Keine Stars, keine Chance für die Nets

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Kyle Lowry

schließen

Kyle Lowry

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Keine Stars, keine Chance für die Nets

    25 Mrz 2021
    15:02

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Brooklyn Nets spielten gegen die Utah Jazz ohne ihre "Big 4" und hatten dementsprechend keine Chance, die Toronto Raptors siegen klar und müssen sich die Gerüchte um Trades kurz vor der Trade Deadline gefallen lassen und die Milwaukee Bucks können mit Müh und Not die Boston Celtics auf Distanz halten. Das sind die Schlagzeilen der Nacht aus der NBA und heute sprechen Daniel Seiler und Andreas Thies darüber.

    Es geht aber los mit einem Spitzenspiel, das keines war. Die Utah Jazz gewannen gegen dezimierte Brooklyn Nets klar mit 30 Punkten. Die Nets waren ohne Durant, Harden, Irving und Neuzugang Blake Griffin angetreten und hatten dementsprechend keine Chance.

    Die Toronto Raptors konnten endlich mal wieder ein Spiel gewinnen und dieses Mal sogar klar, gegen die Denver Nuggets. Sie müssen allerdings derzeit mit Tradegerüchten leben. Dass Kyle Lowry heute Abend noch Teil der Raptors ist, kann sich momentan kaum jemand vorstellen.

    Die Milwaukee Bucks gewannen gegen die Boston Celtics, mussten sich aber einer furiosen Aufholjagd der Celtics erwehren. Am Ende stand ein Sieg mit nur 2 Punkten auf der Habenseite der Bucks.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Clippers brechen ein

    14 Sep 2020
    16:06

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die LA Clippers führten nach 4 1/2 Spielen mit 3-1 in der Serie und einem komfortablen Vorsprung in Spiel 5. Und finden sich auf einmal in Spiel 7 wieder. Ein unerklärlicher Einbruch sowohl in Spiel 5 als auch in Spiel 6 sorgen dafür, dass die Denver Nuggets wie in der Serie gegen die Utah Jazz einen 1-3 Rückstand aufholen. Daniel Seiler und Andreas Thies haben sich das Spiel und Spiel 7 der Celtics gegen die Toronto Raptors angeschaut.

    Als wir bei Triple Double vor einigen Tagen Spiel 4 in der Serie der LA Clippers gegen die Denver Nuggets analysierten, sagten wir, dass es keinen Weg zurück für die Nuggets in diese Serie zurück geben kann. Doch sie fanden einen Weg zurück. Sowohl in Spiel 5 als auch Spiel 6 mussten sie einem hohen Halbzeit-Rückstand hinterherlaufen. Beide Male konnten sie mit irrwitzigen Runs die Entscheidung vertagen. Und so steht in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Spiel 7 an und die Clippers müssen zeigen. ob sie das Image der Loser-Franchise ablegen können.

    Die Boston Celtics haben in einer dramatischen Serie die Toronto Raptors in sieben Spielen nach Hause geschickt. Die Defense und eine geschlossene Mannschaftsleistung waren hierfür verantwortlich. Jetzt geht es gegen die Miami Heat, die bislang auch einen exzellenten Eindruck hinterlassen haben.

    Die Houston Rockets haben derweil Mike D'Antoni entlassen, der mit den Rockets gegen die Lakers unterlegen war.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Raptors kämpfen sich nach Krimi in Spiel 7

    10 Sep 2020
    13:42

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Toronto Raptors brauchen zwei Overtimes, um die Boston Celtics zu besiegen, die Clippers setzen sich langsam von den Denver Nuggets ab. Das sind die beiden Schlagzeilen aus der letzten Nacht der NBA Playoffs, über die Moderator Andreas Thies mit unserem NBA-Experten Patrick Rebien spricht.

    Die Toronto Raptors hatten ein Must-Win-Game vor der Brust. In der Serie gegen die Boston Celtics lagen die amtierenden Meister vor Spiel 6 mit 2-3 zurück. Kyle Lowry hatte noch nicht wirklich in dieser Serie überzeugen können, der mannschaftsdienliche Basketball der Celtics war bislang der erfolgreichere gewesen. Doch in Spiel 6 verbissen sich die Raptors in das Spiel, ließen die Celtics nicht zu weit weg und bekamen von ihrem Superstar Lowry auch ein richtig gutes Spiel. Am Ende stand nach zwei Overtimes ein Sieg mit drei Punkten für das Team "north of the border".

    Die LA Clippers zeigen bislang, dass sie die reifere Mannschaft sind als die Denver Nuggets. Auch in Spiel 4 waren die Clippers wieder besser, auch wenn die Nuggets Paul George wieder mal im Griff hatten. Doch "The Klaw" Kawhi Leonard machte eine bärenstarke Partie und so führen die Clippers vielleicht schon vorentscheidend mit 3-1 vor Spiel 5. Andererseits: Auch gegen die Utah Jazz lagen die Nuggets schon mit 1-3 zurück.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    OMG Anunoby

    4 Sep 2020
    14:39

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    OG Anunoby hat mit einem Buzzerbeater der irreren Sorte dafür gesorgt, dass die Toronto Raptors in den NBA Playoffs noch nicht hoffnungslos zurückliegen. Andreas Thies und Patrick Rebien haben drei Spiele der letzten beiden Tage beobachtet. Bei zweien ging es bis zuletzt spannend zu.

    Die Toronto Raptors hatten die ersten beiden Spiele gegen die Boston Celtics verloren. Ihre Starspieler kamen nicht in Schwung, Pascal Siakam kam bislang in der Bubble noch überhaupt nicht zur Entfaltung, auch Kyle Lowry hatte seine Probleme. Die Celtics bislang noch ungeschlagen in den Playoffs, strotzten vor Selbstvertrauen. Bis zu den letzten 0,5 Sekunden. Daniel Theis hatte die Celtics in Führung gebracht, ein Verzweiflungswurf musste her. Und den brachte OG Anunoby. Er warf von der Dreierlinie unnd traf, damit sind die Raptors wieder in der Serie zurück und dürfen sich noch Hoffnungen auf die Titelverteidigung machen.

    Die LA Clippers gewannen sicher gegen die Denver Nuggets Spiel 1 der Western Conference Halbfinals. Die Nuggets, vielleicht noch ein bisschen erschöpft von der Serie gegen die Utah Jazz, hatten dem Spiel der Clippers nichts entgegen zu setzen.

    Am Ende werfen Patrick und Andreas noch mal einen Blick zurück auf das irre Ende der Serie zwischen den Oklahoma City Thunder und den Houston Rockets, die durch einen Block von James Harden entschieden wurde.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Denver dreht verrückte Serie

    2 Sep 2020
    11:49

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Utah Jazz hatten schon mit 3-1 in der 1. Runde der NBA-Playoffs gegen die Denver Nuggets geführt. Doch sie verloren in einer fantastischen Playoff-Serie noch mit 4-3. Es war bis auf Spiel 7 ein Zweikampf zwischen Donovan Mitchell und Jamal Murray. In Spiel 7 gesellte sich Nikola Jokic zu den Go-to-guys. Andreas Thies und Amir Selim über ein wildes Spiel 7 und die inzwischen schon deutliche Führung der Boston Celtics gegen die Toronto Raptors.

    3-1 hatten die Denver Nuggets nach Spiel 4 gegen die Utah Jazz geführt. Alles sah danach aus, als ob sie die LA Clippers im Conference Halbfinale würden fordern können. Doch dann drehte Jamal Murray mit wahnsinnigen Leistungen auf und führte seine Nuggets in Spiel 7. Diesem Spiel drückte Nikola Jokic seinen Stempel auf. Jokic, der in der gesamten Serie nicht wirklich spielentscheidend war, sorgte mit 30 Punkten dafür, dass die Denver Nuggets diese Serie noch drehen konnten.

    Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 gegen die Toronto Raptors gewonnen. Jayson Tatum war mal wieder der beste Spieler bei den Celtics, die insgesamt einen harmonischen Scoringabend hatten. Bei den Raptors hat sich bislang noch kein Spieler gefunden, der das Heft in die Hand nehmen kann oder will.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die NBA vor dem All Star Break

    13 Feb 2020
    15:49

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA geht auf ihr All Star Break zu. Am Wochenende spielen die besten Spieler der Liga in Chicago, um sich dort den Fans zu zeigen. Vor diesem Wochenende und den darauf folgenden vier Tagen Pause hat die NBA erst noch einen Großkampftag eingebaut. Insgesamt 11 Spiele gab es in der letzten Nacht. 11 Spiele, die Andreas Thies und Patrick Rebien zusammenfassen.

    Die Toronto Raptors können ja doch noch verlieren. Gegen die Brooklyn Nets unterlag das Team von "north of the border" und konnte ihre besten Leute, Pascal Siakam und Kyle Lowry nicht richtig einsetzen. Für Brooklyn war es dagegen ein wichtiger Sieg, um im Kampf um die Playoff-Plätze weiter bestens gerüstet zu sein.

    Die Memphis Grizzlies dagegen gewannen ein Verfolgerduell gegen die Portland Trail Blazers. Die Grizzlies, die sich ein wenig zu NBA-Fan-Lieblingen entwickelt haben, konnten damit das Team aus Portland auf Distanz halten.

    Die Indiana Pacers gewannen das Spitzenspiel gegen die ohne Giannis Antetokounmpo angetretenen Milwaukee Bucks. Für die Bucks erst die achte Niederlage in dieser Saison.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    James Harden wirft sich frei

    29 Okt 2019
    17:37

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der NBA gab es in der letzten Nacht 11 Spiele zu bestaunen. Andreas Thies und Patrick Rebien haben sich die wichtigsten und besten Matchups angeschaut und sie in einem neuen Podcast von "Triple Double" zusammengefasst.

    James Harden ist natürlich auch in dieser Saison der entscheidende Mann bei den Houston Rockets. Er war auch verantwortlich in der letzten Nacht dafür, dass die Houston Rockets ihr Heimspiel gegen die Oklahoma City Thunder knapp gewinnen konnten. Und wie es Hardens Art ist, zeigte er vor allen Dingen seine Fähigkeiten dabei, Freiwürfe herauszuholen. Am Ende hatte Harden nur 2 Freiwürfe weniger auf dem Konto stehen als die gesamte Mannschaft der Thunder. Dennis Schröder konnte seinen überzeugenden Saisonstart weiter bestätigen. Er stand mehr als 30 Minuten auf dem Feld und sorgte für 22 Punkte für die Thunder. Verhindern konnte der Braunschweiger die Niederlage aber ebensowenig wie Chris Paul.

    Die Toronto Raptors leiden immer noch unter den Schmerzen, dass sie Kawhi Leonard nicht halten konnten. Doch Kyle Lowry und Pascal Siakam sorgten in der letzten Nacht dafür, dass es auch gegen die Orlando Magic einen Sieg für die Raptors gab. Die Philadelphia 76ers gewannen knapp bei den Atlanta Hawks.

     
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die Raptors sind Meister

    14 Jun 2019
    17:12

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Seit 1995 gibt es kanadische Franchises in der NBA. Die Vancouver Grizzlies und die Toronto Raptors kamen damals im Zuge der Erweiterung der NBA in die Liga. Die Grizzlies zogen bald nach Memphis um, die Raptors gibt es bis heute. Und heute Nacht wurden sie zum ersten Mal Meister in der nordamerikanischen Profiliga NBA.

    In Spiel 6 der NBA Finals gewannen die Raptors mit 114-110 beim amtierenden Meister Golden State Warriors. MVP wurde Kawhi Leonard. Masai Ujiri ist aber vielleicht der Architekt dieses Erfolges. Er brachte vor der Saison Leonard nach Toronto, wohl wissend, dass dieser nur ein Jahr Vertrag haben würde, bis er in die Free Agency kommt.

    Andreas Thies und Patrick Rebien schauen auf das Spiel 6 zurück. Sie stellen sich vor allem die Frage, was jetzt aus den Warriors wird. Wenige Tage, nachdem sich Kevin Durant die Achillessehne riss, zog sich Klay Thompson einen Kreuzbandriss zu.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Toronto fordert die Warriors

    27 Mai 2019
    9:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kawhi Leonard gegen Stephen Curry. Marc Gasol gegen Draymond Green. Pascal Siakam gegen Klay Thompson. Wer gewinnt diese Duelle? Und was macht Kevin Durant? Duelle und Fragen, die ab Freitagmorgen anstehen und beantwortet werden. Denn dann starten die NBA Finals. Die Golden State Warriors stehen zum fünften Mal hintereinander in der Finalserie, die Raptors zum ersten Mal. Der Trade für Kawhi Leonard in der Offseason hat sich komplett ausgezahlt, die Raptors haben die Finalserie erreicht.

    Auch in Spiel sechs gegen die Milwaukee Bucks waren die Raptors hellwach und ließen sich auch durch einen höheren Rückstand Anfang des zweiten Viertels aus dem Konzept bringen. Geduldig warteten sie auf ihre Chancen und überholten im vierten Viertel, um letztendlich mit sechs Punkten Vorsprung zu gewinnen.

    Andreas Thies und unser NBA-Experte Patrick Rebien sprechen über Spiel sechs der Eastern Conference Finals und was wir von der Finalserie erwarten können.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Toronto ist eine Bank

    22 Mai 2019
    8:59

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Bank der Toronto Raptors hat dafür gesorgt, dass die Serie der Eastern Conference Finals nach Spiel vier ausgeglichen nach Milwaukee zurückkehrt. Nachdem sich Kawhi Leonard in Spiel drei verletzt hatte und nur unter Schmerzen spielen konnte, brauchte das Team von "north of the border" weitere Spieler, die in die Bresche springen. Und diese Spieler bekamen sie auch.

    Klar, Kyle Lowry und Marc Gasol spielten gut. Und auch Leonard konnte den Boxscore ordentlich füllen. Doch am Ende waren die Leistungen von Serge Ibaka, Norman Powell oder Fred van Vleet ein gutes Stück für den Sieg entscheidend. Dazu kam noch eine sehr gute Team-Defense. Fertig ist der klare Sieg der Raptors. Bei den Milwaukee Bucks wusste Giannis Antetokounmpo zu überzeugen, doch er bekam zu wenig Hilfe von seinen Mitspielern.

    Andreas Thies und unser NBA-Experte Patrick Rebien fassen das Spiel zusammen und sprechen natürlich auch über Spiel 5 und die Verletzung von Kawhi Leonard.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
Jetzt Abonnieren