Nüchterne Bertens – Konstanter Monfils

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Andreas Seppi

schließen

Andreas Seppi

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Nüchterne Bertens – Konstanter Monfils

    17 Feb 2020
    1:08:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem neuen Land auf der Tennislandkarte. Denn bei den Herren gab es in der letzten Woche erstmals einen Turniersieger aus Norwegen.

    Monfils zeigt ungewohnte Konstanz


    Andreas und Philipp beginnen jedoch mit dem Titel von Gael Monfils in Rotterdam. Zum ersten Mal konnte Monfils zwei Titel hintereinander gewinnen – und dabei sogar seinen Sieg aus dem Vorjahr in der niederländischen Hafenstadt verteidigen. Im Finale traf Monfils dabei auf Felix Auger-Aliassime. Der Kanadier war etwas stolpernd ins Jahr gekommen, konnte hier aber mit seiner Endspielteilnahme gleich seine im Vorjahr in Rio de Janeiro gewonnen Punkte verteidigen. Weniger gut lief es für die beiden Topgesetzten – Stefanos Tsitsipas und Daniil Medvedev.

    In Buenos Aires holte der Norweger Casper Ruud seinen Premierentitel. Besonders spektakulär ging es hier im Viertelfinale zu, als Diego Schwartzmann mehr als 3 Stunden und 40 Minuten brauchte, um gegen Pablo Cuevas zu gewinnen. Beim Turnier in New York gewann Kyle Edmund im Endspiel gegen Andreas Seppi.

    Bertens verteidigt ihren Titel


    Bei den Damen konnte das Turnier in St. Petersburg nicht nur mit seinen exquisiten Showelementen überzeugen, sondern auch mit einem ansprechenden Teilnehmerinnenfeld. Am Ende gewann Kiki Bertens das Finale gegen Elena Rybakina. Andreas und Philipp sprechen ausführlich über beide Spielerinnen – wie auch über das Abschneiden von Oceane Dodin. Beim zweiten Damenturnier der Woche konnte vor allem eine Spielerin überraschen. Denn die Wimbledonfinalistin aus dem Jahr 2018 bei den Juniorinnen, Leonie Küng, konnte ihre ersten Siege auf der WTA-Tour einfahren. Küng erreichte sogar das Finale, verlor dort gegen Magda Linette.

    Bei den Damen gibt es in dieser Woche eine Rückkehr – damit beginnt dann auch das Newssegment. Denn Kim Clijsters beginnt ihr Comeback dieser Tage in Dubai. Dazu gibt es die Auslosung von den Fed Cup Finals, ein stilles Comeback von Carina Witthöft, eine kurze Sandplatzsaison für Roger Federer und den ersten Auftritt von Bjorn Borgs Sohn.

    Wir sind jetzt auch bei Instagram! Folgt uns auch bei Twitter und Facebook!
    schließen
  • Chip & Charge | Sportplatz | Tennis |

    Zverev raus – Federer locker

    15 Feb 2018
    16:17

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Mittwoch beim ABN Amro World Tennis Tournament in Rotterdam war ein hektischer. Viele Matches mussten ausgetragen werden, einige Highlights gab es auf den Nebenplätzen zu bewundern und am Abend war alles hergerichtet für den ersten Auftritt von Roger Federer.

    Federer hatte letzte Woche eine Wild Card der Veranstalter angenommen, um in dieser Woche seine Chance zu nutzen, wieder die Nummer 1 der Weltrangliste zu werden und dann der älteste Spieler zu sein, dem dies gelungen ist.

    Dafür musste er in der 1. Runde an Ruben Bemelmans vorbei. Wie Andreas Thies, Moderator des Tennis-Talks "Chip & Charge" zu berichten weiß, tat er dies mit einer bemerkenswerten Leichtigkeit. In der Pressekonferenz hinterher zeigte sich Federer dann auch zurecht sehr zufrieden mit seinem Spiel.

    Alexander Zverev hingegen muss seine Koffer packen. Er verlor nach schwacher Leistung in zwei Sätzen gegen Andreas Seppi und war nach dem Spiel etwas ratlos ob seiner Leistung. Andreas Seppi hingegen, als Lucky Loser in dieses Turnier gekommen, war glücklich mit seiner Performance. Auch hier gibt es die Stimmen aus den Pressekonferenzen.

    Andreas fasst die Matches des Tages zusammen und blickt auf den heutigen Tag und das Match des Tages zwischen Roger Federer und Philipp Kohlschreiber voraus.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Drei Mal ist Struffs Recht?

    24 Aug 2017
    11:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Jan-Lennard Struff hat zum dritten Mal 2017 das Viertelfinale eines ATP-Turniers erreicht. In Winston/ Salem, dem letzten Vorbereitungsturnier der Herren auf die US Open, besiegte er den Italiener Andreas Seppi knapp in drei Sätzen. Seine beiden Viertelfinals in Marrakesch und München hatte Struff verloren. Im Duell gegen Borna Coric kann er es besser machen und zum ersten Mal 2017 in ein Halbfinale einziehen.

    In New Haven bereiten sich die Damen vor. Dominika Cibulkova musste kämpfen, gewann am Ende aber in drei Sätzen gegen Alize Cornet.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" informiert auch über den zweiten Tag der Qualifikation der US Open. Cedrik-Marcel Stebe konnte seine gute Form seines Turniersiegs in Vancouver nach New York herüberretten und zog in die 2. Runde der Quali ein.
    schließen
Jetzt Abonnieren