Zoom: Debrief zum ersten Formel-1-Testtag

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Paydriver

schließen

Paydriver

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Zoom: Debrief zum ersten Formel-1-Testtag

    12 Mrz 2021
    26:24

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Endlich wieder Formel 1!

    Auch wenn es nur die Testfahrten sind, so freuen wir uns doch immens, dass es wieder losgeht. Fahrende Autos auf der Strecke, spannende Geschichten zum Erzählen und in zwei Wochen gehts dann erstmals um Punkte in dieser Saison 2021. In den kommenden Tagen wollen wir euch nach jedem Abend ein kleines Debrief im Zoom-Format kredenzen, immer mit Moderator Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, dem Chefredakteur von motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, und in den nächsten Tagen auch weiteren Gästen.

    Systeme hochfahren - hat nicht überall gut geklappt!

    Der erste Testtag ist für die Formel 1-Teams dafür da, die Systeme ans Laufen zu kriegen, was nicht bei allen Teams gut geklappt hat. Besonders Klassenprimus Mercedes tat sich schwer, Valtteri Bottas musste den Wagen nach sechs Runden wegen eines Getriebeschadens abstellen. Sehr bitter, haut das doch direkt auch ein bisschen auf die Seele. Der ärgste Konkurrent dagegen, Red Bull Racing, konnte in Form von Max Verstappen ein tolles Testprogramm absolvieren und beendete den Tag als Tagesbester.

    Auch dahinter konnten vor allem McLaren und Alpine brillieren, die eine sehr extreme Airbox präsentiert haben. Der Schlund ist weit geöffnet für die wichtige Luft in Richtung Motor, aber musste es wirklich so ein dickes Ding sein?

    Nissany darf den Williams fahren - eine gute Idee?

    Im Williams durfte der Israeli Roy Nissany den kompletten Testtag fahren. Er bringt eine Menge Geld ins Team, aber ist das plausibel zu erklären, dass man ihm dafür den ganzen Tag gibt? Jedenfalls hat er keine Fehler gemacht, was natürlich eine super Sache für das Team war. Wir sprechen in der heutigen Ausgabe auch noch über Mick Schumachers etwas unglücklichen Einstand bei Haas und Sebastian Vettels Start im Aston Martin. Ferrari wird auch thematisiert und wir schauen auf den Start von "sky Sport F1", dem ersten 24/7-Motorsportkanal in Deutschland.

    Morgen gehts dann weiter nach dem zweiten Testtag, wir hoffen, ihr seid dabei und abonniert bis dahin unseren Podcast in der Podcast-App eures Vertrauens!

    Euer Feedback ist uns wichtig


    Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer:
    +49 331 298 50 28

    GANZ WICHTIG:

    bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch.

    Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben:

    Buy Me A Coffee
    Instagram
    Facebook-Seite
    Facebook-Gruppe
    Twitter 
    Telegram-Gruppe
    Mail
    YouTube

    Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank!

    Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Quergedachte Quali-Querelen

    3 Apr 2018
    1:17:04

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Große Preis von Bahrain steht am kommenden Wochenende auf dem Programm der Formel 1 und wir starten mit unserer Vorschau schon einmal durch. Kevin Scheuren, Ole Waschkau und Christian Nimmervoll, der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, begrüßen euch sehr herzlich zum bunten Mix rund um die Königsklasse mit Hinblick auf das Wüstenrennen.

    Allerdings ist das erste Thema eins, was erst in der Zukunft so richtig gelöst werden wird - das Qualifying. Liberty Media plant laut den Informationen des Motorsportjournalisten Michael Schmidt von "auto, motor und sport" eine Revolution in Sachen Qualifikationsmodus. Erstmal ein althergebrachtes Zeittraining, dann ein Sprintrennen und die Reihenfolge dieses - ohne Limits in Sachen Reifen und Sprit gefahrene - Rennens wird dann die Startaufstellung für den Sonntag darstellen. Eine gute Idee? Braucht es das überhaupt? Wir diskutieren es schon mal leicht für euch an.

    In Bahrain wird es heiß sein, nachts aber wieder etwas kühler. Wenn man die Hitzeprobleme bei Mercedes mal durchspinnt, könnte man meinen, dass am Wochenende die Stunde von Ferrari, die ja mit Hitze ganz gut können, und vor allem Red Bull schlagen. Aber dann gibts da ja noch den berühmt-berüchtigten "Party Modus" von Mercedes, die sich im Qualifying dann wieder den Grundstein für den Rennsieg legen könnten. Denn statistisch gesehen ist die Pole Position in Bahrain sehr wichtig. Also doch wieder Vorteil Mercedes?

    Die Reifen sind ebenso ein entscheidendes Thema. Die neuen Pirelli-Pneus sind jeweils ein Grad härter als im vergangenen Jahr, in Australien hielten die sehr gut. Bahrain ist keine reifenschonende Strecke, aber dennoch könnte es eventuell zu Ein-Stopp-Strategien kommen, wenn die Reifen wieder so eine gute Haltbarkeit aufweisen, wie in Australien. Für welche Teams kommt das in Frage? Wir werfen auch zu Beginn der Saison das Fahrer-Karussell an. Kevin hatte da einen Traum, der die Fahrerpaarungen ziemlich durcheinander geworfen hat für 2019. Ole spinnt das ein bisschen weiter und Christian bringt Martin Luther King ins Gespräch. Was es damit auf sich hat? Reinhören!

    Der Inhalt der heutigen Sendung wurde auch durch euch mitbestimmt. In unserer "Starting Grid F1 Fans"-Facebook-Gruppe haben wir euch um euren Input gebeten und ihr habt zahlreich geantwortet. Wir empfehlen euch also hiermit auch, dieser Gruppe beizutreten und unsere Facebook-Seite zu liken. Euer Feedback und eure Meinungen sind uns wichtig, weshalb wir uns im letzen Take dem Williams-Team und der Paydriver-Problematik widmen - ebenfalls durch einen von euch aufgeworfen.

    Starting Grid ist eine Sendung, die nach eurem Geschmack weiterentwickelt wird und wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Sendung teilt, mit uns diskutiert und uns bei iTunes bewertet. Wir freuen uns über jede Bewertung, am allermeisten natürlich über die magischen 5 Sterne. Aber nun viel Spaß mit unserer Vorschau auf den #BahrainGP, euch eine weiterhin erfolgreiche Woche und ein tolles Rennwochenende in der Wüste.

    Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Let’s play some F1

    19 Jan 2018
    1:05:23

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Euer Wunsch ist uns Befehl! Starting Grid ist zurück aus der Winterpause und wir beginnen mit einem Spezial rund um Formel 1-Videospiele. Kevin Scheuren und Ole Waschkau begrüßen Ruben Zimmermann von motorsport-total.com / formel1.de und Jan Seyffarth, seines Zeichens Rennfahrer, TV-Experte und YouTuber. Auf seinem YouTube-Kanal kümmert sich Jan ausführlich um Rennsimulationen und hat natürlich auch alle F1-Videospiele der Vergangenheit angezockt.

    Zu Beginn stellen wir euch Jan Seyffarth aber mal vor. Wie ist er zum Motorsport gekommen? Wie hat er es mit so jungen Jahren geschafft, für Porsche, Audi und Mercedes gefahren zu sein? Woher kommt sein Talent am Mikrofon, mit dem er bei n-tv, Eurosport oder RTL 2 als Experte und Moderator die Zuschauer begeistert? Im Anschluss dann geht es um seinen YouTube-Kanal und die Idee dahinter. Dort bietet er nämlich auch Coachings für Videospiel-Rennfahrer an, sehr spannend.

    Wir sprechen ausführlich über die Videospiele der Formel 1, die über die Jahre von Sony, EA Sports und Codemasters auf den Markt gebracht worden sind. Was sind unsere Favoriten? Was fehlt uns bei den aktuellen Spielen? Gibt es DAS Formel 1-Videospiel?

    Zu guter Letzt blicken wir mit Ruben natürlich noch auf das aktuelle Geschehen der Formel 1: Sergei Sirotkin zu Williams, Daniil Kvyat zu Ferrari, Pascal Wehrlein nirgendwo hin, Dan Gurneys Nachlass für den Motorsport, die Laureus Sports Awards 2018 & die Formel 1 und die ersten markigen Sprüche aus Maranello.

    Trotz Winterpause sind wir voll dabei und werden aus auch nächste Woche sein, wenn wir am Donnerstag Sascha Roos von sky im Interview haben. Habt ihr Fragen an Sascha? Dann haut sie auf unsere Facebook-Seite, in unsere Facebook-Gruppe oder bei Twitter mit dem #StartingGridMSR, wir geben so viele es geht weiter. Aber nun viel Spaß mit unserem Start ins Formel 1-Jahr 2018!

    Keep Racing!
    schließen