Kisner hat gelernt, Garcia leider nicht

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Lucas Bjerregaard

schließen

Lucas Bjerregaard

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Nur Golf | Golf |

    Kisner hat gelernt, Garcia leider nicht

    1 Apr 2019
    36:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Vor einem Jahr war Kevin Kisner im Finale des WGC-Dell Technologies Match Play noch ziemlich verprügelt worden. 6 und 5 gewann Bubba Watson damals. Das hatte Kevin Kisner ziemlich gewurmt. In diesem Jahr schlug er zurück. Trotz Auftaktniederlage und Playoff, um in die Ko-Runde zu kommen, holte er sich am Ende den Turniersieg.

    Scheitern, Mund abputzen, wieder aufstehen hart arbeiten ... dann klappt es eben ein Jahr später. Voraussetzung dafür ist aber, dass man aus Fehlern lernt, wissen Malte Asmus und Désirée Wolff. Sie loben Kisner, kritisieren aber Sergio Garcia, der das leider einfach nicht hinbekommt. Und das meinen die beiden nicht mit sportlichem Bezug, sondern einfach beim Benehmen auf dem Golfplatz ....

    Mehr Infos bei golfpost.de:
    WGC: Kisner siegt in Austin
    European Tour: Gallacher beendet Durststrecke

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Comebacks & Einbrüche

    8 Okt 2018
    59:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ryder Cup-Hangover? Ach was, so etwas gibt es nicht. Schon gar nicht bei Nur Golf. Denn das Wochenende nach dem großen Triumph von Europa hatte golftechnisch wieder einiges zu bieten. Vor allem zwei packende Finishes. Im "Home of Golf" in St. Andrews setzte sich Lucas Bjerregaard auf der Schlussrunde noch an die Spitze des Leaderboards. Zum einen, weil er stark spielte. Zum anderen, weil Tyrell Hatton doch noch die Tür aufmachte. Vier Schläge Vorsprung hatte der Engländer vor der Schlussrunde vor dem Dänen. Die baute er auf der Front Nine dann sogar auf sechs aus. Doch dann brach Hatton ein. Statt den Sieg-Hattrick in St. Andrews zu schaffen, stand der Ryder Cup-Held am Ende auf Platz zwei und war ziemlich zerknirscht. Riesenjubel dagegen bei Bjerregaard.

    Auf der PGA Tour feierte Kevin Tway seinen ersten Titel. Damit erfüllte er im 91. Start mit 30 Jahren die Prophezeiung seines Vaters. Unter tatkräftiger Mithilfe des Führenden Brandt Snedeker. Désiree Wolff und Malte Asmus blicken nach Silverado, sahen einen überglücklichen, aber nach Worten ringenden Sieger und Phil Mickelson, dem am Ende die Puste ausging. Beim 48-Jährigen wäre wohl mal eine Überarbeitung des Schedules vonnöten, finden unsere Experten. Sie bewundern zudem Fred Couples für seine historische Leistung und den 500. Cut seiner Karriere.

    Außerdem blicken unsere Experten nach Incheon in Südkorea zur UL International Crown. Hat der Mannschaftswettbewerb tatsächlich das Zeug, dem Solheim Cup den Rang abzulaufen? Die Stimmung in Korea war auf jeden Fall gigantisch. Und die ließ sogar die am Ende sieggreichen Koreanerinnen etwas zittern. Nervosität kennen die eigentlich nicht. Aber der Druck des Heimpublikums war dann doch eine ganz neue Erfahrung, aber am Ende eine beflügelnde.

    Mehr Infos bei golfpost.de:

    Spannendes Finale im Home of Golf

    Sepp Straka verbessert sich am Finaltag

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Nur Golf | Sportplatz | Golf |

    Urlaubsstimmung in Portugal

    19 Sep 2018
    8:19

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Victoria Course in Vilamoura ist zum elften Mal in Folge Austragungsort des Portugal Masters. Zum Glück, finden viele Golfer der European Tour. Der der Kurs ist zum einen wunderschön, zum anderen vermittelt die gesamte Stimmung des Clubs Urlaubsatmosphäre. Kein Wunder, dass auch in diesem Jahr wieder ein illustres und spannendes Feld bei diesem Event zusammengekommen ist. Der Sieger der Vorwoche bei der KLM Open, Ashun Wu, ist dabei. Titelverteidiger Lucas Bjerregaard, Sergio Garcia gibt sich die Ehre.  Und auch Thorbjörn Olesen nutzt das Portugal Masters eine Woche vor dem Ryder Cup-Debüt, um sich in Form zu bringen und sich aktiv von der anstehenden großen Aufgabe etwas abzulenken. Malte Asmus stimmt auf das Portugal Masters ein, hat die Stimmen der Spieler und kennt die Tücken des Platzes.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Nur Golf | Sportplatz | Golf |

    Fitzpatrick wie einst Seve

    10 Sep 2018
    32:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Back-to-Back-Siege beim Omega European Masters in Crans Montana? Das ist bisher nur Legende Seve Ballesteros gelungen. Doch in diesem Jahr hat Matthew Fitzpatrick nachgezogen. Der blickte auf eine eher enttäuschende Saison zurück. Letzte Woche wurde er deshalb auch nicht mit einem Captain's Pick von Thomas Björn für den Ryder Cup bedacht. Aber in dieser Woche lief dann endlich mal wieder alles zusammen. Im Stechen sicherte er sich die Titelverteidigung in der Schweiz vor Lucas Bjerregaard.

    Désirée Wolff und Malte Asmus fassen zusammen und sprechen zudem über den Einbruch von Maximilian Kieffer, die Probleme von Marcel Siem - und sie blicken auf die Challenge Tour. Dort erspielte sich Nicolai von Dellingshausen einen starken geteilten vierten Platz in Luton.

    Mehr Infos auf golfpost.de:

    Fitzpatrick gewinnt in der Schweiz

    Topplatzierung für von Dellingshausen

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Nur Golf | Golf |

    Gute Stimmung bei den „Krauts“

    25 Sep 2017
    54:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Martin Kaymer oder Alex Cejka nicht dabei beim Tour Championship dabei? Kein Problem, Xander Schauffele hat die beiden mehr als würdig vertreten. Der US-Amerikaner hat einen deutschen Vater und auch einen deutschen Pass und ist Mitglied der PGA of Germany - und damit aktuell der beste deutsche Spieler in der Golfwelt. Der Rookie gewann das Tour Championship in Atlanta und gewann damit bereits sein zweites Turnier in diesem Jahr. Das ist seit Keegan Bradley 2011 keinem Neuling mehr gelungen.

    Den Jackpot beim FedEx Cup räumte er aber nicht ab. Das war Justin Thomas, dem absoluten Überflieger dieser Saison vorbehalten. Er sicherte sich den Jackpot über 10 Mio. Dollar. Doch das war ihm in der Stunde des Triumphes gar nicht so wichtig. Viel mehr ärgerte ihn, dass er nicht das Tour Championship gewinnen konnte und sich Schauffele um einen Schlag geschlagen geben musste. Außerdem war er gedanklich schon beim Presidents Cup.

    Désirée Wolff und Malte Asmus würdigen die beiden Erstplatzierten, freuen sich über den zumindest teilweise "deutschen Sieg", und gehen aber auch der Frage nach, was mit Jordan Spieths Putting los war. Und sie gratulieren Lucas Bjerregaard zum ersten Titel auf der European Tour, Bernhard Langer zum 34. auf der Champions Tour und auch Azahara Munoz wird gewürdigt. Die konnte nämlich in Andalusien ihren Titel verteidigen. Und auch bei den Damen gab es zufriedene deutsche Gesichter.
    schließen
Jetzt Abonnieren