Sportbusiness: Money, Money, Money …

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Experten

schließen

Experten

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbusiness: Money, Money, Money …

    31 Jan 2019
    3:39

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den "99 Sekunden Sportbusiness kompakt" von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

    Die ARD hat für zehn ehemalige Sportler, die sie in der Saison 2017/2018 als Experten eingesetzt haben, 990.000 Euro bezahlt. – Für 19 Journalisten, die als Moderatoren unterwegs waren, zahlte die ARD rund 2,33 Millionen Euro - Das ZDF teilte mit, das es keine Angaben mache.

    Beim 53. Super Bowl kostet auf CBS ein 30-sekündiger TV-Spot 4,1 Millionen Euro. Rekord. Es geht aber nicht immer um die eigentlichen Produkte. Budweiser zeigt einen Hund auf einer Budweiser-Kutsche, die durch eine Landschaft in den USA fährt. Die unterlegte Friedenshymne "Blowin' in the Wind" von Bob Dylan sowie der Claim "For a better Tomorrow" soll offenbar Zeichen gegen die Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump sein.

    In der vergangenen Spielzeit haben die 20 umsatzstärksten Clubs aus Europas Fußballligen kumuliert 8,3 Milliarden Euro umgesetzt. Dies geht aus der 22. Auflage des "Deloitte Football Money League"-Reports hervor. Angeführt wird das Umsatz-Ranking von Real Madrid mit 750,9 Millionen Euro vor FC Barcelona (690,4 Millionen Euro) und Manchester United (666 Millionen Euro). Aus deutscher Sicht sind Bayern München, Schalke 04 und Borussia Dortmund unter den Top 20.
    schließen