One-on-One mit Marc Surer nach Imola

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Andy Cowell

schließen

Andy Cowell

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    One-on-One mit Marc Surer nach Imola

    4 Nov 2020
    54:59

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    +++WERBUNG+++

    F1 22 ist das offizielle Videospiel zur FIA Formel 1 Weltmeisterschaft von Codemasters und EA Sports. So nah warst du noch nie dran! Noch immersivere Spielmodi, Kompatibilität mit Virtual Reality und dem neuen Modus F1 Life - mehr Formel 1 geht nicht.
    F1 22 ist ab dem 01.07. erhältlich für PlayStation 5, Xbox Series X|S, PlayStation 4, Xbox One und PC über Origin und Steam.
    Mehr Infos: F1 22.

    Starting Grid empfiehlt: ExpressVPN. Wenn du auf kein Rennen der Saison 2022 verzichten möchtest, dann hol dir jetzt ExpressVPN. Als Hörer:in meines Podcasts bekommst
    du auf dein Jahresabo noch 3 Monate kostenlos oben drauf. Gehe dazu einfach auf expressvpn.com/STARTINGGRID.

    +++ENDE DER WERBUNG+++


    Kevin allein im Podcast. Naja, nicht ganz! Kevin Scheuren kann heute weder Ole Waschkau (familiäre Gründe), noch den Chefredakteur von motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, Christian Nimmervoll (Krankheit), begrüßen, dafür aber den Formel 1-Experten des Schweizer Fernsehens - Marc Surer!

    In rund einer Stunde sprechen die beiden über alles, was der Große Preis der Emilia Romagna in Imola so hergegeben hat und natürlich ein bisschen was darüber hinaus.

    Wenn's läuft, dann läuft's - wie bei Mercedes

    Zu Beginn gehts um Imola generell. Ist die Strecke zeitgemäß für die moderne Formel 1 oder würde es jedes Jahr eine Prozession geben wie dort, wenn das Virtual Safety Car und Safety Car nicht eingegriffen hätte? Generell wurde sich auch wieder viel über Track Limits aufgeregt, natürlich zurecht. Darüber müssen wir selbstverständlich sprechen, denn es könnte Mittel und Wege geben, das in den Griff zu bekommen. Mercedes ist zum siebten Mal Konstrukteursweltmeister geworden, dazu erstmal Gratulation! Kevin und Marc analysieren den Erfolg, woran es liegt und warum man sogar Abgänge verkraften kann. Aber auch den von Lewis Hamilton?

    Perez oder Hülkenberg? - Herz oder Verstand?

    Red Bull Racing muss sich entscheiden! Spätestens nach Imola ist klar, dass Alexander Albon seine Zeit im Red Bull beenden wird am Ende der Saison. Man könnte ja einfach Pierre Gasly zurücknehmen, aber da stehen wohl Egos und eventuell der Aufbau von AlphaTauri als zweites Hauptteam im Weg. Also muss es Jemand von außerhalb sein. Es bleiben Sergio Perez, der mit ein bisschen Geld und jeder Menge Erfahrung punktet und eben Nico Hülkenberg, der ebenso viel Erfahrung, dafür aber kein Geld und keine Podien vorzuweisen hat. Wie sollte sich Red Bull also entscheiden? Marc Surer geht die Frage nach dem Motto "Herz oder Verstand?" an.

    Kampf um den "Best of the Rest" ohne Ferrari

    Wer hätte vor der Saison gedacht, dass Ferrari weder mindestens auf Rang 3 der Konstrukteurswertung, noch im Kampf um den "Best of the Rest" dabei sein würde? Sicher die wenigsten Fans und Experten, aber so ist es jetzt. Das schwankende McLaren, das aufsteigende Renault und das etwas stagnierende Racing Point balgen sich um den Platz an der Sonne hinter Mercedes und Red Bull. Wer wird am Ende das Treppchen erklimmen können? Bereut Daniel Ricciardo eigentlich schon seinen Wechsel zu McLaren, die im nächsten Jahr einen neuen Motor implementieren müssen?

    Mick Schumacher - der Heiland für die Formel 1 in Deutschland?

    Wenn es nach der deutschen Boulevardpresse geht, war es ein persönlicher Affront, dass Mick Schumacher im Jahr 2021 nicht bei Alfa Romeo, sondern wohl bei Haas fahren wird. Aber muss das wirklich so schlimm sein? Wir finden nicht, denn wenn Mazepin oder Perez kommen, dann kommt auch Geld, mit dem entwickelt werden kann. Ganz davon ab könnte Schumacher wertvolle Kilometer in der Formel 1 sammeln und einen Teamkollegen Mazepin direkt mal wegdominieren. Spricht doch eigentlich nichts dagegen, oder? Wenn man aber die deutsche Medienlandschaft ein bisschen beobachtet, dann fällt einem auf  - und wir gehören da auch zu - dass zu oft genörgelt wird, was an der Formel 1 nicht gut ist. Es wird nicht wirklich der Sport zelebriert, sondern sich zu sehr auf Personen eingeschossen. Das findet auch Marc Surer, der sehr spannende Einblicke zu diesem Thema gibt.

    Euer Feedback ist uns wichtig


    Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer:


    +49 331 298 50 28


    GANZ WICHTIG:




    bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch.
    Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben:



    Facebook-Gruppe

    Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank!


    Keep Racing!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren