Quintana in die Suppe gespuckt

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Kolumbien-Rundfahrt

schließen

Kolumbien-Rundfahrt

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Radio Tour | Radsport |

    Quintana in die Suppe gespuckt

    12 Feb 2018
    7:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nicht der Führende vor dem Schlusstag Nairo Quintana durfte am Ende das Rosa Trikot des Besten bei der Kolumbien-Rundfahrt überstreifen, sondern ein Jungstar vom Team Sky. Egan Bernal setzte sich bei der abschließenden Königsetappe vor Quintana und Rigoberto Uran und sicherte sich den Titel beim Heimrennen. "Da reift ein neues großes Talent heran, das uns in den nächsten Jahren noch viel Freude machen wird", ist sich Radsport-Experte Lukas Kruse sicher. Er arbeitet mit Malte Asmus das Wochenendgeschehen im Radsport auf. Die beiden blicken auf zwei Rundfahrten und drei Eintagesrennen zurück, bei denen u.a. Caleb Ewan wieder einmal erfolgreich war.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Viviani gewinnt Dubai Tour

    10 Feb 2018
    5:53

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Schlussetappe gewonnen und dann auch noch das Blaue Trikot für den Gesamtsieger behauptet - Elia Viviani hatte allen Grund, um in Dubai ausgiebig zu feiern. Er gewann die Dubai Tour 2018 und folgt damit auf Marcel Kittel. Der Deutsche war zwar auch in diesem Jahr bei der Rundfahrt am Start. Doch er konnte ihr diesmal nicht seinen Stempel aufdrücken, blieb sogar ohne Etappensieg. Lukas Kruse, unser meinsportpodcast.de-Radsportexperte, weiß: Weder die Form, noch die Abstimmung mit seinen neuen Teamkollegen bei Katusha passt bisher. Aber die Saison ist ja noch lang.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Cavendish in „Todesangst“

    7 Feb 2018
    9:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der chaotische Sprint auf der 1. Etappe der Dubai Tour hatte Mark Cavendish in Angst und Schrecken versetzt. Hektisch war es auf den letzten drei Kilometern zum Ziel zugegangen - zu hektisch für den Briten. Ein Gemetzel sei dort abgegangen, schilderte er später seine Eindrücke und erklärte laut radsport-news.com: "Ich hatte Angst um mein Leben. Ich habe nicht darum gekämpft, an ein Hinterrad zu gelangen, ich habe gekämpft, um den Jungs auszuweichen, die nach links durch das Feld fuhren."

    Am Ende hatte er somit auch nichts mit dem Rennen um den Tagessieg zu tun. Cavendish wurde 16. Steht er immer noch unter dem Eindruck seines schweren Sturzes bei der Tour de France 2017, als die Kollision mit Peter Sagan ihn zu Boden zwang? Malte Asmus und Lukas Kruse diskutieren auch diese Frage, fassen ansonsten das Geschehen in Dubai und bei der Kolumbien-Rundfahrt zusammen.
    schließen