Babelsberg zum NOFV-„Skandalurteil“

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Naziparolen

schließen

Naziparolen

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Fußball |

    Babelsberg zum NOFV-„Skandalurteil“

    27 Sep 2017
    20:57

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Fall hat eine Bedeutung, die über das rein Sportliche weit hinausgeht und gerade in der aktuellen politischen Lage in Deutschland neue Brisanz erhält. Erschütternde und aufwühlende Ereignisse: Pyroeinsatz, Platzsturm vermummter Zuschauer, gerufene Naziparolen und gezeigte Hitlergrüße, Auseinandersetzungen abseits des Platzes. Sie hatten das Fußballderby zwischen dem SV Babelsberg und Energie Cottbus Ende April in der Regionalliga Nordost überschattet.

    Und auch im Nachklang sorgten sie für Aufsehen. Nicht nur für ein langwieriges gerichtliches Nachspiel, sondern die Ereignisse rund um das Spiel werfen auch die brisante Frage Befrüchtung auf, dass der Nordostdeutsche Fußballverband möglicherweise auf dem rechten Auge blind sein könnte. Das formulierte der Präsident von Babelsberg 03 Archibald Horlitz.

    Moderator Malte Asmus begrüßt ihn in der Sportshow auf meinsportpodcast.de und lässt ihn zu den Vorkommnissen im April, dem anschließenden Gerichtsverfahren, dem aus seiner Sicht "Skandalurteil" Stellung nehmen und seine Vorwürfe begründen. Außerdem spricht Archibald Horlitz über die nächsten Schritte in diesem noch immer nicht abgeschlossenen Fall und seine Hoffnung auf eine schnelle Klärung und eine Intervention von DFB-Präsident Grindel. Denn: Rechtsradikales-, menschenverachtendes-, antisemitisches Gedankengut darf in unserer Gesellschaft nirgends einen Platz finden!

    Weitere Infos zum Nachlesen:
    Der offene Brief von Archibald Horlitz an DFB-Präsident Grindel

    Stellungnahme des des NOFV zum Urteil

    Rechts- und Verfahrensordnung des NOFV
    schließen
Jetzt Abonnieren