Vorschau 73. La Vuelta

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Richie Porte

schließen

Richie Porte

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Radio Tour | Radsport |

    Vorschau 73. La Vuelta

    20 Aug 2018
    1:14:34

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am kommenden Wochenende startet mit der 73. La Vuelta, die letzte große Landesrundfahrt der Saison 2018. In der neuen Ausgabe von Radio Tour - dem Radsportpodcast in Kooperation mit radsport-news.com bereiten euch Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Eric Gutglück (@eterakete87) gewohnt ausführlich auf die Rundfahrt vor.

    Wie gewohnt wird zu Beginn die Strecke auf Herz und Nieren geprüft. Wo liegen die Schlüsselstellen? Was sind die Schwierigkeiten? Wer sind die möglichen Favoriten auf den Tagessieg? Was für ein Rennverlauf können die Zuschauer erwarten? All diese Fragen versuchen Lukas und Eric für jede Etappe zu beantworten.

    Neben der Strecke, dürfen natürlich auch die Akteure der großen Schleife durch Spanien nicht zu kurz kommen. Auch hier werden zahlreiche Fragen besprochen. Wer sind die Top-Favoriten dieser Vuelta? Wie sind die Aussichten der Fahrer, die eine enttäuschende Tour hinter sich haben? Was trauen wir Emanuel Buchmann zu? Wer sind Kandidaten für eine Überraschung? Auch diese Fragen bieten Raum für Diskussionen.

    Aber auch die deutschen Teilnehmer dürfen in dieser Vorschau nicht zu kurz kommen. Zwar hat die Mehrheit von ihnen eher Helferaufgaben, aber auch diese müssen erwähnt werden. Allerdings können neben Emanuel Buchmann auch Phil Bauhaus und Simon Geschke durchaus für Ausrufezeichen sorgen.

    Den Abschluss dieser Vorschau bildet traditionsgemäß das Tippen des Podests in der Gesamtwertung. Die Tipps werden wie gewohnt im Rückblick ausgewertet und dem Sieger winken Ruhm und Ehre.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    TdF: Degenkolbs emotionaler Sieg

    16 Jul 2018
    29:23

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Sie war mit Spannung erwartet worden, die neunte Etappe der Tour de France zwischen Arras Citadelle und Roubaix. Auf den 156,5 Kilometern, wovon 21,7 Kilometer über Kopfsteinpflaster führten, entwickelte sich ein abwechslungsreiches und spannendes Rennen, an dessen Ende John Degenkolb seinen ersten Tour-Etappensieg feiern durfte.

    In der neuen Ausgabe von Radio Tour - dem Radsportpodcast in Kooperation mit radsport-news.com, arbeiten Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Felix Mattis (@felixmattis) das Rennen auf. Bereits kurz nach dem Start gab es den ersten Sturz, bei dem sich Richie Porte das Schlüsselbein brach und das Rennen aufgeben musste. Gerade die Kopfsteinpflasterpassagen sorgten dafür, dass kaum ein Fahrer ohne Sturz oder Defekt das Ziel in Roubaix erreichte. Nicht jeder ist begeistert von solchen Etappen, so auch Jens Voigt, der ebenfalls in dieser Ausgabe zu Wort kommt.

    Felix und Lukas thematisieren auch die taktischen Aspekte dieser Etappe. Viele der Teams haben, neben möglichen Etappensiegern, auch einen Kapitän für die Gesamtwertung in ihren Reihen, was für den Rennverlauf eine entscheidende Rolle spielte. Durch diese Konstellation entwickelten sich begünstigt durch die Defekte und Stürze immer neue Rennsituationen, auf welche die Teams reagieren mussten. Am Ende neutralisierten sich beinahe alle Aktionen und Rigoberto Uran war der einzige Favorit auf den Gesamtsieg, der wertvolle Zeit verlor.

    16 Kilometer vor dem Ziel kam es zur entscheidenden Attacke durch John Degenkolb, Yves Lampaert und Greg Van Avermaet. Die Verfolger konnten das Trio nicht mehr einfangen und Degenkolb sicherte sich im Sprint einen sehr emotionalen Sieg.

    Am morgigen Montag steht der erste Ruhetag dieser Rundfahrt an, an dem für die Fahrer neben Regeneration auch einige Pressetermine anstehen.

     
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    TdF: Dan Martin stürmt die Mur

    12 Jul 2018
    32:44

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die sechste Etappe der Tour de France 2018 bot den Favoriten die erste Herausforderung auf dem Weg nach Paris. Am Ende hatte Daniel Martin die besten Beine und sicherte sich an der Mur de Bretagne den Sieg. Ob er sich damit für einen möglichen Podestplatz in der Gesamtwertung der diesjährigen Tour ins Spiel gebracht hat, ist eine der Fragen, die in der neuen Ausgabe Radio Tour - der Radsportpodcast in Kooperation mit radsport-news.com, geklärt werden.

    Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Felix Mattis (@felixmattis) analysieren auch heute die Schlüsselmomente auf 181 Kilometern von Brest zu Mur de Bretagne. Nach dem Start hatte sich auch heute schnell eine Spitzengruppe absetzen können, die zwischenzeitlich knapp zehn Minuten Vorsprung herausfuhr. Unterdessen gab es im Feld Windkanten, bei denen einige der Favoriten Schwierigkeiten bekamen. Doch die Selektion führte zu keinem Erfolg und die Gruppen fuhren nach und nach wieder zusammen. Bereits vor der ersten Überquerung des Schlussanstiegs, waren die Ausreißer gestellt, doch starker Gegenwind verhinderte ein hohes Tempo im Feld.

    Kurz vor dem Schlussanstieg erlitten zunächst Tom Dumoulin (Team Sunweb) und kurze Zeit später auch Romain Bardet (Ag2r) Defekte und verloren bis ins Ziel wertvolle Sekunden. Für Dumoulin kamm auch noch eine ärgerliche Zeitstrafe dazu, weil er sich zu lange im Windschatten eines Teamfahrzeugs aufhielt. In der Favoritengruppe erhöhten erst Daniel Oss (Bora-hansgrohe) und später Richie Porte (BMC-Racing) das Tempo, bevor Daniel Martin zu finalen Attacke ansetzte. Hinter ihm komplettierten Pierre Latour (Ag2r) und Alejandro Valverde (Movistar) das Podest. Zwar kam es auch in der Favoritengruppe zu minimalen Abständen, aber diese werden wohl keine großen Auswirkungen haben.

    Auch der Ausblick auf die morgige Etappe darf nicht fehlen. Diese wird wohl wieder ein Paradies für Sprinter.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    TdF: Stürze und ein schwerer Sprint

    7 Jul 2018
    23:00

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit einer unerwartet spannenden Etappe wurde am heutigen Tag die 105. Austragung der Tour de France gestartet. Bei hohen Temperaturen entwickelte sich zunächst eine normale Etappe. Kurz nach dem Start setzte sich eine dreiköpfige Spitzengruppe ab, die das Rennen bis zehn Kilometer vor dem Ziel bestimmte. In der hektischen Schlussphase kam es zu mehreren Stürzen, bei denen einige Favoriten ebenfalls zu Boden gingen oder gebremst wurden und sich den ersten Rückstand einhandelten. Auch der zuvor vom Sturzpech verschonte Nairo Quintana verlor nach einem Defekt kurz vor der 3-Kilometer-Marke viel Zeit und muss wohl seine Kapitänsrolle nach der ersten Etappe bereits abgeben.

    Im, durch die Stürze und das hohe Tempo, stark dezimierten Feld ging es unterdessen um den Tagessieg und das erste gelbe Trikot. Fernando Gaviria konnte die starke Vorarbeit seines Teams veredeln und sicherte sich neben dem ersten Tagessieg auch das erste Führungstrikot.

    In der neusten Folge von Radio Tour, dem Radsport-Podcast in Kooperation mit radsportnews.com, nehmen Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Felix Mattis (@felixmattis), der die Tour vor Ort begleitet, die Etappe genau unter die Lupe. Themen sind unter anderem die Leistungen der deutschen Fahrer Marcel Kittel und John Degenkolb, die beide ebenfalls zu Wort kommen. Zudem geht es auch um zu enge Straßen und mögliche Szenarien für die kommende Etappe.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Vorschau auf die 105. Tour de France

    5 Jul 2018
    1:17:06

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am kommenden Samstag startet im Département Vendee die 105. Ausgabe der Tour de France. Auf die 176 Fahrer warten 21 Etappen und eine Gesamtstrecke von 3329 Kilometern, bis man am 29. Juli hoffentlich das Ziel in Paris erreicht.
    In der neuen Ausgabe von Radio Tour – dem Radsportpodcast in Kooperation mit radsport-news.com bereiten euch Lukas Kruse (@Luuk_Kru), Eric Gutglück (@eterakete87) und Felix Mattis (@felixmattis), von radsport-news.com ausführlich auf die große Schleife durch Frankreich vor.

    Es wird ein ausführlicher Blick auf die einzelnen Etappen geworfen. Während die ersten beiden Etappen wohl eher den Sprintern gehören werden, wartet mit dem Mannschaftszeitfahren auf dem dritten Abschnitt die erste Prüfung auf die Favoriten für den Gesamtsieg.
    Die sechste Etappe dürfte vor allem für Puncheure interessant sein, denn es steht die Muur de Bretagne auf dem Programm.
    Das erste große Highlight wartet auf der neunten Etappe, wo es über 15 Kopfsteinpflaster-Sektoren nach Roubaix geht. Diese Etappe wird für die Favoriten eine besonders große Herausforderung und könnte die ersten Hoffnungen auf den Gesamtsieg bereits zerstören. Nach dem ersten Ruhetag geht es in die Alpen, wo namenhafte Anstiege, wie die Bergankunft in Alpe d´Huez bewältigt werden müssen.
    Auch die letzte Woche wird noch einmal Spannung im Kampf um die Gesamtwertung bringen. Spätestens im schweren Einzelzeitfahren auf der vorletzten Etappe wird der Sieger der diesjährigen Tour de France gekürt, der sich traditionell auf der letzten Etappe auf der Champs Elysees feiern lassen kann.

    Auch wer die großen Favoriten und Geheimtipps für den Gesamtsieg sind, erfahrt ihr in dieser Folge. Was macht Chris Froome nach seinem Freispruch? Gelingt Richie Porte endlich der Durchbruch bei einer Grand Tour? Wie geht Movistar mit drei Kapitänen um?
    Alles Fragen, auf die ihr hier eine Antwort bekommt.
    schließen
  • Radio Tour | Sportplatz | Radsport |

    Porte holt die Tour de Suisse

    18 Jun 2018
    13:36

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Richie Porte hat sich eindrucksvoll in die Notizbücher derer zurückgefahren, die nur die Favoriten für die Tour de France, die in 3 Wochen beginnt, aufgeschrieben hatten. Er zeigte bei der in der letzten Wochenende stattfindenden "Tour de Suisse" eine starke Leistung und holte sich am Ende den Gesamtsieg. Nachdem sich Porte bei der Tour de France 2017 mit einem Sturz und der darauf erlittenen schweren Verletzung vorzeitig verabschiedet hatte, scheint er jetzt wieder auf dem besten Weg zu sein, auch bei der Tour ein gewichtiges Wörtchen mitsprechen zu können.

    Bei der Tour of Slovenia konnte Primoz Roglic überzeugen. Er gewann die letzten Etappen und holte sich damit den Gesamtsieg. Auch er wird bei der Tour de France überraschen können. Als ehemaliger Skispringer scheut er das Risiko nicht und war vor allen Dingen in den Abfahrten in Slowenien immer wieder vorne dabei, wenn es um die ganz großen Risiken ging. Seine Entwicklung zu einem Fahrer, der die großen Rundfahrten mitgestalten kann, geht auf jeden Fall weiter.

    Auch bei der Route d'Occitanie konnten Fahrer überzeugen, die man bei der "großen Schleife" auf der Rechnung wird haben müssen. Alejandro Valverde musste sich zwar nicht gegen die allerstärkste Konkurrenz durchsetzen, konnte aber zeigen, dass auch seine Form in Ordnung ist.

    Lukas Kruse ordnet das Geschehen im Radsport des letzten Wochenendes für uns ein.
    schließen
  • Radio Tour | Sportplatz | Radsport |

    Favoriten in Stellung

    14 Jun 2018
    8:37

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die erste Bergankunft der Tour de Suisse 2018 hat auch gleich für Bewegung im Gesamtklassement gesorgt. Stefan Küng musste das Gelbe Trikot an einen Landsmann übergeben, einige weitere Favoriten bereits abreißen lassen. Der Tagessieg ging an Diego Ulissi, der sich seinen ersten Saisonsieg sichern konnte. Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen und blicken zudem auf eine Siegpremiere bei der Slowakei-Rundfahrt.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Saisonchecks: BMC Racing

    8 Jan 2018
    7:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kurz vor dem Start der 2018er-Radsportsaison checken die Radsportexperten von meinsportpodcast.de die Teams auf Herz und Nieren. Wie lief die Vorsaison, was hat sich im Team in der Pause geändert, wer ist Star und Leitwolf der Mannschaft und mit welchen Erwartungen kann die Mannschaft in die neue Saison starten? Malte Asmus und Lukas Kruse checken BMC Racing, das auf einen ähnlichen Saisonstart wie 2017 hoffen dürfte, als Richie Porte die Tour Down Under gewann und Greg van Avermaet die Klassikersaison dominierte.
    schließen
  • #mspWG | Mixed-Sport |

    #msrWG: Farbenlehren

    9 Jul 2017
    1:00:50

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die #msrWG hat sich mal wieder getroffen, um dieses Mal zusammen die Tour de France zu schauen. Tobi hat seine eigene Tour de France und radelt nach Havelse, deswegen sind Jakob, Ansgar und Andreas zusammengekommen.

    Die Etappe wird mit vielen Uuuuhs und Aaaahs begleitet, es gibt Stürze, Attacken und ein insgesamt sehr abwechslungsreiches Rennen.

    Außerdem sprechen die drei über Leichtahtletik, Greuther Fürth und die Farbabstufungen von grün.
    schließen
  • Radio Tour | Sportplatz | Radsport |

    TdF: Aru entfesselt – Froome in Gelb

    5 Jul 2017
    21:28

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    La Planche des Belles Filles - Zielort der 5. Etappe der Tour de France 2017. Erste Bergankuft der diesjährigen Rundfahrt, erster Härtetest für die Klassementfahrer und ein ganz besonderer Ort für Chris Froome. 2012 war er im Team Sky noch Helfer von Bradley Wiggins. Hier trat er bei seinem Etappensieg erstmals richtig in Erscheinung und begründete quasi seine große Karriere mit bisher drei Tour-Siegen. 2017 reichte es für ihn zwar nicht zum Tagessieg, der ging an den entfesselten italienischen Meister Fabio Aru. Doch Froome hat immerhin das Gelbe Trikot wieder angezogen.
    schließen
Jetzt Abonnieren