Sportbusiness: Nachwuchs, Namensrechte, Kundenbindung

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Rheinische Post

schließen

Rheinische Post

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbusiness: Nachwuchs, Namensrechte, Kundenbindung

    11 Apr 2019
    4:40

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Laut Geschäftsführer Oliver Mintzlaff gibt RB Leipzig pro Jahr mehr als zwölf Millionen Euro für den eigenen Nachwuchs aus. Damit liegt der Club deutlich über dem von der Deutschen Fußball Liga (DFL) ausgewiesenen Ligaschnitt. Laut "Wirtschaftsreport 2019" der DFL haben die 18 Erstligisten in der Saison 2017/18 kumuliert 140,9 Millionen Euro in den Nachwuchs investiert, was pro Club durchschnittlich 7,8 Millionen Euro ausmacht.

    Für die Heimspielstätte der DEG braucht man bald einen neuen Namenssponsor. Die Firma ISS, die zur Eröffnung des Dome 2006 die Rechte erwarb, lässt den Vertrag zum Sommer 2021 auslaufen. Offiziell wird dies von beiden Seiten als normaler Vorgang beschrieben, tatsächlich ist das Verhältnis der Vertragspartner mehr als gestört, berichtet die „Rheinische Post“. Bereits 2016 stand ein Ausstieg von ISS zur Diskussion, man einigte sich aber nach zähen Verhandlungen auf eine Fortsetzung. Im vorigen Jahr gab es dann einen Wechsel beim Catering im Dome. Dussmann ging, der Multi-Dienstleister ISS wäre gern eingestiegen. ISS soll rund 350.000 Euro pro Jahr für die Namensrechte zahlen, nun will man mindestens den doppelten Preis erzielen.

    Reebok hat ein neues Loyalty-Programm ins Leben gerufen. Unter dem Namen "Unlocked" können Reebok-Kunden auf der Homepage des Unternehmens ab sofort ihr eigenes Profil anlegen und Loyalty-Punkte erwerben. Punkte gibt es beispielsweise für den Online-Kauf von Produkten, Produktbewertungen oder Posts über die Erfahrungen mit Reebok-Produkten in den sozialen Medien. Zudem kooperiert Reebok für das Programm mit mehreren Unternehmen, über die ebenfalls Loyalty-Punkte erworben werden können. Als Gegenleistung erhalten die Teilnehmer des Programms Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen von Reebok oder Produkttests in Form von Trainingseinheiten. Zudem können die Loyalty-Kunden online versandkostenfrei bestellen und für die Rücksendung kostenfrei bleiben.
    schließen
  • 90PLUS On Air | 1. Bundesliga | Fußball |

    Die Gründe für Gladbachs Höhenflug

    22 Nov 2018
    40:52

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Borussia Mönchengladbach blickt auf zwei eher mäßige Jahre zurück. Jahre, in denen der Einzug ins internationale Geschäft mehr oder weniger deutlich verpasst wurde. Doch der Start in die aktuelle Bundesligasaison verlief hervorragend. Nach einem Drittel der Saison stehen die Gladbacher mit 23 Punkten auf Platz 2, sind erster Verfolger von Tabellenführer Borussia Dortmund. Doch was macht die Gladbacher in dieser Saison so stark und wie andauernd wird der Höhenflug sein? Malte Asmus diskutiert diese Fragen rund um die Fohlenelf mit Manuel Behlert (90Plus) und Karsten Keller (Rheinische Post) - es geht um Dieter Hecking, Alassane Plea und das neue 4-3-3.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Fußball |

    Die Gründe für Hollands WM-Aus

    11 Okt 2017
    17:54

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Black is the new Orange - die Niederlande tragen Trauer. Erstmals seit 2002 konnte sich die Elftal nicht für eine WM-Endrunde qualifizieren. Bereits vor zwei Jahren hatte die Nationalmannschaft die Teilnahme an der EM in Frankreich verpasst - und dass, nachdem sie 2010 noch Vizeweltmeister und 2014 WM-Dritter war.

    Ohne Holland fahren wir also auch zur WM. Und die Gründe dafür analysieren wir jetzt hier auf meinsportpodcast.de zusammen mit Niederlande-Experte André Schahidi von der Rheinischen Post.
    schließen
Jetzt Abonnieren