Die ersten acht Qualifikanten stehen fest

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Scott Donaldson

schließen

Scott Donaldson

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Die ersten acht Qualifikanten stehen fest

    13 Apr 2022
    17:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der erste der beiden von der World Snooker Tour etwas martialisch genannten Judgement Days ist vorbei, die ersten acht Qualifikanten stehen fest. Sie werden ab Samstag bei der Weltmeisterschaft im Crucible Theatre dabei sein. Einer davon sogar zum ersten Mal. Christian Oehmicke und Andreas Thies fassen die Ergebnisse des ersten Tages zusammen.

    Ashley Hugill ist der erste Debütant für das Crucible Theatre. Er setzte sich im Qualifikationsmatch gegen Joe O'Connor durch und darf jetzt ab Samstag zum ersten Mal die Luft im Crucible Theatre in Sheffield schnuppern. Einen Amateur darf die World Snooker Tour auch zum zweiten Mal in ihrer Geschichte begrüßen. Michael White, der allerdings schon zum vierten Mal dabei ist, besiegte in einem sehr spannenden Match Jordan Brown mit 10-8.

    Zwei Spieler, die schon große Siege im Crucible Theatre feierten, sind Stephen Maguire und Ding Junhui. Ding musste aber zittern. Zwischendurch lag sein Gegner David Lilley schon mit 7-4 in Führung. Doch die letzten sechs Frames gingen alle an Ding, der wohl kein gewünschtes Los für die 16 gesetzten Spieler sein wird.

    Heute gibt es dann noch "the big one". Matthew Stevens und Ali Carter standen beide schon im Finale der WM. Nur einer von beiden wird auch am Donnerstag im Säckchen mit den Loskugeln sein.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Hendry chancenlos – Favoriten geben sich kaum Blößen

    3 Nov 2021
    14:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die English Open in Milton Keynes sind das zweite Turnier der Home Nation Series. Und wie wir es gar nicht kennen vor Ort: Mit Zuschauenden. Die erste Runde wurde am Dienstag ausgespielt und Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich die Matches angeschaut.

    Stephen Hendry ist immer noch ein großer Name. Natürlich ist er ein großer Name. Er ist siebenfacher Weltmeister, in den 90ern war er der beste Spieler der Welt. Er hatte seine Karriere beendet, war dann langjähriger TV-Experte und -Kommentator gewesen. Und dann hatte ihn der Ehrgeiz doch noch gepackt. Er bekam eine Legenden-Wildcard und versucht jetzt wieder, den jungen Spielern Paroli zu bieten. In der ersten Runde der English Open gelang das gar nicht. Was aber auch an Gegner Chris Wakelin lag, der seine Chancen auf die konsequenteste Art und Weise nutzte und am Ende mit 4-0 gewann.

    Im Duell der Altmeister gewann Mark Davis gegen Graeme Dott mit 4-3, hatte nach drei Frames aber mit 0-3 zurückgelegen.

    Der größte Name, der ausschied, war Stuart Bingham. Er unterlag Fergal O'Brien mit 3-4.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die English Open kehren vor Zuschauenden zurück

    31 Okt 2021
    16:38

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Milton Keynes war der Anker der Snooker-Tour in den Pandemie-Monaten. Jetzt kehren die English Open zurück. Und endlich auch die Zuschauenden. Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen auf das zweite Turnier der Home Nation Series voraus.

    Die English Open haben vielleicht ein bisschen Angst darum gehabt, dass sich die Stars nicht qualifizieren würden, deswegen startet das Turnier mit den Quali-Matches der Top 16. Oder, um genauer zu sein: 15 der Top 16. Mark Williams hat es erwischt, er hat sich mit COVID-19 infiziert und kann deswegen in Milton Keynes nicht antreten.

    Ansonsten sind alle große Namen am Start. Auch Ronnie O'Sullivan, der aber momentan nicht in der Form scheint, Turniere zu gewinnen und vielleicht biegt er ja jetzt wirklich auf die Karriere-Zielgerade ein. Stephen Hendry, der gerade eine Ehrenrunde in seiner Karriere dreht, hat sich dagegen qualifiziert.

    Ng On Yee und Reanne Evans sind auch dabei, die beiden besten Spielerinnen der Welt haben aber schon wieder geradezu obligatorisches Lospech gehabt.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die Snookerwelt seit Barry Hearn

    17 Mrz 2021
    01:07:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Im Dezember 2009 nahm sich ein Mann einem sterbenden Sport an und rettete ihn. Barry Hearn schnappte sich die Kontrolle über die Main Tour und krempelte den Snooker-Sport vollständig um. Knapp 11 Jahre später blicken Kathi Hartinger, Andreas Thies und Christian Oehmicke zurück und schauen auf die Veränderungen, analysieren Aufs und Abs sowie den aktuellen Status der Profi-Tour.



    Professionalisierung in (fast) allen Bereichen


    Profi ist auch ein gutes Stichwort, denn die Main Tour hat sich in den letzten 10 Jahren in fast sämtlichen Bereichen neu und professioneller ausgerichtet. Sei es die Organisation der Turniere, die Steigerung der Preisgelder, das Sponsoring oder die Vermarktung inklusive Streaming-Möglichkeiten. Auch die Turniere wurden kräftig umgemodelt. Flat Draws, kürzere Distanzen und neue Turnierorte wurden eingeführt. Die Expansion machte dabei auch nicht vor exotischen Venues und der Gewinnung von internationalen Spielern halt. Inzwischen bietet die Main Tour jede Saison über 20 Turniere und beherbergt 128 Spieler.



    Baustellen hier und da


    Doch bei allem Lob gibt es auch ein paar Stellen, die kritisch gesehen werden müssen und Experimente, die scheiterten. Darunter fällt die unprofessionelle Organisation der Referees und das antike Live-Scoring-System, was vor allem im Statistik-Bereich deutliche Ausbaufähigkeiten hat. Auch die Einführung der durchschnittlichen Stoßzeiten hat nicht nur positive Effekte. In der neuen Ausgabe von Total Clearance kommen diese Dinge ebenso zur Sprache wie einige weitere Kuriositäten wie Toiletten-Pause, Social-Media-Entgleisungen und lustige Snooker-Phänomene.



     



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Lichtenbergs perfekter Start

    24 Nov 2020
    15:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships gehören mit der Weltmeisterschaft und dem Masters zu den drei "Triple-Crown-Turnieren". Ähnlich wie den Grand Slams im Tennis gibt es bei diesen Turnieren das größte Renommee, mit die größten Schecks im Snooker und auch die besten Gegner. Eigentlich finden die UK Championships seit einigen Jahren in York statt. Wegen der Pandemie wird allerdings auch dieses Turnier in Milton Keynes ausgetragen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich Tag 1 dieses Turniers angeschaut und fassen die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

    Eins der besonderen Dinge bei den UK Championships ist, dass es keine Auslosung im weitesten Sinne gibt, sondern der 1. der Weltrangliste in der 1. Runde gegen den 128. spielt, der 2. gegen den 127. usw. Das bedeutet für die Spieler im hinteren Rankingteil gleich mal einen Brocken als Aufgabe.

    Simon Lichtenberg hat diesen Brocken allerdings höchst souverän aus dem Weg befördert. Er besiegte Scott Donaldson mit6-3 und zog damit in die zweite Runde ein. Dies ist bislang wohl einer seiner größten Siege und es wird auch den größten Preisgeldscheck seiner Karriere bedeuten.

    Während auch Ben Woollaston und Tom Ford gleich ihre Koffer wieder packen mussten, sind andere Favoriten des Turniers locker in die zweite Runde eingezogen, so unter anderem Mark Williams, der seit einigen Wochen einen Rauschebart trägt.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Allen gewinnt sportlich und beim Trash Talk

    6 Nov 2020
    16:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Halbfinalisten beim Champion of Champions, dem Turnier der Turniersieger, ausgetragen in Milton Keynes, stehen fest. Am Donnerstag konnte sich Mark Allen das letzte Halbfinalticket ergattern und damit am Samstag Judd Trump herausfordern. Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den Tag, der durchaus turbulent endete, zusammen.

    Mark Allen und Ronnie O'Sullivan gingen durchaus unterschiedliche Wege in dieses Viertelfinale. Während O'Sullivan Michael Holt in einer Demonstration von Blitzsnooker beim 4-1 in nur 57 Minuten ganz wenig Chancen ließ, musste Allen im Match gegen Scott Donaldson arg kämpfen, und gewann nur mit dem knappsten aller Ergebnisse mit 4-3.

    Am Abend gab es dann ein Match, das sehr "easy on the eyes" war. O'Sullivan und Mark Allen boten sich ein High Break Festival und spielten ein sehr sehr schnelles Match. Höhepunkt war der missglückte Maximum-Versuch von Allen, der bei 104 endete. Doch im letzten Frame wurde es dann noch mal unentspannt. Allen bewegte sich laut O'Sullivan während dessen Stoßvorbereitungen. Das sprach "The Rocket" an und es gab einige Diskussionen, die Schiedsrichter Marcel Eckardt beenden musste. Allen konnte dann den Tisch abräumen und mit 6-3 gewinnen.

    Andreas und Christian schauen am Ende noch auf die Halbfinals, die durchaus episch werden könnten. Neil Robertson wird am Freitag gegen Mark Selby spielen, Mark Allen trifft am Samstag auf Judd Trump.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Lichtenberg verpasst Championship-League-Weiterkommen knapp

    2 Okt 2020
    20:38

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Championship League ist in dieser Woche wieder im Fokus des Interesses der Snooker-Fans. Kurze Formate, viele Spieler im Einsatz, interessante Matches. Es gibt eine Menge an diesem Turnier zu mögen, das sich noch einige Wochen strecken wird.

    Mit Simon Lichtenberg und Lukas Kleckers sind die beide deutschen Snooker-Profis allerdings schon in der ersten Runde ausgeschieden.

    Lichtenberg hatte sogar eine realistische Chance aufs Weiterkommen. Er war in einer Gruppe Igor Figueiredo, Martin Gould und Kurt Maflin zugelost worden. Nachdem er in seinem ersten Match Kurt Maflin unterlegen war, konnte er in seinem zweiten Match überraschend Martin Gould besiegen. Hätte er Figueiredo mit 3-1 besiegt, wäre er als Gruppenerster in die nächste Runde eingezogen. Doch mit dem Verlust des 3. Frames beim Stand von 1-1 hatte sich diese Hoffnung als unbegründet dargestellt. Lichtenberg verlor mit 1-3, hat aber trotzdem einen guten Eindruck hinterlassen.

    Lukas Kleckers war in einer Gruppe mit Alexander Ursenbacher, Anthony McGill und Riley Parsons gelost worden. Gegen Ursenbacher verlor er, gegen McGill und Parsons konnte er zwei Unentschieden holen. Auch für ihn ist allerdings das Turnier inzwischen zu Ende.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen eine wilde Woche zusammen, in der nicht in jeder Gruppe der vermeintlich stärkste Spieler durchgekommen ist.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Auftakt zu den Welsh Open

    11 Feb 2020
    14:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Welsh Open sind das letzte Turnier der Home Nation Series, der Turnierserie auf britischem Boden, der World Snooker Tour. Wer alle vier Turniere dieser Serie gewinnt, bekommt 1 Million Pfund als Zusatzpreisgeld. Dies ist in dieser Saison schon nicht mehr möglich, die Tour ist derzeit zu ausgeglichen.

    Am Montag gab es die ersten Matches und aus deutschsprachiger Sicht zwei Siege. Simon Lichtenberg gewann so überraschend wie verdient gegen Ryan Day und auch Alexander Ursenbacher konnte sein erstes Match gewinnen. Beide haben auch in der zweiten Runde eine Chance aufs Weiterkommen.

    Weitergekommen ist auch Matthew Stevens. Der Zuschauerliebling in Cardiff produzierte eine feine Leistung und konnte David Gilbert mit 4-1 nach Hause schicken. Auch Ding Junhui kann aufatmen. Noch ist Scott Donaldson nicht bei ihm in der Draw-Ecke aufgetaucht, also kann er auch Matches gewinnen. Gegen Marco Fu gelang ihm ein 4-2.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies berichten wie immer über den ersten Tag und fassen alle Matches zusammen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Trump schafft die Wende – Allen nicht

    25 Apr 2019
    22:44

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Weltmeisterschaft kennt in dieser Saison offenbar nur zwei Modi: Entweder wir erleben ganz klare Siege oder das ganz große Drama. Gestern wurden die Zuschauer wieder Zeuge von beiden dieser Modi. Barry Hawkins konnte sein Match ganz klar gewinnen, während Judd Trump und Mark Allen das große Drama schufen.

    Die neue Ausgabe Sheffield Shots beginnt aber erst einmal mit einer Aufarbeitung des Dramas von vorgestern. Stuart Bingham hatte gegen Graeme Dott schon mit 8-1 nach der ersten Session geführt, doch der Weltmeister von 2006 schaffte ein riesiges Comeback und konnte sogar zum 9-9 ausgleichen. Im 19. Frame behielt Bingham, selbst Weltmeister 2015, die Nerven und konnte zum 10-9 stellen.

    Judd Trump dagegen konnte die Wende schaffen. Er lag im Hochgeschwindigkeits-Duell gegen Thepchaiya Un-Nooh schon mit 3-6 zurück. Doch er verbiss sich in die Partie und konnte am Ende mit 10-9 gewinnen. Auch Zhou Yuelong musste einen Angriff zur Wende abwehren. Mark Allen hatte eine katastrophale erste Session gegen den jungen Chinesen. Doch als er schon hoffnungslos mit 2-9 zurück lag, spielte er ohne Druck auf und konnte sogar noch bis zum 7-9 verkürzen. Zhou behielt aber die Nerven und mit 10-7 gewinnen.

    In den zwei Matches, die noch nicht beendet wurden, führt Kyren Wilson gegen Scott Donaldson und Ali Carter gegen Kyren Wilson.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Debütantenball

    18 Apr 2019
    14:01

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Sieben Spieler, die noch nie bei der Weltmeisterschaft im Crucible Theatre dabei waren, sechs Chinesen dabei: Die WM, die am Samstag beginnt, stellt mal wieder ein paar Rekorde auf.

    Es war ein würdiger letzter Qualifikationstag in Sheffield. "Judgement Day" wird er etwas martialisch von World Snooker genannt, aber wenn man in Scott Donaldsons Gesicht schaute, nachdem er die Qualifikation gegen Lu Ning perfekt gemacht hatte, weiß, dass dieser Begriff vielleicht doch nicht so deplatziert ist. Donaldson hatte schon 9-4 geführt, ehe Lu Ning herankam und auf 9-9 ausgleichen konnte.

    Eine Comeback-Geschichte der besonderen Art legte auch Anthony McGill hin, der gegen Robert Milkins aus einem 2-7 ein 10-8 machen konnte.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen auf die Matches zurück und würdigen auch James Cahill, der es als erster Amateur schaffte, das Crucible Theatre zu erreichen.

    Ab Samstag wird es die "Sheffield Shots" geben, das Daily zur WM. Vorher, am Freitag, werden Christian und Andreas zusammen mit der deutschen Stimme des Snooker, Rolf Kalb, auf das Turnier vorausschauen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren