„Weltmeister haben auch zwei Hände“

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Max Keller

schließen

Max Keller

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    „Weltmeister haben auch zwei Hände“

    28 Aug 2017
    25:46

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei weitere Deutsche haben das Viertelfinale der WM in Hamburg erreicht - mit diesen erfreulichen Nachrichten begrüßt euch Malte Asmus  zur Tageszusammenfassung vom vierten Wettkampftag in der Alsterdorfer Sporthalle. Und diese Erfolge im deutschen Lager lassen das Selbstvertrauen von Murat Yildirim, Ibragim Bazaev und von Abass Baraou neue Höhen erreichen. Denn obwohl zwei ihrer nächsten Gegner gleich Triple-Weltmeister sind - Angst haben sie keine vor diesen Aufgaben. Hier hört ihr die Stimmen des Tages - vorher aber noch einen kleinen Rückblick auf den ebenfalls erfolgreichen gestrigen Tag bei der WM. Ulrich Bittner von BoxsportTV und unser Live-Kommentator Matthias Preuss, der euch ab Donnerstag durch die Halbfinals und Finals live auf meinsportpodcast.de führen wird, blicken erst noch einmal kurz zurück. Und noch als kleiner Appetizer - später gibt es in der Sendung noch was zu gewinnen und ein Zwischenfazit der WM mit Sportjournalist und Boxexperte Diethelm Straube!
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Fighters to watch: Max Keller

    18 Aug 2017
    1:38

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Als Max Keller vor zehn Jahren einen WM-Kampf von Felix Sturm im Fernsehen sah, war es um ihn geschehen. Vorher hatte er sich beim Judo und Fu ßball ausgetobt. Doch auf einmal hatte ihn das Boxfieber gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen. Mittlerweile ist Keller der beste deutsche Amateur-Superschwergewichtler.

    Die Schnelligkeit und Explosivität sind es, die ihn am Boxen faszinieren. Und die bringt er in der nach oben offenen Gewichtsklasse auch in den Ring. Und das auch noch technisch sauber und mit ordentlicher Wucht. 110 kg wiegt er - und diese Power steckt dann auch in seinen Schlägen.

    Doch der Deutsche Meister und Bronzemedailengewinner des Chemiepokals 2017 hat es nicht nur in den Fäusten, sondern auch in der Birne. Parallel zum Boxen arbeitet er an seiner Masterarbeit in anwendungsorientierter Psychologie. Die Promotion in diesem Fach und eine Olympiamedaille 2020 sind seine großen Ziele für die nächsten Jahre. In Hamburg will er dafür den nächsten Schritt machen.
    schließen
Jetzt Abonnieren