Stephen Curry drückt aufs Gas

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Charlotte Hornets

schließen

Charlotte Hornets

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Stephen Curry drückt aufs Gas

    26 Apr 2021
    15:21

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Golden State Warriors können dank Stephen Curry auf die Playoffs hoffen, die Phoenix Suns scheitern an Kevin Durant und Kyrie Irving und die Celtics verlieren unnötig. Der Sonntag in der NBA hatte es wieder in sich. Andreas Thies und Patrick Rebien sprechen über die Spiele und die Schlagzeilen der Nacht.

    Die Phoenix Suns waren auf ihrem schweren Trip an der Ostküste in Brooklyn angekommen. Bei den Nets wollten die Suns wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Und eine Halbzeit sah es auch gar nicht schlecht aus, doch am Ende drehten Kyrie Irving und Kevin Durant auf, erzielten zusammen fast 70 Punkte und sorgten für den Sieg der Nets. Die Phoenix Suns konnten mithalten, haben aber auf ihrem Eastcoast-Trip jetzt zwei Spiele verloren. Und die nächsten Wochen bis zu den Playoffs werden nicht leichter.

    Die Golden State Warriors können dank Stephen Curry von den Playoffs träumen. Der Guard der Warriors ist seit Wochen in exzellenter Form und führt sein Team von Sieg zu Sieg. Sie stehen noch auf Platz 10 in der Western Conference, doch haben schon einigen Boden gut gemacht. Gegen die Sacramento Kings gab es wieder einen knappen Sieg.

    Die Boston Celtics schlingern weiter Richtung Playoffs. Gegen die Charlotte Hornets, einen Konkurrenten im Kampf um die Playoffs, setzte es eine herbe Klatsche.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Manchmal heulen die Wölfe doch

    19 Mrz 2021
    16:19

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Minnesota Timberwolves sorgen für eine Überraschung gegen die Phoenix Suns, Lillard und LeBron führen ihre Teams zu Siegen. Das sind die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht gewesen. Wie ihr es gewohnt seid, sprechen wir bei Triple Double auf meinsportpodcast.de werktäglich über die Spiele aus der letzten Nacht.

    Für die Minnesota Timberwolves gibt es in dieser Saison nicht viel zu lachen. Karl-Anthony Towns leidet seit Beginn persönlich und im familiären Umkreis unter Corona, dazu spielt die Mannschaft seit Beginn der Pandemie schlechten Basketball. Manchmal gibt es aber Highlights. So wie letzte Nacht, als Towns und Anthony Edwards jeweils über 40 Punkte für die Timberwolves auflegten und quasi im Duo die Phoenix Suns besiegten. Für die Suns war es eine der seltenen Niederlagen der letzten Wochen.

    Die Portland Trail Blazers konnten die New Orleans Pelicans auf Distanz halten. Dabei brauchten sie aber auch wieder eine Topleistung von Damian Lillard, der am Ende mit 36 Punkten auf dem Scoreboard stand.

    Die Los Angeles Lakers brauchten auch ihren Superstar, um das Spiel gegen die Charlotte Hornets zu gewinnen. LeBron James steht nicht mehr jedes Spiel im absoluten Mittelpunkt, aber letzte Nacht ließ er mal wieder sein ganzes Können aufblitzen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Wizards zaubern sich zur Überraschung

    23 Feb 2021
    13:23

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Washington Wizards haben inzwischen einen Weg gefunden, Spiele in der NBA zu gewinnen, die Utah Jazz lassen sich auch von einzelnen Niederlagen nicht aufhalten und die Phoenix Suns sind inzwischen in einer Form, in der sie auch die starken Teams in der Western Conference besiegen können. Das sind die Hauptschlagzeilen einer wiederum sehr unterhaltsamen NBA-Nacht, über die Patrick Rebien und Andreas Thies berichten.

    Doch die beiden starten mit dem Sieg der Washington Wizards bei den Los Angeles Lakers. Lange hatte es so ausgesehen, als wollten die Wizards in der Liga keine Rolle spielen. Viele Niederlagen, desinteressiert aussehende Stars wie Bradley Beal oder Russell Westbrook. Doch in den letzten Spielen scheint in der Hauptstadt der USA etwas zusammengewachsen zu sein. Bei den Lakers zeigten angesprochene Superstars, dass sie ihr Team auch führen können, erzielten beide jeweils über 30 Punkte und sorgten dafür, dass die Wizards den fünften Sieg hintereinander einfahren konnten. Bei den Lakers fehlte nach wie vor Dennis Schröder.

    Die Phoenix Suns und die Utah Jazz sind momentan die Lieblinge der Western Conference. Die Jazz sind schon seit Beginn der Saison das beste Team im Westen. Zwischendurch hatten sie 19 von 20 Spielen gewonnen. Auch die Charlotte Hornets waren nur drei Viertel lang ein Problem für die Jazz. Rudy Gobert, Mike COnley und Co. Rollten zum insgesamt 25. Sieg bei nur sechs Niederlagen.

    Die Phoenix Suns haben inzwischen auch schon zwei Drittel ihrer Spiele gewonnen. Devin Booker spielt endlich in einem konkurrenzfähigen Team. Gegen die Portland Trail Blazers gab es einen klaren Sieg.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Magic schwärmt von den Hornets

    9 Feb 2021
    12:18

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Charlotte Hornets gewannen ihr Spiel klar dank LaMelo Ball, die Spurs hielten die Warriors am langen Arm und die Bucks gewinnen weiter. Das sind die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht. Und wie ihr es gewohnt seid, hört ihr auf meinsportpodcast.de die Geschichten zu den Spielen dahinter. Bei Triple Double spricht Andreas Thies mit den Experten, heute ist es Patrick Rebien, wie die Spiele gelaufen sind.

    Die Charlotte Hornets galten lange Zeit als eine der mieseren Franchises der NBA. Vor allen Dingen mieser geführten. Auch Michael Jordan ist einer derer, die dort etwas zu sagen haben und in den letzten Jahren so manche Fehlentscheidung getroffen haben. Auch vor dieser Saison wurde der Weg der Hornissen wieder belächelt. Gordon Hayward wurde mit viel Geld nach Charlotte geholt. Überteuert sei das, hieß es. Doch Hayward macht derzeit einen guten Eindruck und die Hornets gewannen in der letzten Nacht gegen die Houston Rockets. Das ließ Magic Johnson zu der Aussage hinreißen, dass die Hornets derzeit die spannendste Mannschaft der NBA seien.

    Die San Antonio Spurs sind eines der mittelmäßigeren Teams der Liga. Mit Gregg Popovich gab es letzte Saison das erste Mal seit über 20 Jahren keine Playoffs mehr. Auch dieses Jahr tun sich die Spurs schwer. Doch gegen die Golden State Warriors gewannen die Texaner.

    Die Milwaukee Bucks wollen dieses Jahr wieder ganz weit in die Playoffs kommen. Ein Sieg gegen die Denver Nuggets letzte Nacht ist vielleicht eine kleine Unterstützung.
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    Return of the Unicorn

    16 Jan 2021
    01:00:54

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    The Unicorn is back.
    Nach einer langen Verletzungspause von Kristaps Porzingis durfte er am Donnerstag gegen die Charlotte Hornets sein 1. NBA-Spiel seit August 2020 bestreiten.

    Aber auch über das Spiel gegen die Orlando Magic vom letzten Sonntag berichteten Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Sandro Zähle (@SandroZaehle). In dieser Partie gab es nach vielen Jahren wieder eine Big Three aus Luka Dončić, Tim Hardaway Jr. und Trey Burke. Hardaway Jr. machte sein bestes Spiel als Maverick.

    Dann kam der Knall. Weitere Spieler der Dallas Mavericks mussten in Quarantäne, wodurch das Spiel am Dienstag gegen die New Orleans Pelicans abgesagt wurde. Was die NBA nun getan hat, und warum der Name JJ Barea fällt, erfahrt ihr im 2. Viertel der Folge.

    Nach einigen Tagen Pause kam es dann zum „Rückspiel“ gegen die Charlotte Hornets, und zum Comeback von Kristaps Porzingis.
    Erste Eindrücke vom Letten, von einem Slowenen, der defensiv wohl sein bestes Spiel als Maverick abhielt, und anderes folgte dann in der Spielanalyse.

    In der Nacht auf den heutigen Samstag wurde es dann europäisch. Die beiden Superstars Giannis Antetokounmpo und Luka Dončić trafen mit ihren Teams aufeinander.
    Trotz fünf Ausfällen konnten die Mavericks bis zum Schluss mithalten, wo es dann eine diskussionswürdige Szene gab.
    Wer am Ende die Nase vorn hatte, was die beiden zu der eben angesprochen Szene zu sagen hatten und einiges mehr zu dieser Partie gab es dann im 3. Viertel.

    Dann kamen wieder die Analytiker bei Lukas und Sandro zum Vorschein. Diese Woche pickten sie sich Wes Iwundu und Josh Green heraus, die mehr Spielzeit sahen. Stärken und Schwächen der Mavs-Spieler wurden im letzten Viertel beleuchtet.

    Folgt Mavelous auf Twitter und Instagram (jeweils @Mavelous_Pod), lasst ihnen ein Abonnement sowie eine Bewertung bei iTunes da und erzählt gerne euren Freunde von diesem Podcast.
    Viel Spaß beim Anhören!
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Hayward und Ball geben den Ton an

    12 Jan 2021
    14:41

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Corona hat die NBA schon wieder fest im Griff. Wieder mussten Spiele verschoben werden, weil Teams nicht die erforderliche Mannschaftsstärke hatten. Und doch wird erst mal weitergespielt. Noch gibt es keine Anzeichen dafür, die Saison zu unterbrechen. Die Spiele in der letzten Nacht machten aber Spaß, wie Daniel Seiler und Andreas Thies bei ihrer Zusammenfassung des Spieltags zu berichten wissen.

    Die Charlotte Hornets hatten vor der Saison reichlich Kritik abbekommen, als sie für Gordon Hayward fast die Bank gesprengt hatten. Doch es scheint sich derzeit auszuzahlen. Hayward spielt, wie von ihm erwartet. Dazu haben die Hornets mit LaMelo Ball jemanden, den sie erst kürzlich gedraftet hatten und der schon groß aufspielt. Bei ihrem Sieg gegen die New York Knicks bekam man von beiden Spielern manche Kostprobe.

    Die Toronto Raptors können einfach nicht gewinnen. Binnen 24 Stunden bezogen sie ihre zweite Niederlage mit nur einem Punkt. Nachdem erst die Golden State Warriors siegreich waren, konnten gestern die Portland Trail Blazers den Sieg davontragen.

    Die Philadelphia 76ers haben sich in diesem Jahr wieder eine ganze Menge vorgenommen. "Trust the process" war lange Zeit ihr Wahlspruch, doch von dem haben sie sich entfernt. Gegen die Atlanta Hawks und einen überragenden Trae Young gab es eine saftige Niederlage.
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    Seltsame Woche rettet Saisonstart

    3 Jan 2021
    01:03:03

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Lukas Kruse( @Luuk_Kru) und Sandro Zähle ( @SandroZaehle) sind auch im neuen Jahr weiterhin für euch da.

    Über den Jahreswechsel hinweg gab es drei Begegnungen, in denen die Dallas Mavericks beteiligt waren.

    Sonntagabend wurde Geschichte geschrieben. Die Texaner trafen auf die LA Clippers, die auf ihren Starspieler Kawhi Leonard verzichten mussten.
    Die Mavs, angeführt von Luka Dončić, wussten, dass das der perfekte Zeitpunkt für den ersten Saisonsieg ist, und das stellten sie von Beginn an unter Beweis.
    Zur Halbzeit führten die Mavs mit 50 Punkten!
    Das Endergebnis war auch relativ deutlich. Wie es nach 48 Minuten stand, warum die Gäste aus Big D so dominiert haben, und was Lukas und Sandro an diesem Spiel gefallen hat, erfahrt ihr direkt im ersten Teil dieser Folge.

    Dann folgte das erste Heimspiel der Saison. Gegner waren die Charlotte Hornets um Rookie LaMelo Ball.
    Auch über dieses Spiel gab es einiges zu reden, ein Mann wurde gelobt, und eine kleine Rangelei(nein, nicht zwischen Lukas und Sandro) gab es zum Schluss ebenfalls.

    In der Nacht zum heutigen Samstag kam es dann zum Duell mit dem „Vizemeister“: die Miami Heat.
    Beide Mannschaften waren besonders anfangs sehr kalt, getroffene Bälle waren eine Seltenheit.
    Woran das lag, wie das Spiel und damit die Woche beendet wurde und einige interessante Themen gab es im dritten Abschnitt.

    Danach redeten unsere beiden Podcaster v.a. über Luka Dončić und Tim Hardaway Jr. und analysierten ihr Spiel.

    Die beiden wünschen viel Spaß beim Zuhören.
    Folgt dem Podcast gerne auf Social Media(Twitter und Instagram jeweils @Mavelous_Pod), lasst ihn gerne eine Rezension und/oder eine Bewertung bei iTunes da und dann bis nächste Woche.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Milwaukee in der Krise?

    10 Mrz 2020
    13:02

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Noch ist die NBA nicht vor dem Corona-Virus eingeknickt. Noch finden die Spiele vor Publikum statt. In der letzten Nacht gab es drei davon. Diese drei Spiele der letzten Nacht fassen Andreas Thies und Patrick Rebien zusammen.

    Die Milwaukee Bucks sind in der Eastern Conference die gesamte Saison schon das Maß aller Dinge. Sie sind schon seit zwei Wochen für die Playoffs qualifiziert, sie haben großen Vorsprung auf Platz 2 in ihrer Conference. Doch Giannis Antetokounmpo, ihr bester Spieler, fällt derzeit aus. Dazu ließen die Bucks in der letzten Nacht ihre regulären Starter schonen. In einem back-to-back-Spiel nicht weiter verwunderlich. Folge war, dass die Bucks zum dritten Mal in Serie das Parkett als Verlierer verließen. Gegen die Denver Nuggets setzte es eine klare Niederlage. Und das, obwohl ein Antetokounmpo spielte. Aber es war der Bruder Thanasis.

    Die Toronto Raptors konnten diese Niederlage nutzen und ein Spiel an die Bucks heranrücken. Gegen die Utah Jazz gewann das Team von \"north of the border\" dank einer starken Leistung von Pascal Siakam.

    Die Atlanta Hawks und die Charlotte Hornets hatten richtig Lust auf Basketball. Ihr Duell ging in die doppelte Overtime. Am Ende entschied Trae Young für die Hawks das Spiel.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Das Playoff-Feld ist gesetzt

    11 Apr 2019
    21:20

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    82 Spiele sind rum, die Regular Season ist beendet, die 16 Playoff-Teilnehmer stehen fest. Die NBA-Playoffs können am Samstag starten. Patrick Rebien und Andreas Thies schauen auf die letzten Entscheidungen und auf die erste Playoff-Runde voraus.

    Ein Playoff-Platz war im Osten noch zu vergeben. Entweder die Charlotte Hornets oder die Detroit Pistons konnten noch in die Eastern Conference Playoffs einziehen. Die Pistons hatten sich in den letzten Wochen selbst noch in die missliche Lage geschleust. Sie sahen vor drei Wochen noch wie sichere Teilnehmer aus.

    Ein klarer Sieg bei den New York Knicks zerstreute aber letzte Zweifel am Einzug in die besten acht in der Eastern Conference. Zeitgleich verloren auch die Hornets gegen die Orlando Magic. Die Pistons damit dabei und treffen in der ersten Runde auf die Favoriten Milwaukee Bucks um ihren Superstar Giannis Antetokounmpo.

    Es war auch das letzte Spiel der beiden NBA-Legenden Dwyane Wade und Dirk Nowitzki. Wade konnte sich mit einem Triple Double verabschieden, Nowitzki konnte in seinem letzten Gastspiel bei den San Antonio Spurs noch mit einem Double Double glänzen.

    Auch aufhören wird Magic Johnson. Der trat bei den Los Angeles Lakers zurück.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Spannung in der Eastern Conference

    27 Mrz 2019
    15:32

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Teams in der NBA haben alle noch etwa 6-7 Spiele in der Regular Season zu absolvieren. 10 Teams sind zu diesem Zeitpunkt schon aus dem Playoff-Rennen raus, 10 Teams sind schon qualifiziert und 10 Teams kämpfen noch um die Playoff-Plätze. Besondere Spannung ist dabei in der Eastern Conference geboten. Denn dort kämpfen noch sechs Teams um drei freie Plätze. Die schlechtesten Chancen dürften hierbei die Washington Wizards haben. Die verloren in der letzten Nacht bei den Los Angeles Lakers und können, wenn auch noch theoretisch machbar, ihre Playoff-Hoffnungen wohl begraben.

    Anders sieht es dagegen in Charlotte, Miami, Orlando, Detroit und Brooklyn aus. Die fünf Teams trennen momentan 2,5 Siege und die direkten Duelle untereinander können jetzt den Ausschlag über frühen Sommerurlaub oder weitere Spiele bringen. Die Orlando Magic zum Beispiel gewannen in der letzten Nacht bei den Miami Heat. Es war der sechste Sieg in Folge für Orlando. Auch die Charlotte Hornets gewannen ihr Spiel. Die Teams im Osten rücken näher zusammen...

    Patrick Rebien und Andreas Thies fassen die Spiele der letzten Nacht zusammen. 10 waren es an der Zahl und im Rookie-of-the-year-Rennen wird es auch noch einmal spannend. Sowohl Trae Young als auch Luka Doncic brachten super Leistungen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen