Sportbiz: DFL zahlt Mrd.-Steuern

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

google

schließen

google

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbiz: DFL zahlt Mrd.-Steuern

    21 Feb 2018
    3:14

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt: DFL zahlt 1,17 Mrd. Euro ans Finanzamt, FIFA meldet 3.317 Transfers, Jeder dritte Fan surft nach Sport

    Der deutsche Lizenzfußball (Bundesliga und 2. Bundesliga) bezahlte im abgelaufenen Geschäftsjahr Steuern und Abgaben in Höhe von 1,17 Milliarden Euro – so viel wie noch nie zuvor. Verglichen mit der Saison 2004/05 ist dies eine Verdreifachung des Wertes. Für die Deutsche Fußball Liga (DFL) ist die Veröffentlichung im Rahmen der Vorstellung des Bundesliga-„Report 2018“ wichtig, auch um sich gegenüber der Politik zu positionieren. Geld schießt Tore und füllt Sozialkassen!

    In der Wintertransferperiode im Januar registrierte der Fußballweltverband FIFA weltweit 3.317 Transfers. Lediglich rund 16 Prozent der Transfer tätigten dabei die "Big 5" (England, Spanien, Deutschland, Italien und Frankreich). Mit umgerechnet rund 778 Millionen Euro zahlten die europäischen Top-Ligen jedoch 76 Prozent der globalen Ablösesummen. So hohe Ablösesummen wurden in einem Wintertransferfenster noch nie bezahlt. Der Anstieg zum Vorjahr beträgt 69 Prozent. Leider leben einige Ligen über ihre Verhältnisse und verschulden sich.

    Google befragte 1.520 Personen im Alter von 18 bis 54 Jahren zu ihrem Sportkonsumverhalten. Rund jeder Dritte gab an, Live-Sportevents mit einem Mobilgerät zu streamen. Darüber hinaus gaben 80 Prozent der befragten Personen an, sich während sie Live-Sport schauen, mit einem multiplen Screen zusätzliche Informationen einzuholen oder mit Freunden interagieren. Die Suche nach Interviews von Sportlern stieg im Vergleich zu 2016 um 60 Prozent. Auch die Nachfrage nach Tutorial-Videos für einzelne Sportarten wächst laut der Google-Analyse stetig. Fans suchen unter anderem nach Anleitungen für bestimmte Tricks aus dem Fußball oder für Techniken aus anderen Sportarten.
    schließen