Caroline Garcia und Borna Coric – Zwei Vergessene gewinnen in Cincinnati

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Cincinnati

schließen

Cincinnati

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Caroline Garcia und Borna Coric - Zwei Vergessene gewinnen in Cincinnati

    22 Aug 2022
    01:08:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Masters Turnieren in Cincinnati. Auch in dieser Woche gab es wieder überraschende Siegerinnen und Sieger.

    Bei den Herren konnte sich Borna Coric, der ja im Frühling von einer längeren Verletzungspause zurückgekommen war, durchsetzen. Er gewann das Finale gegen Stefanos Tsitsipas und hatte davor unter anderem schon gegen Cameron Norrie, Felix Auger-Aliassime und Rafael Nadal gesiegt. Es war der erste Masters Titel für Coric. Trotz seiner reichlichen Erfahrung ist Coric auch immer noch nur 25 Jahre alt.

    Tsitsipas ist während seiner Karriere natürlich ungleich erfolgreicher gewesen, musste sich jedoch hier im Finale geschlagen geben. Vorher hatte Tsitsipas im Halbfinale gegen seinen alten Rivalen Daniil Medvedev gewonnen. Einer der wenigen Siege für Tsitsipas gegen Medvedev. Der an Nummer 3 gesetzte Carlos Alcaraz verlor in einem ganz engen Viertelfinale gegen Cameron Norrie.

    Bei den Damen gewann ebenfalls eine Altbekannte. Hier konnte sich Carolina Garcia im Finale gegen Petra Kvitova durchsetzen. Für Garcia der erste große Erfolg seit Jahren, wobei sie ja seit Wochen in guter Form ist. Trotzdem hatte sie hier in Cincinnati in die Qualifikation gemusst und war damit die erste Qualifikantin, die sich den Titel bei einem 1000er Turnier sichern konnte. Garcia hatte auf dem Weg zum Titel unter anderem gegen Maria Sakkari, Jessica Pegula und Aryna Sabalenka gewonnen.

    Auch Finalgegnerin Petra Kvitova hatte in den letzten Jahren nicht mehr so viel Erfolge gefeiert wie noch in vergangen Jahren, sich jedoch zuletzt wieder gefangen. Kvitova hatte dabei auf dem Weg ins Finale gegen Ons Jabeur und Madison Keys gewonnen. Letztere war vor dem Finale wohl die Spielerin der Woche gewesen. So hatte Keys gegen Iga Swiatek und Elena Rybakina gewonnen.

    Zum Schluss der Sendung blicken Andreas und Philipp noch auf die Nominierungen für den Davis Cup. Eine der Stationen wir ja hier im September in Hamburg sein.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

    Review auf den NFL Draft

    3 May 2022
    45:16

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der NFL Draft 2022 hat einige spektakuläre Geschichten geliefert. Sebastian Mühlenhof (@Seppmaster56) und Stefan Reichl (@cfbStefan) ziehen ein Fazit und analysieren, welche Teams besonders gut oder schlecht abgeschnitten haben.

    Einen besonders guten Eindruck hinterließen die Baltimore Ravens, die sich ohne Trades die vermeintlich besten Spieler ihrer jeweiligen Position sicherten. Auch die beiden New Yorker Teams, also die Giants und Jets, konnten mit überraschend guten Picks überzeugen. Zu den Siegern zahlen aber auch weitere Teams.

    Andere Franchises warfen jedoch mehr Fragen auf als das sie wirklich Antworten gaben. Zu ihnen zählen die Chicago Bears, die scheinbar aus Fehler der Vergangenheit nicht lernen will. Wenig Freude dürften auch die Quarterbacks gehabt haben, denn schließlich mussten sie ungewohnt lang warten, bis sie ihren Namen gehört haben.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder schreibt unserem Moderator Sebastian Mühlenhof direkt per Mail ([email protected]) oder per Facebook, Instagram oder Twitter (@InterceptionFT).


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Was für ein Jahr!!

    14 Dec 2020
    02:05:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Jahresrückblick für die Saison 2020. Obwohl weniger Tennis gespielt wurde, war natürlich trotzdem viel los.

    Was ist passiert?


    Andreas und Philipp beginnen mit ein paar Erinnerungen: Was ist eigentlich nochmal passiert während der letzten Monate? Welche besonderen, welche skurrilen Situationen gab es? Was ist überhaupt Anfang des Jahres passiert, bevor wir uns alle mit Corona beschäftigen und was während der Pandemie-Pause im Frühjahr und Sommer? Auch die letzten Monate in denen Tennis gespielt wurden, boten einige Besonderheiten.

    Die Rückschau auf die DTB-SpielerInnen


    Danach geht es in die Rückschau, begonnen mit dem Jahr der DTB-Damen. Nach dem Rücktritt von Julia Görges verbleiben lediglich zwei deutsche Damen in den Top 100. Eine davon ist natürlich Angelique Kerber, die andere Laura Siegemund. Während Kerber im vergangenen Jahr nur wenig spielte, konnte Siegemund abseits einer soliden Einzelsaison vor allem mit dem Doppel-Titel bei den US Open überzeugen.

    Nach den Damen geht der Schwenk zu den deutschen Herren – begonnen mit Alexander Zverev und dessen turbulenter Saison. Andreas und Philipp arbeiten sich durch sein Jahr, auf und neben dem Platz. Auch auf die anderen Herren des DTB wird natürlich geschaut. Hier hat sich Jan-Lennard Struff mittlerweile als klare Nummer 2 etabliert und zeitglich auch neben dem Platz an Profil gewonnen. Auch bei den Spielern die primär Challenger spielen hat sich einiges getan.

    Unsere Awards 2020


    Im Anschluss vergeben Andreas und Philipp ihre Awards. Wer sind die Spielerinnen und Spieler des Jahres? Was sind die Matches des Jahres und wer die Aufsteigerinnen und Aufsteiger von 2020?

    Abschließend gibt es noch ein paar Prognosen für nächste Jahr. Da allerdings noch bei weitem nicht klar ist, wann und wie und vor allem welche Turniere im nächsten Jahr stattfinden, werden die Prognosen etwas genereller gehalten. Ein paar bold predictions sind natürlich trotzdem dabei. Vielleicht wird ja sogar aus einer von ihnen Wirklichkeit.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die WTA eröffnet die zweite Saison

    17 Aug 2020
    59:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den ersten offiziellen Turnierresultaten seit dem Stopp der Touren im März. So beginnen Andreas und Philipp die Sendung dann auch mit den Siegerinnen in Prag, Lexington und Palermo.

    Halep beißt sich durch


    In Prag gewann mit Simona Halep die immer noch beste Sandplatzspielerin der Welt. Halep hatte dabei gerade in den ersten Runden ordentlich zu kämpfen. Daher war der Jubel dann am Ende der Woche auch besonders groß. Auch Elise Mertens und Genie Bouchard werden mit ihreren Auftritten in Prag besonders zufrieden sein.

    Brady macht da weiter, wo sie aufhörte


    In Lexington konnte sich Jennifer Brady durchsetzen, und dass obwohl die anderen Namen im Feld für diese Turniergröße kaum hätten größer sein könnten. Denn auch Serena Williams, Venus Williams, Sloane Stephens, Victoria Azarenka und Coco Gauff spielten in Kentucky. Gerade Gauff konnte dabei abermals überzeugen. Die 16-jährige überstand einige lange Matches und erreichte das Halbfinale gegen die spätere Siegerin Brady.

    Schon in der letzten Woche hatte es die Rückkehr der Tour in Palermo gegeben. Dabei hatte Fiona Ferro gewonnen. Die Französin war eine der Spielerinnen, die besonders überzeugen konnte nach der Pause. Sie wirkte fit, ihr Spiel war verbessert und eine ordentlicher Schuss Selbstbewusstsein kam dazu.

    US Open mit vielen Damen-Absagen


    Doch natürlich geht es in dieser Ausgabe nicht nur ums aktuelle Geschehen. Denn auch in den letzten beiden Wochen hat es genug News gegeben. Die US Open scheinen gesichert zu sein. Doch es hat einige prominieten Absagen gegeben. Unter anderem werden mit Rafael Nadal und Bianca Andreescu die beiden TitelverteidigerInnen aus dem letzten Jahr nicht dabei sein.

    Auch das Turnier in Madrid fällt Corona-bedingt aus. Dafür ist Rom im Kalender nach vorne gezogen worden und Hamburg findet in der Woche vor den French Open statt. Noch in weiter Ferne sind die Australian Open. Doch schon jetzt hat Turnierdirektor Craig Tiley das Konzept der ‚bio bubble‘ vorgestellt.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

    Die große Saisonvorschau 2020. Teil 1: Die AFC North.

    11 Aug 2020
    44:33

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Saison kommt in großen Schritten näher, in knapp einem Monat soll sie, zumindest planmäßig, beginnen.
    Zeit für uns, wie jedes Jahr unsere große Saisonvorschau zu starten. Wir beginnen hierbei wie gewohnt im Norden mit der AFC North.

    In dieser Division kämpfen die Bengals, Browns, Steelers und Ravens um begehrte Playoffplätze. Für die Bengals gab es im Draft als schlechtestes Team der letzten Saison den First Overall  Pick, die Ravens könnten um die Krone der AFC streiten. Patrick Rebien spricht mit Stefan Reichl und Florian Schmitt über die Chancen der einzelnen Teams.
    Können die Cleveland Browns um Quarterback Baker Mayfield nun endlich zeigen, was das Team verspricht und schaffen es die Steelers mit einem gesunden Ben Roethlisberger endlich wieder in die Playoffs?

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder schreibt unserem Moderator Patrick Rebien direkt per Mail ([email protected]) oder per Twitter (@InterceptionFT / @PatrickRebien).


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der steinige Weg zurück

    22 Jun 2020
    01:04:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem News-Roundup nach den ereignisreichen, letzten Tagen im Tennis. Die Sendung beginnt mit einer kurzen Breaking News. Denn nach der eigentlichen Aufzeichnung kam die Nachricht rein, dass Grigor Dimitrov am Sonntag positiv auf Covid-19 getestet wurde. Der Bulgare hatte in den vergangenen Tagen an der von Novak Djokovic organisierten Adria Tour teilgenommen. An dieser Turnierserie hatte es in den vergangenen Tagen Kritik gegeben, weil die Abstandsgebote offensichtlich nicht eingehalten wurden. Dimitrov hatte während der Zeit offensichtlich Kontakt mit anderen Spitzenspielern wie Djokovic und Alexander Zverev.

    Die US Open finden (wohl) statt


    Nach diesem Intermezzo geht es bei Andreas und Philipp mit dem regulären Programm weiter. Denn unter der Woche wurde die Rückkehr der Tennis-Touren verkündet. So sollen in diesem Jahr unter anderem noch die French Open und die US Open stattfinden. Über die Corona-Schutzmaßnahmen der US Open unterhalten sich Andreas und Philipp dann auch ausführlich. Wie sieht die „Bubble“ aus? Wann wird gespielt, wer hadert noch, wer scheint spielen zu wollen und von wem kommt Kritik?

    Die Profitouren veröffentlichen ihre neuen Kalender


    Im zweiten Teil blicken Andreas und Philipp auf die Rückkehr der WTA- und ATP-Tour. Welche Termine stehen schon fest? Die WTA hat nach den French Open eine längere Serie in Asien anvisiert – hier vor allem in China. Die ATP will sich noch nicht öffentlich festlegen, wobei in Schweizer Medien schon zu lesen war, dass das Turnier in Basel in diesem Jahr nicht stattfinden soll. Das dürfte auch damit zu tun haben, dass Roger Federer kürzlich angekündigt hat, in diesem Jahr nicht mehr spielen zu wollen. Der Schweizer beendet nach einer zweiten Operation die Saison.

    Zum Abschluss der Sendung sprechen Andreas und Philipp noch kurz über die zurzeit stattfinden Formate – sowohl die vom DTB organisierte Tour als auch Patrick Mouratogolous neuste Idee. Der Franzose lässt im Moment an den Wochenenden in seiner Akademie nach ganz neuen Regeln spielen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

    NFL Draft Recap der North- & East-Divisions

    27 Apr 2020
    41:48

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der NFL Draft liegt hinter uns. In unserem großen Recap beschäftigen wir uns mit allen Franchises der NFL und besprechen, wie gut oder wie schlecht die jeweiligen Teams gedraften haben. Den Anfang machen dabei die Teams der North- und East-Divisions der AFC und NFC.

    Ein starkes Bild haben dabei die Baltimore Ravens abgegeben, die sich mit ihren Picks gute Talente sichern konnte. Auch die Cincinnati Bengals, die mit Joe Burrow ihren zukünftigen Franchise-Quarterback geholt haben, und die Cleveland Browns haben viel richtig gemacht.

    Sebastian Mühlenhof (@Seppmaster56) spricht mit Florian Schmit (@Flosch1006), Moritz May und Stefan Reichl (@StefanReichl1) auch über den überraschenden Draft der New England Patriots. Auch die Pittsburgh Steelers, Green Bay Packers und Chicago Bears sorgten für einige Fragenzeichen mit ihren Picks. Komplett anders ist das bei den Dallas Cowboys.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder schreibt unserem Moderator Sebastian Mühlenhof direkt per Mail ([email protected]podcast.de) oder per Twitter (@InterceptionFT).


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Drei Mal ist Daniils Recht

    19 Aug 2019
    1:07:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Sendung von Chip & Charge – dieses Mal die letzte reguläre Ausgabe vor den US Open. Die Vorbereitungsphase vor dem vierten Grand Slam Turnier des Jahres fand in der letzten Woche ihren Höhepunkt mit dem Turnier in Cincinnati.

    Medvedev überragend


    Andreas und Philipp beginnen die Sendung mit dem Sieger bei den Herren, Daniil Medvedev. Der konnte, obwohl er in den letzten Wochen schon in zwei Finals stand, auch hier das Endspiel erreichen. Dieses Mal reichte es sogar zum ersten Masters-Titel seiner Karriere. Dabei sticht der Halbfinalsieg gegen Novak Djokovic heraus. Auch ansonsten überzeugte Medvedev vollauf und wird jetzt wohl sogar bei den US Open zu den Mitfavoriten gezählt werden.

    Neben Medvedev standen auch andere Spieler in Cincinnati im Fokus. Sei es der Finalist David Goffin oder Alexander Zverev, der nicht nur in seinem ersten Match verlor, sondern dabei sogar 20 Doppelfehler servierte.

    Keys spielt sich in Form


    Auch bei den Damen gab es eine Premiere. Denn Madison Keys hatte vor der vergangen Woche noch nie ein Turnier aus der Preisklasse von Cincinnati gewonnen. Hier schlug sie auf dem Weg zum Titel solch bekannte Namen wie Simona Halep und Venus Williams. Das Finale erreichte – völlig überraschend – Svetlana Kuznetsova. Die zeigte mal wieder die ganze Bandbreite ihres Könnens, vom physischen Spiel hin zu den wackligen Nerven. Vor dem Finale gestoppt wurden schon Ash Barty und Naomi Osaka. Angelique Kerber verlor sogar ihr Auftaktmatch.

    Murray plant 2019


    In den News der Woche geht es zuerst um Andy Murray. Der feierte in der vergangenen Woche sein Comeback im Einzel und wird auch in dieser Woche in Winston-Salem antreten. Bei den US Open wird Murray hingegen nicht zu sehen sein - auch nicht im Doppel. Dafür werden unter anderen Cori Gauff und Jack Sock Wildcards für das Hauptfeld erhalten.

    Zum Abschluss der Sendung geben Andreas und Philipp jeweils noch ihr persönliches Power Ranking für Damen und Herren. Wer sind die Favoritinnen und Favoriten auf den Titel bei den US Open?


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Davis Cup: Reformen/ Umwälzungen

    20 Aug 2018
    1:16:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal in einem leicht veränderten Format. Nachdem in der vergangenen Woche die radikale Reform des Davis Cup von der Generalvollversammlung des Welttennisverbandes ITF beschlossen wurde, beginnt die Sendung mit der Aufarbeitung dieses Themas.

    Davis Cup: Was wurde beschlossen?


    Andreas und Philipp versuchen, die Entscheidung und das Drumherum zu entwirren: Was wurde dort eigentlich genau beschlossen, und was bedeutet die Entscheidung konkret? Welche offenen Fragen gibt es noch und in welchem Kontext fand die Entscheidung statt?

    Bertens auch auf Hartplatz erfolgreich


    Natürlich wurde in der letzten Woche auch Tennis gespielt, beim wohl wichtigsten US-Open-Vorbereitungsturnier in Cincinnati. Dort gewannen Kiki Bertens und Novak Djokovic. Zuerst arbeiten Andreas und Philipp das Damenturnier auf. Wie gelang es der vermeintlichen Sandplatzexpertin Bertens den größten Titel ihrer Karriere zu gewinnen? Machen ihre beeindruckenden Siege der letzten Woche sie zu einer der US-Open-Favoritinnen? Zu denen gehört ganz gewiss Simona Halep. Die unterlag zwar im Finale gegen Bertens, beeindruckte aber in den letzten beiden Wochen. Beeindruckend sind auch die Leistungen von Aryna Sabalenka, die hier mehrmals gegen namhafte Gegnerinnen Matchbälle abwehrte und erst im Halbfinale gegen Halep ausschied. Zu den frühen Verliererinnen der Woche zählte hingegen Angelique Kerber. Hat ihre Niederlage gegen Madison Keys einen Einfluss auf die US Open Vorbereitung?

    Djokovic gewinnt noch fehlendes Masters 1000


    Bei den Herren gelang Novak Djokovic Außergewöhnliches. Erstmals seit der Einführung der Masters-Turniere schaffte es ein Spieler, jedes dieser Events zu gewinnen. Djokovic komplettierte seine Titelsammlung mit einem Finalsieg gegen einen relativ schwach aufspielenden Roger Federer. Weder Federer noch Djokovic hatten vor dem Finale dominiert, so dass andere Spieler im Mittelpunkt standen. Darunter auch David Goffin, der nach zwei Siegen über Kevin Anderson und Juan Martin del Potro das Halbfinale erreichte. Früh Schluss war hingegen für Alexander Zverev, der in seinem ersten Match gegen Robin Haase verlor. Die nächste Folge gibt es übrigens am Freitagmorgen als Auslosungs-Special zu den am kommenden Montag beginnenden US Open.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Zverev in Cincinnati sieglos

    16 Aug 2018
    7:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Alexander Zverev und die "Western & Southern Open" in Cincinnati werden keine Freunde mehr. Im vierten Anlauf gab es die vierte Erstrundenniederlage für die Nummer 4 der Weltrangliste. Angelique Kerber gewann nach Satzrückstand gegen Anastasia Pavlyuchenkova und Nick Kyrgios gewann sein Match gegen Borna Coric. Das sind nur drei der Schlagzeilen, die die ATP und WTA gestern schrieben. Andreas Thies, Moderator des Tennis-Talks "Chip & Charge" auf meinsportradio.de, fasst die Matches des verregneten Tags in Mason, Ohio zusammen.

    Cincinnati keine Freude für Zverev


    Alexander Zverev trat 2018 zum vierten Mal in Cincinnati zu den Western & Southern Open an, dabei gab es in den drei Ausgaben vorher jeweils eine Auftaktniederlage. So auch letztes Jahr, als er als frischgebackener Sieger aus Montreal kam und sein Match gegen Frances Tiafoe verlor. Dieses Jahr wurde es nicht besser. Nach schwacher Leistung unterlag Zverev dem Niederländer Robin Haase in drei Sätzen. Nick Kyrgios dagegen kam eine Runde weiter, nachdem er Borna Coric nach einem desolaten zweiten Satz, den er mit 0-6 verlor, noch in drei Sätzen besiegte. Novak Djokovic hatte sowohl mit seinem Gegner Adrian Mannarino als auch mit einer Magenverstimmung zu kämpfen. Am Ende konnte Djokovic aber gewinnen und hofft nach wie vor auf sein Career Golden Masters. Acht der neun Masters hat Djokovic bereits gewonnen, ihm fehlt nur noch das Turnier in Cincinnati.

    Kerber dreht das Match


    Auch Angelique Kerber hatte gestern ihren ersten Auftritt auf dem Grandstand. Sie traf auf Anastasia Pavlyuchenkova, die nicht zu Kerbers Lieblingsgegnerinnen gehört, denn das Head-to-head stand vor diesem Match 6-6 und auch dieses Mal wurde es eine knappe Angelegenheit. Kerber behielt in drei Sätzen die Oberhand und trifft jetzt auf Madison Keys, mit der sie bislang viele gute Erfahreungen verbindet. Sieben von acht Matches konnte Kerber gegen die US-Amerikanerin gewinnen.

    Simona Halep wurde in ihrem Match gegen Ajla Tomljanovic vom Regen unterbrochen. Das Match muss heute fortgesetzt werden. Tatjana Maria hatte gegen Sloane Stephens nur wenig Chancen, unterlag in zwei Sätzen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren