Fed Cup Auslosung – Marterer stark

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Quito

schließen

Quito

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Tennis |

    Fed Cup Auslosung – Marterer stark

    9 Feb 2018
    11:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Damen des Deutschen Tennies-Bundes spielen am Wochenende ihre erste Runde im fed Cup in Minsk gegen Weißrussland. Heute fand die Auslosung statt und die Einzel werden von Tatjana Maria und Antonia Lottner bestritten. Lottner bekam von Neu-Teamchef Jens Gerlach den Vorzug vor Anna-Lena Friedsam, die im letzten Jahr lange verletzt gewesen war. Das deutsche Team muss trotzdem als Außenseiter gesehen werden. Zu solide waren die Leistungen in den letzten Monaten von Aryna Sabalenka und Aliaksandra Sasnovich, die die Einzel für das Heimteam bestreiten.

    Andreas Thies aus dem Tennis-Talk "Chip & Charge"ist zu Gast bei Malte Asmus und berichtet über die Auslosung. Er hat aber auch noch Nachrichten von den drei Herren-Turnieren, die in dieser Woche stattfinden, im Gepäck.

    In Sofia erreichte Maximilian Marterer zum ersten Mal in seiner Karriere das Viertelfinale eines ATP-Turniers. Und der Weg muss nicht zu Ende sein. Sein Gegner Mirza Basic hatte vorher schon Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber besiegt.

    In Quito ist der "King of Quito" ausgeschieden. In der vierten Auflage dieses Turniers ist Victor Estrella-Burgos zum ersten Mal ausgeschieden. Die drei Ausgaben dieses Turnieres hatte der Dominikaner vorher gewonnen.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Maden verpasst die Überraschung

    7 Feb 2018
    8:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WTA hat in dieser Woche spielfrei, die meisten Spielerinnen sind mit den Vorbereitungen auf das Fed-Cup-Wochenende beschäftigt. Deswegen gibt es im Tennis-Daily von meinsportpodcast.de nur drei ATP-Turniere zu besprechen. Andreas Thies aus dem Tennis-Talk "Chip & Charge" ist zu Gast bei Malte Asmus und berichtet über die Turniere in Montpellier, Sofia und Quito.

    In Montpellier bestritt Yannick Maden gestern das 4. Match seiner Karriere auf ATP-Ebene. Und gegen Gilles Simon stand er kurz vor der Überraschung. Der musste alle Kräfte aufwenden, um doch noch in die 2. Runde einzuziehen.

    In Sofia setzte Florian Mayer seine Niederlagenserie fort. Er war als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht und verlor dort gegen Mirza Basic sehr klar. Andreas erkennt ein Muster in den Saisonstarts 2017 und 2018.

    In Quito wurde Yannick Hanfmann vom Regen gestoppt. Weiter dagegen ist Casper Ruud aus Norwegen, der letztes Jahr schon eine gute Südamerika-Tournee hatte und dieses Jahr anscheinend nahtlos daran anknüpfen möchte.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Mischa Zverev noch nicht in Form

    6 Feb 2018
    13:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Damen haben in dieser Tennis spielfrei, sofern sie nicht im Fed Cup antreten, dem wichtigsten Damen-Mannschaftswettbewerb. Das deutsche Team ist gestern in Minsk gelandet, um sich für das schwere Auswärtsspiel in Weißrussland vorzubereiten.

    Andreas Thies, Moderator des Tennis-Talks "Chip & Charge" ist zu Gast bei Malte Asmus und schätzt ein, wie die Chancen für das etwas zusammengewürfelte Team von Neu-Teamchef Jens Gerlach sind.

    Andreas berichtet auch über die ersten Ergebnisse der ATP-Tour. Die Herren sind entweder in der europäischen Hallensaison unterwegs oder am Start des Südamerika-Sand-Swings. In Montpellier, Sofia und Quito wird gespielt.

    In Montpellier hat sich Yannick Maden zum dritten Mal für das Hauptfeld eines ATP-Turniers qualifiziert. Mischa Zverev dagegen schied, wahrscheinlich noch geschwächt von seiner Erkrankung, die ihn in Australien ereilte, gegen Benoit Paire in der 1. Runde aus.

    In Sofia musste Florian Mayer durch die Qualifikation, obwohl er dies laut Weltranglisten-Position nicht müsste. Andreas erklärt, woran das lag.

    In Quito finden dagegen die "Victor-Estrella-Burgos-Open" statt. Der Dominikaner hat alle drei bisher ausgetragenen Versionen dieser Ecuador Open für sich entschieden. Er musste sich allerdings sehr strecken, um gegen Thomaz Bellucci die Oberhand zu behalten.
    schließen