Wilder Herbst auf und abseits des Tennisplatzes

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Magdalena Rybarikova

schließen

Magdalena Rybarikova

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Wilder Herbst auf und abseits des Tennisplatzes

    2 Nov 2020
    01:27:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer regulären Ausgabe und dem ausführlichen Rückblick auf die letzten Wochen.

    Andreas und Philipp beginnen die Sendung mit dem Rücktritt von Julia Görges. Die 32-Jährige hatte vorletzte Woche ihre sportliche Karriere beendet, mit einem Abschiedsbrief ans Tennis. Dabei kann sie auf eine erfolgreiche Zeit als Spielerin zurückschauen. Vor allem in den letzten Jahren als Görges ihren Weg zu finden schien.

    Rublev mit einem Karrierejahr


    Danach geht es mit den Turnieren der vergangenen Wochen weiter. Während es bei den Damen nur ein Turnier in Ostrava gab, waren die Möglichkeiten für die Herren ungleich größer. Hier glänzte vor allem Andrey Rublev, der sowohl in St Petersburg als auch in der letzten Woche in Wien gewann. Bei diesem 500er Turnier war die Besetzung exzellent gewesen. Unter anderem Novak Djokovic war angetreten. Auch wenn er im Viertelfinale ganz klar gegen Lorenzo Sonego verlor.

    Zverev und die Vorwürfe gegen ihn


    Zudem gab es in den letzten Wochen noch ATP-Turniere in Sardinien, Antwerpen und in Köln. Dort konnte sich zwei Mal Alexander Zverev durchsetzen. Neben den Schlagzeilen der letzten Wochen sprechen Andreas und Philipp natürlich auch über die in den letzten Tagen laut gewordenen Vorwürfe von physischem Missbrauch. Seine Ex-Freundin Olga Sharypova hatte auf Instagram und gegenüber russischen Medien angegeben mehrfach von Zverev geschlagen worden zu sein.

    Über die letzten Wochen gab es zudem einiges an Neuigkeiten. Simona Halep ist positiv auf Covid-19 getestet worden und Sam Querrey legte nach einem positiven Test eine filmreife Flucht hin – samt eines Privatjets, der ihn aus Russland herausflog. Kiki Bertens musste sich letzte Woche an der Achillessehne operieren lassen und wird die Australian Open verpassen. Gael Monfils beendete die Saison und Magdalena Rybarikova sogar ihre Karriere. Was von der Slowakin abseits ihres unkonventionellen Spiels vor allem in Erinnerung bleiben wird, ist ihr Einzug ins Halbfinale von Wimbledon im Jahr von 2017.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Tennis in Zeiten von COVID-19

    9 Mrz 2020
    1:10:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den ganz frischen Nachrichten, dass das Turnier in Indian Wells auf Grund der Coronavirus-Krise abgesagt wurde. Damit beginnen Andreas und Philipp dann auch die Sendung.

    DTB qualifiziert sich souverän für die Davis Cup Finals


    In der letzten Woche wurde aber noch Tennis gespielt, dabei stand vor allem die Davis-Cup-Qualifikationsrunde im Mittelpunkt. Zu den Gewinnern gehörte dabei das deutsche Team, welches sich mit einem 4:1 gegen Weißrussland für die Endrunde qualifizieren konnte. Schon am Freitag hatten Andreas und Philipp einen Zwischenruf nach dem ersten Tag gemacht, nun sprechen sie über den Rest des Geschehens in Düsseldorf und hören auch in die Stimmen der Pressekonferenzen.

    Während Deutschland seine Favoritenstellung bestätigen konnte, hatten andere Teams Probleme. So schieden zum Beispiel Argentinien und Japan aus. Österreich schaffte es hingegen, siegreich gegen Uruguay zu bleiben. Die anderen für das Finalturnier qualifizierten Nationen sind: Schweden, Tschechien, Kasachstan, Italien, Australien, Kolumbien, Ungarn, Australien und die USA.

    Svitolinas erster Titel seit 22 Monaten


    Bei den Damen fanden in der letzten Woche zwei reguläre WTA-Turniere statt. In Monterrey hieß die Siegerin Elina Svitolina. Ihr erster Titel seit fast zwei Jahren. Der Sieg in einem engen Finale kam gegen Marie Bouzkova. Neben den beiden Finalistinnen sprechen Andreas und Philipp auch über die junge Kanadierin Leylah Fernandez, die Debüt-Halbfinalistin Arantxa Rus und natürlich über Kim Clijsters. Die spielte ihr zweites Comeback Turnier, verlor in der ersten Runde gegen Johanna Konta.

    Die Siegerin von Lyon war Sofia Kenin. Der Weg zum Titel für die Australian Open Championesse war allerdings herausfordernd. In vier ihrer fünf Matches musste Kenin über drei Sätze gehen, trotzdem stand am Ende der erste Turniersieg seit Australien. Ihre Finalgegnerin Anna-Lena Friedsam ist nach Verletzungen immer noch auf dem Weg zurück. Für sie war das Erreichen des Endspiels dementsprechend ein besonders großer Erfolg.

    Die Sendung wird abgerundet mit einem News-Segment. Julia Görges hat ihre Zusammenarbeit mit Jens Gerlach beendet, Karolina Muchova hat einen prominenten, neuen Coach und Magdalena Rybarikova wird bald ihre Karriere beenden
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Cori Gauff beeindruckt die Tenniswelt

    3 Jul 2019
    42:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das dritte Daily aus Wimbledon.

    Gauff sorgt für Aufsehen


    Andreas und Philipp fangen mit der 15-jährigen Cori Gauff an, die am Mittwoch abermals gegen eine arrivierte Gegnerin gewinnen konnte. Dabei überzeugte Gauff mit ihrem kompletten Spiel, sie manövrierte Rybarikova mit soliden Schlägen über den Court 1. Natürlich sind Prognosen über die Zukunft, besonders in diesem Alter, schwer. Doch das war ein sehr überzeugender Auftritt der jungen US-Amerikanerin. Sie trifft nun auf Polona Hercog, die überraschend klar gegen Madison Keys gewann. Keys und Wimbledon scheint einfach nicht zu passen.

    Ein mit Spannung erwartetes Match für die dritte Runde ist jenes zwischen Simona Halep und Victoria Azarenka. Vor allem Azarenka konnte am Mittwoch überzeugen. Zu den weiteren Gewinnerinnen gehörten Karolina Pliskova, Caroline Wozniacki, aber auch Dayana Yastremska.

    Etwas Glück hatte am Mittwoch Elina Svitolina, die von einer Aufgabe ihrer Gegnerin Margarita Gasparyan profitierte. Die Russin hatte mit Krämpfen zu kämpfen.

    Djokovic im Schongang


    Auch die Herrenkonkurrenz hatte einige interessante Matches zu bieten. So unter anderem einen gut aufgelegten Novak Djokovic, der gegen Denis Kudla sogar einen Trickschlag auspackte. Ebenfalls überzeugen konnte Felix Auger-Aliassime, der sich gegen Corentin Moutet durchsetzte. Der 18-jährige Kanadier gab im Anschluss zu, etwas nervös gewesen zu sein in der Anfangsphase seines Matches, doch am Ende setzte sich Auger-Aliassime souverän durch. Eine bittere Niederlage gab es für Kyle Edmund auf dem Centre Court. Er führte schon mit 2:0 Sätzen und Break und gab das Match am Ende doch noch her.

    Ein Höhepunkt der dritten Runde könnte David Goffin gegen Daniil Medvedev werden. Die beiden setzten sich heute weitestgehend klar durch und werden am Freitag zur Revanche ihres Australian-Open-Matchs antreten. Auch wenig anbrennen ließ Kevin Anderson. Der Vorjahresfinalist gewann in drei Sätzen gegen Janko Tipsarevic. Karen Khachanov siegte in vier Sätzen gegen Feliciano Lopez, trifft nun auf Roberte Bautista Agut. Auch Milos Raonic und Reilly Opelka stehen in der dritten Runde.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Hall of Fame Nominees

    23 Aug 2018
    8:22

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Winston Salem Open finden ab sofort ohne deutsche Beteiligung statt und Julia Görges kennt ihre Gegnerin für das Viertelfinale. Dazu wurde die 1. Runde der US-Open-Qualifikation beendet. Die Tennis Hall of Fame hat ihre Nominierten für "The Class of 2019" bekannt gegeben. Das sind die Schlagzeilen des gestrigen Tennistages. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk "Chip & Charge" fasst das Geschehen zusammen.

    Struff, Köpfer, Gojowczyk raus


    Die Winston Salem Open finden im Viertelfinale ohne DTB-Beteiligung statt. Jan-Lennard Struff hatte 2017 noch das Halbfinale erreicht, doch er hatte hier im Achtelfinale bei der klaren Zweisatz-Niederlage gegen Nicolas Jarry kaum eine Chance. Auch Dominik Köpfer und Peter Gojowczyk konnten ihre Achtelfinals nicht gewinnen. Köpfer, der einen Tag vorher das erste Match seiner Karriere auf ATP-Ebene gewonnen hatte, verlor gegen Taro Daniel. Gojowczyk unterlag dem an zwei gesetzten Pablo Carreno-Busta.

    Makarova gegen Görges


    Julia Görges hatte vorgestern in einer Night Session das Viertelfinale bei den Connecticut Open in New Haven erreicht. Sie wartete noch auf ihre Gegnerin, die in der Partie zwischen Ekaterina Makarova und Magdalena Rybarikova ermittelt wurde. Makarova gewann in drei Sätzen und trifft jetzt auf Görges. Auch Monica Puig und Petra Kvitova erreichten die Runde der letzten Acht.

    Andreas geht danach noch auf die Qualifikation der US Open ein. Gestern wurde die erste Runde beendet. Daniel Brands war der einzige DTB-Spieler, der einen Sieg erringen konnte. Matthias Bachinger, Anna Zaja und Oscar Otte blieben dagegen sieglos.

    Hall of Fame Nominees


    Die Tennis Hall of Fame führt jedes Jahr in der Woche nach Wimbledon die Neuankömmlinge in Newport in die Hall of Fame ein. Dieses Jahr wurden zum Beispiel Helena Sukova und Michael Stich aufgenommen. Gestern gab das Komittee die Nominierten für das Jahr 2019 bekannt. Unter anderem Thomas Muster, Li Na, Sergi Bruguera und Mary Pierce stehen auf der Liste derer, die jetzt gewählt werden können
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Thiem beißt sich durch

    1 Nov 2017
    14:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Zielgerade der Tennis-Saison 2017 ist erreicht und die Turniere werden weniger. In dieser Woche schauen die Fans auf zwei Events, die aber trotzdem noch guten Sport versprechen.

    In Paris beim traditionellen 1000er-Turnier versuchen einige Spieler noch, die Qualifikation für die ATP World Tour Finals zu schaffen. Dominic Thiem hat das Ticket schon in der Tasche. Er musste aber gestern Abend hart gegen Peter Gojowczyk kämpfen, um den Deutschen in drei Sätzen zu besiegen. Thiem hatte in den letzten Wochen große Probleme auf den Indoor-Hartplätzen gehabt und dieses setzte sich auch in Teilen des Matches gestern fort.

    Von den Spielern, die sich noch Hoffnung auf das Turnier der besten acht Herren machten, ist Sam Querrey schon draußen und kann sich nicht mehr qualifizieren. Pablo Carreño-Busta hingegen muss warten, was die Ergebnisse der Konkurrenten machen. Er steht momentan auf dem achten Platz, konnte seine Situation durch seine Niederlage gegen Nicolas Mahut nicht verbessern.

    Bei den Damen ist die "B-WM", die WTA Elite Trophy gestartet. Julia Görges hatte durch ihren Turniersieg in Moskau noch das Ticket ins chinesische Zhuhai gebucht und konnte auch in ihrem 1. Match gegen Magdalena Rybarikova überzeugen. Angelique Kerber hingegen verlor ihr 1. Match gegen Anastasia Pavlyuchenkova.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" fasst das Geschehen zusammen.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Federer ist nicht zu stoppen

    15 Okt 2017
    1:01:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - schon wieder eine der prall gefüllten Sorte.

    Die Sendung beginnt mit dem Masters Turnier in Shanghai, dort gewann im Finale Roger Federer gegen Rafael Nadal. Tobi, der auch in dieser Woche Andreas vertritt, und Philipp analysieren, warum sich Federer durchsetzen konnte. Der Blick geht abseits der beiden Finalisten auch zu den anderen prominenten Halbfinalisten, Marin Cilic und Juan Martin del Potro. In wenigen Wochen findet bei den Herren das Jahresendturnier statt und die Spieler, die hier noch um die letzten beiden Tickets kämpfen - David Goffin, Pablo Carreno-Busta, Sam Querrey, Kevin Anderson und Nick Kyrgios - konnten bis auf die Ausnahme von Querrey in Shanghai nicht überzeugen. Tobi und Philipp besprechen die Situation und schauen sich dann noch Mal das Abschneiden der DTB-Spieler Alexander Zverev, Mischa Zverev und Jan-Lennard Struff an.

    Bei den Damen gewann in dieser Woche Maria Sharapova den ersten Titel seit ihrer Dopingsperre. In Tianjin trat abseits von Sharapova auch Sara Errani an, die nach ihrer ebenfalls abgelaufenen Dopingsperre durchaus überzeugen konnte.

    Die Geschichte des Turniers von Linz war Barbora Strycova, der endlich ihr zweiter Turniersieg auf der WTA-Tour gelang, sechs Jahre nach dem ersten Titel. Tobi und Philipp sprechen über Strycova, aber auch über die Überraschungshalbfinalistin Mihaela Buzaarnescu.

    In Hong Kong fanden sich einige große Namen im Tableau. Doch die schieden fast alle früh aus bzw konnten gar nicht antreten.

    Zum Abschluss der Sendung gibt es wieder die News der Woche. Die beginnen mit der Nachricht, dass durch die verletzungsbedingte Absage von Johanna Konta für das Turnier in Moskau, die Teilnehmerinnen des Jahresendturniers früher feststehen als gedacht. Denn Konta kann Caroline Garcia nun nicht mehr im Jahresranking einholen. In dieser Woche hat außerdem Fabio Fognini das Strafmaß für seinen Verbalausraster bei den US Open erfahren. Und beim Davis Cup gibt es eine kleine Revolution durch die Hintertür, zumindest unterhalb der Weltgruppe 1. Wie immer vielen Dank fürs Zuhören. Wir freuen uns über jede Bewertung auf iTunes, können wir so doch von neuen Hörerinnen und Hörern entdeckt werden. Natürlich könnt ihr uns auch auf Twitter unter folgen.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Erdbeerzeit: No hope for Johanna

    13 Jul 2017
    29:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Finalistinnen der Damen-Konkurrenz in Wimbledon stehen fest: Venus Williams trifft auf Garbine Muguruza. Beide setzten sich in sehr souveräner Art durch und stehen in ihrem 3. (Muguruza) bzw. 16. (Williams) Grand Slam Finale.

    Garbine Muguruza hatte in den letzten 10 Tagen mal wieder die Form gezeigt, die ihr letztes Jahr die French Open gebracht und sie 2015 ins Finale hier in Wimbledon gespült hatte. Doch wie hat sie es geschafft, diese Form wiederzufinden nach den doch eher enttäuschenden letzten Monaten? Und warum schafft sie es momentan noch nicht, solch eine Form über mehrere Monate, vielleicht auch nur Wochen, zu konservieren?

    Philipp und Andreas stellen sich auch die Frage, wie viel Muguruzas Formanstieg mit dem Fehlen von Sam Sumyk zu tun hat. Immerhin scheint Conchita Martinez an Muguruzas Seite derzeit die richtige Frau zur richtigen Stelle zu sein.

    Im anderen Halbfinale hatte Jo Konta zwei Breakbälle bei 4-4 und Aufschlag Williams. Diese konnte Venus beide abwehren und gewann 8 der nächsten 10 Spiele. War das der Knackpunkt in dieser doch am Ende recht einseitigen Partie? Andreas und Philipp versuchen Gründe zu erörtern, warum es für Konta nicht klappte, aus der Umklammerung Williams' herauszubrechen und nicht ihr Spiel durchzuziehen, mit dem sie ins Halbfinale gekommen war.

    Heute fanden auch die Doppel-Halbfinals statt. Mate Pavic und Oliver Marach mussten genau so in die Verlängerung des fünften Satzes wie Lukasz Kubot und Marcelo Melo. Best of 5 im Herrendoppel. Das wäre doch auch was für die anderen Grand Slams! Oder?

    Am Ende schauen die beiden noch auf das Halbfinale bei den Männern voraus. Sam Querrey trifft im ersten Halbfinale auf Marin Cilic und muss seine Leistung aus dem Spiel gegen Andy Murray wohl mehr als wiederholen, will er eine Chance haben. Und ob Tomas Berdych gegen Roger Federer in dieser Form eine Chance hat, müssen wir dann morgen auch erst mal sehen.

    Wenn ihr ein original Herren-Handtuch gewinnen wollt, dann macht bei unserem Gewinnspiel mit! Teilt unsere Facebook-Beiträge oder schreibt eine Bewertung auf iTunes und schon seid ihr in der Verlosung!

     
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Erdbeerzeit: Wachablösung

    11 Jul 2017
    31:46

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Der achte Tag eines jeden Wimbledon-Turnieres ist eigentlich den Damen vorbehalten. Dann werden traditionell die Viertelfinals im Frauentableau ausgespielt. Doch mit Novak Djokovic gegen Adrian Mannarino war noch ein Herrenmatch auf den heutigen Tag geschoben worden.


    Das Match des Tages kam trotzdem auf der Damenseite und wieder war Jo Konta involviert. Die Britin besiegte in drei engen Sätzen Simona Halep. Zwischendrin war Halep nur zwei Punkte vom Sieg und damit auch der Eroberung der ersten Wetranglistenposition entfernt. Aber am Ende war es abermals der Aufschlag, der Konta über die Ziellinie brachte, ihr half, sich aus engen Situationen zu befreien und auch den Rhythmus für die allgemeine Stärke von der Grundlinie gab.


    Andreas und Philipp analysieren was sonst noch für Konta richtig lief, ob Halep nicht doch die bessere Spielerin war und was für beide in der Zukunft möglich ist.


    Venus Williams und Jelena Ostapenko spielten ein wesentlich kürzeres Match. Doch beide boten ebenfalls mehr als anständiges Niveau, besonders Williams, die vom ersten Aufschlagsspiel an am Drücker blieb. Vor allem das Serve in den Körper von Ostapenko überzeugte sehr. Williams trifft im Halbfinale auf Konta. Ein Match welches wir in den letzten zweieinhalb Jahren fünf Mal gesehen haben.



    Rybarikovas Traumturnier


    Im anderen Halbfinale treffen Magdalena Rybarikova und Garbine Muguruza aufeinander. Beide überzeugten am Dienstag ebenfalls. Rybarikovas Sieg wird ob seiner Deutlichkeit analysiert und auch Muguruza guter Auftritt wird noch mal genauer von Andreas und Philipp betrachtet.


    Zum Abschluss dann ein kurzer Blick auf Djokovics und Mannarinos Match am Tagesbeginn. Im Endeffekt war Mannariono zu harmlos, um Djokovic wirklich herauszufordern. Dafür zeigte sich Djokovic im Anschluss noch relativ meinungsfreudig - wegen der Matchverschiebung von gestern auf heute und den ackerhaften Bedingungen der diesjährigen Rasenplätze in Wimbledon.


    Wenn ihr ein original Herrenhandtuch gewinnen wollt, dann teilt unsere Beiträge bei Facebook oder schreibt eine Rezension bei iTunes! Die Verlosung wird am Sonntag während des Herrenfinals stattfinden, ihr könnt bis Samstag um 23.59 Uhr mitmachen!

    schließen
Jetzt Abonnieren