Fed-Cup-Sensationen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Mihaela Buzarnescu

schließen

Mihaela Buzarnescu

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Fed-Cup-Sensationen

    10 Feb 2019
    49:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das dritte Daily vom Fed Cup Viertelfinale zwischen Deutschland und Weißrussland in Braunschweig.

    Sabalenka zu stark


    Dort fiel die Entscheidung am Sonntag erwartet schnell. Nachdem Aryna Sabalenka schon am Samstag bei ihrem Sieg gegen Andrea Petkovic mächtig Eindruck hinterlassen hatte, legte sie am Sonntag gegen Laura Siegemund nach. Obwohl das Spiel nicht ganz so deutlich wie das 6:1 6:1 Ergebnis war, überwältigte Sabalenka ihre deutsche Gegnerin in allen wichtigen Phasen. Andreas und Philipp analysieren das Match und hören rein in die Einschätzung von Siegemund. Diese war ähnlich beeindruckt von Sabalenka wie der Rest der Beobachterinnen und Beobachter. Für Deutschland geht es nun im April in die Relegation. Dann, so wird es Teamchef Jens Gerlach hoffen, wieder mit der Unterstützung von Angelique Kerber und Julia Görges.

    Tschechien sensationell raus


    Auch in den anderen Fed Cup Partien war viel los, gerade in Ostrava, wo die tschechische Dynastie von Simona Halep und Co. vorerst gestürzt wurde. Nachdem Halep am Sonntag in drei engen Sätzen gegen Karolina Pliskova gewinnen konnte, brachten Monica Niculescu und Irina-Camelia Begu den Sieg nach Hause. Im Halbfinale geht es nun für Rumänien gegen Frankreich. Hier konnte vor allem Caroline Garcia bei ihren Siegen gegen Alison van Uytvanck und Elise Mertens überzeugen.

    Tsonga zurück?


    Im dritten Teil der Sendung blicken Andreas und Philipp auf das reguläre Tourgeschehen bei den Herren. Hier gab es 250er Turniere in Montpellier, Sofia und Cordoba. In Montpellier kam es dabei zum rein französischen Finale zwischen Jo-Wilfried Tsonga und Pierre-Hugues Herbert. Am Ende setzte sich Tsonga durch. In Sofia holte sich Daniil Medvedev seinen vierten Titel in den letzten dreizehn Monaten. Er gewann im Endspiel gegen Marton Fucsovics. Medvedev ist ein Spieler, der bald an die Top 10 anklopfen könnte. In Cordoba stand das Finale zum Zeitpunkt der Aufnahme noch aus. Doch ein überraschender Finaleinzug der argentinischen Wildcard Juan Ignacio Londero ist schon zu vermelden.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die #NextGen ist hier

    7 Aug 2018
    44:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal leicht kürzer und erst am Dienstag. Aber wie gewohnt mit ausführlichen Analysen zum Tennisgeschehen der letzten Woche. Die meiste Aufmerksamkeit erhielt während der vergangenen Tage das Turnier in Washington und hier beginnen Andreas und Philipp dann auch.

    Zverev und die #NextGen


    Alexander Zverev konnte seinen Titel in der US-amerikanischen Hauptstadt verteidigen und traf dabei in den beiden Finalrunden auf andere junge Spieler aus der sogenannten #NextGen - Stefanos Tsitsipas im Halbfinale und Alex de Minaur im Finale. Was gelang Zverev dabei besonders gut und wie sind die Zukunftschancen von Tsitsipas einzuschätzen?

    Der größte Name in Washington war jedoch ein anderer, und der musste Schwerstarbeit verrichten. Drei enge Dreisatzmatches in Folge spielte Andy Murray, bevor er zu seinem Viertelfinale gegen de Minaur nicht antreten konnte. Trotzdem hinterließ Murray Eindruck - auf und neben dem Court.

    Auch in Kitzbühel waren ein paar große Namen am Start, allen voran Dominic Thiem. Der verlor jedoch früh gegen den späteren Sieger Martin Klizan. Der Slowake ist häufig ein absoluter Hopp oder Top Spieler und zeigte auf dem Kitzbüheler Sand wieder, wie viel Talent eigentlich in ihm steckt.

    Das dritte Turnier der Woche gewann Fabio Fognini, in Los Cabos im Finale gegen Juan Martin del Potro.

    Absagenflut in San Jose


    Bei den Damen war das neue Turnier in San Jose eigentlich sehr gut besetzt. Doch Garbine Muguruza und Madison Keys mussten vor ihrem jeweils ersten Auftritt absagen. Auch Serena Williams war insgesamt nur einmal zu sehen. Am Ende setzte sich Mihaela Buzarnescu durch und deren erstaunliches Spiel und ihren Aufstieg sehen sich Andreas und Philipp dann noch mal genauer an. Auch Finalgegnerin Maria Sakkari ist eine, die in Zukunft noch einiges erreichen könnte.

    Zum Abschluss geht der Blick dann noch mal nach Washington zurück. Denn dort wurde auch ein Damenturnier ausgespielt, mit einer durchaus prominenten Siegerin, Svetlana Kuznetsova. Neben der Russin standen ihre Finalgegnerin Donna Vekic und Halbfinalistin Andrea Petkovic im Fokus.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev wie einst Guga Kuerten

    3 Jun 2018
    38:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zum achten „Tous les jours“, dem Daily von Chip & Charge während der French Open.

    Nach den vielen Höhepunkten der letzten Tage fehlte dem Sonntag abseits des Matches von Alexander Zverev und Karen Khachanov die ganz große Spannung. So war die Auswahl für das Match des Tages dann auch nicht schwer. Andreas und Philipp sprechen ausführlich über den Sieg von Zverev, analysieren was beide Spieler richtig und falsch machten, wie die Leistung von drei hintereinander folgenden Fünfsatzsiegen einzuschätzen ist, und was vom nächsten Match Zverevs zu erwarten ist.

    Im Viertelfinale geht es für den Hamburger gegen Dominic Thiem. Der bot heute für zwei Sätze eine sehr feine Leistung, bevor er dann zum Ende hin mit den Nerven zu kämpfen hatte.

    Im anderen Viertelfinale der unteren Hälfte treffen Novak Djokovic und Marco Cecchinato aufeinander. Für Cecchinato ist das der erste ganz große Auftritt seiner Karriere, für Djokovic das neunte French Open Viertelfinale in Folge.

    Stephens in US-Open-Form?


    Das beste Match des Tages bei den Damen konnte heute noch nicht beendet werden. Denn wegen Dunkelheit wurde das Achtelfinale zwischen Caroline Woznicki und Daria Kasatkina beim Stand von 7:6 3:3 aus Sicht der Russin abgebrochen. Für die Siegerin dieser Begegnung geht es am Dienstag gegen Sloane Stephens. Die machte am Sonntag ganz kurzen Prozess mit Anett Kontaveit, gab der Estin kaum Tempo und brachte selber genug Winner unter.

    Das zweite Viertelfinale der unteren Hälfte bei den Damen steht hingegen schon fest. Madison Keys trifft auf Yulia Putintseva. Keys gewann genau so klar gegen Mihaela Buzarnescu wie Putintseva gegen Barbora Strycova. Gerade vom letzteren Match hatten sich alle etwas mehr erhofft.

    Zum Abschluss der Sendung blicken Andreas und Philipp auf das morgige Programm. Im Moment ist noch Regen vorher gesagt. Aber wenn der fern bleibt, könnten einige Höhepunkte bevor stehen. Darunter auch die Begegnung zwischen Maria Sharapova und Serena Williams


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die Grand-Slam-Hürde

    1 Jun 2018
    40:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zum sechsten „Tous les jours“, dem Daily von Chip & Charge während der French Open.

    Zwei Ergebnisse überstrahlten heute alles in Paris, und sie kamen von dem Spieler und der Spielerin, auf die schon vor dem Turnier der Fokus gerichtet war. Denn so gut Alexander Zverev und Elina Svitolina auch im Touralltag sind, es will einfach nicht klappen mit den herausragenden Resultaten bei den Majors.

    Alexander Zverev konnte sich heute im fünften Satz gegen Damir Dzumhur ins Achtelfinale retten. Mit der Analyse dieses Matches beginnt dann auch die Sendung. Was machte Dzumhur heute so gut? Wie konnte Zverev das Match drehen? Welchen Effekt könnte der Sieg für Zverev während dieses und der kommenden Grand Slam Turniere haben?

    Doch auch ansonsten ging es unterhaltsam zu bei den Herren. Novak Djokovic konnte sich in einem engen Match gegen Roberto Bautista-Agut durchsetzen. Dominic Thiem und Kei Nishikori spielten weitestgehend überzeugend und treffen nun in einem mit Spannung erwarteten Achtelfinale am Sonntag aufeinander. Grigor Dimitrov musste hingegen schon wieder früh die Segel streichen in Paris – dieses Mal gegen Fernando Verdasco.

    Svitolina scheitert wieder früh


    Bei den Damen war die Geschichte des Tages in der Tat Elina Svitolina. Die verlor nämlich gegen Mihaela Buzarnescu. Andreas und Philipp analysieren, wie es dazu kommen konnte und ordnen ein, was das Match für die beiden jeweils bedeutet. Für Buzarnescu geht es nun gegen Madison Keys, die sich gegen Naomi Osaka als die zur Zeit bessere Sandplatzspielerin erwies.

    Ein Achtelfinale auf das am Sonntag viele blicken werden, ist jenes zwischen Yulia Putintseva und Barbora Strycova. Beide sind sehr expressiv in ihrer Berufsausübung und konnten sich heute – wenn auch auf unterschiedliche Art und Weise - durchsetzen.

    Überzeugen konnte ebenso Caroline Wozniacki. Die Dänin gewann schon wieder klar, dieses Mal gegen Pauline Parmentier. Für Wozniacki geht es nun gegen Daria Kasatkina, die in einem der unterhaltsamsten Matches des Tages gegen Maria Sakkari gewinnen konnte.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der Grand-Slam-Durchbruch?

    30 Mai 2018
    37:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Willkommen zur vierten Ausgabe von „Tous les jours“, dem Daily von Chip & Charge während der French Open. Heute war die Qualität und Spannung besonders hoch bei den Herren, und so haben sich Andreas und Philipp dann auch für Alexander Zverevs Fünfsatzsieg gegen Dusan Lajovic als Match des Tages entschieden.


    Zu Beginn spielte Zverev defensiver, als es der Gegner erforderte. Am Ende zog der Hamburger – vor allem Dank seines Fitnessvorteils – das Match an sich.


    Auch als Narrativpunkt bot die Partie Anlass zu Diskussionen: Werden wir einst auf dieses Match zurück schauen als Wendepunkt in der Grand Slam Karriere von Alexander Zverev oder ist diese Interpretation zu viel des Guten?


    Auch abseits von Zverev war heute viel los in Paris. Grigor Dimitrov wie auch Kei Nishikori brauchten fünf Sätze zum Siegen. Novak Djokovic überzeugte nichts vollends gegen Jaume Munar, wurde aber auf interessante Weise von dem jungen Spanier gefordert. Und zum Tagesabschluss kam es zu einem wortwörtlichen Kräftemessen zwischen Dominic Thiem und Stefanos Tsitsipas. Ein Match, das Morgen beim Stand von 2:1 Sätzen für Thiem in die Verlängerung geht.



    Klare Favoritinnensiege


    Bei den Damen setzten sich die Favoritinnen heute fast durchgehend klar durch. Und so überlegen Andreas und Philipp, wer am meisten überzeugen konnte: War es Elina Svitolina, Petra Kvitova oder doch Annett Kontaveit? Eines ist auf jeden Fall jetzt schon klar, am Freitag dürfte es bei den Damen eine Hand voll richtig interessanter Matches in der dritten Runde geben. Darunter fällt auch das innertschechische Duell zwischen Katerina Sinakova und Barbora Strycova.


    Andreas und Philipp sprechen zudem noch kurz über eine angehende Aufschlagsweltrekordlerin, die anfänglichen Probleme von Simona Halep und den beeindruckenden Auftritt von Camila Giorgi. Zum Sendungsabschluss folgt ein schneller Blick auf die morgigen Partien, unter denen das zweite Match von Serena Williams und das hochinteressante Aufeinandertreffen zwischen Maximilian Marterer und Denis Shapovalov sein werden.





    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren