Fünf Turniere, vier Premieren

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Bukarest

schließen

Bukarest

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Fünf Turniere, vier Premieren

    22 Jul 2019
    1:05:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, der ersten seit dem Ende des Wimbledon Turniers. Obwohl die größten Namen des Sports es zur Zeit etwas ruhiger angehen lassen, gab es doch Geschichten en masse in der letzten Woche. So gab es bei den fünf WTA- und ATP-Turnieren in der letzten Woche vier PremierensiegerInnen.

    Rybakina und Ferro triumphieren


    Auch beim Turnier in Bukarest, wo Elena Rybakina sich erstmals auf der Siegerinnenliste eines WTA-Turniers eintragen konnte. Die 20-jährige Kasachin gehört zu den größeren Talenten im Damentennis. In Lausanne war es die Französin Fiona Ferro, die ihre Premiere feiern konnte. Sie besiegte im Endspiel Alize Cornet.

    "Silberrücken" Isner


    Die Herren hatten gleich deren drei ATP-Turniere zu bieten in der letzten Woche. In Bastad konnte sich Nicolas Jarry durchsetzen. Der Chilene ist hochaufgeschossen und ein Spieler, der in den kommenden Jahren noch einen weiteren Sprung nach oben machen könnte. In Umag, wie Bastad übrigens ein Ferienort mit beeindruckender Kulisse, gewann Dusan Lajovic erstmals einen Titel. Der Serbe hatte im Frühling schon das Finale von Monte Carlo erreicht. Nun setzte er einen drauf mit dem Sieg in Umag. Dabei gewann er im Endspiel gegen Attila Balazs. Der Ungar, sonst eher in der zweiten und dritten Liga des Tennis unterwegs, erreichte hier zum ersten Mal das Finale eines ATP-Turniers. In Newport setzte sich hingegen ein alter Bekannter durch. John Isner konnte abermals beim Rasenturnier auf der Anlage der Tennis Hall of Fame gewinnen.

    Trennung von Kerber und Schüttler


    Die Tennis Hall of Fame ist dann auch eines der Themen in der News-Sektion. Denn dort wurden am Wochenende Mary Pierce, Yevgeny Kafelnikov und Na Li aufgenommen. Eine weitere Neuigkeit aus der letzten Woche war die Trennung von Angelique Kerber und Rainer Schüttler. Keine große Überraschung mehr nach dem frühen Ausscheiden von Kerber in Wimbledon. Zum Abschluss der Sendung blicken Andreas und Philipp noch kurz auf die Auslosung des Turniers von Hamburg, das in dieser Woche stattfindet. Dort wird auch Andreas von Dienstag bis Donnerstag zu Gast sein.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Day gewinnt auch in Rumänien

    19 Mrz 2018
    14:59

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es sind nur noch vier Wochen, bis das alljährliche Snooker-Highlight ansteht. Dann werden sich 32 Spieler im Crucible Theatre zu Sheffield darum streiten, Weltmeister zu werden und damit Nachfolger von Mark Selby zu werden.

    Bis dahin spielen die Top-Profis allerdings noch ein paar Turniere oder haben, wie wir am Wochenende gesehen haben, ein Einladungsturnier gespielt. In Bukarest fand das "Romanian Masters" statt. Ein eher kleines Turnier, aber exquisit besetzt. Ein Spieler, der in den letzten Wochen eine bärenstarke Form zeigt, hat dieses Turnier dann auch gewonnen. Ryan Day konnte sich am Ende den Siegerscheck sichern. Er besiegte im Finale Stuart Bingham mit 10-8 und konnte damit wieder unter Beweis stellen, dass er momentan zu den formstärksten Spielern gehört.

    Diese Form wird er allerdings auch in dieser Woche bei den Players Championships zeigen müssen, möchte er bei der WM den Umweg über die so schwierige Qualifikation vermeiden. Da er nicht für das letzte Turnier vor der WM in China qualifiziert ist und keine Punkte holen kann, muss er in dieser Woche möglichst erfolgreich spielen, um vielleicht doch noch unter die Top 16 zu gelangen.

    Christian Oehmicke aus der Sendung "meinsportpodcast.de goes Snooker" bilanziert zusammen mit Moderator Andreas Thies das Romanian Masters und wirft schon einen Blick auf das anstehende Turnier voraus.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Inglorious Bastad

    20 Jul 2017
    12:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Turniere finden in dieser Woche auf ATP- und WTA-Ebene statt. Vier Turniere werden auf Sand gespielt und dann gibt es noch das Turnier in Newport. Es rahmt die jährlichen Feierlichkeiten der Tennis Hall of Fame ein und wird auf Rasen gespielt. Dieses Turnier dient in dieser Woche als Selbstvertrauens-Booster für Tobias Kamke. Kamke, der 2017 noch nicht wirklich viele Erfolge feiern konnte, steht nach seinem überraschenden Zweisatzsieg gegen Adrian Mannarino im Viertelfinale und kann vielleicht noch von etwas mehr träumen. Auch Peter Gojowczyk spielt gut dort. Dustin Brown dagegen hatte in Bastad keine Chance gegen David Ferrer.

    Andreas Thies aus unserem Tennismagazin "Chip & Charge" berichtet auch über die guten Turniere von Carina Witthöft, Tamara Korpatsch und Julia Görges.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Der Besuch der alten Dame

    19 Jul 2017
    14:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Patty Schnyder ist im Rückblick von Andreas Thies und Malte Asmus auf den gestrigen Tennis-Tag die große Geschichte. 2011 zurückgetreten, hatte Schnyder 2015 in Darmstadt ihr Comeback gegeben und sich in den letzten 18 Monaten auf ITF-Turnieren verdingt. In Gstaad hatte sie eine Wild Card bekommen und besiegte in der 1. Runde ihre Landsfrau Amra Sadikovic nach wildem Match in 3 Sätzen.

    Bei den Damen gab es gute Ergebnisse aus DTB-Sicht zu besprechen. Julia Görges, Tamara Korpatsch und die in diesem Jahr sehr stark aufspielende Tatjana Maria überstanden ihre erste Runde.

    Bei den Herren in Bastad konnte nur Dustin Brown überzeugen. Er besiegte Thomaz Bellucci in 2 Sätzen.
    schließen
Jetzt Abonnieren