und die weiteren Ziele. Auch Thiago Monteiro kann über seinen Turniersieg Auskunft geben.

    Alle weiteren Informationen zu den Turnieren unterhalb der Tour bekommt ihr auf tennis-tourtalk.com.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

     
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Gojowczyk macht’s spannend

    21 Jul 2017
    9:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Peter Gojowczyk steht im Halbfinale von Newport, dem einzigen Rasenturnier, das noch nach Wimbledon stattfindet. Er besiegte Ivo Karlovic in drei Tiebreaks und feierte damit seinen größten Erfolg 2017. Für Karlovic ist es ein schon lange bekanntes Thema, das seine Karriere durchzieht. In über 120 Matches seiner Karriere musste er in einen Schluss-Tiebreak, die Hälfte davon verlor er.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" fasst zusammen, was gestern auf der ATP- und WTA-Tour los war. In Bukarest zum Beispiel hat Tatjana Maria das Viertelfinale erreicht, nachdem ihre Gegnerin aufgeben musste. In Gstaad sind noch drei Damen des DTB heute im Einsatz, unter Anderem Antonia Lottner, die gegen die alte Dame des Schweizer Tennissports Patty Schnyder erfolgreich war.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Inglorious Bastad

    20 Jul 2017
    12:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Turniere finden in dieser Woche auf ATP- und WTA-Ebene statt. Vier Turniere werden auf Sand gespielt und dann gibt es noch das Turnier in Newport. Es rahmt die jährlichen Feierlichkeiten der Tennis Hall of Fame ein und wird auf Rasen gespielt. Dieses Turnier dient in dieser Woche als Selbstvertrauens-Booster für Tobias Kamke. Kamke, der 2017 noch nicht wirklich viele Erfolge feiern konnte, steht nach seinem überraschenden Zweisatzsieg gegen Adrian Mannarino im Viertelfinale und kann vielleicht noch von etwas mehr träumen. Auch Peter Gojowczyk spielt gut dort. Dustin Brown dagegen hatte in Bastad keine Chance gegen David Ferrer.

    Andreas Thies aus unserem Tennismagazin "Chip & Charge" berichtet auch über die guten Turniere von Carina Witthöft, Tamara Korpatsch und Julia Görges.
    schließen
Jetzt Abonnieren