Der leise Abschied aus Koblenz?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ruben Bemelmans

schließen

Ruben Bemelmans

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Challenger Corner | Tennis |

    Der leise Abschied aus Koblenz?

    26 Feb 2020
    1:15:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das World Tennis Tour Turnier in der Tennisbase in Oberhaching und das Challenger in Koblenz sind die heutigen Austragungsorte, die sich Florian Heer und Andreas Thies für ihre neue Ausgabe der Challenger Corner ausgesucht haben.

    Oberhaching war in der letzten Woche Standort für ein Tennisturnier der untersten Stufe auf der Profitour, einem sogenannten "M15". 15.000 Dollar Preisgeld gibt es für die Spieler, der DTB sieht diese Turniere in Deutschland als perfekten Ort, um ihren jungen Spielern Spielpraxis auf hohem Niveau geben zu können. Max Wiskandt war einer der Spieler, die davon profitierten und hier spielen konnten. Andreas und Florian haben vor Ort mit dem Schweizer Nachwuchsspieler Jakub Paul gesprochen, der gerade von seinem Achtelfinale gegen Stefan Seifert kam. Den Hauptteil des ersten Teils dieses Podcasts bildet aber ein Interview mit dem deutschen DavisCup-Teamchef Michael Kohlmann, der über die Jugendarbeit spricht und was die Arbeit in der Tennisbase so wichtig macht.

    Im zweiten Teil haben wir einen Blick nach Koblenz gerichtet. Dort fand in der letzten Woche ein Challenger statt, das in den letzten Jahren immer in der ersten Woche der Australian Open statt fand. Dementsprechend war das Feld in diesem Jahr auch anders zusammengestellt. Viele Deutsche spielten mit, die Schlagzeilen wurden aber von anderen Spielern geschrieben, wie zum Beispiel dem Sieger Tomas Machac aus Tschechien oder Ruben Bemelmans aus Belgien. Florian hatte die Gelegenheit, mit den beiden zu sprechen, sowie auch mit Nicola Kuhn, der in Koblenz auf Comeback-Tour nach langer Verletzung ist.

    Den Abschluss bildet ein Interview mit Turnierdirektor Heiko Hampl, der darüber spricht, dass dieses Turnier womöglich keine weitere Ausgabe erfährt.
    schließen
  • Chip & Charge | Sportplatz | Tennis |

    Kohlschreibers Saison-Kickstart?

    14 Feb 2018
    16:30

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das ABN Amro World Tennis Tournament ist in dieser Woche im Fokus bei meinsportpodcast.de. Andreas Thies aus dem Tennis-Talk "Chip & Charge" ist vor Ort und berichtet über ein exzellent besetztes Turnier, das auch an Tag 2 nicht enttäuschte und wieder eine Reihe an Klasse-Matches hervorbrachte.

    Philipp Kohlschreiber war der erste, der auf den Centre Court in der Ahoy-Arena musste. Er spielte gegen Karen Khachanov und stand lange am Rande einer Niederlage, konnte das Match aber noch drehen und am Ende in zwei Tiebreaks in den Sätzen 2 und 3 gewinnen. Anschließend stand er Andreas in der Mixed Zone Rede und Antwort.

    Jan-Lennard Struff dagegen erlebte einen bitteren Tag. Sein Match gegen Viktor Troicki war gut gestartet, er konnte Troicki mehrfach den Aufschlag abnehmen. Als dieser aber sein Service stabilisierte, musste sich Struff am Ende geschlagen geben. Auch mit Struff sprach Andreas.

    Am Abend spielten dann noch Filip Krajinovic und Felix Auger-Aliassime gegeneinander. Der junge Kanadier Auger-Aliassime gilt als eines der größten Talente im Welttennis und hatte hier von Turnierdirektor Richard Krajicek eine Wild Card erhalten.

     
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Krönung der goldenen Generation

    26 Nov 2017
    50:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur letzten regulären Ausgabe von Chip & Charge für die Saison 2017!

    Die Sendung beginnt mit einem Rückblick auf das am vergangenen Wochenende stattgefundene Davis Cup Finale. Sieger waren nach Jahren des Probierens die Franzosen. Die Generation um Jo-Wilfried Tsonga, Richard Gasquet, Gael Monfils und Gilles Simon hat also endlich einen großen Titel gewonnen. Auch wenn sie dazu am Ende Unterstützung von einem Jungspund, Lucas Pouille, brauchten. Andreas und Philipp sprechen über die Erkenntnisse des Finales. Was sagt das Enspiel über den Wettbewerb an sich und seine Zukunft aus? Und was wird aus dem besten Mann des Wochenendes, David Goffin?

    Im zweiten Teil der Sendung blicken Andreas und Philipp ausführlich auf die vom Grand Slam Board der ITF beschlossenen Regeländerungen für 2018 und 2019 bei den Grand Slams. Zu den Änderungen zählt die Einführung einer shot clock, eine strikte Durchsetzung der Einspielzeit und eine neue Regelung für Spieler und Spielerinnen, die in der ersten Runde eines Grand Slam Turniers nicht antreten können. Denn sie bekommen nun zumindest einen Teil des Preisgeldes und werden dafür von einem Lucky Loser oder einer Lucky Loserin ersetzt. Andreas und Philipp gehen auch auf eure vorgeschlagenen Regeländerungen ein und besprechen, was die Änderung der Setzliste für das Tennis bedeuten könnte. Denn ab 2019 werden nur noch 16 Spieler und Spielerinnen bei den Majors gesetzt sein.

    Unter der Woche bekommt ihr übrigens noch einen Zwischenruf. Dieses Mal ein Interview, das Andreas mit der Schiedsrichterin Miriam Bley geführt hat. In der Woche, die am 4. Dezember beginnt, gibt es dann noch einen ausführlichen Jahresrückblick. Bis dahin bleibt uns gewogen, verfolgt alle Neuigkeiten auf Twitter  und hinterlasst uns gerne eine Bewertung auf iTunes.
    schließen
Jetzt Abonnieren